Santa Cruz Tallboy S 2021 oder Cube Stereo 120 HPC SLT29

Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Hallo,

ich bin neu hier und bräuchte Eure Meinung bzgl. Zweier Bikes.
Ich hätte vor eines der beiden anzuschaffen.
Santa Cruz Tallboy S bzw. Cube Stereo 120 HPC SLT29

Es sind ja vom Federweg her gleiche Bikes, mir geht es hauptsächlich um Eure Meinung bzgl. der verbauten Komponenten. Sind diese beim Tallboy um so viel besser im Gesamten, das sich der Mehrpreis von ca. 1500€ rentiert ?

Punkt 1: Rahmen, beide Carbon, wo seht Ihr hier Vor- bzw. Nachteile ?

Punkt 2: Gabel: Fox 34 Float Performance beim Tallboy zu Fox34 Float Factory FIT 4 beim Stereo

Punkt 3: Dampfer: Fox Float Performance(Tallboy) zu Fox Float DPS Factory (Stereo)

Punkt 4: Steuersatz: Cane Creek 40(Tallboy) zu VP Integrated (Stereo)

Punkt 5: Lenker: Burget Alloy (Tallboy) zu Newmen Advanced (Stereo) rein vom Fahrgefühl her was ist hier besser

Punkt 6: Reifen: Maxxis Minion (Tallboy) zu Maxxis Forekaster (Stereo)

Punkt 7: Sattelstütze: RockShox Reverb Stealth (Tallboy) zu Fox Transfer Factory (Stereo)

Punkt 8: Schaltwerk: Sram GX Eagle 12spd(Tallboy) zu Shimano XT M8100

Punkt 9: Bremsen: SRAM G2R (Tallboy) zu Shimano XT M8100 (Stereo)

Punkt 10 : Kurbel: SRAM GX Eagle 32T (Tallboy) zu e*thirteen TRS Race 30T beim Stereo



Mir ist bewusst das hier nicht jeder für jeden Punkt Infos bieten kann, mir wäre aber schon bei einzelnen Punkten geholfen.
Es geht mir darum, dass ich doch viel Wert auf Bergauffahren lege, ich denke hier sind beide nicht verkehrt. Sprich die Downhill-Performance ist jetzt mal eher nicht so entscheidend…
Falls jemand noch eine andere Info hat warum ein Bike der beiden ein NoGo darstellen würde, jederzeit gerne.

Danke auf alle Fälle im Voraus. Chris
 

littledevil

Fork you, you forkin fork
Dabei seit
3. August 2003
Punkte Reaktionen
433
Ort
Oberpfalz
Hi Chris,

Du hast halt beim Stereo die deutlich bessere Ausstattung zum günstigeren Preis.

Wenn du dazu noch eher die bergauf/XC Komponente bevorzugst, die Laufrad-Kombi Newmen/Forekaster ist wahrscheinlich schon mal 800g leichter als die Kombi mit den Minions beim Santa Cruz.

Dazu find ich beim schalten und bremsen Shimano besser als Sram, das ist aber eher Gewohnheit.

Reverb würde ich nicht mehr fahren (zuviele Probleme), dagegen die Transfer ist eigentlich sehr problemlos (zumindest war das der Vorgänger von dem Modell).

Vorteil vom Santa wären für mich die Geometrie, aber das eher weil ich gerne abfahre, der Lenkwinkel ist halt schon moderner. Spricht aber bei dir wieder eher fürs Stereo, bergauf ist das wohl wieder angenehmer.
Details am Santa sind wahrscheinlich etwas besser gelöst als beim Stereo, die Zugverlegung der Sattelstütze ist im Rahmen gut geführt zB.. das ist aber kein Deal-Breaker, sind halt gute Details.

Fazit:
Für mich ideal: Santa Rahmen mit der Austattung vom Stereo + den Minions vom Santa (weil ich gerne bergab fahre)
Für dich würde ich eher zum Stereo tendieren, da kannst du eigentlich direkt loslegen.
Mit dem SC könntest du wahrscheinlich auch glücklich werden, aber da würde ich noch paar Teile tauschen an deiner Stelle, und wenn das eh schon 1500 mehr kostet.. naja.

Bei Santa kann halt meistens noch den Preis etwas runter handeln, bei Cube hast du da wenig Spielraum.

Wenn du sowas findest https://www.biker-boarder.de/santa-...yaLEZHvndToVacVzd9H6xaxptEJmKmEBoCn4QQAvD_BwE
wäre es schon wieder etwas anders, aber du hast immernoch für 500,- mehr die "schlechtere" Ausstattung.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.139
Ort
Allgäu
Es geht mir darum, dass ich doch viel Wert auf Bergauffahren lege, ich denke hier sind beide nicht verkehrt. Sprich die Downhill-Performance ist jetzt mal eher nicht so entscheidend…
Nimm das Stereo.

Falls jemand noch eine andere Info hat warum ein Bike der beiden ein NoGo darstellen würde, jederzeit gerne.
Ja das Tallboy ist ein NoGo für dich. Das Stereo 120 ist wirklich kein verkehrtes Bikes. Aber wenn für dich die Unterschiede nur die Parts sind, wirst mit dem Tallboy nicht glücklich. Die Unterschiede sind deutlich und massiv, aber woanders als die Parts.

Ich bin nur 1,86m mit SL 88cm und finde kein Cube was mir von der Geo taugt. Ich bin 5 Jahre Cube gefahren mit gemischten guten und schlechten Erfahrungen. Jetzt mit anderen Herstellern weiß ich was mir taugt, dies kann mir Cube leider nicht bieten.

Das Stereo ist wirklich kein schlechtes Bike, und wenn dir Parts so wichtig sind, nimm es.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Danke schon mal für die Antworten.
Ich hab mich evtl. etwas falsch ausgedrückt. Klar sind mir die Parts wichtig, aber nicht alleine entscheidend. Hier hab ich halt nicht so viel Ahnung, deshalb explizit nach Ihnen gefragt.
Es ist für mich auch gut wenn mir jemand sagen kann die Parts beim SC reichen allemal, aber das Fahrgefühl ist besser...
Fragen tu ich ja auch deshalb, bin ja letztes Jahr mal auf nem 120er in der TM gesessen Probehalber, war jetzt vom Gefühl her so Mittelklasse...
Was ich noch rausgefunden habe das SC auf den Rahmen lebenslange Garantie hat, glaub das gibt's bei Cube nicht.
Bin deshalb über weiterer Inputs dankbar.
Vg Chris
 
Dabei seit
23. Mai 2018
Punkte Reaktionen
115
ich werf einfach noch paar andere kanditaten in den ring.
aktuell vergleichst du halt einen skoda mit einem audi.
kannst überall den gleichen schalthebel haben aber irgendwie fahren sie sich dann doch anders. die frage ist nur was dir besser zusagt.

transition spur
canyon neuron
yt izzo
und so weiter. da gibts noch zig andere kandidaten
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Cube wäre erst ab KW50 lieferbar. Also das 2021er Modell.
Hat noch jemand Meinungen zu den Bikes?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.139
Ort
Allgäu
Danke schon mal für die Antworten.
Ich hab mich evtl. etwas falsch ausgedrückt. Klar sind mir die Parts wichtig, aber nicht alleine entscheidend. Hier hab ich halt nicht so viel Ahnung, deshalb explizit nach Ihnen gefragt.
Es ist für mich auch gut wenn mir jemand sagen kann die Parts beim SC reichen allemal, aber das Fahrgefühl ist besser...
Fragen tu ich ja auch deshalb, bin ja letztes Jahr mal auf nem 120er in der TM gesessen Probehalber, war jetzt vom Gefühl her so Mittelklasse...
Was ich noch rausgefunden habe das SC auf den Rahmen lebenslange Garantie hat, glaub das gibt's bei Cube nicht.
Bin deshalb über weiterer Inputs dankbar.
Vg Chris

Geh raus und Teste die Bikes, wenn möglich auf Testevents. Bitte nicht nur Probesitzen und Proberollen sondern mit korrekt eingestelltem Fahrwerk, sonst zerlegt es die Geo.

Das Stereo 120 ist sicherlich kein schlechtes Bike für das Geld. Mir persönlich ist die Geo wichtiger.
Das Tallboy hatte ich selbst auf dem Schirm als 3.Bike, es nicht verkehrt von der Ausstattung.

