Santa Cruz Nomad Carbon (2014/2015)

Dabei seit
4. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
252
Schönen gute Abend liebe SC Community,

ich wollte euch fragen ob Ihr mich in meinem Vorhaben wissenstechnisch unterstützen könnt möglichst viele Teile aus meinem 2015er Tyee in einen 2016er Nomad L Rahmen zu übertragen.

Übertragen werden sollen am liestent, folgende Parts:
  • Meine 2016er Lyrik mit 170mm Travel. Da direkt die Frage an euch wie viel Schaftlänge benötigt das Nomad in Rahmengröße L.
  • Lenker,( Syntace Carbon) Vorbau (Renthal) und Griffe Lizards Skins sollten keine Probleme darstellen.
  • Die Reverb sollte auch passen, Sattelklemme auch. (31,6mm) Oder sehe ich das falsch? Sattel passt sowieso.
  • Ich hab einen neuen ZTR FLOW EX LRS mit Hope Naben. Steckachse 12x142. Mäntel etc sollten auch kein Problem darstellen.
  • Die MT7 2016er (200/180)
  • Ich bin jedoch bei der Schaltung überfragt. Ich habe eine X1 Kurbel plus Sram PG1080 Kassette und X01 Shifter. Welche Maße braucht das Nomad. Shifter, Kassette und Schaltwerk sind ja ohnehin übertragbar. Gibt es verschiedene Varianten der X1? Oder ist das alles universell passend?
Sind euch vielleicht Punkte ins Auge gesprungen wo Ihr protestieren würdet?


Mit freundlichen Grüßen

Philipp
2016er Lyrik mit 170 mm ist ideal und bergab (wohl auch wegen des flacheren Lenkwinkels) nochmal besser als die 160 mm Pike! Allerdings gehts halt auch bergauf n Tacken schwieriger.
Schaftlänge werde ich morgen mal von außen messen, wenn ich dran denke. :D

Lenker fahre ich den Syntace Vector Carbon High20 in Verbindung mit nem Syntace Megaforce2 mit 40mm. Lenker gibt es wohl keinen besseren am Markt, aber achte drauf, dass du nur ne Kröpfung von 8° nimmst! 12° sind zuviel und sollen laut einem ehemaligen Mitarbeiter hier dafür sorgen, dass man die Ellenbogen nicht weit genug außen hat, in der Bewegung etwas eingeschränkt ist und evtl. die Handgelenke einschlafen usw.. ;)

Durchmesser der Reverb passt, Sattelklemme ist am Rahmen auch schon eine von SC dran. Welche Schrittlänge hast du und welche Länge und welchen Hub hat deine Reverb? Meine hat 430 mm Länge und n Hub von 150 mm. Aufgrund meiner enormen Schrittlänge von 98 cm bei 182 cm Körpergröße muss ich die Reverb ca. 10 cm rausgezogen montieren. Stört mich bergab zwar nicht, aber sobald einigermaßen bezahlbar wechsel ich auf die Reverb mit 170 mm Hub!

LRS ist top und passt! :daumen:

Bremse passt ebenfalls mit den entspr. Adaptern natürlich. Fahre ebenfalls 200 am VR und 180 am HR. Fahre allerdings "nur" ne XT, aber die reicht mehr als locker. Bremse nicht soviel! :lol:

Deine Kassette sagt mir nichts! Tippfehler?
Aber ich nehme mal an, dass du 1x11 fahren willst. Schalthebel, Schaltwerk, Kassette, Kette, evtl. Kettenführung, Kurbel, Kettenblatt und Innenlager sollten natürlich dementsprechend zueinander passen!
Achten solltest du auf Folgendes: Kurbel: 170mm Länge, Q-Faktor von 168mm, GXP
Innenlager: Truvativ GXP XR 73mm (ist das Günstigste zu den Sram 1x11 Geschichten,
aber hält bei mir und reicht mMn auch vollkommen aus)

Ansonsten würde ich sagen, wenn du beim Rahmenkit wählen kannst dann nimm den Vivid Air. Passt auch besser mit deiner Lyrik zsm. Wenn du frei wählen kannst, dann nimm den X2!

Steuersatzspezifikationen lauten: ZS44/28,6-EC49/40

Ich denke das war erstmal alles!
 
Dabei seit
21. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
11
Meine Freundin würde gerne an ihrem Nomad die elektronsiche Schaltung sauber verlegen. Hat jemand Erfahrung wie man diese sauber verlegt? Was habt ihr mit dem Akku gemacht, kann man den auch im Unterrohr oder Oberrohr "verstecken". Der Akku benötigt ja nicht so oft eine Ladung
IMG_0345.jpg
IMG_0346.jpg
 

Anhänge

Dabei seit
30. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1.268
Standort
NRW Südlohn
Dabei seit
4. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
252
So fett ist so n Akku für die Schaltung? :O
Kommt somit für mich vorerst nicht in Betracht! :lol:
 
Dabei seit
29. April 2010
Punkte für Reaktionen
57
Standort
Nord-Schwarzwald
Hallo zusammen,

nachdem ich jahrelang Schwalbe-Reifen gefahren bin, möchte ich an meinem Nomad nun mal Maxxis testen (geplant: VR Minion DHF, HR Minion SS). Ich bin mir allerdings noch unschlüssig ob der Breite am VR. Sind die 2.3er nicht sehr schmal bzw. welche Breite habt ihr am VR verbaut?

