Schaltung von 2x10 auf 1x11 umbauen

Dabei seit
3. Juni 2004
Punkte Reaktionen
2
Ort
Waldbröl
Hallo zusammen,

habe bei meinem Bike jetzt vorne eine Sram X0 Kurbel mit 36/22 Kettenblatt mit 104 /64 Lochkreis montiert, hatte vorher ne Standardkurbel mit 34/22 Kettenblatt drauf. Hinten fahre ich eine 11~36 Sram Kassette mit dem XT Shadow+ Schaltwerk mit langem Käfig. Es gibt ja ein Umbauset für1x11 Fach https://www.bike-discount.de/de/shimano-xt-m8000-1x11-fach-upgrade-kit-11-46-schelle. Kann ich dann meine Sram X0 Kurbel auf Direktmount umbauen, so das ich keine neue Kurbel kaufen muss, und kann ich den alten Shimano Freilauf weiter benutzen? Anbei Bilder

Freundliche Grüße Sascha
 

Anhänge

  • PSX_20220204_144935.jpg
    PSX_20220204_144935.jpg
    645,2 KB · Aufrufe: 66
  • PSX_20220204_145512.jpg
    PSX_20220204_145512.jpg
    947,7 KB · Aufrufe: 65
  • Screenshot (3594).png
    Screenshot (3594).png
    592,1 KB · Aufrufe: 75
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Juli 2006
Punkte Reaktionen
585
Ort
16540
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
6.153
Ort
Köln
Nochmal genau angeschaut, an die Kurbel passt doch ein Direct Mount Kettenblatt. Ansonsten passt da jedes N/W Blatt mit 104 mm Lochkreis.
 

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.342
Ort
Hannover
Hallo zusammen,

habe bei meinem Bike jetzt vorne eine Sram X0 Kurbel mit 36/22 Kettenblatt mit 104 /64 Lochkreis montiert, hatte vorher ne Standardkurbel mit 34/22 Kettenblatt drauf. Hinten fahre ich eine 11~36 Sram Kassette mit dem XT Shadow+ Schaltwerk mit langem Käfig. Es gibt ja ein Umbauset für1x11 Fach https://www.bike-discount.de/de/shimano-xt-m8000-1x11-fach-upgrade-kit-11-46-schelle. Kann ich dann meine Sram X0 Kurbel auf Direktmount umbauen, so das ich keine neue Kurbel kaufen muss, und kann ich den alten Shimano Freilauf weiter benutzen? Anbei Bilder

Freundliche Grüße Sascha

Ich würde an Deiner Stelle eher bei SRAM schauen, wenn Du Deinen Bremsen treu bleiben willst - die Schalthebel sind ja direkt an den Bremshebeln befestigt.
Edit: Stimmt nicht, ist ja schon ne alte XT - merkwürdige Kombination mit der Kurbel...
Aber die übrigen Argumente bleiben bestehen.

Die NX-Kassette für 12x passt auch auf Deinen Freilaufkörper und dass Du ein DM-Kettenblatt auf die Kurbel bekommst, wurde ja schon gesagt.
Vorteil wäre halt auch die deutlich höhere Bandbreite - da steht Deine aktuelle Schaltung ja wirklich gut da. Ich verstehe, dass man gerne was neues haben will, aber funktional seh ich nicht wirklich nen Grund...
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.677
Ort
Leipzig
Ich finde die 11-46 XT schon ganz ok, solange man nicht zu oft auf das 46er Ritzel schalten muss, das ist nämlich ein Riesensprung und daher ein reiner Kriechgang, und tritt sich in Verbindung mit einem größeren KB vorn recht bescheiden je nach Kettenlinie.
Wenn man den eh nicht braucht, kann man auch das 11-42 nehmen, aber das Problem mit der Kettenlinie bleibt - besonders wenn man vorn ein KB haben will, das recht groß ist.

Das sollte man anhand des Bauraums im Bereich der Kettenstrebe zu Tretlager entscheiden. Ich habe zB ein non-Boost Kettenblatt directmount mit 32, das passt bei mir gerade so. 36 ginge sicher nicht, da bräuchte ich Boost, und die Kettenlinie wäre komplett im Eimer.

Ich würde bei dem gezeigten Bike auch bei 2x10 bleiben (sieht ja etwas zu klein aus das Radl...nix für effizienten Wiegetritt wie es aussieht).
 
Dabei seit
3. Juni 2004
Punkte Reaktionen
2
Ort
Waldbröl
Danke für die Infos. Ist Größe M der Rahmen mit 29 Zoll Rädern ist ja ein XC und keine Downhill Bike. Ich denke auch, das sich bei 2x10 bleibe fährt sich richtig gut von der Abstufung her.
Wirklich Sinn macht dann nur eine 1x12 Gruppe, wenn ich annähernd die gleiche Bandbreite haben möchte, wobei da die Gangsprünge auch noch was größer sind. Das habe ich auf dem Ritzelrechner schon verglichen.
Ein großer Nachteil bei 1 Fach ist für mich auch, dass man die Gänge z.b vom großen auf kleinste Ritzel immer komplett durchschalten muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.370
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Danke für die Infos. Ist Größe M der Rahmen mit 29 Zoll Rädern ist ja ein XC und keine Downhill Bike. Ich denke auch, das sich bei 2x10 bleibe fährt sich richtig gut von der Abstufung her.
Wirklich Sinn macht dann nur eine 1x12 Gruppe, wenn ich annähernd die gleiche Bandbreite haben möchte, wobei da die Gangsprünge auch noch was größer sind. Das habe ich auf dem Ritzelrechner schon verglichen.
Ein großer Nachteil bei 1 Fach ist für mich auch, dass man die Gänge z.b vom großen auf kleinste Ritzel immer komplett durchschalten muss.
Ich habe genau Deine Kombinationen auf meinen Bikes.
Auf dem Canyon 2x10 mit SRAM 22-36 auf 11-36 und auf dem Orbea 1x11 mit 34 auf 11-51.

