Schlag im Reifen?!

Dabei seit
29. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
5
Ort
München
Hey hey,

ich habe heute meinen High Roller 2 neu aufgezogen. Leider wollte der Wulst nicht aufs Felgenhorn meiner TRS+ "rutschen", sodass ich bei ca. 1 Bar Druck seitlich am Reifen zog, um diesen in Position zu bringen.
Irgendwann hats dann tatsächlich geklappt. Jedoch siehe da, der Reifen ist total verzogen und es schaut beim Fahren aus, als hätte ich einen riesigen Achter.... Felge ist jedoch unbeschädigt.

Kann mir jemand dieses Phänomen erklären? Habe ich durch das feste Ziehen die Karkasse beschädigt indem die Fasern gerissen/verzogen wurden? Irgendeine Idee, wie ich den Reifen wieder gerade bekomme?

Danke, danke!
 
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
7.254
der wird nicht richtig im Felgenhorn stecken

schau mal rundherum ob die Flanke überall gleichtief drin is.
 
Dabei seit
29. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
5
Ort
München
Habe vergessen zu schreiben, dass ich eben darauf penibel geachtet habe. Weshalb es bisschen gedauert hat, bis er drauf war....
Mir kommt es aber auch extrem komisch vor, dass man einen Reifen scheinbar so leicht verformen kann :/
 

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
923
Durch ein bissl rupfen kann man keinen intakten Reifen verziehen. Wahrscheinlich sitzt der Reifen nicht richt. Nochmal runter, mit Spüli/Wasser-Mix auf der Wulst aufziehen, dann knapp 3,5-4 Bar geben.
Achten, ob eventuell das Felgenhorn blockiert wird, zB tubeless Tape zu breit.
 
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.042
Ort
Jena
Ging der Reifen ansonsten leicht zu montieren?

Ich hatte ein ähnliches Problem bei meiner 26er subrosa evo und mehreren Exemplaren des 2.3er DHR II exo TLR.
Ungünstige Toleranzpaarung : Felge hat vermutlich etwas Übermaß, Reifen etwas Untermaß. Montage nur mit roher Gewalt möglich und er springt einfach nicht gleichmäßig ins felgenhorn und eiert dadurch sehr stark...

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
 
Dabei seit
29. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
5
Ort
München
Ging der Reifen ansonsten leicht zu montieren?
Zum Teil schon, hab ihn mehrmals aufgezogen und auch schon den vorderen gegen den hinteren getauscht, da ich gleiches Problem schon mit dem jetzigen Hinterreifen vorne hatte. Hinten eiert er immer noch, aber nicht mehr ganz so extrem, wenn ich mich recht entsinne...
Habe bei der Montage gestern aber auch nur ne kleine Handpumpe zu Hand gehabt und werde es heute mit meiner Standpumpe probieren und euch abends berichten....
Ist halt schon echt bitter, da man beim Fahren den Schlag ziemlich merkt :mad:
 
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.042
Ort
Jena
Ja, ging mir auch so. Ließ sich einfach nicht gleichmäßig montieren.
Merkte auch beim fahren deutlich. Ich habe es dann aufgegeben und fahre andere Reifen...

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
 

Thiel

ja!
Dabei seit
15. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
518
Ort
5xxxx
Als ob die Zeit hätten den Reifen auf sowas unwichtiges zu testen. Du kannst ihn ja reklamieren, denn du bist dir ja sicher, das er nicht die richtige Form hat.
 
Dabei seit
29. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
5
Ort
München
Als ob die Zeit hätten den Reifen auf sowas unwichtiges zu testen. Du kannst ihn ja reklamieren, denn du bist dir ja sicher, das er nicht die richtige Form hat.

Leider neigen sich die Reifen dem Ende, wäre schon bisschen dreist :D
Wobei ich bzgl des ersten eiernden Reifens, der jetzt am HR ist, schon eine Email an einen Vertriebspartner von Maxxis in Augsburg geschrieben habe. Keine Antwort....
 
