Santa Cruz Nomad 2018

Dabei seit
8. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
30
ich werd nie wieder ein teil wechseln wenn das bike fertig ist..
wenn ich die kurbel kaufe und das kettenblatt gegen 3mm :o tausche passts?
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.662
glaub mir, ich hab gegooglet. wenn man allerdings wirklich 0 ahnung hat verläuft man sich, weil dinge ständig mit dingen erklärt werden die man auch nicht kennt (zumindest ich)
Man kann ja einfach nach einem sram boost kettenblatt suchen. Dann komme zig Shops mit boost kettenblätter, wo in der Beschreibung steht, dass es 3mm Offset hat.
 
Dabei seit
8. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
30
Man kann ja einfach nach einem sram boost kettenblatt suchen. Dann komme zig Shops mit boost kettenblätter, wo in der Beschreibung steht, dass es 3mm Offset hat.
brudi ich wusste bis vor 10 minuten weder was offset ist noch worauf sich boost bezieht. fen rückschluss hätte ich nie ziehen können. ich weiß es immer noch nicht wirklich, aber ich weiß jetzt dass ich 3mm offset kaufen werde :daumen:
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.662
Hilfreichster Beitrag
brudi ich wusste bis vor 10 minuten weder was offset ist noch worauf sich boost bezieht. fen rückschluss hätte ich nie ziehen können. ich weiß es immer noch nicht wirklich, aber ich weiß jetzt dass ich 3mm offset kaufen werde :daumen:
Offset ist der Wert, um wieviel Millimeter das kettenblatt nach innen (Richtung Rahmen) versetzt ist.
boost ist das Nabenmaß (148mm)
Da also bei einer boost Nabe die Kassette weiter außen sitzt, muss auch das kettenblatt weiter nach außen (daher weniger Offset). Der Antrieb könnte auch mit einem kettenblatt mit mehr Offset Funktionen, dann läufst du aber Gefahr, dass entweder das kettenblatt mit dem Rahmen in Berührung tritt, oder die Schaltung in manchen Gängen nicht so läuft wie sie soll.
 
Dabei seit
8. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
30
Offset ist der Wert, um wieviel Millimeter das kettenblatt nach innen (Richtung Rahmen) versetzt ist.
boost ist das Nabenmaß (148mm)
Da also bei einer boost Nabe die Kassette weiter außen sitzt, muss auch das kettenblatt weiter nach außen (daher weniger Offset). Der Antrieb könnte auch mit einem kettenblatt mit mehr Offset Funktionen, dann läufst du aber Gefahr, dass entweder das kettenblatt mit dem Rahmen in Berührung tritt, oder die Schaltung in manchen Gängen nicht so läuft wie sie soll.
top, danke dir.
könnte dann bei 10-fach kassette tatsächlich weniger problematisch sein wenn es vom rahmen her passt
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Mönchengladbach
Offset ist der Wert, um wieviel Millimeter das kettenblatt nach innen (Richtung Rahmen) versetzt ist.
boost ist das Nabenmaß (148mm)
Da also bei einer boost Nabe die Kassette weiter außen sitzt, muss auch das kettenblatt weiter nach außen (daher weniger Offset). Der Antrieb könnte auch mit einem kettenblatt mit mehr Offset Funktionen, dann läufst du aber Gefahr, dass entweder das kettenblatt mit dem Rahmen in Berührung tritt, oder die Schaltung in manchen Gängen nicht so läuft wie sie soll.

Richtig.

Obige Aussagen, daß Du zwingend ein boost Kettenblatt (bei SRAM gleichbedeutend mit 3mm offset) bräuchtest, stimmen nicht.

Wenn Du ein non boost Kettenblatt (6mm offset) montierst und die Anzahl der Zähne nicht zu groß ist, wirst Du keine Interaktion mit Deinem Rahmen haben. Durch das näher am Rahmen laufende Kettenblatt ändert sich die Kettenlinie, d.h. auf den grossen Ritzeln hast Du weniger Schräglauf. Das empfinde ich als positiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
701
Standort
Wien
Hat hier schon jemand versucht das Nomad mit etwas weniger Federweg aufzubauen?