Hier ist ja so ein ähnliches Thema gerade

ich werf einfach noch paar andere kanditaten in den ring.
aktuell vergleichst du halt einen skoda mit einem audi.
kannst überall den gleichen schalthebel haben aber irgendwie fahren sie sich dann doch anders. die frage ist nur was dir besser zusagt.

transition spur
canyon neuron
yt izzo
und so weiter. da gibts noch zig andere kandidaten

Wie kannst du das Spur und das Neuron in einem Atemzug nennen?
Ich glaube ich weiß jetzt wie sich eine Magendarmspiegelung anfühlt :D
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Kann gerade zum Tallboy noch jemand was sagen, hier finde ich sehr wenig im Netz. Testen kann ich es erst im Sept bzw Okt wurde mir gesagt. Aber das neue Modell wird ja doch noch einigermaßen mit den Vorgängern vergleichbar sein oder? Vg
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.139
Ort
Allgäu
Kann gerade zum Tallboy noch jemand was sagen, hier finde ich sehr wenig im Netz. Testen kann ich es erst im Sept bzw Okt wurde mir gesagt. Aber das neue Modell wird ja doch noch einigermaßen mit den Vorgängern vergleichbar sein oder? Vg

Dann suchst falsch, gib viele Beiträge zum Tallboy.

Zwischen dem alten und aktuellen Tallboy liegen Welten von der Geo. Oder meinst du die eventuellen 21 Modelle, die werden sich nur farblich und vielleicht etwas von den Komponenten ändern.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Nimm das Stereo.


Ja das Tallboy ist ein NoGo für dich. Das Stereo 120 ist wirklich kein verkehrtes Bikes. Aber wenn für dich die Unterschiede nur die Parts sind, wirst mit dem Tallboy nicht glücklich. Die Unterschiede sind deutlich und massiv, aber woanders als die Parts.

Ich bin nur 1,86m mit SL 88cm und finde kein Cube was mir von der Geo taugt. Ich bin 5 Jahre Cube gefahren mit gemischten guten und schlechten Erfahrungen. Jetzt mit anderen Herstellern weiß ich was mir taugt, dies kann mir Cube leider nicht bieten.

Das Stereo ist wirklich kein schlechtes Bike, und wenn dir Parts so wichtig sind, nimm es.
Was meinst Du dann z. B. für Unterschiede wenn ich fragen darf? Geometrie wurde schon genannt... Sorry für die Fragerei aber bin halt eher nicht so drin in der Geschichte.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Noch eine Frage zur Schaltung, kann man die GX und die XT nicht ca. gleich ansiedeln von der Qualität her?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.139
Ort
Allgäu
Was meinst Du dann z. B. für Unterschiede wenn ich fragen darf? Geometrie wurde schon genannt... Sorry für die Fragerei aber bin halt eher nicht so drin in der Geschichte.

Die Geometrie bestimmt den Grundcharakter eines Bikes. Hier hat jeder Hersteller seine Philosophie die er lebt und sich in den Bikes spiegelt.

Cube baut eher "Mainstream", mit den Bikes kommen Einsteiger sehr gut zu recht. Eher kurz, langes Sattelrohr. Es werden gerne höherwertige Komponenten verbaut, teilweise mit "Blender-Komponenten", wobei Cube glaube ich bei den 2021 Modellen wirklich viele "echte GX" also mit 10-50 Kassetten verbaut bei den Fullys.
Das "typische Klientel" schaut eher wie du nach XT, was wiegt das Bike etc als nach Geo.

Santa geht hier einen anderen Weg, eher Focus auf Geo mit funktionalen Parts, auch eher robustere Rahmen. Man traut sich etwas mehr, da die Kundengruppe es eher mitmacht und andere Prioritäten hat. Wobei zwischenzeitlich Santa gefühlt überall siehst.

Hier ist eine ganz brauchbare Erklärung

Fahrwerkskomponenten können einen "geringen Einfluss" nehmen auf Geometrie und Hinterbaukinematik.
Du wirst aber nie aus einem 100mm Fully eine Enduro machen durch hochwertige Komponenten. Hochwertige Komponenten am Fahrwerk erlauben meist mehr individuelle Einstellungen. Wenn ich aber nach Herstellerempfehlung mein Fahrwerk abstimme, brauche ich kein Fox Factory Fahrwerk, dann reicht auch Fox Performance.
Grundsätzlich sollte ein Fahrwerk an die persönlichen Vorlieben eingestellt werden. Reifendruck, SAG, Volumenspacer, etc. Das erfordert aber Zeit und eine gewisse Lust auf das Thema.

