Schaltwerke zum Eloxierenlassen

Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
6.002
Hi, auch ich finde Deinen Aufbau sehr konsequent 8-)
Da hätte ja in der Tat ein Schaltwerk wie das hier perfekt gepasst
large_p1130845-jpg.1517764


Auch ich finde, dass die Schalthebel noch etwas zu brav aussehen.
Zunächst mal wäre die Empfehlung von Frank mal einen Überlegung wert.

Wenn Du vlt. eh noch was zu Eloxieren hast, wie würde ich mal erwägen doch die Hebel etwas zu kolorieren, zumindest die schwarze Abdeckung mit aufgedruckten Schaltschema.

Schade auch das die Einstellschraube der Paul Thumbies Daumenschalter-Halter so langweilig schwarzes Plastik ist. Vorallem im Vergleich zur tollen Einstellschraube der Lever sieht das auch noch etwas schwach aus.
Ist das evtl. nur eine M5 Einstellschraube? Da gibts ab und an mal was, auch Tune hatte die mal.
Oder würde sowas vlt. drüber passen? Silber würde ja zum Bremshebel passen.
Ich hatte das mal bei einem Gripshift über die ohnehin abgebrochene Kunstoff-Einstellschraube stecken können.
Falko Schlötel, vielen hier durch seinen Shop bei EbayKA bekannt, hatte die auch mal in purple und anderen zu Classic-Bikes passenden Farben.
 
Dabei seit
30. Juni 2020
Punkte Reaktionen
61
@Spezi66 Danke für die Bezeichnung. Die sind schön silbern. Ich baue mein Dolomiti momentan konsequent mit silbernen Teilen auf, damit diese dem Rahmen und anderen neonfarbenen Komponenten nicht die Schau stehlen. Ich denke da würden sich diese silbernen, kurzen Daumies sehr schön dran machen.

@joglo Ich wollte an den Bremshebeln, Daumies und Adaptern die Schrauben und auch die Bremszugeinstellmuttern noch gegen was blau eloxiertes tauschen. Also keine Sorge, da wird noch einiges gepimpt. Ich persönlich finde die Titanfarbe der Daumies eigentlich ganz nett, aber ggf. poliere ich die auch noch und lackiere die um. Sowas mache ich gern bei Bremshebeln sonst; da such ich mir mit meinen RAL-Tabellen die zum Rahmen passende Farbe raus und lackiere dann die Bremshebel um. Meist sind die Bremshebel bei den alten XT- oder DX-Gruppen sowieso blankgerieben. (Ggf. eloxiere ich die Hebel auch blau.)

Nach meiner Erfahrung ist das so, dass sich so ein Projekt immer schrittweise weiterentwickelt. Ich perfektioniere was an einer Stelle und plötzlich fallen dann andere Schwächen stärker auf. Momentan ist die stärkste Schwäche aber, dass ich keinen Umwerfer und kein Schaltwerk habe. Das hat jetzt Prio 1. Dann kommt der nächste Feinschliff. :)

Falko und ich stehen schon länger persönlich in Kontakt. Danke für den Hinweis. Auch mit Pommerngerrit bin ich vernetzt. Der hat mein Dolomiti gemacht, ist an einem Moonrise von mir gerade dran und als Nächstes kommen Backfire und Graffiti. :) Ich habe noch Pläne! 😆
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
2.154
Dabei seit
10. Mai 2002
Punkte Reaktionen
3.339
Ort
Kölle
Die sind aber nicht time correct ...
Ja, schon klar. Da aber die Shimano Schalthebel auch nicht mehr auf den Bäumen wachsen und eine gute Alternative zu den 7-fach (8ter gang kann man gut sperren) sind wollte ich nur mal drauf hinweisen. Der Turbo ist ja auch ein retro und die Paul BRH sind auch etwas neuer, oder?
War ja auch nur als Tipp gedacht.
 
