Sattelrohr um 0,9mm aufreiben ?

Dabei seit
18. April 2003
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hotzenwald
Moin, damit ich meine Vario Stütze einbauen kann müsste ich mein Sattelrohr von 30,0 auf 30,9 auf(s)reiben. Der Aussendurchmesser ist 35mm. Würdet ihr es tun oder auf eine 27,2er Stütze mit Hülse zurückgreifen, was aber mit unbekannter Wartezeit verbunden ist? Kann man das selbst duchziehen (alte Stütze mit feinem Schmirgel umwickeln und schrubben) ? Mir fehlt hier ein versierter Händler.
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte Reaktionen
2.801
Bike der Woche
Bike der Woche
Also wenn der Außendurchmesser wirklich durchgängig 35mm beträgt, kann man das Rohr gefahrenlos aufreiben. Allerdings nicht mit Schmirgeleien (das wird nichts auf der notwendigen Länge), sondern einer verstellbaren Reibahle. Die gibt es beim versierten Metallverarbeiter oder Radhändler, ansonsten kann man die auch kaufen, sind aber nicht ganz günstig.
 

sharky

20 Jahre sind genug, Account inaktiv
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.639
Ort
ausgewandert
Also wenn der Außendurchmesser wirklich durchgängig 35mm beträgt, kann man das Rohr gefahrenlos aufreiben.

und du kennst den rahmen, dessen konstruktion und das material um so eine aussage zu treffen? das wage ich zu bezweifeln. die chancen, dass angesichts der wandstärken der rahmen das mitmacht, sind sicher gut. aber einfach in den raum stellen, dass es gefahrlos möglich ist, finde ich doch gewagt
 
Dabei seit
18. April 2003
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hotzenwald
Also, ich habe einen Metallmenschen (keinen Roboter) gefunden, der mir das macht. Ob die Wandstärke durchgängig gleich bleibt weiss ich nicht, aber je tiefer ich das Ding reinsteck (ich meine natürlich die Sattelstütze;))desto weniger Hebel wirkt. Ich bin zuversichtlich bei 2mm Wandstärke pro Seite.
 

Al_Borland

laktatintolerant
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.343
Ort
Kolkwitz
Dein Problem: Du hast höchstwahrscheinlich den Lack mitgemessen, und der trägt im Allgemeinen nicht nennenswert zur Stabilität bei. ;)
1mm Wandstärke am Sattelrohr sind schon viel bei aktuellen Rahmen. Aber gehen wir mal von 1mm aus. Du willst jetzt 0,45mm wegnehmen. Meinst du nicht, dass der Hersteller das ohnehin schon gemacht hätte, wenn der Rahmen das aushalten würde?

Ausreiben um 0,2mm wäre schon ziemlich optimistisch, aber 0,9mm?!
Hol dir ne Stütze mit 27,2mm und einen passenden Shim dazu.
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
2.216
Moin, damit ich meine Vario Stütze einbauen kann müsste ich mein Sattelrohr von 30,0 auf 30,9 auf(s)reiben. Der Aussendurchmesser ist 35mm. Würdet ihr es tun oder auf eine 27,2er Stütze mit Hülse zurückgreifen, was aber mit unbekannter Wartezeit verbunden ist? Kann man das selbst duchziehen (alte Stütze mit feinem Schmirgel umwickeln und schrubben) ? Mir fehlt hier ein versierter Händler.
Tu dir selbst einen Gefallen und nimm die 27,2 mit Shims, bevor du den Rahmen irreparabel beschädigst und dich dabei womöglich noch verletzt.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
9.004
Ort
Wien
Morgen
Der Großteil , der , z.Z. bei fast allen Marken , verwendeten Rahmen hat ein 34,9 mm Sitzrohr und eine 31,6 mm Sattelstütze . Da gibt es mit 30,9 mm noch genug Reserven .
Jetzt werden die übervorsichtigen schreien das damit das Todesurteil gesprochen wurde , aber da würde ich darüber stehen .

Mfg 35
 

Al_Borland

laktatintolerant
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.343
Ort
Kolkwitz
Klar. Dein Geld hängt ja auch nicht dran.
Wenn es schon die Möglichkeit gibt, ne 27,2er Stütze zu verwenden, dann macht es keinen Sinn, unnötig Risiko einzugehen.
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte Reaktionen
2.801
Bike der Woche
Bike der Woche
Klar. Dein Geld hängt ja auch nicht dran.
Wenn es schon die Möglichkeit gibt, ne 27,2er Stütze zu verwenden, dann macht es keinen Sinn, unnötig Risiko einzugehen.

Was soll denn das Risiko sein? Gibt es da irgendeine Begründung oder endet das wie im NagelCraft-Thread? Welche Lasten treten denn im Bereich der Sattelstütze für das Sitzrohr auf? Ist eine Hülsenlösung nicht eventuell sogar die schlechtere, weil die Dinger eigentlich immer zu kurz sind? Denk mal drüber nach.....

kleiner Tipp: Der einzige Fall, bei dem das Sitzrohr eventuell großzügiger dimensioniert sein müsste, ist, wenn der Dämpfer in irgendeiner Weise daran hängt, also eine Querkraft darauf wirkt, aber: mit einer Stütze, die weit genug versenkt wird, gibt es da keine Probleme, siehe zum Beispiel auch Liteville oder ähnliche, bei denen die Stütze einen Teil dieser Querkräfte aufnimmt (eine zur kurze Hülse wäre hier tödlich, aber die empfehlt ihr uneingeschränkt?). Aber vielleicht will der Thread-Eröffner uns ja auch verraten um welchen Rahmen es sich genau handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted35614

Guest
Ich würde es auch machen, habe meine auch angepasst, d.h. meine Eigenbau Variostütze hat 31,6, das Sattelrohr hat 35,0 und ich habe das Rohr komplett mit einer Reibahle durchgerieben.
 

Al_Borland

laktatintolerant
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.343
Ort
Kolkwitz
Keine Bange. Ein bisschen Restniveau habe ich mir aufgehoben. ;)

Ich gehe einfach davon aus, dass der Rahmenhersteller sich etwas bei der Dimensionierung des Sattelrohrs gedacht hat. Schließlich lässt sich da ne Menge Gewicht einsparen, was wiederum verkaufsfördernd ist.

... Aber vielleicht will der Thread-Eröffner uns ja auch verraten um welchen Rahmen es sich genau handelt.
Gute Idee. More Info please. :cool:
 
Oben Unten