SantaCruz 5010 V2

Dabei seit
26. November 2008
Punkte Reaktionen
180
Ort
Shanghai, China
Da ich nun stolzer Besitzer bin und Es hier noch keinen Thread gibt habe ich jetzt einfach mal einen angelegt. Das Bike kommt in unserem Forum definitiv zu kurz! Also alle Infos und Fragen hier rein.
Ich habe jetzt schon mehrere KilometeR auf dem Bike absolviert und bin einfach nur begeistert. Ich komme ja vom Nomad und freue mich über die Verspieltheilt und ausgewogene Kletterfaehigkeit ! Ich habe auch schon 3 Tage Shuttles hinter mir und muss sagen, dass das Bike auch extrem gut bergab geht. Mein Nomad habe ich mittlerweile verkauft
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
599
Ort
Älteste Weinstadt Frankens
schönes bike! mit den kurzen kettenstreben bestimmt sehr verspielt. habe mich aber fürs neue bronson entschieden, weil ich nicht weiss ob die 130mm federweg hinten auf dauer nicht doch etwas zu wenig sind?
in den ganzen reviews wurde das 5010v2 ja in höchsten tönen gelobt! da kam das bronson nicht so gut weg.
wieviel federweg hat die pike? 140?
 
Dabei seit
17. Juli 2011
Punkte Reaktionen
123
Auch vom nomad kommend nun mehr als glücklich :)
IMG_20160111_111551.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20160111_111551.jpg
    IMG_20160111_111551.jpg
    222,2 KB · Aufrufe: 804
Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
24
komme vom Nomad - dann kurz auf dem neuen bronson - schlussendlich beim 5010er gelandet und äußerst glücklich.
2015-11-24 11.52.59.jpg
 

Anhänge

  • 2015-11-24 11.52.59.jpg
    2015-11-24 11.52.59.jpg
    228,8 KB · Aufrufe: 831
Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
24
Kannst du vielleicht kurz den Unterschied zwischen Bronson und 5010er wiedergeben, warum dich das 5010 glücklicher macht ?
also das nomad war ein super bike, nur ganz ehrlich 99 % der ganzen "anwender" benötigen keine 165 mm für das bisl trailbiken was sie tun. außer du fährst EWS oder andere Enduro rennen, dann ist das nomad sinnvoll. Das Bronson war schon eine spur quirliger und verspielter als das Nomad, aber mit dem identen Radstand. Hat mir definitiv schonmal mehr zugesagt als das Nomad, da ich das Nomad als ein fast downhiller klassifiziere, denn bin schon vor 12 jahren downhill gefahren und die geometrie war nicht mal bei den 8 jahre alten dh modellen wie die des nomads. Beim Bronson vermisste ich jedoch eines - trotzdem die spritzigkeit und als ich sah, dass ich trotz allem auf den trails nur 70 bis 80 % des federwegs wirklich nütze war mir bewusst, dass das Bronson eine solide Enduro - All Mountain Machine ist aber kein Trailbike. Deswegen hab ich mich dann für das solo entschieden, anfänglich mit zweifeln, ob das wohl ausreichen wird. nach einer woche finale ligure kann ich nur sagen, nie mehr wieder greif ich so nen 160er bock an, denn ich hatte auf den harten finale trails trotzdem megaspass und lt strava zeit nicht viel schlechter als andere mit langhubigen bikes. ein trailbike macht einfach mehr spass - und vor allem ein weiterer für mich sehr wichtiger aspekt, wenn nicht der wohl wichtigste: es geht rauf um klassen besser. denn ganz ehrlcih wenn ich 1000 hm raufpedaliere bin ich allein ca. sagma mal 90 min auf dem bike und da ist wohl wichtig, dass man rauf spass hat, denn das runtergeballerer dauert eh nicht länger als 10 minuten, deswegen .... für mich gibts nur noch eines: trailbike mit 140 vorn und 130 hinten. perfekt.
 
Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
24
ja der specialized passt perfekt rein. der wo man die flasche seitlich raustun kann.. da hast noch ca. nen cm spielraum unten!
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
2.578
Ort
Linkenheim
Ich würd die Leitungen evtl etwas großzügiger verlegen, dann sollte das aber mit dem seitlichen Spezi Halter klappen. (passt zumindest am bronson)
 

pib

.:: last | trailsucht | selemma.cc :.
Dabei seit
31. März 2015
Punkte Reaktionen
1.090
Ort
Kempten
Servus,
Sehr schickes Teil das Santa Cruz.
Wo habt ihr eure 5010er gekauft?

Lg pib
 
Oben