Schaltungsspezial 2021 – Teil 1: Eine kurze Geschichte der Schaltung

Schaltungsspezial 2021 – Teil 1: Eine kurze Geschichte der Schaltung

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMS9Gb2xpZTEtc2NhbGVkLTEuanBlZw.jpeg
Nach den Rädern selbst ist die Schaltung die wohl wichtigste Erfindung für das moderne Fahrrad. Im Rahmen unseres großen Schaltungsspezials nehmen wir acht aktuelle Schaltungen auf dem Prüfstand unter die Lupe. In diesem ersten Beitrag geben wir eine grobe Einleitung in die Welt der Schaltungen und stellen dir vor, auf was du dich in den kommenden Beiträgen freuen darfst.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Schaltungsspezial 2021 – Teil 1: Eine kurze Geschichte der Schaltung

Welche Fragen, Anmerkungen und Wünsche hast du zu unserem großen Schaltungsspezial?
 
Dabei seit
4. April 2008
Punkte Reaktionen
368
@no name2606 und @Forcierer. Ich bin hin und her gerissen - für mich ist es das XTR M950. Bewahre ich seit Jahren auf und irgendwann bekommt es noch einen Ehrenplatz :love:

58_img02.jpg
vs.
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS9mL3Y1L2YwL3Y1ZjA1d3B5ampudS9vcmlnaW5hbF9JTUdfNzUwNy5KUEc_MA.jpg


@Lorebo Danke für die Ergänzungen und Präzisierungen!
oh die 950er......
ich hab hier noch nen originalverpackten satz 3x8 inklusive den v-brakes rumliegen.... den umwerfer hab ich auch noch ovp. das schaltwerk und die kurbel fehlen mir... hätte aber auch nicht das geld dafür übrig.
verbauen würde ich sie glaube ich niemals.

ich finde das 900er schaltwerk wirklich eins der schönsten schaltwerke, wenn man es im tadellosen zustand in der hand hält. extrem wertiges gefühl.

welches schaltwerk mir optisch aber den schalter sofort auf "will haben" umgeschoßen hat war das 972er!!
optisch einfach ne ansage im vergleich zum 970er und alles andere was bisher auf dem markt war.


das Saint schaltwerk ist auch so ne wucht mit dem gefrästem namen. ich steh auf so detailverliebtheit ;)
 

Anhänge

  • 4ab16aee40b59598483a1ed6b150.jpeg
    4ab16aee40b59598483a1ed6b150.jpeg
    53,6 KB · Aufrufe: 152
  • 50b5cfc462296.jpg
    50b5cfc462296.jpg
    231,8 KB · Aufrufe: 118
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.951
Campagnolo geht mir hier bis jetzt komplett ab.
Dabei ist für mich das Record OR Schaltwerk das mit dem größten „will haben“ Faktor:
FC9F08C8-83AF-470F-A65C-14CAF9C92427.jpeg
 
Dabei seit
6. Juli 2021
Punkte Reaktionen
46
Frage für Teil 3:
Welche Nachteile bringt 12fach gegenüber 11fach?

Abgesehen von den vermutlich höheren Anschaffungskosten Kosten überlege ich hier in Richtung geringere Haltbarkeit.

Könnt ihr mal einen qualitativ gleichwertigen 11fach und 12fach Antrieb gegenrechnen?

Was ist das größte Ritzel für eine 11fach Kassette auf einem HG Freilauf?
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte Reaktionen
1.762
Ort
Rosbach
Frage für Teil 3:
Welche Nachteile bringt 12fach gegenüber 11fach?

Abgesehen von den vermutlich höheren Anschaffungskosten Kosten überlege ich hier in Richtung geringere Haltbarkeit.

Könnt ihr mal einen qualitativ gleichwertigen 11fach und 12fach Antrieb gegenrechnen?

Was ist das größte Ritzel für eine 11fach Kassette auf einem HG Freilauf?

