• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Scheibenbremse schleift bei neuem Rad

Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
5
Hallo,

ich habe mir das CUBE Stereo 120 TM grey'n'orange 2019 gegönnt und bin sehr zufrieden mit dem Bike, nur während der ersten Runde ist mir aufgefallen, dass die Vorderbremse schleift.

Ich habe vor der ersten Fahrt die beiden Bremen eingebremst (mehrmals beschleunigt und kraftvoll abgebremst). Drehe ich das Vorderrad so (in der Luft), ist kein schleifendes Geräusch zu vernehmen.

An was könnte dies liegen?
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.185
Wie klingt es denn, könntest du das mal imitieren?

Macht es ssst......ssst.....ssst.... oder schleift es dauernd, oder klingelt es bei ner bestimmten Geschwindigkeit.
Ursachen können sein, Bremsscheibe verzogen, Bremsaufnahme schief gearbeitet, Bremssattel aussermittig,...
 
Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
5
Da müsste ich nochmal fahren wie es klingt, aber eher ssst......ssst.....ssst...., also es schleift nicht permanent.
Wenn ich mal bremse, dann geht's auch wieder weg und kommt erst nach einiger Zeit wieder.
 

maxracingshox

Es gipt keine Kartoffeln mer!
Dabei seit
7. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
596
Standort
Ebbelwoi
Jo... ist eigentlich normal. Wenns zu sehr stört kann man die Scheibe ganz penibel richten und den Sattel ausrichten, aber spätestens nach einmal richtig heiß bremsen oder nach einem Belagwechsel geht es wieder von vorne los.
Schleifen in der Kurve ist normal, da ein Fahrrad nicht 100% steif ist :)
 
Dabei seit
16. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
209
Standort
Mainz
ist natürlich schwierig aus derferne zu diagnostizieren, aber klingt erstmal recht normal.
problematisch wird es eigentlich erst, wenn eine deutliche bremswirkung da ist ( rad hochheben und frei drehen...)oder sich die scheibe sichtbar verbiegt beim bremsen.
bei einem neuen rad aber halt mal im zweifelsfall zum händler gehen und den drüber gucken lassen.
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
375
Wenn ich die vorherigen Antworten lese, lautet meine Antwort :wut::wut::wut:

Eine richtig montierte und justierte Scheibenbremse schleift nicht, egal in welcher Fahrsituation.

@_Tim
Jetzt gehst Du mit Deinem Bike zum Händler und fällst ihm mit Deinem Problem so lange auf den Sack, bis es nicht mehr schleift.
Mögliche Ursachen:
  • Bremsaufnahme an der Gabel nicht plan geschliffen
  • Bremse überfüllt (das hat es gerne ab "Werk")
  • Bremskolben müssen mobilisiert werden (simple Geschichte)
  • Bremse hat der Händler nicht korrekt justiert (am wahrscheinlichsten :D)

Gut Holz und eine gehörige Portion Hartnäckigkeit :daumen:
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.185
Einen festhalten, den anderen vorsichtig bewegen, ein Stück rauspumpen. Diesen dann zurückdrücken und das selbe mit dem anderen machen.
Und das macht man dann vor jeder Fahrt, bis es einem zu blöde wird - weil eine richtig langfristige Lösung ist das nicht wirklich.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.185
Kann man machen. Aber was soll das bringen?
Die Kolben gleiten innerhalb des Quadtrings. Ausserhalb berühren sie den Zylinder nicht.
Ausser die Kolben hängen fest, dann gehört sie überholt :ka:
An die Stelle gehört nichts dran. Das bindet nur Bremsstaub und setzt sich langfristig noch fester.
Das Schlimmste, was man machen kann: WD40.
Das lässt die Quadtringe quellen (auch bei Ölbremsen) und bewirkt langfristig das Gegenteil, was man eigentlich damit bezwecken wollte.

Die empfindlichen Quadtringe geben der Bremse die Eigenschaften, Lüftspiel, Hebelleerweg etc.
Wenn diese quellen, oder aushärten, rutschen die Beläge nach, der Lüftspalt verkleinert sich, die Bremse neigt mehr zum schleifen.
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
430
Um mal noch eine etwas naheliegendere Lösung zu bieten (auch wenn das schon etliche Male Thema war):

  • Bremssattel ausrichten: Halteschrauben lockern, Bremse voll zudrücken und Rad vorschieben. Währendessen die Schrauben wieder festziehen.
  • Bremsscheibe auf Seitenschlag überprüfen und ggf. vorsichtig mit der Hand zurechtbiegen.

Wenn es bei stärkeren Kurven oder höherem Tempo etwas schleift, ist das normal wegen der Verwindung. So stark Schleifen, dass es einen bremst, sollte es aber nicht.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.185
Weißes Blatt Papier auf den Boden legen und durch den Schlitz gucken :D
 
Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
5
Also ich habe noch folgendes kontrolliert:

1. Die Bremsscheibe ist gerade und eiert nicht.
2. Der Bremssattel ist fest.
3. Den Schnellspanner habe ich noch etwas fester gedreht, ggf. auch da der letzte Zug gefehlt für die Steifigkeit des Rades.

Kurze Probefahrt, aktuell schleift nichts mehr.
Mal sehen wie es auf einer längeren Tour aussieht.

Ansonsten werden ich den Bremssattel nochmal ausrichten.
 
Oben