Du musst für dich eine Entscheidung treffen was dir wichtig ist.
Willst du ein funktionelles Bike mit guten Komponenten zum fairen Preis was für dich vermutlich leichter vom Handling ist, nimm das Stereo.
Wenn es etwas mehr sein darf, du bereit bist fahrtechnisch zu lernen, dich zu entwickeln, dann würde ich nicht nur Cube anschauen.

Noch eine Frage zur Schaltung, kann man die GX und die XT nicht ca. gleich ansiedeln von der Qualität her?
GX Schaltwerke werden gerne an NX Kassetten verbaut (11-50), ist dann also keine "echte GX" (GX 10-50/52 auf XD-Freilauf).
Shimano hat nur 10-51 Kassetten bzw glaube auch 10-46 oder sowas (auch mit 12 Gängen, eher die Ausnahme an Komplettbikes).

Shimano hat 2-way-release, dies hat SRAM nicht. Bei Shimano sollten auch mehrere Gänge gleichzeitig schwerer gehen (nicht sicher).
Hab beide bereits gefahren, finde den Unterschied eher gering, mir taugt vom Feeling etwas mehr SRAM. Kann aber auch Gewohnheit sein.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Die Geometrie bestimmt den Grundcharakter eines Bikes. Hier hat jeder Hersteller seine Philosophie die er lebt und sich in den Bikes spiegelt.

Cube baut eher "Mainstream", mit den Bikes kommen Einsteiger sehr gut zu recht. Eher kurz, langes Sattelrohr. Es werden gerne höherwertige Komponenten verbaut, teilweise mit "Blender-Komponenten", wobei Cube glaube ich bei den 2021 Modellen wirklich viele "echte GX" also mit 10-50 Kassetten verbaut bei den Fullys.
Das "typische Klientel" schaut eher wie du nach XT, was wiegt das Bike etc als nach Geo.

Santa geht hier einen anderen Weg, eher Focus auf Geo mit funktionalen Parts, auch eher robustere Rahmen. Man traut sich etwas mehr, da die Kundengruppe es eher mitmacht und andere Prioritäten hat. Wobei zwischenzeitlich Santa gefühlt überall siehst.

Hier ist eine ganz brauchbare Erklärung

Fahrwerkskomponenten können einen "geringen Einfluss" nehmen auf Geometrie und Hinterbaukinematik.
Du wirst aber nie aus einem 100mm Fully eine Enduro machen durch hochwertige Komponenten. Hochwertige Komponenten am Fahrwerk erlauben meist mehr individuelle Einstellungen. Wenn ich aber nach Herstellerempfehlung mein Fahrwerk abstimme, brauche ich kein Fox Factory Fahrwerk, dann reicht auch Fox Performance.
Grundsätzlich sollte ein Fahrwerk an die persönlichen Vorlieben eingestellt werden. Reifendruck, SAG, Volumenspacer, etc. Das erfordert aber Zeit und eine gewisse Lust auf das Thema.

Du musst für dich eine Entscheidung treffen was dir wichtig ist.
Willst du ein funktionelles Bike mit guten Komponenten zum fairen Preis was für dich vermutlich leichter vom Handling ist, nimm das Stereo.
Wenn es etwas mehr sein darf, du bereit bist fahrtechnisch zu lernen, dich zu entwickeln, dann würde ich nicht nur Cube anschauen.


GX Schaltwerke werden gerne an NX Kassetten verbaut (11-50), ist dann also keine "echte GX" (GX 10-50/52 auf XD-Freilauf).
Shimano hat nur 10-51 Kassetten bzw glaube auch 10-46 oder sowas (auch mit 12 Gängen, eher die Ausnahme an Komplettbikes).

Shimano hat 2-way-release, dies hat SRAM nicht. Bei Shimano sollten auch mehrere Gänge gleichzeitig schwerer gehen (nicht sicher).
Hab beide bereits gefahren, finde den Unterschied eher gering, mir taugt vom Feeling etwas mehr SRAM. Kann aber auch Gewohnheit sein.
Top, vielen Dank für die Antwort. Sowas hilft mir echt. Da ich scho sehr viel Wert auf das wie sitze ich im Sattel lege, geht die Tendenz eher weg vom Cube...
 

