Schalthebel am Neurad wechseln

Dabei seit
24. März 2020
Punkte für Reaktionen
2
Hallo zusammen,

vorab der Hinweis, dass ich zu meinem Anliegen keine explizite Antwort innerhalb der vorhandenen Threads hier im Forum finden konnte, dennoch sorry für eventuelle Redundanz! :ka:

Ich habe ein neues Bike bestellt (Radon Skeen Trail 10.0 CF) und möchte an diesem den NX-Schalthebel gegen einen GX-Schalthebel tauschen und die Arbeit gerne selbst durchführen. Meine Frage an die erfahreneren Schrauber unter euch:
Kann ich "einfach" den Schaltzug inkl. des "alten" NX-Schalthebels am Schaltwerk losschrauben und diesen dann durch die vorhandene, durch den Rahmen laufende Zughülle herausziehen? Anschließend - so stelle ich es mir vor - würde ich den Schaltzug des neuen Schalthebels einfach durch die immer noch durch die durch den Rahmen laufende Zughülle fädeln und wieder am Schaltwerk festmachen (inkl. Kürzung und Anbringen einer Endhülse).

So weit, so gut? Oder gibt es hier irgendwelche fiesen Fallstricke bzw. Fehler, die mir widerfahren könnten? Alle Tutorials, die ich bislang finden könnte, beschreiben den Wechsel eines Schaltzugs/Schalthebels inkl. des Wechsels der Zughülle, darum bin ich mir nicht sicher bzgl. meines Vorhabens und hoffe auf eure Expertise.

Danke für euren support!
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
3.551
Standort
Köln
Wenn das Rad einen durchgehenden Liner bzw. Aussenhülle oder eine innere Führung hat, dürfte das kein Problem sein.
 
Dabei seit
24. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
134
Standort
Südschwarzwald
Sollte so funktionieren.
Wenn Du schon ein Upgrade machst: Warum nicht gleich X01-Shifter? Dann merkst Du wenigstens einen Unterschied.
 
Dabei seit
24. März 2020
Punkte für Reaktionen
2
Danke für eure Einschätzung. Ja, der XO1 wäre schon ne feine Sache, allerdings doch recht teuer. Es geht lediglich darum, dass der GX Match-Maker kompatibel ist.

Noch eine Frage zur Einstellung: muss das Schaltwerk nach Wechsel des Schalthebels neu eingestellt werden? Hängen Endanschläge sowie Umschlingung in irgendeiner Weise vom Schaltzug ab?
 
Dabei seit
5. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
2
Hi,
Normalerweise nicht. Sofern die Zugspannung die selbe ist sollte es passen, da ja alles direkt an Schaltwerk eingestellt wird. Hier habe ich allerdings nur Erfahrungen mit SRAM 11 Fach am Renner
 
Dabei seit
24. März 2020
Punkte für Reaktionen
2
Hi,
Normalerweise nicht. Sofern die Zugspannung die selbe ist sollte es passen, da ja alles direkt an Schaltwerk eingestellt wird. Hier habe ich allerdings nur Erfahrungen mit SRAM 11 Fach am Renner
Danke! Hab ich mir auch schon gedacht, da ja tatsächlich alle Einstellschrauben am Schaltwerk sind - wollte nur nochmal sichergehen :)
 
Dabei seit
24. März 2020
Punkte für Reaktionen
2
So, es hat geklappt. War tatsächlich recht easy, da im Rahmen eine durchgehende Zughülle verläuft. Danke für euren Support, man muss sich nur trauen ;)
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte für Reaktionen
16
Servus!

Ich würde mich da mal kurz dranhängen…

Ich habe quasi dasselbe vor. Ich habe vor Kurzem mein neues Trek Remedy mit XT 1x12 bekommen. Mein Schalthebel ist mit normaler Schelle verbaut. Meine Bremshebel haben I Spec EV.
Jetzt möchte ich meinen Schalthebel gegen einen mit I Spec EV tauschen.
Trek hat die Control Freak Kabelführung, bei der die Zughüllen wohl auch durchgehend im Rahmen verlaufen, glaube ich?!
Demnach sollte das Ganze doch genauso funktionieren wie bei dir auch, oder?
Alten Schalthebel samt Zug raus, neuen Hebel dran, Zug durch die alte Führung fädeln und dann nur noch die Zugspannung einstellen.
Oder muss man bei Shimano die Schaltung nach dem Wechsel doch komplett neu einstellen?

Ich würde mich über einen kurzen Support von euch freuen!
 
Dabei seit
24. März 2020
Punkte für Reaktionen
2
Moin!

Ich hab bei meinem Bike (Skeen Trail CF) sicherheitshalber diese Schraub-/Steckkappen entfernt, die in den Öffnungen des Rahmens für die Zugverlegung stecken und mit ner Lampe reingeleuchtet um sicherzugehen, dass tatsächlich eine durchgehende Zughülle vorhanden ist. Dies war der Fall, so dass ich den alten Schaltzug des alten Schalthebels am Schaltwerk gekappt hab, dann die Schraube gelöst, mit dem er der Zug am Schaltwerk fixiert ist (Sram GX) und konnte den Zug easy rausziehen. Den Schaltzug vom neuen Schalthebel hab ich großzügig mit WD 40 geschmiert, damit er sich geschmeidig durch die noch im Rahmen befindliche Zughülle schieben lässt. Lief absolut problemlos! Hatte vorher ein wenig Bauchschmerzen, weil ich mich an derartige Arbeiten bislang nicht ausprobiert hatte, aber nur Mut, ist gar kein Hexenwerk.

Wichtig wäre noch, dass du vor allen Arbeitsschritten auf das kleinste Ritzel schaltest, bevor du den alten Schaltzug entfernst. Dann am neuen Schalthebel die Einstellschraube vor Montage erstmal ganz zurückdrehen (also Spannung komplett raus) und dann etwa 1-2 vollständige Umdrehungen wieder herausdrehen. So bleibt dir nach Installation mehr Spielraum in beide Richtungen, wenn du die Zugspannung neu einstellst. Das dürfte auch bei deinem Shimano-Schaltwerk die einzige Einstellung sein, die du am Ende noch vornehmen musst. Hab den Schaltzug des neuen Schalthebels übrigens "handfest" durchs Schaltwerk gefädelt, so dass kein Bogen in Richtung Kassette besteht, er aber auch nicht zu sehr gespannt ist.

Viel Erfolg dir!
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte für Reaktionen
16
Moin!

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Genauso habe ich mir das vorgestellt. Dann werde ich das Ganze auch einfach mal versuchen. Habe keine Lust deswegen zu meinem Händler zu gehen und das Rad ne Woche im Laden stehen zu haben.

Übung macht den Meister ?

Schönes Wochenende!
 
Oben