Grund: Ich suche schon länger ein Rad für meine besser Hälfte, 170mm vorne wie hinten sind für ihren Fahrstil aber etwas zu viel des Guten. Ein Nomad kam also nie in Frage. Nun gibt es aber bei Bike24 ein 2019er Nomad CC in XS ohne Dämpfer für ca. 970€... Ein Preis bei dem man doch etwas schwach werden könnte.
Mit dem ein oder anderen gebrauchten und ein paar von mir übrigen Teilen würde ich auf einen Preis von ca 2700€-2900€ kommen.

Hab also etwas mit dem Gedanken gespielt und mir überlegt, das Bike etwas "kleiner" aufzubauen.

Das Bike soll ein Allrounder werden für Trail, Touren in den Alpen und gelegentlich mal Bikepark. Fokus aber definitiv auf Trail und Alpen.

Plan: Mit dem FlipChip in High, einer Pike mit 160mm und dem Dämpfer vom Megatower mit 57,5mm Hub erhoffe ich mir ein etwas "trailigeres" Fahrverhalten.


Alternative wäre, das Nomad so wie es gedacht ist aufzubauen. Sowohl vorne als auch hinten mit 170mm, dafür aber mit etwas mehr Druck zu fahren um den Federweg nie ganz zu nutzen.



Alternative 2 wäre, sich die Idee aus dem Kopf zu schlagen😅
Das dachte ich mir auch, 160mm sollten ihr aber auch gut Reserve bieten...

Noch ist es nicht gekauft 😅
Hab das Angebot auch gesehen und hätte den Rahmen sofort für meine Freundin gekauft. Aber XS ist zu klein für sie.

Ich hätte das Nomad CC auch mit Pike 160mm aufgebaut. Sind doch 200g weniger und die Steifigkeit sowie Einbauhöhe passen sicher. Sind ja nur 10mm weniger als bei der 170mm Lyrik in meinem Nomad, das merkt sie nicht. Auch nicht wenn du einen 230/60 Dämpfer einbaust und 170mm am Hinterbau hast. Ich hätte dann sogar einen leichten LRS und Dämpfer für den Aufbau gehabt 😫. Also wenn wer nochmal so ein Angebot in S oder M sieht, bitte Bescheid sagen ☝😁

Ein leicht aufgebautes und straff abgestimmtes Nomad CC geht wunderbar bei leichten Touren und ist spritzig und flott genug, wenn man entsprechende Reifen aufzieht.
Die einfache Antwort für @SebbyJ lautet: das geht perfekt!

Warum sage ich das?

Ein paar Seiten davor habe ich das baugleiche Strega XS meiner Frau gepostet, von mir mit 160mm Pike und Newmen 25er und 170mm Kurbel aufgebaut. Ich hatte in Reserve einen Steuersatzspacer von Specialized, um ggf die Einbaulänge einer 170mm Gabel zu imitieren. Braucht es nicht!

Das Ding geht ultimativ gut bergauf und so souverän bergab, dass ich es jeder begeisterten kleinen und leichten Bikerin empfehlen kann! Allerdings hat das Strega einen mWn angepassten Dämpfertune.

Und bei der Variostütze muss man auch aufpassen, aber wir haben eine ungekürzte Divine 160mm gerade so reingebracht.

Volle Empfehlung!!!

Allerdings finde ich das Angebot nicht mehr. Falks das auch interessant ist: Stif hat noch ein ink/gold CC und ein tan/black C in XS samt Dämpfer und Versand um 1749,-. Nicht so extrem, aber auch ein guter Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
52
Die einfache Antwort für @SebbyJ lautet: das geht perfekt!

Warum sage ich das?

Ein paar Seiten davor habe ich das baugleiche Strega XS meiner Frau gepostet, von mir mit 160mm Pike und Newmen 25er und 170mm Kurbel aufgebaut. Ich hatte in Reserve einen Steuersatzspacer von Specialized, um ggf die Einbaulänge einer 170mm Gabel zu imitieren. Braucht es nicht!

Das Ding geht ultimativ gut bergauf und so souverän bergab, dass ich es jeder begeisterten kleinen und leichten Bikerin empfehlen kann! Allerdings hat das Strega einen mWn angepassten Dämpfertune.

Und bei der Variostütze muss man auch aufpassen, aber wir haben eine ungekürzte Divine 160mm gerade so reingebracht.

Volle Empfehlung!!!