Viele Grüße
 

Rines

Fack da streets
Dabei seit
4. August 2009
Punkte für Reaktionen
599
2.3er Shorty. Finde die Breite super. Aber frag jetzt nicht wie viele mm, hab's nicht gemessen.
 
Dabei seit
30. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1.268
Standort
NRW Südlohn
Hallo zusammen,

nachdem ich jahrelang Schwalbe-Reifen gefahren bin, möchte ich an meinem Nomad nun mal Maxxis testen (geplant: VR Minion DHF, HR Minion SS). Ich bin mir allerdings noch unschlüssig ob der Breite am VR. Sind die 2.3er nicht sehr schmal bzw. welche Breite habt ihr am VR verbaut?

Viele Grüße
2.3 und 2.4 beide fahrbar :)
Wobei die 2.4 neu sind und jahrelang eine Vielzahl von Biker auf Maxxis beschwören.
 

°Fahreinheit

Altmitglied 02
Dabei seit
5. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
586
Manuelle Schaltung ;-)
Das ist jetzt XL? Ich empfinde mein Bronson inzwischen bei 186 in L als zu kurz. Der Reach ist ja wirklich begrenzt, aber mit 70er Vorbau fühlt es sich schon etwas zu indirect und XC-lastig an. Beim Nomad schwanke ich daher zwischen L und XL. Du hattest vorher ja eins in L, oder? Wie groß bist du genau? Was ist deine Einschätzung? Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1.268
Standort
NRW Südlohn
Das ist jetzt XL? Ich empfinde mein Bronson inzwischen bei 186 in L als zu kurz. Der Reach ist ja wirklich begrenzt, aber mit 70er Vorbau fühlt es sich schon etwas zu indirect und XC-lastig an. Beim Nomad schwanke ich daher zwischen L und XL. Du hattest vorher ja eins in L, oder? Wie groß bist du genau? Was ist deine Einschätzung? Danke.
Bronson V1 oder V2 ?
 
Dabei seit
30. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1.268
Standort
NRW Südlohn
Das ist jetzt XL? Ich empfinde mein Bronson inzwischen bei 186 in L als zu kurz. Der Reach ist ja wirklich begrenzt, aber mit 70er Vorbau fühlt es sich schon etwas zu indirect und XC-lastig an. Beim Nomad schwanke ich daher zwischen L und XL. Du hattest vorher ja eins in L, oder? Wie groß bist du genau? Was ist deine Einschätzung? Danke.
das Bro V1 in L bei 1,86 m Körpergröße ist definitiv eine kleine Angelegenheit.
 
Dabei seit
13. August 2013
Punkte für Reaktionen
455
Standort
Trier
Diese Woche kommt mein Nomad Rahmen 2016 in emerald. Ich bin gespannt und reihe mich nun offiziell mal hier im SC Forum ein. Mal schauen ob der Aufbau so problemlos gelingt und ich alle Parts verwenden kann, wie schon hier bestätigt.
 

Downhillalex02

... fährt lieber runter
Dabei seit
19. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
1.363
das Bro V1 in L bei 1,86 m Körpergröße ist definitiv eine kleine Angelegenheit.
naja. kann man so nicht sagen. Kommt immer auf die vorlieben drauf an.
Mein Bronson war M. Klein aber auf dem Rad wars irgendwie gut.

Ich trauere eh den alten Bikes hinterher.
Ist jetzt alles so mainstream geworden.
 
Dabei seit
4. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
252
Hallo zusammen,

nachdem ich jahrelang Schwalbe-Reifen gefahren bin, möchte ich an meinem Nomad nun mal Maxxis testen (geplant: VR Minion DHF, HR Minion SS). Ich bin mir allerdings noch unschlüssig ob der Breite am VR. Sind die 2.3er nicht sehr schmal bzw. welche Breite habt ihr am VR verbaut?

Viele Grüße
Nimm sie so breit wie du bekommen kannst. Bei deinen Favoriten max. 2.4 meine ich. Maxxis baut deutlich schmaler als Schwalbe, dafür sind die Pellen aber auch deutlich besser! :daumen:
 

bachmayeah

no shit!
Dabei seit
25. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
751
Das ist jetzt XL? Ich empfinde mein Bronson inzwischen bei 186 in L als zu kurz. Der Reach ist ja wirklich begrenzt, aber mit 70er Vorbau fühlt es sich schon etwas zu indirect und XC-lastig an. Beim Nomad schwanke ich daher zwischen L und XL. Du hattest vorher ja eins in L, oder? Wie groß bist du genau? Was ist deine Einschätzung? Danke.
Jepp ist XL; bin 184cm lang. Habe aber keine Ahnung bzgl. Schrittlänge oder Verhältnis Arme/Oberkörper/Beine...
Generell ist das Nomad in XL in dem Größenbereich eine Empfehlung. Habe nicht wirklich gemerkt, dass es weniger wendig ist als meine in L profitiere aber hier und da von der Laufruhe... i like
 