Dabei seit
30. Juni 2020
Punkte Reaktionen
61
@BontragerTom Ehrlich gesagt sind so einige Sachen an dem Bike - wenn man es ganz genau nimmt - anachronistisch, da Tune-Sattelstütze, Paul-Teile, turbo-Sattel und Sigg Trinkflasche aus einer aktuellen Produktion stammen. Außerdem sind der Ringlé Flaschenhalter, die Ringlé Mojos und auch die Ringlé Holey Ti Stix Replicas. Solange das Ganze in seiner Gesamtheit stimmig ist, bin ich da relativ entspannt. Ich sehs nicht ein, 500 Euro für alte Paul Bremshebel zu bezahlen, wenn ich die Teile neu bei Paul für die Hälfte bekommen kann. Gleiches gilt für die Ringlé Mojos, die als Original einzeln teilweise über 100 Euro kosten sollen. Auch wenn ich jetzt erstmal nach Original-Daumies Ausschau halte, war es trotzdem nett, mich auf die Alternative aufmerksam gemacht zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
210
Bunt mag ich!

Schade finde ich aber, dass Du moderne Love Levers und die modernen Thumbies verbaust. Das passt irgendwie nicht (sind das nicht auch Hebel für V-Brakes?).

Es wundert mich, dass Du Dir einerseits so Mühe gibst, etwas Altes passend zu machen (Schaltwerk eloxieren, zeitgenössisch zu tunen) - gleichzeitig verbaust Du dann so neuen Kram der nur vermeintlich passt, weil er von Paul und in Elox ist. Beispiel: Bei einem alten GTI sehen doch aktuelle BBS Felgen trotzdem falsch aus, obwohl sie von BBS und rund sind - die alten dreiteiligen mit geschraubtem Felgenbett müssen es sein.

Dem Rad würde echte 90er Ausstattung - selbst "nur" Großserie - viel besser stehen, als neuzeitlicher Bling.

Bei einem Aufbau mal zu zeigen, was damals so das Machbare in Sachen Elox und exotischen Bauteilen war, finde ich auch interessant, aber dann muss man meiner Meinung nach schon im Wesentlichen die Sachen von damals verbauen. Bei Verschleißteilen sehe ich da eine Grauzone, denn strenggenommen sind auch die Geax-Reifen kein 90er Produkt. Ja, ich weiß, dass weiße Onzas nicht an jeder Ecke zu bekommen sind.

Anstelle des Aufwandes beim Schaltwerk könntest Du Dich erst mal bspw. 732er Daumenschalthebel annehmen und die Halterungen hier und da etwas abschleifen, ein paar "Erleichterungsbohrungen" und dann schön polieren und ggf. eloxieren (ist Druckguss - also fraglich, ob Letzteres klappt). Dazu noch die Love Levers der ersten Generation und das Cockpit sieht auch nach 90er aus.

Das ist keine bösgemeinte Kritik und auch nur meine Meinung. Schnell mal ins aktuelle Regal zu greifen ist einfach. Die richtigen Sachen zu suchen, ist definitiv aufwändiger, langwieriger und ggf. auch teurer. Das macht aber unser Hobby aus. Ebenso finde ich, dass das auch erst den Wert eines Klassikers bzw. eines Aufbaus definiert - und Wert meine ich hier nicht unbedingt wirtschaftlich.

Lass Dich nicht von mir verunsichern. Es ist Dein Rad und Dir soll es gefallen, aber vielleicht regt es ja zum Denken an.

Viele Grüße
Andy
 
Dabei seit
30. Juni 2020
Punkte Reaktionen
61
@Andy107 Danke für die Kritik. Ich habe mir solche Gedanken auch schon sehr intensiv gemacht und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass mir persönlich ein Kompromiss an dieser Stelle ausreicht. Ich kenne Hobbyisten, die verbauen sogar Klein-Schläuche für ein Heidengeld, obwohl man diese gar nicht sieht, umgekehrt kenne ich auch Leute, die bauen an ein Klein einfach XTR M900 dran, weil das Zeugs top ist, und gut.

