Santa Cruz Nomad - die Neuauflage: moderne Geometrie für aggressiven Einsatz

Maxi

ehem. Redakteur / ex-editor
Dabei seit
1. April 2002
Punkte für Reaktionen
460
Standort
Bayern
Endlich ist es soweit: auf diesen Tag haben Santa Cruz Fans lange gewartet. Nachdem das beliebte und vor allem bewährte Nomad in die Jahre gekommen war, präsentieren die kultigen Kalifornier heute die Neuauflage des Alleskönners. Die wichtigsten Merkmale: ein kürzerer Hinterbau, ein längerer Hauptrahmen und ein 65° flacher Lenkwinkel.


→ Den vollständigen Artikel "Santa Cruz Nomad - die Neuauflage: moderne Geometrie für aggressiven Einsatz" im Newsbereich lesen


 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
8.091
Standort
New Sorg
????
hat isgc?
bekommst jede Kefü dran ?


@fone
eine komplette xx1 gruppe bekommst im aftermarkt für unter 800
Da hab ich, wie der Artikel gekommen ist wohl gleichzeitig und einen Rahmentest gelesen (wahr wohl Nachtschicht) und hab beide kombinierto_O
Dachte bis eben in dem Rahmen sei Pressfit ohne Möglichkeit einer Kettenführung...eben nommal nachgelesen und geshen das eine ISCG dran ist :daumen: Drum behaupt ich jetzt einfach mal das Gegenteil...und das das Rad billig ist :D

G.:)
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte für Reaktionen
1.198
Standort
Wernigerode
...und da braucht keiner sage das die Kette bei den Gruppen bei aktiver Fahrweise und Rumpelgelände sicher draufbleibt. Vielleicht noch im Neuzustand...
Mal schauen. War am WE mit neuem Wolftooth-Blatt mit XX1 Fräsung im Bikepark und hatte nur die C-Guide dran. Völlig problemlos. Wenn sich das Profil abnutzen sollte und die Führung nicht mehr passt, kommt wieder die Xcx+ dran.

...Drum behaupt ich jetzt einfach mal das Gegenteil...und das das Rad billig ist :D...
Eine Frage des Einkommens...:D
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
8.091
Standort
New Sorg
C-Guide oder einfach ein paar Kabelbinder sind ja schon die dreiviertelte Miete um die Kette sicher oben zu behalten.

G.:)
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte für Reaktionen
1.198
Standort
Wernigerode
Genau. Ohne möchte ich nicht fahren - unabhängig von wide/narrow und gedämpftem Schaltwerk flattert die Kette doch ganz schön rum. Egal ob sie dann abfliegt oder nicht - mag ich nicht... ;)
 

fone

AAA
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
8.330
Standort
Oberland
kommt auf das kettenblatt an.

ja. minimalst kefü/c-guide wäre auch meine vorstellung.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
6.514
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
...oder man hört halt bergab eher auf zu treten.
Für eins muß man sich entscheiden, wobei ich locker damit leben könnte bergab etwas eher mit dem Treten aufzuhören :D
*g*

Ich hab damit angefangen bergauf einen Tick härter zu fahren (28/36 kleinster Gang) und trete bergab weniger, wobei das kaum ins Gewicht fällt. Es wurde dadurch irgendwie flowiger, weil ich mehr Tempo mitnehmen versuche und weniger hart bremsen will. :D
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
8.091
Standort
New Sorg
*g*

Ich hab damit angefangen bergauf einen Tick härter zu fahren (28/36 kleinster Gang) und trete bergab weniger, wobei das kaum ins Gewicht fällt. Es wurde dadurch irgendwie flowiger, weil ich mehr Tempo mitnehmen versuche und weniger hart bremsen will. :D
Eben, man gewöhnt sich eh wieder an alles. Und lernt meistens dadurch noch besser fahren :cool:

G.:)
 

sick.boy

ELVIS
Dabei seit
20. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
139
Standort
Vogtland / Nürnberg
Bike der Woche
Bike der Woche
Zitat Enduro Magazin:

"hat eine Downhillgeometrie und ist entsprechend nichts für entspannte Touren im Mittelgebirge oder sonstigen Hügelchen"
"Summa summarum schafft das neue Nomad einen weiten Spagat zwischen passablen Bergaufeigenschaften und purer Abfahrtsperformance"

hab mir da leider etwas mehr als nur passable Bergaufeigenschaften erhofft sowie wesentlich mehr Allroundeigenschaften, mal schauen wie der IBC Test ausfällt..
 

fone

AAA
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
8.330
Standort
Oberland
dito

allerdings wird ja auch schon auf der sc-seite vonm downhill-lastigeren enduro gesprochen.

und beim ibc-capra kurztest ist auch nicht gerade viel über bergauf-performance geschrieben worden (gar nix?). ob das beim nomad test anders wird?

das man mit den bikes beragb knattern kann steht außer frage... daher wäre doch die allroundtauglichkeit viel interessanter und würde etwas mehr text verdienen als 2 worte und eine erwähnung des sitzwinkels.
 
Zuletzt bearbeitet:

sick.boy

ELVIS
Dabei seit
20. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
139
Standort
Vogtland / Nürnberg
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich denke auf einen "wirklich" objektiven Test (in realistischer Umgebung) wird man warten müssen (wenn dieser überhaupt erfolgen sollte), denn so wie es ausschaut haben momentan alle auf der selben Strecke in den Staaten getestet und das Bike wohl zu 95% ausschließlich bergab bewegt, was ja nur die halbe wahrheit bedeutet. Wirklich sehr schade!!!