Allerdings finde ich das Angebot nicht mehr. Falks das auch interessant ist: Stif hat noch ein ink/gold CC und ein tan/black C in XS samt Dämpfer und Versand um 1749,-. Nicht so extrem, aber auch ein guter Preis.
Danke für die Info. Ja der Rahmen war am nächsten Morgen leider schon verkauft.

Sie wird dieses Wochenende mal ein Trek Remedy, Cube Sting 140 und eventuell ein Canyon Spectral probesitzen. Sollte davon was passen und der Preis stimmen, wirds vermutlich eins davon. Ansonsten lass ich mir den Eigenaufbau nochmals durch den Kopf gehen;)

Darf ich fragen, wie groß deine Frau ist und welche SL sie hat?
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
701
Standort
Wien
Danke für die Info. Ja der Rahmen war am nächsten Morgen leider schon verkauft.

Sie wird dieses Wochenende mal ein Trek Remedy, Cube Sting 140 und eventuell ein Canyon Spectral probesitzen. Sollte davon was passen und der Preis stimmen, wirds vermutlich eins davon. Ansonsten lass ich mir den Eigenaufbau nochmals durch den Kopf gehen;)

Darf ich fragen, wie groß deine Frau ist und welche SL sie hat?
162cm und Schrittlänge weiß ich nicht genau, aber ich glaube 72cm. Eigenaufbau ist mMn bei so einem Gerät sehr interessant! Du musst ja schauen, dass es leicht ist, und die Serienbikes sind nicht leicht aufgebaut. Alle Teile tauschen ist dann aber sehr aufwendig und kostet zusätzlich. Die Pike hat rund 1800g und hat in dem Fall gebraucht ca 350,- gekostet. Bremsen werden oft recht günstig vom Neurad verkauft, unser Laufradsatz hat 1450g etwa und kostet 450,-, ggf. kriegt man eine refurbished Bikeyoke oder eine neu ausgebaute andere Stütze um recht annehmbare Preise... (falls es darum geht)
 
Dabei seit
23. September 2017
Punkte für Reaktionen
319
Standort
Schweinfurt
162cm und Schrittlänge weiß ich nicht genau, aber ich glaube 72cm. Eigenaufbau ist mMn bei so einem Gerät sehr interessant! Du musst ja schauen, dass es leicht ist, und die Serienbikes sind nicht leicht aufgebaut. Alle Teile tauschen ist dann aber sehr aufwendig und kostet zusätzlich. Die Pike hat rund 1800g und hat in dem Fall gebraucht ca 350,- gekostet. Bremsen werden oft recht günstig vom Neurad verkauft, unser Laufradsatz hat 1450g etwa und kostet 450,-, ggf. kriegt man eine refurbished Bikeyoke oder eine neu ausgebaute andere Stütze um recht annehmbare Preise... (falls es darum geht)
Was fürn Laufradsatz ist das?
 
Dabei seit
9. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
52
Hab mir auch schon eine Liste mit Teilen, Preise und Gewichten gemacht. Bei einem Preis von ca 2800€ und dem günstigen Rahmen aus dem Bike24 Angebot wäre ich auf ca. 12,6kg gekommen.

Das Ding ist, wie bereits geschrieben, so ein Radl wäre viel zu viel für sie! Und zwar nicht nur ein bisschen! Es wäre ihr ersten richtiges MTB, wie sich die ganze Sache bei ihr entwickelt steht also noch aus. Der einzige Grund wäre wirklich nur der Preis gewesen.

So ein gebrauchtes Canyon Spectral 2018 in größe XS wiegt ca 13,5kg und bekommt man für ca 1800€ gebraucht. Für den Anfang eigentlich eher das richtige für sie.
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
706
Standort
Bonn
für meine Frau haben wir auch was länger geschaut was passt, sie hat jetzt ein radon slide trail 9.0 größe s (16") kostete 3000€ und ist p/l wirklich mega gut. das 9.0 2021 ist jetzt bald auch erhältlich und hat wieder die gleiche austattung, schau dir das mal an
 
Dabei seit
29. April 2015
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Frankfurt am Main
Hi Leute, sorry für die dumme Frage. Gibt es ein Unterschied zwischen Nomad 4 CC XO1 2019 und 2020 ?? Außer andere Farben ?
 
Oben