Santa Cruz Syndicate – Mixed Opinion: Die Mullet-Bike-Diskussion erreicht das Syndicate

Santa Cruz Syndicate – Mixed Opinion: Die Mullet-Bike-Diskussion erreicht das Syndicate

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNC8yYjk4MmFjNDI1OWU4OTJmMjNlYjNhMDM2MzA4ZjUwMWJlYWNhZjBlLmpwZw.jpg
Es ist passiert: Loris Vergier und Luca Shaw setzen für 2020 auf ein Mullet-Bike mit 29"-Vorderrad und 27,5"-Hinterrad. Greg Minnaar hingegen bleibt beim 29er. Was die Fahrer zu ihren Entscheidungen bewogen hat, erfahrt ihr im Video!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Santa Cruz Syndicate – Mixed Opinion: Die Mullet-Bike-Diskussion erreicht das Syndicate
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.028
Ort
Hamburg
Back to the roots, Bike Vorstellung 2030.

Ich glaube wenn man einen Guten Rennfahrer hat und dem die Strecke liegt ist ihm das auch fast egal. Siehe Aaron Gwin ohne Kette...bitte WAS:anbet:
Davon ab, sollen sie alles doch mal ausprobieren, testen und weiter entwickeln in Ihrem Rennstall. Solange wir als Endkunden immer ein bisschen Auswahl haben und nicht in Ecken gedrängt werden von der Industrie.
PS: Ich bin immer noch mit meinem 26" Downhiller zufrieden? unglaublich, dass das noch geht was.....
Gute Körperhaltung der Junge, Ellbogen sind draußen!
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
2.303
Ort
Koblenz
Liteville ist im übrigen nicht der erste. Specialized hatte Anfang der 2000er das BigHit mit 24 Zoll Hinterrad und dickem Reifen.

Es ging mir weniger darum wer als erstes unterschiedlich große Räder verbaut hat, sonder dass Liteville bereits den Bezug zur Körpergröße hergestellt hat, als andere Hersteller noch 29" als Optimum für Alle propagiert haben.

Gruß xyzHero
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.131
Ort
Zentralschweiz
Ein Bruni soll mit 26er nicht mehr auf die 1 fahren können?
Ernstlich?
Was zu beweisen wäre.. ^^
Schnapp dir ein 26er und ein 29er, fahr jeweils paarmal durch dasselbe Wurzelfeld/Steinfeld. Eins von beiden rollt besser drüber und kommt rascher und mit mehr Geschwindigkeit hinten raus. :) Das ist pure Physik. Das andere ist Glaube. ;)
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.319
Ort
New Sorg
Schnapp dir ein 26er und ein 29er, fahr jeweils paarmal durch dasselbe Wurzelfeld/Steinfeld. Eins von beiden rollt besser drüber und kommt rascher und mit mehr Geschwindigkeit hinten raus. :) Das ist pure Physik. Das andere ist Glaube. ;)

Physik, bei "rollt besser drüber" ist es aber nur solange, solange der Fahrer aufs Rad keinen Einfluß nimmt.
Wie wichtig der Einfuß ist, sieht man ja jetzt, wie viele wenigstens ein kleineres Hinterrad wollen. Aber es sind ja auch keine Physiker :D
In Extremwurzelfeldern kommt man mit 26Zoll def. am weitesten, wenn man mal aufs Treten verzichtet.

G.:)
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.131
Ort
Zentralschweiz
Wie wichtig der Einfuß ist, sieht man ja jetzt, wie viele wenigstens ein kleineres Hinterrad wollen.
Einzelfaktoren isoliert zu betrachten macht wenig Sinn. Überrollverhalten ist nicht das einzige, was zählt. Die Radgrösse sollte z.B. auch zu Fahrstil und/oder Körpergrösse passen. Bruni bewegt sich stark und geht oft extrem tief übers Bike, der fährt Mullet wegen der Bewegungsfreiheit. Weil ER mit Mullet schneller ist. Nicht weil Mullet AN SICH schneller wäre. Wie quasi alle anderen Mullet-Fahrer auch.
Hypothetische Frage: Was würde er fahren, wäre er gleich gross wie Minnaar?

Aber mir war schon klar, dass sogleich einer mit Mullet kommt, wenn ich das so schreibe. ;) Mullet mal aussen vor, können wir uns wenigstens auf die Sinnhaftigkeit/Vorteile von 29" vorne einigen? :)

In Extremwurzelfeldern kommt man mit 26Zoll def. am weitesten, wenn man mal aufs Treten verzichtet.
Kannst du mir das erklären? Verstehe ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.319
Ort
New Sorg
Einzelfaktoren isoliert zu betrachten macht wenig Sinn. Überrollverhalten ist nicht das einzige, was zählt. Die Radgrösse sollte z.B. auch zu Fahrstil und/oder Körpergrösse passen. Bruni bewegt sich stark und geht oft extrem tief übers Bike, der (u.a.) fährt Mullet wegen der Bewegungsfreiheit.