Dabei seit
29. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
5
Ort
München
So....
Gestern mal beide Reifen abgezogen und siehe da, am VR war das Tubeless Felgenband verschoben. Ich gebe zu, dass ich letztens mit Spüli den Wulst eingeschmiert habe und es schien so, als hätte sich davon der Kleber leicht gelöst. Habe das Band ab- und wieder aufgezogen, wobei es diesmal nur eine Schicht war und ich den nicht klebenden Teil entsorgte.
Der Reifen sitzt deutlich besser und der Schlag ist gering bzw im akzeptablen Bereich :p
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
1.068
Manchmal kann es aber wirklich der Mantel sein. Hatte mal eine MagicMary mit einem heftigen Schlag, wurde dann beim Händler erstattet.
Ich dachte auch erst, Achter in der Felge, nicht richtig ins Horn gesprungen etc..., war aber nicht so. Lag tatsächlich am Mantel. Nichts ist perfekt. ;-)
 
Dabei seit
15. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Manchmal kann es aber wirklich der Mantel sein. Hatte mal eine MagicMary mit einem heftigen Schlag, wurde dann beim Händler erstattet.
Ich dachte auch erst, Achter in der Felge, nicht richtig ins Horn gesprungen etc..., war aber nicht so. Lag tatsächlich am Mantel. Nichts ist perfekt. ;-)
Ich wiederbelebe mal den Thread.
Hab nen 14 Monate alten DHR mit Exo Casing am Vorderrad und bin heute am Pumptrack im spitzen Winkel reingedroppt.
Hab den Reifen somit leider am Vorderrad zum braapen gebracht und auch etwas Tubelessmilch ist geflogen.
Hab den Reifen auch schon ins Felgenbett gesetzt und mit 4 bar wieder aufs Horn gepump - sitzt Bombe, der Ring ist auch überall gleich weit aber dennoch hat er an der Stelle wo ist mit der Karkasse an der Kurve geschliffen bin einen leichten Buckel. Als hätte er sich zusammengezogen.

Der Seitenschlag ist nicht ohne...
Kann ein Enduro Reifen sich durch sowas echt so sehr verziehen?
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
1.068
Sicher das die Felge keinen Schlag hat?
Ansonsten, wenn der Reifen, und davon gehe ich aus, da du ja 14 Monate gefahren bist, ok war: Ich glaub dann hast du ihn wohl "geschrottet"
 
Dabei seit
15. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Sicher das die Felge keinen Schlag hat?
Ansonsten, wenn der Reifen, und davon gehe ich aus, da du ja 14 Monate gefahren bist, ok war: Ich glaub dann hast du ihn wohl "geschrottet"
Danke für die Antwort. Ja, bin mir ziemlich sicher, dass sie keinen Schlag hat, aber ich werd trotzdem heute mal die Speichenspannung überprüfen.
 
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
3
Ich wiederbelebe mal den Thread.
Hab nen 14 Monate alten DHR mit Exo Casing am Vorderrad und bin heute am Pumptrack im spitzen Winkel reingedroppt.
Hab den Reifen somit leider am Vorderrad zum braapen gebracht und auch etwas Tubelessmilch ist geflogen.
Hab den Reifen auch schon ins Felgenbett gesetzt und mit 4 bar wieder aufs Horn gepump - sitzt Bombe, der Ring ist auch überall gleich weit aber dennoch hat er an der Stelle wo ist mit der Karkasse an der Kurve geschliffen bin einen leichten Buckel. Als hätte er sich zusammengezogen.

Der Seitenschlag ist nicht ohne...
Kann ein Enduro Reifen sich durch sowas echt so sehr verziehen?
Ähnliches ist mir letzte Woche mit einem DHF passiert. Reifen ist ansonsten noch top, aber hat nun einen Schlag. Die Felge ist es definitiv nicht :-/
 
Dabei seit
15. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Ähnliches ist mir letzte Woche mit einem DHF passiert. Reifen ist ansonsten noch top, aber hat nun einen Schlag. Die Felge ist es definitiv nicht :-/
Hab am Tag nach dem Posten im Forum schon den kaputten DHR II Exo gegen nen DHF DD getauscht. Läuft super.

(Naja - bis vorgestern, da bin ich gegen nen Baum gesemmelt und muss jetzt mein Laufrad neu zentrieren :/)
 
Oben Unten