Santa Cruz Stigmata & Juliana Quincy 2020: Mehr Freiheiten am neuen Gravelbike der Kalifornier

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Thomas

    Thomas Thomas Paatz Forum-Team

    Dabei seit
    09/2000
    Mit dem neuen Santa Cruz Stigmata wollen die Kalifornier erneut Trendsetter im Gravelbike-Segment sein. Neben frischen Designs sollen mehr Reifenfreiheit und eine geänderte Geometrie des überarbeiteten Carbonrahmens dafür sorgen. Premiere feiert auch das auf dem Stigmata basierende Juliana Quincy Gravelbike für Frauen. Hier lest ihr alle Infos zu den neuen Geländerennern aus den USA.


    → Den vollständigen Artikel „Santa Cruz Stigmata & Juliana Quincy 2020: Mehr Freiheiten am neuen Gravelbike der Kalifornier“ im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Lord Shadow

    Lord Shadow Psychogurke

    Dabei seit
    06/2006
    Oh. Die können ja auch hübsch.
    Besonders beeindruckend finde ich die Reifenfreiheit jetzt aber nicht.

    Wenn mit jetzt noch jemand erklärt, wieso es Stigmata und nicht Stigma heißt....
     
  4. DavidLV

    DavidLV Weltraumpräsident

    Dabei seit
    06/2016
    Weil es Stigmata und NICHT Stigma heißt :o
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  5. Nanatzaya

    Nanatzaya Schönwetterfahrer

    Dabei seit
    06/2016
    Schade... Wieder kein Alu, oder?
    Aber schönes Bike.
    Das Juliana gefällt mir farblich extrem gut. :love:
     
  6. franzef

    franzef PN für deteis!

    Dabei seit
    10/2011
    Weil Santa Cruz!
    Merkste selber wa!?

    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  7. Ich finde den Trend eigentlich ganz lustig, das die sogenannten Damenmodelle oft die schöneren Lackierungen haben. Zumindest was meinen persönlichen Geschmack angeht. Früher und manchmal auch heute noch waren das oft so Klischeepinke Dinger, mittlerweile finde ich die Auswahl da echt besser.
    Solange einem Größe 54 oder 52 passt hat man ja die volle Auswahl, sonst leider Pech.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
    • Gewinner Gewinner x 1
  8. shiba

    shiba Fisch fährt Fahrrad

    Dabei seit
    05/2017
    Für ein MTB nicht, aber für ein Rennrad ist das viel
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. Mischa

    Mischa

    Dabei seit
    09/2002
    Die Reifenfreiheit ist doch gigantisch, für diese Radgattung.
    Schönes Rad, schönes Senfgelb, aber die Preise sind ja lachhaft.

    Die Geometrie (in den großen Größen verglichen) sieht mir nach einer waschechten CX (Cyclocross) aus, also nix mit Gravel. Vielleicht +5 mm mehr Tretlagerabsenkung als bei CX. Ist auf jeden Fall eine sehr gute Geo, die sich sportlicher als ein Gravelbike fahren lässt.
     
  10. Als ich die Einleitung in den Artikel gelesen habe, musste ich schlucken, als ich weitergelesen habe, noch etwas mehr. Pionier wird da gesagt, Trendsetter, und dann auch noch 2015 genannt?
    Das ist, als würde sich Stevens als Trendsetter oder Pionier im Fatbike Segment bezeichnen.
    Santa Cruz hat den Trend früh erkannt, das Gravelbike Segment wurde aber bereits vorher geprägt, von den Pionieren in der Szene, die bereits 2011 erste Serienmodelle einführten, die Siege beim Dirty Kanza 200, der Trans Iowa, und einigen anderen Veranstaltungen eingefahren haben.
    Das wirkt hier dann entweder uninformiert oder überambitioniert.

    Das Rad ist schön, insgesamt nicht schlecht umgesetzt, aber Trendsetter? Das würde vielleicht so durchgehen, wenn man Santa Cruz nun endgültig als Massenmarke betrachtet, dann stimme ich dem eingeschränkt zu. An den Features sehe ich nichts, was ich nicht bereits gesehen habe. Das wirkliche Alleinstellungsmerkmal fehlt, abgesehen vom Santa Cruz Namen und Preisschild.
    Die Farben gefallen mir sehr gut.

    Beste Grüße
    André
     
    • gefällt mir gefällt mir x 4
    • Gewinner Gewinner x 2
  11. Weiss jemand ob das Santa Cruz spezifische Schutzbleche sind?
     