Aber mir war schon klar, dass sogleich einer mit Mullet kommt, wenn ich das so schreibe. ;) Mullet mal aussen vor, können wir uns auf die Sinnhaftigkeit/Vorteile von 29" vorne einigen? :)


Kannst du mir das erklären? Verstehe ich nicht.

Die Vorteile von 29 sind unumstritten, darauf brauchen wir uns nicht einigen :)

Wurzelfelder sind Extrempumptracks, man muß nur genau treffen, dann braucht man kein Überrollverhalten mehr und man wird darin nicht abgebremst sondern beschleunigt. Je größer die Laufräder, desto schwerer das Treffen.

Von klein auf groß zu wechseln ist immer recht einfach und man sagt sich wow, es geht jetzt alles von alleine drüber. Aber von groß wieder auf klein, ist eine mittlere Kathastrophe. Weswegen es wahrscheinlich mittlerweile als so unterlegen gilt, weil keiner sich diese Kathastrophe wirklich noch mal antuen will :D

G.:)
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.417
Ein Bruni soll mit 26er nicht mehr auf die 1 fahren können?
Ernstlich?
Was zu beweisen wäre.. ^^
Ich fahre nach wie vor gerne 26er, fahre auch meine DH und Enduro in 27.5 und 29er rein aus ästhetischen Gründen nicht. Das kann ich als Freizeitsportler so halten. In einem professionellen Feld mit enger Leistungsdichte kannst du dir solche Sonderwünsche schlichtweg abschminken.
 

tool

ncswic
Dabei seit
8. April 2002
Punkte Reaktionen
1.112
Wo Licht ist, da ist auch Schatten.
Wenn "Größer" = "Besser" wäre, warum fährt Niemand 50"?

Naja, ist wie bei der Schwanzlänge, Männer denken da größer -> besser. Frag mal eine Frau, was sie von einem 50cm Pimmel hält. Bis zu einer gewissen Größe sind sowohl Schwanzlänge als auch Laufradgröße praktikabel, darüber hinaus wird's dann halt albern.
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
2.303
Ort
Koblenz
Naja, ist wie bei der Schwanzlänge, Männer denken da größer -> besser. Frag mal eine Frau, was sie von einem 50cm Pimmel hält. Bis zu einer gewissen Größe sind sowohl Schwanzlänge als auch Laufradgröße praktikabel, darüber hinaus wird's dann halt albern.

Klar 50 ist zu groß. Vorne 29 und hinten 27,5 scheint optimal zu sein.

Gruß xyzHero
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
2.083
Ort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
Liteville ist im übrigen nicht der erste. Specialized hatte Anfang der 2000er das BigHit mit 24 Zoll Hinterrad und dickem Reifen.

Bei Liteville ist das auch nur aus der Not heraus geboren - alle anderen hatten schon 27.5" Räder, Liteville war nicht so schnell und hat mal eben dann vorne 27.5" reingepackt (mit allen, kleinen Nachteilen der nicht angepassten Geometrie wie z.B. höheres Tretlager) und es als Neuheit verkauft - derselbe Schritt kam dann später beim Umstieg auf 29" nochmal - die Anwälte, Zahnärzte, Ingenieure und Steuerberater (Achtung Ironie) sind natürlich drauf reingefallen und haben das fleißig gekauft...
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.403
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Vorteile von 29 sind unumstritten, darauf brauchen wir uns nicht einigen :)

Wurzelfelder sind Extrempumptracks, man muß nur genau treffen, dann braucht man kein Überrollverhalten mehr und man wird darin nicht abgebremst sondern beschleunigt. Je größer die Laufräder, desto schwerer das Treffen.

Von klein auf groß zu wechseln ist immer recht einfach und man sagt sich wow, es geht jetzt alles von alleine drüber. Aber von groß wieder auf klein, ist eine mittlere Kathastrophe. Weswegen es wahrscheinlich mittlerweile als so unterlegen gilt, weil keiner sich diese Kathastrophe wirklich noch mal antuen will :D

G.:)
Ne ne, ein langes Wurzelfeld wirst einfach mit nem 29er ganz anders durchfahren, Unterschied wäre jetzt ob es ein langes gerades Stück ist oder eines mit mega engen Kurven. Aber prinzipiell wirst ein 29er stark merken beim Speed und Ruhe im Rad.