BigMounty

eat, sleep + mountainbiking
Dabei seit
5. Juni 2012
Punkte Reaktionen
325
Bike der Woche
Bike der Woche
Top, vielen Dank für die Antwort. Sowas hilft mir echt. Da ich scho sehr viel Wert auf das wie sitze ich im Sattel lege, geht die Tendenz eher weg vom Cube...
Du solltest echt versuchen die in Frage kommenden Bike probe zu fahren.
Alles andere bringt Dir rein gar nichts. Gerade da Dir offensichtlich die Erfahrung fehlt, solltest Du zu den Probefahrten jemanden mitnehmen der dir ein paar Tips geben kann. Ein CUBE-Händler wird Dir sonst ein CUBE aufschwatzen und ein Santa-Händler eben ein Santa.
Hier nach den Unterschieden zu Fragen die Du eh noch nicht gefühlt b.z.w. erfahren hast bringt Dich garantiert nicht weiter, sondern wird nur für Unsicherheit und evtl. zur Fehlentscheidung führen. Du musst mit Deinem Bike zusammen passen und nicht der Ein oder Andere Tipgeber.
Fazit: PROBEFAHRT IST WICHTIG!
 
Dabei seit
5. Mai 2014
Punkte Reaktionen
17
Ort
Rosbach
Hallo,


ich kann das nur bestätigen, du musst Probe fahren und das auf dem Bike sitzen und fahren sollte einen "wow" Effekt haben. Du suchst nach einem Bike in einer Preisklasse wo mir ein "war so Mittelklasse" nicht ausreichend wäre. Ich selbst habe mich nach langem Überlegen für ein Tallboy entschlossen. Dazu muss ich aber auch sagen das mir persönlich das Bergab wichtiger ist. Ich Wohne im Taunus und muss viel Berg hochfahren, was das Tallboy super gemütlich und ohne zu steigen macht aber es ist definitiv nicht seine Parade Disziplin. Es gibt sicherlich viele Bikes die das schneller machen. Für ein Trail Bike siedelt sich das Tallboy aber sicherlich im oberen Bereich an. Da Santa seine Bikes eher auf Haltbarkeit als auf Gewicht baut ist es für die Preisklasse auch nicht die leichteste Alternative. Dafür brauchst du dir auch im Bikepark keine gedanken machen ob das Bikle alles mitmacht. Das Tallboy im S build hat sicherlich alles was du für langen Spaß am Bike brauchst. Bist du am Berg oben angekommen und es geht bergab macht das Tallboy richtig Spaß und zeigt sein volles Potential. Da ich auch viele Berichte gerade im englischsprachigem Raum gelesen und geschaut habe, entschied ich mich für eine 140mm Gabel und bereue es nicht. Was Bremsen und Schaltung angeht macht es rein von der Funktion keinen Unterschied. Ich habe mich für Schimano XT entschieden. Das aktuelle Tallboy gibt es jetzt auch mit XT.

Ich kann das Tallboy für meinen Fall voll und ganz empfehlen (Gut Bergauf, eher gemütliche Geometrie und perfekt für Bergab). Wenn du eher Bergauf und das schnell unterwegs seinen möchtest solltest du evtl. mal nach einem Cannondale Scalpel oder einem Specialized Epic schauen.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Hallo,