  12. Tomsal

    Tomsal

    Dabei seit
    08/2016
    Danke!
    Option auf 160mm Federweg wär noch gut...
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. AchseDesBoesen

    AchseDesBoesen 12inch wheels of steel

    Dabei seit
    08/2003
    Bezüglich auf dem 60er Rahmen, den ich hatte, ist die neue Geo auf dem Papier besser:
    3 mm weniger Reach, 15 mm mehr Stack und 4 mm weniger Oberrohr, das sind genau die Faktoren, die mich am "alten" leicht gestört haben und wo ich mit Spacern rumexperomentiert habe, bis es 100% passte. :daumen:

    Was ich jetzt vom 0,5° flacheren Sitz- und Lenkwinkel halten soll, weiß ich nocht nicht, müsste ich probefahren, aber ich denke mal, die werden sich was dabei gedacht haben ... ;)
     
  15. Lord Shadow

    Lord Shadow Psychogurke

    Dabei seit
    06/2006
    Und das als Religionswissenschaftler :oops:
     
    • Gewinner Gewinner x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  16. Lord Shadow

    Lord Shadow Psychogurke

    Dabei seit
    06/2006
    Gravelbikes sind halt keine Cyclocrosser und 45 sind nun keine Ausnahme mehr.
     
  17. Da ich die PM verfasst habe, kann ich dir versichern, dass es anders gemeint war: SC maßt sich nicht an, diese Segment erfunden zu haben oder dort eine Vorreiterrolle einzunehmen. Die Aussage betrifft rein die Charakteristik des ersten Stigmata, sprich die Geo, Details und Haltbarkeit an das MTB anzulehnen. Das Stigmata hatte schon sehr früh Steckachsen (MTB Standard) und eine, für den CX Bereich, flache Geometrie, die Garantie wurde nie auf einen speziellen Einsatzbereich limitiert. Sorry für das Missverständnis!

    Der flachere Sitzwinkel verhilft den Sattelstützen zu mehr Flex-> Komfort und der etwas flachere lenkwinkel sorgt für etwas mehr Laufruhe plus Fussfreiheit. Somit ist das Stigmata, trotz der nach wie vor sportlichen Geometrie, komfortabler und weniger nervös als reinrassige Crosser.
    Cheers,
    Basti
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  18. shiba

    shiba Fisch fährt Fahrrad

    Dabei seit
    05/2017
    Völlig egal, ob du das Gravelbike oder Cyclocrosser nennst, es sind und bleiben nur Rennräder mit Stollenreifen. Ich verstehe die Begeisterung für den Kram auch nicht, ein MTB ist in jeder Hinsicht besser im Gelände

    Und ja, ich bin schon (fast) alles auf 2 Rädern gefahren
     
    • Gewinner Gewinner x 2
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. Hast du dann die PM für das neue Hightower auch schon verfasst? ;)
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  20. Lord Shadow

    Lord Shadow Psychogurke

    Dabei seit
    06/2006
    Downhiller sind auch nur XC-Bikes mit mehr Hub :rolleyes:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 5
    • Gewinner Gewinner x 5
  21. AchseDesBoesen

    AchseDesBoesen 12inch wheels of steel

    Dabei seit
    08/2003
    Das ist mir klar. Hoffentlich macht es sich insgesamt gut aus.

    Was mir definitiv nicht gefällt sind die runtergezogenen Kettenstreben. Sie sind nicht ganz so schlimm wie bei dem Cinelli King Zydeco oder dem Norco Search Carbon, aber immer noch hässlich.
     
  22. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    140(150)/140 link unten und steilerer Sitzwinkel. Dazu noch 2.6er Reifenfreiheit. Ein 29er Bronson.
     
  23. Wunsch oder Quelle? :)
    Genau so wird's aber wohl sein denk ich. Etwas mehr Reach wohl noch..
    Und ein 120 (130) /120 Tallboy mit den Änderungen die auch am 5010 gemacht wurden...
     
  24. was ihr nicht alles wisst;-)
    Ich habe die PM zum Stigmata einen Tag vor Launch geschrieben, somit ist es noch ein bissl hin, bis ich mich dem Hightower widme....
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. Sooo..... Verkauft hier wer sein altes Stigmata? :cool:
     
  26. Muss an den ganzen hormonaktiven Substanzen im Trinkwasser liegen.
     
  27. Habe in der Tat das Stigmata meiner Frau im Angebot, 2017er Ultegra in gelb,Rh 52cm, ganze 27km gefahren.. Bei Interesse gerne PN!