Scheibenbremse will nicht aufhören Töne von sich zu geben

Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.764
Ort
Wien
Schau mal für welche Bremsen das 140 / 160 mm gilt

2293410-8t2b7cblyqcj-bremse-large.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Juli 2018
Punkte Reaktionen
4
AAAlles klar, das macht schon mehr Sinn... :lol:Ich sollte die Anleitung wohl genauer lesen
Dann scheint der Bremse aber doch nicht vollkommen egal zu sein, wie sie das Rad bremst. Zumindest bei Rennrädern (was verständlich ist bei dem meistens größeren Hebel)
 
Zuletzt bearbeitet:

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.995
Für mich ist die Scheibe versifft - wiedermal ein undichter Bremssattel?
Deshalb macht sie auch diese Geräusche, die an ein Baumarktrad erinnern.
Bau mal die Beläge aus, jede wette, dass die Rückseite auch ölig ist.
Wenn dem so ist, hilft putzen und neue Beläge nicht weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Juli 2018
Punkte Reaktionen
4
Für mich ist die Scheibe versifft - wiedermal ein undichter Bremssattel?
Deshalb macht sie auch diese Geräusche, die an ein Baumarktrad erinnern.

Bau mal die Beläge aus, jede wette, dass die Rückseite auch ölig ist.
Ne, das ist nicht der Fall. Das hab ich ja schon beim alten Sattel vermutet (wo die Beläge von hinten auch nicht nass waren) und bei diesem ist es ähnlich, nur nicht ganz so extrem. Ja, ein bisschen seltsam aber Sachen gibt's, die gibt's gar nicht.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.995
Die Scheibe hat nicht die typischen Anlauffarben neben dem Reibring, die normalerweise auftreten, wenn sie heiß war. :confused: Evtl ein Hauch gold, mehr aber nicht.
Wobei das wahrscheinlich am Bild liegt?

Probier mal Metall Beläge :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.995
Hier habe ich so eine 56er Scheibe. Hab sie nochmal aus dem Müll gezogen. Sie hat etwa 50km runter. Man sieht, denke ich schon, dass der Reibring in seiner Höhe vollständig beaufschlagt wird. Dass der Belag aufgrund der miesesten aller Herstellungsqualitäten nicht überall aufliegt, ist ebenfalls zu sehen.
Diese Scheibe war an einem Cube Access Race E-Bike verbaut, muss man sich auch erstmal reinziehen :spinner:. So eine Scheibe kostet im After Sales gerade mal 5-6 €, den OEM nicht mal einen.


Anhang anzeigen 755428

Anhang anzeigen 755430


Also schnell wieder in den Müll damit.

Du kannst dir jede weitere Ursachenforschung sparen. Diese Scheiben gehören nicht an ein Rad und schon 3x garnicht in den Park und wenn du glaubst, dass das bisher gut ging, dann kauf dir mal Bremsen.
Jetzt aber genug, mach was @memphis35 und @Robert-Ammersee dir empfohlen haben und gut ist.

Fährt sich ein :lol:


Für Belagtyp G würde ichh sowieso diese
Scheiben nehmen.
 
Dabei seit
25. November 2015
Punkte Reaktionen
54
ich hatte auch des oefteren derartiges rumgeeiere mit meinen bremsen verschiedener hersteller. alles war gut ausgerichtet eingebremst usw usw. kauf dir neue scheiben und neue belaege, auf dauer ist das das einzige was abhilfe schafft. dann weisst du alles ist sauber und kostet nicht die welt. habe gute erfahrungen mit sm rt-66 scheiben und trickstuff belaegen zb. oder die aktuellen magura scheiben. mit einem mal war alles gut und die bremskraft auch spuerbar hoeher, und das nun schon seit ewigkeiten.
 
Dabei seit
22. Juli 2018
Punkte Reaktionen
4
Alles klar, nochmals Danke für eure Hilfe!
Ich werde die mir hier vorgeschlagenen Dinge mal durchgehen (Bremsscheibe voran) und habe dann hoffentlich Ruhe.
Ich fahre demnächst mit dem Bike in den Urlaub und werde das hier anschließend ergänzen, sofern erwähnenswert. Zuerst werde ich es mit einer SM RT66 Scheibe versuchen (hinten), besserer Zentrierung und einer besseren Sattelposition. Dann werde ich schauen, wie es sich entwickelt hat :daumen:
 
Dabei seit
16. November 2015
Punkte Reaktionen
79
Ort
Erlangen
Zu 80% weiß ich was dein Problem und deine Lösung ist :cool:. Lass erstmal die Bremsscheibe dran.

Ich fahr den Vorgänger (Deore BR 615). War damit auch in den Alpen und im Park fahren und hatte das gleiche Problem ;-)

Bei mir sind immer die Bremsbeläge verglast (Shimano Sinter) und haben dann dauerhaft gekreischt (quietschen konnte man das nicht mehr nennen, mir sind davon ernsthaft Speichen gebrochen :D).

Mit Trickstuff Power Belägen ist nun Ruhe eingekehrt und die Deore übrigens auch eine solide Bremse für den genannten Einsatzzweck.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
2.386
:lol:was ist das den für ein komischer Hinweis?! Shimano hält wohl anscheinend den durchschnittlichen Fahrer ihrer Bremsen für ungeeignet 180er Scheiben zu fahren:lol:....fehlt noch der Hinweis: Bei als zu hoch empfundener Bremskraft empfehlen wir etwas Shimano Mineralöl auf die Scheiben zu geben...
Echt seltsam. Wenn einer so was schreiben kann, ist's der Rahmen oder Gabelhersteller. Ergibt aber auch dann wenig Sinn.
 
Oben