Ich denke die grundsätzliche Fragestellung ist - und hier kommt mein Beruf als Philosoph zum Tragen: Was erwarte ich persönlich davon?

Ich z.B. war zu dieser Zeit Jugendlicher. Für mich geht es darum, dieses spezifische Gefühl aus meiner Jugend, auf meinem ersten GT Tequesta in Moody Blue wieder wachzurufen. Und auch das Staunen an den Schaufensterscheiben bei einem Bike von Cannondale und Klein. Zweiter Faktor ist bei mir ein ästhetischer. Danach kommt die Authentizität und auch wirtschaftliche Faktoren. D.h. für mich ist der Prozess so einer Restauration immer ein Abwägen, weil ich sonst vom Hundersten ins Tausendste gehen könnte. Dann könnte ich keine ODIs verbauen, die jetzt noch in Japan hergestellt werden und ich müsste auch jede Eloxalschraube original aus den 90ern kaufen und am Ende dauert so ein kleines Hobbyprojekt dann 10 Jahre und verschlingt 10000 Euro. Ich respektiere Menschen, die so etwas tun, aber ich bin da kompromissbereiter. Die meisten meiner Kleins sind sowieso Repaints.

Mir gehts um das wohlig warme Spät-80er und Früh-90er Gefühl in meinem Bauch. Mit Nirvana, Pearl Jam, Faith No More oder den Chili Peppers auf den Ohren, im Titus-Shirt, mit meinem Kirmesbuden-Eisdielen-Klein zwischen Hagen und Dortmund am Hengsteysee cruisen reicht mir. Dann habe ich einen kurzen und verdienten Moment des inneren Friedens.

Grüße aus Dortmund,

Stefan
 
Dabei seit
30. Juni 2020
Punkte Reaktionen
61
Ich habe heute mal ein schön zermacktes Schaltwerk RD-M735 rausgekramt und blank poliert. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.

Als Nächstes probiere ich diesen Lasurlack aus: https://autolackcenter.de/avo-effektlack-candy-color-ocean-blue-lasur-200ml

Und diesen Decal: https://www.ebay.de/itm/154858027848

Anschließend 2K-Klarlack drauf.

Ich stehe gerade mit Chasertech in Kontakt, weil demnächst die Pulleys mit 10 Zähnen wieder lieferbar sein werden. Bei 15,99 Dollar sind die deutlich günstiger als die Bullseye Pulleys. https://www.chasertech.com/derailleurs.html

Bei den Titanschrauben habe ich noch nicht recherchiert.

Ich werde Updates posten. :)
 

Anhänge

  • 20220719_180213.png
    20220719_180213.png
    1,5 MB · Aufrufe: 46

caquephogl

Hands ab!
Dabei seit
25. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.253
Ich denke mal, dass da jeder eine andere Ansicht hat. Früher habe ich auch Eloxal-Teile gekauft ohne Ende. Meine damalige Freundin, spätere Frau und heutige Ex-Frau hat zu dem perlmuttweißen Rad mit allem Tuning Klimbim dran immer "Sahnebonbon" gesagt.

Heute müsste für mich der bunte Rahmen wirken und alle anderen Teile wären silbern. Oder an einem grauen bzw. schwarzen Rahmen würde Eloxal wirken.

Aber wie gesagt, das ist eine Geschmacks- bzw. Philosophie-Frage.
 
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
2.154
Nachdem hier nun ja alles vorgeschlagen werden darf und ich mich - sorry - an den Microshift von @BontragerTom gestört hatte, meine Lösung:

M.M.n. würde das Graublau der XTR M900 prima passen, die man dann mit elox. Schräubchen und Pulleys pimpen könnte - für die XTR STI Trigger gibt es eine besonders schöne DIY Lösung, indem man die Alusockel der STX RC Hebel entsprechend anpasst und ggf. eloxiert.
 
Oben Unten