Santa Cruz Nomad 2018

Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
158
Standort
Graz
Hat von euch jemand hinten die hope Scheibe montiert? Hab gehört dass die Probleme mit einigen naben macht. Abstand zur bremsaufnahme zu gering. Fährt die zufällig jemand mit der dt350iger?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
332
Standort
Sterzing(Südtirol)
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.484
Warum fragst du nicht mal bei den üblich bekannten Shop an, wer was da hat und stornierst eventuell einfach deine "Vorbestellung" ?
 
Dabei seit
8. März 2010
Punkte für Reaktionen
0
Hat von euch jemand hinten die hope Scheibe montiert? Hab gehört dass die Probleme mit einigen naben macht. Abstand zur bremsaufnahme zu gering. Fährt die zufällig jemand mit der dt350iger?
Wollte hinten auch ein 180mm Hope Floating verbauen. Geht leider wirklich sehr eng zu, deswegen habe ich Sie wieder demontiert. Hab eine 240s Nabe.
 
Dabei seit
16. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
53
Mal kurz eine Frage zum Bashguard.
Die Komplettbikes kommen ja anscheinend mit Bashguard Kettenführungskombi von e13.
Bei meinem aktuellen Bike fahre ich keinen Bashguard mehr und Aufsetzer hab ich zwar gelegentlich mal aber Kettenblatt ist mir dabei noch keins verbogen. Bunnyhop klappt anscheinend besser mittlerweile :p
Hab mir daher überlegt um ein bischen Gewicht beim S-Kit zu sparen schmeiß ich den e13 raus und bau mir nur eine Oneup Kettenführung dran.
Frage weil ich noch keinen ISCG-Bashguard gefahren bin: Das Ganze dient ja wie bei den früheren Bashguards nur dem Schutz der Kette und Kettenblatt oder? Den Rahmen schützt man durch die ganze Sache ja nicht zusätzlich, richtig?
Frage mich grad eh ob es nicht besser ist bei einem starken Steinkontakt die Energie über das Kettenblatt eher auf die Kurbel zu leiten anstatt auf diese ISCG-Aufnahmen.
Ersatzblatt ab ich zB. im Urlaub eh immer dabei.
 
Dabei seit
4. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
252
Ich persönlich bin ein großer Fan von Bashguards, wenn sie so gebaut sind, wie der von ethirteen, sprich Guard selber aus Kunststoff und keine überdimensionierte Grundplatte aus Alumunium!

Da überwiegen mMn die Vorteile deutlich:

1) Kette und Kettenblatt sind geschützt.
2) Bei sehr vielen ungewollten Kontakten von unten wird auch der Rest des Rahmens in dem Bereich zusätzlich geschützt.
3) Der Kunststoff und die Wabenstruktur dahinter bei ethirteen können eine Menge Energie aufnehmen, im Gegensatz zu z.B. einem reinen Alu-Bashguard der direkt und nicht indirekt in die ISCG-Aufnahme geschraubt wird. So einen reinen Alu-Bashguard der direkt verschraubt wird, würde ich mir nie montieren!
4) Die Alu-Grundplatte kann ebenfalls noch Energie aufnehmen und sich kalt verformen, bevor die komplette, einwirkende Energie an die ISCG-Aufnahme weitergegeben wird!

Bei meiner Fahrweise und meine Vorliebe für wirklich ruppige Trails ist so ein indirekt montierter Bashguard eigtl. Pflicht für mich, ebenso eine Kettenführung! Wirklich an Ort und Stelle hält das XX1-Schaltwerk und das Sram-Kettenblatt die Kette nur, wenn beides wirklich frisch ist. Nach ein paar 100km komme ich auf gewissen Trails um eine Kefü nicht herum!