Man muss aber auch sagen das 2018 MSA Bruni mit 27,5 schnellster war, eine Strecke mit brutalen Highspeed Passagen. Aber mit 26 wirst vorne nicht mehr mitfahren. 27,5 könnte man vielleicht zb in Vallnord noch evtl sogar Vorteile haben.
Ich hab es zwar vorher gesagt das Mullet schon von einigen gefahren wird weil es einfach Sinn für viele macht, aber das 27,5 und reine 29er vorn im Weltcup quasi kaum noch existieren hätte ich nicht gedacht.
Wer fährt noch full 29er...Pierron,Norton,Trummer und Minnaar, der Rest ist auf dem Mullet unterwegs (von Siegeskandidaten)

Und so Argumente man will nur was neues verkaufen...es bietet einfach keiner ein Mullet ab Werk an...und für die sorgen einiger man müsse zwei Schläuche mitnehmen...ne 650b passt in 29 ohne Probleme
 
Zuletzt bearbeitet:

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.101
Zog nicht greg minnaar das 29er ding doch von anfang an am konsequentesten durch? Er sieht nicht so aus als wär er so ein fitpaket wie bruni und pierron. Er kann uns aber auch täuschen mit seinem feed :). Er lässt das ding laufen und seine runs sehn im vergleich unspektakulärer aus. Viele wege führen zum ziel. Wenn man minnaars runs mit greenlands oder harts vergleicht, sah das eher nach ner trainingsfahrt aus aber die zeiten waren teilweise gleich.
Minnaar hat exakt meine grösse und gewicht. Ich hätt mal lust sein riesenrad zu fahren.
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.403
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Zog nicht greg minnaar das 29er ding doch von anfang an am konsequentesten durch? Er sieht nicht so aus als wär er so ein fitpaket wie bruni und pierron. Er kann uns aber auch täuschen mit seinem feed :). Er lässt das ding laufen und seine runs sehn im vergleich unspektakulärer aus. Viele wege führen zum ziel. Wenn man minnaars runs mit greenlands oder harts vergleicht, sah das eher nach ner trainingsfahrt aus aber die zeiten waren teilweise gleich.
Minnaar hat exakt meine grösse und gewicht. Ich hätt mal lust sein riesenrad zu fahren.
Musst Mal zu nem Nicolai Test Event, da kannst G19 in XL testen, sollte nicht weit weg sein
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.319
Ort
New Sorg
Ne ne, ein langes Wurzelfeld wirst einfach mit nem 29er ganz anders durchfahren, Unterschied wäre jetzt ob es ein langes gerades Stück ist oder eines mit mega engen Kurven. Aber prinzipiell wirst ein 29er stark merken beim Speed und Ruhe im Rad.

Man muss aber auch sagen das 2018 MSA Bruni mit 27,5 schnellster war, eine Strecke mit brutalen Highspeed Passagen. Aber mit 26 wirst vorne nicht mehr mitfahren. 27,5 könnte man vielleicht zb in Vallnord noch evtl sogar Vorteile haben.
Ich hab es zwar vorher gesagt das Mullet schon von einigen gefahren wird weil es einfach Sinn für viele macht, aber das 27,5 und reine 29er vorn im Weltcup quasi kaum noch existieren hätte ich nicht gedacht.
Wer fährt noch full 29er...Pierron,Norton,Trummer und Minnaar, der Rest ist auf dem Mullet unterwegs (von Siegeskandidaten)

Und so Argumente man will nur was neues verkaufen...es bietet einfach keiner ein Mullet ab Werk an...und für die sorgen einiger man müsse zwei Schläuche mitnehmen...ne 650b passt in 29 ohne Probleme

Also ich wäre gerade wohl in jedem Wurzelfeld und auf jeder Strecke mit dem 29er schneller.

Zusammenfassend kann man sagen, das SC zwei seiner Fahrer mit kleinen Reifen hinten ausstattet ist schon ein Zeichen. Immerhin haben die uns die ganze misere überhaupt eingebrockt :D

Jetzt müssen nur noch alle mal fahren....


G.:)
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.417
Er lässt das ding laufen und seine runs sehn im vergleich unspektakulärer aus. Viele wege führen zum ziel.
Das kann ich bestätigen und sieht auch live "langsam" aus. Letztes Jahr in der Lenzerheide dachte man unwillkürlich "jetzt muss du mal Gas geben, um den Bock von vorhin auszubügeln", währenddessen der Speaker von immer kürzeren Abständen sprach. Faszinierend zuzusehen...
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
2.303
Ort
Koblenz
Zog nicht greg minnaar das 29er ding doch von anfang an am konsequentesten durch? Er sieht nicht so aus als wär er so ein fitpaket wie bruni und pierron. Er kann uns aber auch täuschen mit seinem feed :). Er lässt das ding laufen und seine runs sehn im vergleich unspektakulärer aus. Viele wege führen zum ziel. Wenn man minnaars runs mit greenlands oder harts vergleicht, sah das eher nach ner trainingsfahrt aus aber die zeiten waren teilweise gleich.
Minnaar hat exakt meine grösse und gewicht. Ich hätt mal lust sein riesenrad zu fahren.

Liegt evtl. daran dass die "Hubbewegungen" seines Körpers in Relation zu seiner Körpergröße einfach kleiner sind!?

Gruß xyzHero
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.028
Ort
Hamburg
Wie ist das eigentlich mit Brosnan, der ist doch als quasi letzter Mohikaner sein Sender mit 27,5 gefahren. Aber in einigen Rennen 2019 hat er vorne auch auf 29" gesetzt, oder etwa nicht?
 
Oben