Das Argument für 12fach ist die feinere Abstufung, Nachteile sind wohl, dass sie anfälliger sind bzw. fummeliger einzustellen...es gab mal einen guten Artikel dazu auf PB (ich glaub es war Mike Levy).
Für mich ist das allerdings auch nicht so entscheidend und ich bin sehr zufrieden mit 10fach /11-46 unterwegs. Für mich überwiegen die Vorteile wie robuster, billiger und ein bissi leichter.
Es gibt ja auch 9fach widerange (boxcomponents?)...
Aber ein Vergleich wäre interessant, ich vermute, dass die Unterschiede in der Realität sehr gering ausfallen.

Von Drittanbietern gibt es auch 11fach HG- Kassetten bis 52z.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2008
Punkte Reaktionen
368
Das Saint hab ich auch aufbewahrt 😍

Käfig fast so kurz wie das Parallelogramm - Good „old“ times 😅
echt? ich hab es mir kürzlich erst geholt um es auf mein Enduro zu klatschen:)
Mir reicht 11-36 auf 32 vorne. Damit komme ich überall hoch und auf ca. 35 Sachen ohne mich abzustrampeln. Mehr muß nicht sein.

Leider hab ich noch nie ein Paul Schaltwerk besessen oder gar live gesehen.


die sram x.0 Varianten hätte ich gern für meine Vitrine
 

Anhänge

  • IMG_4214.jpg
    IMG_4214.jpg
    184,2 KB · Aufrufe: 108
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1.350
Könnt ihr es bitte in Zukunft unterlassen, über ein Foto der Traumhaften M900 XTR, diese hässlichen Sram-Kassetten darüber zu legen?!
echt ey... immer dieser SRAM Kram!
Mag sein dass es funktioniert, sieht aber immer übertrieben kitschig aus... alleine schon diese Eagle Logos! Boah, wenn ich schon daran denke...! 😂
 

Blackcatbikes

Die Hölle, das sind die anderen.
Dabei seit
18. März 2019
Punkte Reaktionen
161
Ort
Hamburg
ich versteh immer noch nicht warum sram die "dual drive" nicht weiter entwickelt hat. Gerade jetzt könnten sie mit Elektronik große Gangsprünge und Überschneidungen eliminieren und ne riesen Bandbreite zur Verfügung stellen.
Naja ich denke es bleibt das Problem, dass sich die nabe nicht unter Last schalten lässt.
Dann das Problem das nur srameigene Naben möglich währen.
Und nach dem Ausflug von sram mit der G8 in die welt der Nabenschaltungen hat man wohl erkannt, das die Kompetenz eher bei der Kettenschaltung liegt. Wobei es sicher mittlerweile sehr schwer geworden ist noch wirkliche Inovationen entlang der bestehenden Patente zu entwickeln, da muss dann so mancher Kompromiss eingegangen werden um nicht verklagt zu werden ( siehe trp).
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
3.141
Ort
da wo andere Urlaub machen
Welche Nachteile bringt 12fach gegenüber 11fach?

Abgesehen von den vermutlich höheren Anschaffungskosten Kosten überlege ich hier in Richtung geringere Haltbarkeit.
Ich bin viele Jahre Shimano XT 11-fach gefahren (wenn auch mit 2. KB), und seit einem guten Jahr die XT 12-fach. Ich persönlich sehe nur einen Nachteil bei der 12-fach: Das Schaltwerk ist länger, ich habe wieder mehr Bodenkontakt damit (bei der 11-fach habe ich ein kurzes GS-Schaltwerk gehabt). Dadurch habe ich mehr Verschleiß (zerschossene Schaltwerke). Der Rest der 12-fach macht bisher einen haltbareren Eindruck als die 11-fach, und damit relativiert sich auch der etwas höhere Anschaffungspreis.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
596
bei der zeitschiene habe ich mehrfach gestaunt: erst 84 gab es "vernünftige" kettenschaltungen? die 10gang-RRs (2*5) mit kippschaltern am oberrohr gab es doch da schon lange? war das alles murks (hatte ich nie, war kein "cooles kid" :-D )?
umgekehrt hätte ich erste elektrische schaltungen niemals zu beginn der 90er einsortiert, und auch 1fach hätte ich etwas später taxiert ...

hydraulische aktuation bringt wohl nicht so viel wie z.b. bei den bremsen? auf die bewertung des schaltverhaltens der hydrauliken bin ich gespannt ... an sich ist das ja gut handhabbar, wie die bremsen zeigen.

