Santa Cruz Nomad 2 Dämpfer suche

MisterDee

SC Nomad 2
Dabei seit
22. April 2019
Punkte Reaktionen
14
Ich hab seit kurzem ein Nomad mit nem DHX 5.0 Air und der ist sowas von unlebendig und rauscht recht schnell durch den Federweg. Der macht überhaupt keinen Spaß.
Etwas mehr Unterstützung im mittleren Federweg wäre mir ganz recht.
Man findet im Forum leider nicht so viel zum Nomad 2 und Dämpfern ausser das der Vivid Air nicht schlecht dafür ist. Nur hab ich nichts über Tune usw gefunden. Und da der Vivid Air keine ProPedal hat ist er auch eher uninteressant für Tourenfahrten würd ich sagen.

Mich würd mal interessieren welchen Tune RS und Fox Dämpfer haben sollten um in dem Rahmen schön zu funktionieren.
Von RS gibt es so Tune-Tabellen. Sind die Baujahr-Abhängig oder nur Dämpferabhängig?

Von Fox hab ich sowas noch nicht gesehen. Da wär mal interessant welche Tune´s für mich interessant wären. CL und RL? Oder kann ich mir diesbezpglich was von den RS Tunetabellen abgucken? Wobei die schon von Model zu Model sich ein wenig unterscheiden.

Im Bikemarkt findet man noch Cane Creek usw. Wie find ich raus ob die geeignet sind. Wie finde ich die Tunes raus?

Zum Bike: Ein Diagram zur Leverage Ratio im Anhang. Hinterbau VPP. Einbaumaß 216x63

Einsatzzweck sind Touren/Trails und hin und wieder Bikepark. In Todtnau war ich letztens. In Chur auch. 1000hm am Stück, fand ich gut.
Ich wiege ca 80-85 Kilo Fahrfertig, je nach dem ob Rucksack oder nicht. Ich fahr gern aktiv und zieh auch gern mal an ner Wurzel ab. Im Bikepark nehm ich auch gern mal nen 1Meter Drop.


Ich schaue nur nach Dämpfern mit Piggy. Ich denke ohne Piggy wären die Dämpfer für mein Einsatzzweck unterdimensioniert. Ist die Überlegung in Ordnung?
Im Bikemarkt gibt´s einiges an Fox x Kashima. Im Prinzip gefällt der mir nur haben die irgendwie so wenig Einstellmöglichkeiten.
Monarch Plus DebonAir auch gut?
Oder was ganz anderes?

Mehr fällt mir spontan mal nicht ein.
Hoffe es gibt hier noch ein paar VPP Spezies :)

Schönen Gruß vom Bodensee
Denis
 

Anhänge

  • Santa Cruz Nomad 2, 3 und 4 Leverage Ratio.gif
    Santa Cruz Nomad 2, 3 und 4 Leverage Ratio.gif
    48,9 KB · Aufrufe: 127
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
179
Ort
Freiburg
Hey, ich habe ein ähnliches Problem, habe auch ein Nomad 2 mit RockShox Monarch, und der rauscht auch zu schnell durch den Federweg und kommt mir etwas unspritzig und überdämpft vor. Hatte bisher erstmal vor, die Progression mit Spacern zu erhöhen. Bei der Recherche bin ich heute über einen Test gestolpert, in dem stand, dass der Fox eigentlich gut funktioniert, besser jedenfalls als der Monarch: https://www.mountainbike-magazin.de/mtb/testbericht-santa-cruz-nomad/
Und dann kommst du mit deiner Erfahrung, schade eigentlich! ;-)
Ich habe ein sehr ähnliches Fahrerprofil, noch ein paar Kilo mehr (80 ohne alles), bin in die ganze Federungsthematik allerdings bisher nicht sonderlich tief eingestiegen. Hast du denn mittlerweile ein Setup oder einen anderen Dämpfer gefunden, der dir mehr zusagt?
Gruß aus Freiburg,
Augustin
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
2.483
@Toeffel82
Hättest du ein Foto vom Dämpfer
Hast du einen Monarch+ mit Debon Air Kammer ? Wenn nicht würde ich die als erstes Nachrüsten.