Bin mit dem 1x11 etwas ratlos, auch wenn es jetzt der Haupttrend ist und alle meinen, es wäre das NonPlusUltra.
Es ist aber so, daß man eigentlich kein bzw. so gut wie kein Gewicht spart. Hinten ist einfach ein Riesen-Pizzateller drauf und ein riesiges Schaltwerk. Das wiegt alles. Um die gleiche Bandbreite zu haben, brauchst Du aber 10-51. Das Problem hier ist, beim 10er Ritzel hast Du die höchsten Reibungswiderstände und das winzige Ritzel ist bei Shimano aus gutem Grund bei allen Kassetten schon immer austauschbar wegen des hohen Verschleisses.
Um Bergübersetzungen bei 2x10 zu bekommen, braucht man vorne nur ein kleines, leichtes Kettenblatt auf das die Kette am Berg problemlos von alleine drauffällt. Man ist also sofort im Berggang.
Ganz anders bei 1x11. Man muss rechtzeitig vorher mit gehörigem Kraftaufwand gegen den Kettenspanner hinten arbeiten um die Kette mit einem großen Gangsprung auf das Riesenritzel zu bewegen. Hierbei arbeitet man auch gegen die Kette, die sich gewaltig verbiegt. Die Reibung der einzelnen Kettenglieder merkt und hört man sofort. Die Kette muss also immer bestens geölt und gepflegt sein.

Du merkst schon beim Schalten die wesentlich höheren Druckkräfte, da die Sprünge hinten einiges größer sind und Du mit dem Daumen die starke Feder des Schaltwerks stärker drücken musst. Beim Fahren in den äusseren Ritzeln graust es mir, wenn ich das gequälte Grubbeln der stark verbogenen Kette fühle und sehe.
Und es kommt, wie es kommen muss: die Kette ist nach nur 1600km völlig verschlissen und bei meiner Deore 5100 Kassette sind an den äussersten Ritzeln die Seiten schon leicht rostig, weil die silberne Nickelbeschichtung abgerieben ist. Das kommt von den starken seitlichen Reibungskräften der stark seitlich gebogenen Kette.
Ich habe beschlossen, bei meinen 2x10 und dem Canyon zu bleiben. Das Schalten geht geschmeidig und nahezu lautlos. Die Bandbreite ist auch einiges höher und die Trittfrequenz kann ich mir beim XC Einsatz sehr gut einstellen.

Ich denke, die 1x Schaltungen machen für den User nur Sinn, wenn i.) man keine Ahnung hat wie man richtig schaltet und daher mit 1 Schalthebel bestens bedient ist oder ii.) man als Profi im MTB Rennen ist, wo keine Sekunden Bedenkzeit zum Schalten vorhanden ist.
Und vor allem die Hersteller lieben 1x weil die Lagerhaltungskosten und Montagekosten drastisch sinken im Vergleich zu Mehrfachkurbeln bei gleichbleibendem (oder höherem) Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juni 2004
Punkte Reaktionen
2
Ort
Waldbröl
Ich habe jetzt schon seit 4 Monaten die Sram X0 Kurbel mit 36/22 Kettenblatt mit 11-36 Kassette drauf. Das passt für mich richtig gut. Lass das so. Umbau auf 1x12 ist für mich kein Thema mehr.

Bergab komme ich so ca. auf 56-58 Km/h auf der Straße. Bergauf passt es auch mit dem kleinen 22 Kettenblatt bei jedem Anstieg. Wie Du schon schreibst, hat man mit 10x51 hinten so einen riesengroßen Pizzateller und damit viel schwerere rotierende Masse am Hinterrad, was ich ungünstig finde. Da wirken dann ja auch höhere Kräfte.

Vorne mit den zwei kleinen Kettenblätter finde ich besser. Und der Umwerfer wiegt ja auch nicht so viel und macht keine Probleme. Mir ist bisher einmal die Kette in einem Trail mit vielen Löchern und Wurzeln über das große Kettenblatt nach außen gesprungen und hat sich dann im Spider verhakt. Die Kette ließ sich dann aber problemlos wieder auf das Kettenblatt bringen.

Ich habe mir noch die Guide Ulimate Bremse, XTR Schaltwerk samt Shifter und neuer XTR Leitungen mit Schaltzügen (echt ein Traum was das Schalten angeht) einen anderen Spezi Comp Sattel, Raceface Carbon Lenker und leichtere Magnesium Pedale dran gebaut. Bald sind neue Reifen fällig, die habe ich schon hier liegen.
 

Anhänge

  • PSX_20220226_195303.jpg
    PSX_20220226_195303.jpg
    774,6 KB · Aufrufe: 12
  • PSX_20220222_000322.jpg
    PSX_20220222_000322.jpg
    289,8 KB · Aufrufe: 11
  • PSX_20220222_000207.jpg
    PSX_20220222_000207.jpg
    240,4 KB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten