Schaltwerk mit langem Käfig mit kleiner Kassette kombinieren?

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
Hallo zusammen,
bau mir grad ein Rad mit GRX Di2 2x11 auf. Jetzt frag ich mich, ob ich bei einer 11-34er Kassette auch das 817er Schaltwerk (mit langem Käfig und einer Kapazität von 38 Zähnen) verwenden kann (anstatt des 815ers mit 31 Zähnen Kapazität, das dafür eigentlich vorgesehen wäre). Mit dem Schaltwerk mit langem Käfig hätte ich die Flexibilität, auch mal auf ein 1x11-Setup zu wechseln. Die Schaltwerke sind ja echt teuer, daher möchte ich ungern zwei kaufen ?.
Hat jemand Erfahrungen? Meine Einschätzung ist dass es problemlos funktionieren sollte.
Danke Euch!
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
Du hast nur was verwechselt:
RD-RX815: 2x11 Kapazität 38
RD-RX817: 1x11 Kapazität 31
Oh Shit... Du hast recht.

Das 817er ist kompatibel mit größeren Kassetten, hat aber eine kleinere Kapazität.
Wird das im 2-fach Setting funktionieren? Hab mit der Interpretation der Kapazität immer ein Problem.
Ich achte schon darauf dass ich die Kette nicht komplett diagonal laufen lassen.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.172
Ort
ausgewandert
Das 817er ist kompatibel mit größeren Kassetten, hat aber eine kleinere Kapazität.
Wird das im 2-fach Setting funktionieren? Hab mit der Interpretation der Kapazität immer ein Problem.
Ich achte schon darauf dass ich die Kette nicht komplett diagonal laufen lassen.
kapazität ist ja die differenz von kleinstem zu größtem ritzel plus die differenz zw. kleinem und großem kettenblatt. da brauchst du bei 2x antrieb mit identischer kassette logischer weise mehr kapazität. ob das schaltwerk von der kapazität reicht, musst du anhand deiner kettenblätter und ritzel ausrechnen
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
kapazität ist ja die differenz von kleinstem zu größtem ritzel plus die differenz zw. kleinem und großem kettenblatt. da brauchst du bei 2x antrieb mit identischer kassette logischer weise mehr kapazität. ob das schaltwerk von der kapazität reicht, musst du anhand deiner kettenblätter und ritzel ausrechnen

Die Definition der Kapazität kenne ich. Demnach bräuchte ich bei 48/31 in Kombi mit 11-34 eine Kapazität von 40 Zähnen. Das sind mehr als die 38 Zähne des dafür konfigurierten 815er Schaltwerks.
Meine pragmatische Definition der Kapazität ist folgende:
Kapazität =
Summe der Zähne vorne und hinten bei maximalem Kettenschräglauf auf dem großen Blatt
– Summe der Zähne vorne und hinten bei maximalem Kettenschräglauf auf dem kleinen Blatt.

Einverstanden?

Die 11-34 Kassette hat folgende Abstufung: 11-13-15-17-19-21-23-25-27-30-34
Wenn ich nun bei großem Blatt vorn auf die größten 3 Ritzel verzichte ist 48/25 die Kombi, die die maximale Kettenlänge erfordert.
Analog ist 31/17 die Kombi, die die minimale Kettenlänge erfordert.
Also 48+25=73 vs. 31+17=48
Differenz 73-48=25.
Müsste also nach meinem bescheidenen Verständnis der Sache passen.

Wenn ich die jeweils 2 größten / kleinsten Ritzel wegen Kettenschräglauf ausschließe sieht es immer noch okay aus:
48+27=75 vs. 31+15=46 --> Differenz 75-46=29
Selbst das müsste mit dem 817er-Schaltwerk mit 31er Kapazität also gehen.

Sehe ich das richtig oder lüge ich mir in die Tasche?
 
Dabei seit
12. September 2011
Punkte Reaktionen
508
Ort
Göttingen

Hier gibt es ein paar Infos zu der Thematik.
2x11 mit großer Kassette soll wohl funktionieren, wenn man das RD-RX812 Schaltwerk mit z. B. einem langen XT-Käfig kombiniert. Somit müsste es bei der Di2 das RD-RX817 Schaltwerk sein, welches umgebaut werden müsste.
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
Okay, das scheint Sinn zu machen.
Also 817er-Schaltwerk mit Kompatibilität für 11-42 kombinieren mit SGS Kettenleitblechen.
Weißt Du zufällig welche da kompatibel sind? Ich konnte jetzt in einer ersten Recherche nichts finden.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.339
Ort
Allgäu
Sehe ich das richtig oder lüge ich mir in die Tasche?
Du kannst immer ein zu kurzes Schaltwerk verwenden wenn du das möchtest. Du darfst dich halt wirklich niemals verschalten. Passiert es doch und du schaltest auf ein zu großes Ritzel/Kettenblatt dann reißt es das Schaltwerk ab welches dann in die Speichen gerät wo es das Laufrad zerstört = Totalschaden.

Einen längeren Käfig bzw. mehr Kapa kannst du immer fahren.
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln

Hier gibt es ein paar Infos zu der Thematik.
2x11 mit großer Kassette soll wohl funktionieren, wenn man das RD-RX812 Schaltwerk mit z. B. einem langen XT-Käfig kombiniert. Somit müsste es bei der Di2 das RD-RX817 Schaltwerk sein, welches umgebaut werden müsste.

Denke das hier scheint der Königsweg.
Wie gesagt: Irgendjemand eine Ahnung, welche Kettenleitbleche ich dafür verwenden müsste?

Du kannst immer ein zu kurzes Schaltwerk verwenden wenn du das möchtest. Du darfst dich halt wirklich niemals verschalten. Passiert es doch und du schaltest auf ein zu großes Ritzel/Kettenblatt dann reißt es das Schaltwerk ab welches dann in die Speichen gerät wo es das Laufrad zerstört = Totalschaden.

Soweit klar. Mit Di2 sollte ich das aber per SyncShift vermeiden können. Hoffe ich krieg das irgendwie konfiguriert ?
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
Hier gibt es ein paar Infos zu der Thematik.
2x11 mit großer Kassette soll wohl funktionieren, wenn man das RD-RX812 Schaltwerk mit z. B. einem langen XT-Käfig kombiniert. Somit müsste es bei der Di2 das RD-RX817 Schaltwerk sein, welches umgebaut werden müsste.

Die entscheidende Frage wäre für mich noch immer, ob es diese Kettenleitbleche gibt, und wenn ja welche zum RD-RX817 kompatibel sind.
Ich muss leider zugeben, dass ich mir in Foren immer extrem schwer tue, etwas zu finden...
Im von @gunznoc verlinkten Thread (https://www.mtb-news.de/forum/t/shimano-grx.889535/) habe ich bisher nichts entsprechendes gefunden.
Kann mir wer helfen?

Danke schonmal!
 
Dabei seit
31. März 2016
Punkte Reaktionen
204
Ort
Zwickau
Ohne Gewähr, aber die Leitbleche sehen für mich bei der Di2-Variante identisch wie beim RX812 aus. Dann dürften die XT-Leitbleche der 8000er 11-fach Serie evtl. auch da passen.


Aber wie gesagt: ich hatte nie ein Di2-Schaltwerk. Da hilft nur ausprobieren.
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
Dank Dir, @McHaggis
Ich schau mal, ob ich noch irgendwo eine verlässliche Info herbekomme, ist ja so eine Sache mit ausprobieren bei einem >200€-Schaltwerk.
Ich sag dann hier Bescheid, falls es mir gelingt.
 
Dabei seit
31. März 2016
Punkte Reaktionen
204
Ort
Zwickau
Naja, das Schaltwerk mag teuer sein, aber sofern der Aufbau nicht signifikant anders ist, kannst du die Bleche in ein paar Minuten demontieren und mit den Bildern vom XT-Blech vergleichen. Und die Leitbleche vom XT-Schaltwerk dürften auch nicht mehr als etwa 15€ kosten. Glaube ich zumindest. Ausprobieren bedeutet also grundlegend keinen riesen Invest.
 
Dabei seit
12. September 2011
Punkte Reaktionen
508
Ort
Göttingen
Ich habe ein RD-RX815 montiert und hätte angeboten, dass ich ggf. Maße etc. beisteuern kann.
Die Unterschiede zum RX817 sind allerdings signifikant:


Die Aufnahme für den Käfig sieht allerdings identisch aus.
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
Hey @gunznoc, das ist ein sehr nettes Angebot, allerdings hilft mir das momentan wohl nicht weiter ?
In dem anderen Forum, auf das Du mich hingewiesen hast (Danke nochmal!!!), hab ich nun endlich auch die Passagen gefunden, auf die Du Dich bezogen hattest.

Mein Stand ist nun folgender:
  • RD-RX815 sollte laut dem Australier hier wohl einigermaßen klappen, aber mir sieht das alles schon sehr auf Kante genäht aus, vor allem auf dem größten Ritzel, um das es ja letztlich in erster Linie geht.
  • Wolftooth Roadlink (normal oder Direct Mount) in Verbindung mit RX815 wäre eine Möglichkeit, finde ich aber nicht sehr elegant; und der Hebel ist sehr groß, wenn das Rad mal auf dem Schaltwerk landet – da verbiegt vermutlich schnell was.
  • RD-RX817 aufgerüstet mit eine XT RD-8000 Käfig sollte eigentlich perfekt funktionieren.
Jetzt habe ich mal RX817 und XT RD8000 optisch verglichen, und zwar jeweils die Rückseite:
RX817 (konkret hier links im Bild) und RD8000.
Das sieht für mich nach dem absolut identischen Käfig aus, jedenfalls ist das innere Leitblech das gleiche.

Mit anderen Worten:
Wenn ich nun einen SGS-Käfig für RD8000 bestelle sollte ich den problemlos ans RX817 montiert bekommen.

Sieht das hier jemand anders?
Das wäre dann in meinen Augen die perfekte Lösung, mit der ich vorn 31/38 und hinten 11-36 oder 11-40 fahren kann und eine entsprechend große Übersetzungsbandbreite bekomme.

Also Bikepacking-alpentauglich ?
 
Dabei seit
31. März 2016
Punkte Reaktionen
204
Ort
Zwickau
Sieht das hier jemand anders?

Nö - ich plädiere für bestellen, angucken und ausprobieren, wenn es passend erscheint. Notfalls zurückschicken, wenn doch irgendwas dagegen spricht. Ich bezweifle dass Shimano da eine sonderlich abgeänderte Konstruktion für die Di2-Schaltwerke vorgenommen hat.

Alternativ könntest du noch die Ersatzteillisten angucken. Eigentlich sollte das DI2-Teil da ja identisch zu irgendeinem GS-Käfig sein... eigentlich.
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
Eigentlich, @McHaggis, eigentlich...
Ich habe den Verdacht dass Shimano das exakt gleiche Teil mit mehreren Artikelnummern versieht um den Kunden zu verwirren. Schließlich sollst Du schön artig eine neue Komponente kaufen und nicht nur irgendwelche (immerhin einigermaßen fair bepreisten) Ersatzteile.

Ich berichte, wenn ich die Teile habe und zum Ausprobieren gekommen bin.
 
Dabei seit
24. Februar 2006
Punkte Reaktionen
15
Hey @gunznoc,

Mein Stand ist nun folgender:
  • RD-RX815 sollte laut dem Australier hier wohl einigermaßen klappen, aber mir sieht das alles schon sehr auf Kante genäht aus, vor allem auf dem größten Ritzel, um das es ja letztlich in erster Linie geht.
  • Wolftooth Roadlink (normal oder Direct Mount) in Verbindung mit RX815 wäre eine Möglichkeit, finde ich aber nicht sehr elegant; und der Hebel ist sehr groß, wenn das Rad mal auf dem Schaltwerk landet – da verbiegt vermutlich schnell was.
  • RD-RX817 aufgerüstet mit eine XT RD-8000 Käfig sollte eigentlich perfekt funktionieren.
Jetzt habe ich mal RX817 und XT RD8000 optisch verglichen, und zwar jeweils die Rückseite:
RX817 (konkret hier links im Bild) und RD8000.
Das sieht für mich nach dem absolut identischen Käfig aus, jedenfalls ist das innere Leitblech das gleiche.

Mit anderen Worten:
Wenn ich nun einen SGS-Käfig für RD8000 bestelle sollte ich den problemlos ans RX817 montiert bekommen.

Hallo,

ich versuche gerade den Unterschied zwischen dem Shimano Di 2 RD-RX 817 und dem
Shimano XT Di2 Schaltwerk Shadow Plus RD-M8050 11-fach herauszufinden.

Hast du evtl neue Erkenntnisse?

Viele Grüße
Eddy
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
Hi @RW_Eddy,

wegen Corona und anderer Probleme hab ich das Rad letztlich zum Umbau zum Händler gegeben. Dort steht es aktuell noch immer.

Das einzige, was ich sagen kann: der Umbau des Käfigs am RD-RX 817 auf die SGS-Version des RD-8000 klappte problemlos, die Käfige sind bis auf die Länge identisch.

Gefühlsmäßig sollten die beiden Schaltwerke, die Du nennst, identisch sein – schließlich schalten beide hinten MTB-Kassetten und sind auf 1-fach vorne ausgelegt. Im Zweifel kriegst Du dann über den von mir erwähnten Käfig eine größere Kapazität hin.

Laut Shimano besteht der einzige Unterschied darin, dass das XT hinten bis zu 46 Zähne schafft. Sollte das GRX aber durch Herausdrehen der B-Schraube auch schaffen.
Vergleich siehe hier:

Viel Erfolg!
 
Dabei seit
17. Januar 2021
Punkte Reaktionen
0
hi bikescheich
hat der Umbau geklappt?
bin gespannt details zu lesen.
möchte mir ein gravel aufzubauen mit RD-RX817 mit 11-40er Kassette und einer GRX Kurbel 48-31 zu fahren.

mein Heimweg hat eine 19%-Steigung - und die ist mir als Oldie mit 55 lenzen mit der Ultegra Kompakt langsam etwas heavy
 
Oben