Alles was man mMn vom IBC Test mehr erwarten kann, sind wohl auch nur etwas deailliertere Ausführungen, mehr nicht :(
 

sick.boy

ELVIS
Dabei seit
20. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
139
Standort
Vogtland / Nürnberg
Bike der Woche
Bike der Woche
Finde ich seltsam. Steht dort auch, warum es bergauf nicht so toll ist?
"Wegen dem breiten Lenker" & dem flachen Winkel? Bei einem neuen Nomad (bei vielen war`s über Jahre DAS Allroundbike schlechthin) hätte man aber auch mal etwas mehr auf den Zahn fühlen und sich auch die Mühe machen können einen schmaleren Lenker zu montieren und auch mal ein etwas anderes Gelände in Erwägung ziehen können.. Berichtigt mich wenn ich da etwas komische Vorstellungen haben sollte (bei einem 10.000 EURO!!! Bike)
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte für Reaktionen
1.198
Standort
Wernigerode
"Wegen dem breiten Lenker" & dem flachen Winkel?...
Wenn das die Begründung ist wäre sie - doof.
Ich fahre jetzt schon länger mit ähnlicher Geo und 72/73er Lenker und komme super hoch. Durch den langen Radstand bleibt das Rad lange unten und da wo es dann steigt, habe ich sowieso kein Bock mehr mich zu quälen...
Also ab- und aufwärts-Geo gleichzeitig geht sehr gut.
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
2.551
Standort
München
Warum soll ein breiter lenker bergauf schlecht sein?
ich fahr 780er lenker und hab bergauf kein Problem damit. (gut hab vielleicht auch Affenarme mit 2m Spannweite...)

trotzdem sehe ich da keinen allgemeinen Zusammenhang.

Fahren würde ich die Kiste ja schon gern mal
 
Dabei seit
8. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
531
Standort
Bayern
Was ihr wollt gibts schon: nennt sich Bronson.

War irgendwie klar dass sich das neue Nomand noch weiter in der Gravity Ecke ansiedelt ;)
 
Dabei seit
18. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
294
Standort
Stuttgart
Es steht doch im Bericht vom Enduro-Mag etwas über die Bergauf-Performance:

Bergauf schlägt sich das Nomad erstaunlich gut. Mit 12,9 Kilogramm (ohne Pedale, Größe M, VividAir) Gewicht, kompakter und effizienter Sitzposition (nicht zuletzt dank des mit 74.2° recht steilen Sitzwinkels) klettert das Nomad ohne Meckern. Selbst bei steilen Passagen hat man immer noch genügend Druck auf dem Vorderrad. Limitierender Faktor wird bei längeren Anstiegen vielmehr der 1×11-Antrieb sein. Die Hinterbauoptimierung auf lediglich ein Kettenblatt hat hingegen Früchte getragen, so gibt sich der Monarch Plus DebonAir bergauf überraschend wippfrei, selbst der später montierte VividAir war noch gut effizient. Störend: Aufgrund des sehr flachen Lenkwinkels (65°) tendiert das Vorderrad dazu, seitlich wegzuknicken.
Also mehr kann man meiner Meinung nach nur erfahren in dem man sich das Bike selbst untern Arsch klemmt. Abgesehen davon sind doch einige Enduros von der Geometrie her dem Nomad sehr ähnlich.
 

sick.boy

ELVIS
Dabei seit
20. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
139
Standort
Vogtland / Nürnberg
Bike der Woche
Bike der Woche
einmal so: "Summa summarum schafft das neue Nomad einen weiten Spagat zwischen passablen Bergaufeigenschaften und purer Abfahrtsperformance"

einmal so: "Bergauf schlägt sich das Nomad erstaunlich gut. Mit 12,9 Kilogramm (ohne Pedale, Größe M, VividAir) Gewicht, kompakter und effizienter Sitzposition (nicht zuletzt dank des mit 74.2° recht steilen Sitzwinkels) klettert das Nomad ohne Meckern."

Also wie jetzt, geht uphill jetzt ganz passabel oder erstaunlich gut ???
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
550
Standort
Oberfranken
Der Bericht widerspricht sich mehrmals selbst. Ich würde vorschlagen wer sich für ein Bike in der Preiskategorie interessiert fährt es vorher mal ein Wochenende zur Probe...
 

flowbike

Soulrider
Dabei seit
16. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
520
Was ihr wollt gibts schon: nennt sich Bronson.

War irgendwie klar dass sich das neue Nomand noch weiter in der Gravity Ecke ansiedelt ;)
korrekt, wer eher was allroundiges sucht nimmt das Bronson, die GEo vom Nomad ist schon recht extrem, finde ich, 65° LW ist nun mal nur zum Heizen gut. Der allgemeine Trend zu immer flacheren Lenkwinkeln hat nicht nur gutes ;-)
Übrigens: Die erste Charge Nomads ist bereits ausverkauft :eek:
 

KleinesKamel

Jah Bounce
Dabei seit
16. September 2013
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Viktring
einmal so: "Summa summarum schafft das neue Nomad einen weiten Spagat zwischen passablen Bergaufeigenschaften und purer Abfahrtsperformance"

einmal so: "Bergauf schlägt sich das Nomad erstaunlich gut. Mit 12,9 Kilogramm (ohne Pedale, Größe M, VividAir) Gewicht, kompakter und effizienter Sitzposition (nicht zuletzt dank des mit 74.2° recht steilen Sitzwinkels) klettert das Nomad ohne Meckern."

Also wie jetzt, geht uphill jetzt ganz passabel oder erstaunlich gut ???
Bist du das Nomand selber gehfahren ? Wenn ja wie groß bist du ? und wie verhaltet sich der vivid dämpfer beim uphill ??
 
Oben