Und nach dem Ausflug von sram mit der G8 in die welt der Nabenschaltungen hat man wohl erkannt, das die Kompetenz eher bei der Kettenschaltung liegt.
das habe ich nie verstanden, warum sie die g8/9 versemmelt haben (und das war sicher eine bittere geschichte für schweinfurt). es war ja kein ausflug, das war doch eigentlich ein sachs-heimspiel (7fach-spectros)! ich denke, dadurch wurde das ganze thema getriebe bei sram "verbrannt" (dual drive, hammerschmidt, ... -- keine ahnung, ob das mit der zeitschiene hinhaut).
 
Dabei seit
25. Februar 2015
Punkte Reaktionen
595
Ort
Innerschweiz
bei der zeitschiene habe ich mehrfach gestaunt: erst 84 gab es "vernünftige" kettenschaltungen? die 10gang-RRs (2*5) mit kippschaltern am oberrohr gab es doch da schon lange? war das alles murks (hatte ich nie, war kein "cooles kid" :-D )?
Dunkle Erinnerung an mein 10-Gang Rennrad (gab es einen Hersteller Heimann oder Heimeier?) irgendwann zwischen 81 und 85 gekauft: Wechsel aufs große Kettenblatt ging (meistens), wechseln aufs kleine Kettenblatt nie. Der Händler war auch nie in der Lage das korrekt einzustellen...
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
3.141
Ort
da wo andere Urlaub machen
hydraulische aktuation bringt wohl nicht so viel wie z.b. bei den bremsen?
Bei den Bremsen brauchst du Druck (bzw. Kraft), um ordentlich was zu bewegen. Beim Schalten ist das aber nicht nötig, die Schaltkräfte sind im Verhältnis gering. Deshalb fällt ein Vorteil der hydraulischen Übertragung weg.

Anfang der 90er hat es mal in Mountainbike Action (US-Heft, das ich damals abonniert hatte) immer wieder Werbung gegeben von der Firma "SAFE", die eine hydraulische Schaltübertragung angeboten hatten: "30 ft SAFE hydraulic line shifts better than any cable". Die hatten aber nur Geber und Nehmer an die konventionellen Schalthebel und Schaltwerke geklemmt.
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.951
bei der zeitschiene habe ich mehrfach gestaunt: erst 84 gab es "vernünftige" kettenschaltungen?
Ich gehe davon aus, dass mit „vernünftig“ im Endeffekt indexierte Schaltungen gemeint sind.
Allgemein muss man aber mit Aussagen bezüglich „das gab es ab dem und dem Jahr“ vorsichtig sein. Viele Sachen gab es schon lange bevor sie sich am Markt durchgesetzt haben.
Wen die Sache mehr aus RR Sicht sehen möchte, kann ja mal hier lesen: The drivetrain wars: A history of shifting
 

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
607
... ich denke, dadurch wurde das ganze thema getriebe bei sram "verbrannt" (dual drive, hammerschmidt, ... -- keine ahnung, ob das mit der zeitschiene hinhaut).

Wirklich ein Jammer... Bin überzeugter HammerSchmidt Fahrer, weil das Ding in ein paar Punkten einfach unerreicht ist. Vielleicht kommt was ähnliches ja wieder, wenn die Kassetten dann wirklich mal Durchmesser erreicht haben, die über einen Medium Pizzateller hinausgehen :D
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.951
Hatte die HS nicht einen Wartungsintervall von 25 Stunden?
Und Wartung war doch im Prinzip das Ding einmal komplett zerlegen und wieder zusammenbauen, wenn ich mich noch richtig erinnere.
 
Oben Unten