Die paar Gramm nehme ich aber auch gerne in Kauf an einem Enduro! :daumen:
 

ActionGourmet

Enduro-Vagabund
Dabei seit
7. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.275
Standort
Rodalben Südwestpfalz
Ich habe 2Jahre das Nomad 3, 1Jahr das Hightower und nun aktuell mein Nomad4 immer ohne KF und BG gefahren. Kette springt nur ab, wenn das Kettenblatt abgenutzt ist. Meine Erfahrung mit BG ist ähnlich der Vermutung von Dr.Slow. In meiner DH-Zeit habe ich einige zerstörte Rahmen ISCG-Aufnahme durch BG gesehen.
Aber vieleicht fahre ich auch nicht so hart wie Ihr. Ich bewege mich eher im moderaten Bereich (Mega, Bad Wildbad, Lac Blanc (Rooots), 601, Skull, Madonne del Guarida usw.)
Ich bin ehrlichgesagt froh, das ich keine Kettenführung mehr brauche. Diese Aussage gilt für die Eagle-Antriebe.
 
Dabei seit
16. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
53
Also ich finde die Argumentation von Marcel auf jeden Fall einleuchtend bzgl. Wabenstruktur und damit Absorption im Worst Case. Denke man bräuchte wirklich einen enormen Einschlag damit der Rahmen wirklich Schaden nimmt durch die ISCG Aufnahme. Für Leute die extrem steinige Trails etc. fahren ist der Bashguard sicher sinnvoll aber die wissen das denke ich erfahrungstechnisch eh.

Mir geht es jedoch ähnlich wie Action Gourmet bei denk ich ähnlicher Streckenwahl. Ohne Bashguard ging es mit dem Spindrift eigtl. ganz gut. Da ich gern Jumptrails fahre habe ich das Problem eher weniger, dass ich an fetten Steinen hängen bleibe sondern eher, dass ich mal bei einem neuen Double einen ordentlichen Case hinlege also zu kurz komme und hier einen saftigen Einschlag im Tretlagerbereich habe. Denke hier wärs mir wirklich fast lieber ich opfere das Kettenblatt und habe die für den Rahmen „günstigere“ Krafteinwirkung, als dass es mir am Ende doch die ISCG Aufnahme um die Ohren haut, oder wie seht ihr das?

Kettenführung werde ich denk ich trotzdem montieren peace of mind und so
 

ActionGourmet

Enduro-Vagabund
Dabei seit
7. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.275
Standort
Rodalben Südwestpfalz
Da hast Du genau recht. Wobei das auch für steinige Trails gilt. Meine Auflistung sind fast durch die Bank recht ruppige Trails (war ironisch gemeint).
Ich fahre wirklich sehr viel, europaweit. Mir ist in vier Jahren vieleicht 4mal die Kette runtergefallen.
Ich komme aktuell gerade von Malaga zurück. Auch ohne KV. Die Kollegen mit KV waren alle min.l einmal am Doktern mit Kette und KV.
Wenn die NW-Kettenblätter einigermaße frisch sind und die Kettenspannung passt, wirst Du keine Probleme haben. Und wenn, ohne KV legst Du die 3x so schnell wieder auf, wie mit.
Aber die Diskussion ist selbst bei Profis und Semiprofis (ich fahre einige Endurorennen und habe mich da mit einigen Pros unterhalten) ein heiß diskutiertes Thema.
 
Dabei seit
16. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
53
Haha ja die Ironie hab ich durchaus vernommen. Fahre selber schon auch anspruchsvollere Trails, auch wenn ich in Finale mittlerweile lieber andere Trails als Madonna bevorzuge.
Werd’s mir noch überlegen aber glaube zumindest der Bashguard fliegt erstmal raus und dann mal schauen wie die Kette ohne Führung hält.
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.484
Da er bei mir dran war, lass ich ihn auch erstmal dran. Schaden wirds vermutlich nicht.
Im Park ist eh eher unwahrscheinlich dass man mit dem KB aufsitzt ( sofern man nicht zu kurz springt und einschlägt wie ne Bombe :lol:)
 
Dabei seit
16. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
53
Hast recht im Park passierts eher weniger eher auf neu gebauten Doubles ohne Speedcheck:lol:
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.484
Jop.
Bzw. Wenn ich zu doof war, das Hinterrad über ein Hindernis drüber zu heben ist der Teilweise schon ganz nützlich. Wobei das dann eher langsame Geschichten sind, wo es auch ohne gehn würde. Aber wie gesagt, da ich das Ding Schon dran hab, lass ich es auch erstmal dran.
 
Dabei seit
30. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
0
Ist knapp aber passt. Bisher keine Probleme gehabt. Alternativ auf Hope Standardscheiben wechseln
 
Oben