ich kann das nur bestätigen, du musst Probe fahren und das auf dem Bike sitzen und fahren sollte einen "wow" Effekt haben. Du suchst nach einem Bike in einer Preisklasse wo mir ein "war so Mittelklasse" nicht ausreichend wäre. Ich selbst habe mich nach langem Überlegen für ein Tallboy entschlossen. Dazu muss ich aber auch sagen das mir persönlich das Bergab wichtiger ist. Ich Wohne im Taunus und muss viel Berg hochfahren, was das Tallboy super gemütlich und ohne zu steigen macht aber es ist definitiv nicht seine Parade Disziplin. Es gibt sicherlich viele Bikes die das schneller machen. Für ein Trail Bike siedelt sich das Tallboy aber sicherlich im oberen Bereich an. Da Santa seine Bikes eher auf Haltbarkeit als auf Gewicht baut ist es für die Preisklasse auch nicht die leichteste Alternative. Dafür brauchst du dir auch im Bikepark keine gedanken machen ob das Bikle alles mitmacht. Das Tallboy im S build hat sicherlich alles was du für langen Spaß am Bike brauchst. Bist du am Berg oben angekommen und es geht bergab macht das Tallboy richtig Spaß und zeigt sein volles Potential. Da ich auch viele Berichte gerade im englischsprachigem Raum gelesen und geschaut habe, entschied ich mich für eine 140mm Gabel und bereue es nicht. Was Bremsen und Schaltung angeht macht es rein von der Funktion keinen Unterschied. Ich habe mich für Schimano XT entschieden. Das aktuelle Tallboy gibt es jetzt auch mit XT.

Ich kann das Tallboy für meinen Fall voll und ganz empfehlen (Gut Bergauf, eher gemütliche Geometrie und perfekt für Bergab). Wenn du eher Bergauf und das schnell unterwegs seinen möchtest solltest du evtl. mal nach einem Cannondale Scalpel oder einem Specialized Epic schauen.
Vielen Dank, genau nach so einer Erfahrung hab ich gesucht. Vg
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Ich bin jetzt das Cube Probegefahren. Zwar die TM Variante. Aber sollte ja gleich sein. Hat mir ehrlich gesagt von der Sitzposition nicht so gefallen. Scheidet also aus.
Mir kommt jetzt noch das Scott Spark 920 in den Sinn. Sehe ich das richtig das dieses wohl von der Bergauf Performance etwas besser sein könnte als das Tallboy, dafür Bergab nicht ganz so gut?

Gibt's hier Meinungen dazu? Oder andere Infos? Vg und Danke
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.743
Ort
Albtrauf
Ich bin jetzt das Cube Probegefahren. Zwar die TM Variante. Aber sollte ja gleich sein. Hat mir ehrlich gesagt von der Sitzposition nicht so gefallen. Scheidet also aus.
Mir kommt jetzt noch das Scott Spark 920 in den Sinn. Sehe ich das richtig das dieses wohl von der Bergauf Performance etwas besser sein könnte als das Tallboy, dafür Bergab nicht ganz so gut?

Gibt's hier Meinungen dazu? Oder andere Infos? Vg und Danke
Die neuen Spark sind jetzt auf der Scott Homepage. Es hat sich allerdings nur der Federweg vorne auf 130mm verändert. Die restl. Geometriewerte sind gleich geblieben. Durch den TwinLoc ist das Spark bergauf und auf Trails sehr gut zu fahren (man kann die Federelemente für bergab mit mehr Sag/weicher im offenen Modus abstimmen und gut nutzen, weil sie im Trailmodus straffer arbeiten/kein Wippen). Bergab kann ich keinen Unterschied zu meinem vorherigen 140mm AM-Fully feststellen. Wenn Du keine Riesensprünge, Luftakrobatik, Downhillbestzeiten oder regelmäßige Bikeparkbesuche planst, ist das Spark, m.M.n. ein prima Rad für alles.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Das mit der Sitzposition ist echt eine gute Frage. Ich empfand es iwie langweilig. Natürlich auch schwierig zu beurteilen bei paar min Testfahrt...
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.062
Ort
Aachen
Das mit der Sitzposition ist echt eine gute Frage. Ich empfand es iwie langweilig. Natürlich auch schwierig zu beurteilen bei paar min Testfahrt...
Dann wird es hier umso schwieriger, dir hilfreiche Tips zu geben bzw. was besseres zu empfehlen. Zu eng, zu lang? zu aufrecht oder zu Racig? Zu laufruhig oder zu wendig? War es die richtige Größe?
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
4
Dann wird es hier umso schwieriger, dir hilfreiche Tips zu geben bzw. was besseres zu empfehlen. Zu eng, zu lang? zu aufrecht oder zu Racig? Zu laufruhig oder zu wendig? War es die richtige Größe?
Auf alle Fälle nicht zu wendig würd ich sagen. Evtl einen ticken zu aufrecht. Größe war L, sollte bei 1,85m passen denk ich.
 
Oben