°Fahreinheit

Altmitglied 02
Dabei seit
5. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
586
Jepp ist XL; bin 184cm lang. Habe aber keine Ahnung bzgl. Schrittlänge oder Verhältnis Arme/Oberkörper/Beine...
Generell ist das Nomad in XL in dem Größenbereich eine Empfehlung. Habe nicht wirklich gemerkt, dass es weniger wendig ist als meine in L profitiere aber hier und da von der Laufruhe... i like
Cool, danke. Ich habe im Verhältnis eher kürzere Beine. D.h. der Reach kommt mir entgegen. Dann muss ich da wohl mal ein Bein rüberschwingen und das Testen. Danke erstmal!
 

Chefkocher

Vorkoster
Dabei seit
16. September 2009
Punkte für Reaktionen
43
Standort
Teutonien
Hallo zusammen,

ich fahre mein Nomad seit ca. einem Jahr, nun ist mir am Wochenende mit Schrecken folgendes aufgefallen (siehe Anhang).
Wie beurteilt ihr das? Hat jemand schon ähnliche Entdeckungen machen können?

Ist ja ne Alu-Hülse einlaminiert, die Krafteinwirkung ist in diesem Bereich enorm...kann jetzt nur oberflächlich im Lack sein, sicher kann man da aber sicher nicht sein...über nen befreundeten Santa-Cruz-Händler wird SC heute mit Bildern usw. benachrichtigt.

Wer hat bereits Erfahrungen mit Garantieabwicklungen, Ersatzrahmen usw. mit SC machen können...insbesondere mit dem jetzt aktuell Veränderten Support-Zuständigkeiten (Derby Cycles Deutschland)?
Nur ein kleines Update bzgl. der aktuellen Reklamationsabwicklung bei SC, vielleicht interessiert es jemanden ;-)

Mein Nomad-Rahmen wurde Anfang April reklamiert (siehe oben) Die Reklamation lief in vorderster Front über Derby Cycles in Cloppenburg. Die eigentliche Bearbeitung bzw. Prüfung wurde aber wohl noch in den USA vorgenommen. Der Abstimmungsprozess ist wohl aufgrund der noch relativ neuen Zusammenarbeit und nach eigenen Aussagen des deutschen Vertriebs wohl noch nicht sehr ausgreift. Die Kommunikation scheint dabei im wesentlichen über E-Mail zu erfolgen, entsprechend lange Reaktionszeiten sind die Folge. Einen direkten Ansprechpartner bekommt man eh nicht, hier ist ausschließlich der Händler in der Position Einfluss zu nehmen. Der Garantiefall wurde schließlich eindeutig anerkannt und ein neuer Hauptrahmen wurde zugesagt. Eine Verschickung von Ersatzrahmen erfolgt jedoch bei SC wohl generell nicht per Luftfracht sondern per Seefracht. Hier wird scheinbar gewartet bis sich eine voller Container ergibt, der dann mit entsprechend langer Laufzeit nach Europa geschickt wird.

Nach nunmehr 8 (!!) Wochen ist der Hauptrahmen nun bei meinem Händler eingetroffen, aber großer Schock…es ist kein auqa/magenta-Hauptrahmen sondern ein 2016er türkis/gelber, also nicht wirklich passend:wut: Hier hat wurde wohl vom deutschen Standort die falsche Farbnummer übermittelt. Meinem Wunsch nach einem passenden Hauptrahmen konnte nach Rückfrage leider nicht entsprochen werden, da weltweit keine Ersatzrahmen im klassischen „aqua/magenta“ mehr lieferbar seien.

Ich brauche sicher nicht erwähnen, welche Schlüsse ich aus einer derartigen Reklamationsbearbeitung ziehen werde. Von der übermäßig langen Bearbeitungszeit mal abgesehen, muss ich mich schon sehr wundern, wenn nach gerade mal einem Jahr keine Ersatzteile zu Vorjahresmodellen mehr zu liefern sind. Von einer Premium-Marke, wie sich Santa Cruz sich selbst sieht, bin ich anderes gewohnt. Bei TREK bzw. Specialized bin wird zügiger, gründlicherer und verlässlicherer Kundendienst geboten.

Das Ende vom Lied ist jetzt übrigens, dass ich ein 2016er „schwarz/gelb/organgen“ Rahmens als Ersatz erhalte…angeblich auf dem Weg…mal schauen was so ankommt ;-)…..meinen Traum in aqua/magenta ist aber nun endgültig gestorben.

By the way:

Wie ist das jetzt eigentlich mit der Garantie beim Austauschrahmen? Beim Vorjahresmodell bestand ja noch eine Garantie von 5 Jahren. Da ich ja jetzt einen kompletten 2016er Rahmensatz bekommen, müsste doch eigentlich die „Lifetime“-Garantie gelten, oder
 
Oben