Monarch+ mit Debonair Kammer passt sehr gut zum "alten" Nomad Hinterbau.
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
179
Ort
Freiburg
Hey, danke für den Input, ich glaube tatsächlich, dass es ein Monarch + ist, allerdings ohne DebonAir. (Muss nochmal in den Keller nach der Arbeit, um das zu überprüfen). Wusste gar nicht, dass man die DebonAir Kammer nachrüsten kann. Aber, und verzeih bitte mein rudimentäres Verständnis, macht das denn Sinn? Mein Problem ist ja, dass der Dämpfer zu viel Federweg freigibt (z.B. in Anliegern wegsackt), und die Debon-Air Kammer macht es ja eher noch weicher, oder? Bräuchte ich nicht eher weniger Volumen, damit es progressiver wird? Oder hab ich da was falsch verstanden?
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
179
Ort
Freiburg
@hoschik
Hier ein Foto vom Dämpfer

IMG_20201106_163156422.jpg

und gleich noch vom ganzen Rad, nur um Verwechslungen vorzubeugen: ist das Nomad V2, also nicht nur das alte Nomad, sondern quasi das ältere ;-)
IMG_20201106_163145257.jpg
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
2.483
Debon Air ist am Anfang plüschiger und in der Mitte hat man mehr Gegenhalt, also genau das was du möchtest. Das wird auch durch die Hinterbaukinematik vom Nomad auf Papier bestätigt
Man sieht das die Übersetzung am Anfang Niedriger ist als um den SAG Bereich, d.h. er ist am Anfang straffer als in der Mitte, mit kleiner Positivkammer und kleiner Negativkammer , bei deinem Dämpfer wird der Effekt noch verstärkt. Debonairs chafft hier komplett Abhilfe um die Gesamtkennlinie auf ein normales Level zu bekommen. Federwegsausnutzung ist primär abhängig von der Kennlinie nicht von der Dämpfung. Preislich hält sich das ganze ja wirklich im Rahmen, Austausch der Kammer ist sehr einfach.
Aber mal etwas anderes,hast du geprüftdein aktueller Dämpfer ordentlich geschmiert ist, also die Luftkammer ? hatte schon eineige Monarchs in der handoder unterm Hintern, wenn die so richtig mies liefen waren die oft einfach super trocken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
179
Ort
Freiburg
Danke, das klingt eigentlich gut! Es kommt mir nicht so vor, als würde der Dämpfer zu trocken laufen, zumindest hakelt nix oder so, aber es könnte natürlich schon sein. Hab eine Umbauanleitung gefunden zum Upgrade, das sieht ja wirklich nicht wie ein Hexenwerk aus... Oder würdest du empfehlen, das (ggf gemeinsam mit einem Dämpfer-rundumservice) lieber beim bikeshop meines Vetrauens machen zu lassen? Hab nicht gerade zwei linke Hände, aber auch keine Erfahrung mit dem Service von Gabel oder Dämpfer.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
2.483
die Luftkammer zu wechseln bekommt man sicher auch selber hin ohne Erfahrung mit Dämpfern, einfach genau an die Anleitung halten, dann kann da ansich nichts passieren. Schaltung einstellen ist ansich schon schwieriger.
 

MisterDee

SC Nomad 2
Dabei seit
22. April 2019
Punkte Reaktionen
14
@MisterDee wie hast du denn dein Hinterbauproblem jetzt gelöst?
Hi, habs leider erst jetzt gesehen :bier:

Ich hab nen CC DB Air drin. Find den recht geil da drin. Macht sich im Park auch richtig geil. Hab mich richtig verbessert seit der drin ist aber der ist einfach immer noch nicht am Limit.

Über DebonAir und hatte ich seinerzeit auch nachgedacht, gabs aber nichts im Schnäppchen. Sollte ja schließlich auch im Park halten also musste es schon was adäquates sein. Und so kam mir der voll Einstellbare in die Quere.
 

Kalle Blomquist

Peking-Ente
Dabei seit
22. April 2003
Punkte Reaktionen
811
Ort
Niedersachsen
Hi,

der cane creek double barrel air cs macht sich sehr gut im Nomad 2.

wenn es gut und günstig sein soll, würde ich mal den manitou McLeod probieren. Ich habe den McLeod heute zum ersten Mal im Nomad Probe gefahren und bin sehr angetan. Sackt nickt durch den Federweg (wie z.b. der Fox ctd) und hat einen guten Verstellbereich der Dämpfung.

Gemäß diverser forumsbeiträge soll der McLeod wohl wesentlich potenter als der Monarch plus sein. Der Monarch stand damals auf meiner Wunschliste - ich hatte mich dann doch für den double Barrel entschieden und dies nicht bereut.

dem Rahmen steht übrigens ein Winkelsteuersatz sowie eine Gabel mit mehr als 545mm Einbaulänge gut.

Im unteren Beispiel mit 27,5“ Gabel und Mullet, sowie -2 grad Winkelsteuersatz



inzwischen außerdem mit Mcleod und 1x -2mm offsetbuchse:


Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten