Schlammhose für die Kalte Jahreszeit gesucht

Dabei seit
13. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Wermelskirchen
Hallo zusammen

Ich habe folgendes Problem ich fahre zwar nicht bei regen aber im Winter ist der Boden nunmal schlammig und nass und auf dem Weg zur Arbeit würde ich gerne mit Trockenem Hintern und Beinen ankommen, sonst wird es kalt.
Deshalb suche ich eine Überziehhose für die Kalte Jahreszeit, ich habe momentan eine billige Hose vom Aldi die auch einigermaßen trocken hält aber atmungsaktiv ist leider etwas anderes, weshalb die Hose von innen vom Eigenen Körper nass wird, was bei den kalten Temperaturen schon blöd ist.
Weshalb eine überziehhose? Der Grund dafür, wenn ich zur Arbeit fahre oder auch zuhause kann ich die Schlammige Hose eben draußen ausziehen und mal eben mit dem Wasserschlauch drüber gehen und den Groben Schmutz abspritzen.
Könnt ihr mir da eine Hose empfehlen?
Und vielleicht auch direkt eine richtige Hose in Lang also keine Überziehhose.

Vielen Dank für eure Hilfe
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.181
Standort
Heidelberg
Nicht mal die teuren Regenhosen sind richtig effektiv atmungsaktiv.

Du hast die Wahl zwischen

wasserabweisend und atmungsaktiv

oder

wasserdicht und dann aber auch dicht für alles andere.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Wermelskirchen
schutzbleche habe ich schon jeglicher art probiert hinten ist das Problem, das die Sitzstrebe so einen blöden winkel hat, das ich da kein Blech dran bekomme ohne das es schleift beim einfedern, außer ich mache es direkt an den Sattel aber da stört es massiv beim Trail runter fahren.

Oh mist okay ich habe gedacht gute Regenhosen wären vielleicht etwas atmungsaktiv schade. Puh wasserabweisend weiß nicht wie das dann mit dem Matsch auf dem Sattel und am Hintern aussieht denke das geht dann bestimmt durch, was mein größtes Problem ist.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.181
Standort
Heidelberg
schutzbleche habe ich schon jeglicher art probiert hinten ist das Problem, das die Sitzstrebe so einen blöden winkel hat, das ich da kein Blech dran bekomme ohne das es schleift beim einfedern, außer ich mache es direkt an den Sattel aber da stört es massiv beim Trail runter fahren.

Oh mist okay ich habe gedacht gute Regenhosen wären vielleicht etwas atmungsaktiv schade. Puh wasserabweisend weiß nicht wie das dann mit dem Matsch auf dem Sattel und am Hintern aussieht denke das geht dann bestimmt durch, was mein größtes Problem ist.
Da steht auch immer atmungsaktiv drauf, zB auf dieser hier:


Aber meiner Erfahrung nach ist das nicht ansatzweise verglichbar mit einer Softshellhose.
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte für Reaktionen
681
Standort
Neumünster
Dass gute Regenhosen alle Schrott sind ist wiedermal die Meinung einer Person bis hierher.

Bin am 24.12 rund 85km bei Dauerregen gefahren. Die Hose war aussen richtig nass. Die lange Winterbib darunter war trocken! Wohlgemerkt schnell gefahren mit dem Cyclocrosser/Gravelbike und slicks. Also schon anstrengend. Geschwitzt wurde definitiv.

Handelt sich um eine Gore Paclite. Modell Path. Gibt es zwar nicht mehr, glaube aber kaum, dass die Nachfolgemodelle jetzt alle Mist sind.

Einziges Problem, wenn die klatschnass aussen ist, und man in Rennhaltung fährt, schubbelt die sich hoch und klebt an den Knien bei mir fest. Musste sie dann irgendwann immer wieder runterziehen zu den Fußgelenken. Wenn man aufrechter und langsamer fährt, ist das aber kein Problem. Hatte die schon am Tourenrad genutzt vor 6 Jahren. Und die tut immernoch. 😉
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte für Reaktionen
294
Standort
Esslingen
Wenn es keine echte Regenhose sein soll, dann würde ich mal die Endura mt500 spray pant II probieren. Die finde ich einen super Kopmpromiss, wenn es nur schlammig und nass von unten ist..
Mit der seltsamen Endurahosen Paßform muß man halt klar kommen, ich ahbe keinen Plan, für was für Leute die schneidern...
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
202
Ich benutze einfache Kunststoff Motorrad Überziehhosen. Sind grosszügig geschnitten, weil sie über Goretex/Leder passen müssen, gehen dadurch im Kreuz recht hoch, engen nicht ein und lassen sich an den Knöcheln zuverlässig per Klettverschluss schliessen. Weil`s flattert, schwitzt man so gut wie nicht - wenn überhaupt.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.161
Dabei seit
31. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
625
Standort
daheim
Meine "Überziehhose" für die Wintersaison zur Arbeit ist seit zwei Jahren eine Löffler GTX active, in erster Linie mal ausgewählt, weil sie auch in 46/48 noch einigermaßen lang ist (alles andere ist bei mir Hochwasser). Die Gore Path habe ich auch, aber die GTX ist meines Erachtens vom Schnitt wie auch dem Materail im Welten besser. Das Werbeversprechen: "Das Material ist nicht nur extrem atmungsaktiv, klein packbar und leicht, sondern auch garantiert wasserdicht und winddicht." Also: ich mag sie. Nachteil: Taschen hat sie nicht. Sonst: top!
 
Dabei seit
20. August 2007
Punkte für Reaktionen
801
Standort
bei den Trails
Wenn es richtig nass wird, vor allem am Arsch hilft nur eine richtige Regenhose, ich zieh dann halt eine kurze an dann geht es einigermaßen.
 
Dabei seit
5. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
197
Standort
Südtirol
Ein ass saver hilft gegen den gröbsten dreck. Ich hab mir fürs fatbike einen selbst geschnitzt, irgendwo im forum gibts die schablone
 
Dabei seit
25. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
0
Ich hab als Überziehhose für den Weg zur Arbeit und zurück ne Engelbert Strauss Regenhose an, denn ich hab auch das Problem, dass der Waldweg oft feucht oder nass ist und somit meine Radkleidung permanent richtig dreckig werden würde. Die Hose hat nicht einmal 50€ gekostet, ist natürlich wind- und wasserdicht und 0 atmungsaktiv. Aber dadurch hält sich auch in der kälteren Jahreszeit etwas warm an den Beinen. Für mich die kostengünstigste und einfachste Lösung. Wenn die Hose kaputt gehen sollte ich das auch absolut kein Problem - wenn hingegen in meiner Gore Radhose ein Loch oder ähnliches drin wäre, würde mich das wesentlich mehr ärgern und stören
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.797
Wenn es keine echte Regenhose sein soll, dann würde ich mal die Endura mt500 spray pant II probieren. Die finde ich einen super Kopmpromiss, wenn es nur schlammig und nass von unten ist..
Mit der seltsamen Endurahosen Paßform muß man halt klar kommen, ich ahbe keinen Plan, für was für Leute die schneidern...
Für Leute wie mich! ENDLICH eine Hose die mir passt! Alle langen Sporthosen sind mir entweder zu kurz oder zu weit. Habe in Jeans W32 L34. Grösse M ist meist eher so W32 L32 und L -> W34 L34
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte für Reaktionen
294
Standort
Esslingen
Für Leute wie mich! ENDLICH eine Hose die mir passt! Alle langen Sporthosen sind mir entweder zu kurz oder zu weit. Habe in Jeans W32 L34. Grösse M ist meist eher so W32 L32 und L -> W34 L34
krass. ich habe in Jeans tendenziell auch 32/34. Im Gegensatz zu meiner alten singletrack ist die spray zwar lang genug, hat aber sonst den gleichen Schnitt wie die singletrack. Im Bund zu weit, einen komischen Windelanhang im Schritt und zu eng an den Oberschenkeln. In S passt sie am Bund einigermaßen, da platzen mir aber am Oberschenkel die Nähte.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.797
krass. ich habe in Jeans tendenziell auch 32/34. Im Gegensatz zu meiner alten singletrack ist die spray zwar lang genug, hat aber sonst den gleichen Schnitt wie die singletrack. Im Bund zu weit, einen komischen Windelanhang im Schritt und zu eng an den Oberschenkeln. In S passt sie am Bund einigermaßen, da platzen mir aber am Oberschenkel die Nähte.
Seltsam. Ich mag sie. Sieht so aus bei mir in M und Hartschalen-Knieschoner drunter (finde das kann man durchgehen lassen ;) ):



 
Dabei seit
13. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Wermelskirchen
Ich habe mir jetzt überlegt, da ich meist nicht im Regen fahre, geht es mir eher darum, daß der Hintern nicht nass wird und eventuell noch etwas wärmer ist, dafür habe ich ein bisschen gestöbert und mir dabei die Endura mt 500 Spray angeschaut, die mir ganz gut gefällt, wenn sie das hält, was die Beschreibung verspricht.
Was haltet ihr denn von der Specialized Demo Pro Pant?
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte für Reaktionen
294
Standort
Esslingen
Ich habe mir jetzt überlegt, da ich meist nicht im Regen fahre, geht es mir eher darum, daß der Hintern nicht nass wird und eventuell noch etwas wärmer ist, dafür habe ich ein bisschen gestöbert und mir dabei die Endura mt 500 Spray angeschaut, die mir ganz gut gefällt, wenn sie das hält, was die Beschreibung verspricht.
Was haltet ihr denn von der Specialized Demo Pro Pant?
Hier gibt es was zu. https://enduro-mtb.com/die-beste-mtb-hose/2/ Ich finde sie zu kurz. Ich mag das nicht, wenn mir ständig von oben Dreck in die Schuhe spritzt.
Zum Material kann ich nichts sagen, habe die nur anprobiert
 
Dabei seit
13. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Wermelskirchen
So jetzt habe ich beide Größen der Endura hier und kann mich nicht entscheiden welche besser passt die l passt wie angegossen und die xl sitzt schon recht lässig
 
Dabei seit
30. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
58
Vaude Quimsa taugt auf jeden Fall was. Hält warm und trocken. Ab 10°C mir aber schon zu warm.
 
Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Cottbus
So jetzt habe ich beide Größen der Endura hier und kann mich nicht entscheiden welche besser passt die l passt wie angegossen und die xl sitzt schon recht lässig
War bei mir ähnlich. Die L hatte obenrum perfekt gepasst und sah auch nicht zu weit aus. Auf dem Rad war es dann aber von der Beinlänge her grenzwertig.
Habe mich dann deswegen für die XL entschieden. Im Alltag würde ich sie so nicht tragen, auf dem Rad passt es.

Im Zweifel einfach mal aufsetzen und irgendwo im trockenen ne kleine Runde drehen, wenn möglich und noch nicht gemacht.
Vlt. hilft das ja bei der Entscheidung.
 

roudy_da_tree

#deisterfreun.de
Dabei seit
2. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
491
Standort
Trailcenter Deister
So jetzt habe ich beide Größen der Endura hier und kann mich nicht entscheiden welche besser passt die l passt wie angegossen und die xl sitzt schon recht lässig
Mein "L" passt auch perfekt, ist nur 5cm kürzer als mir lieb wäre.
So spritzt mit alles in die Schuhe. 5/10 EPS High
Ich habe meine inzwischen ca. 4 Jahre. Hauptsächlich fürs Schlamm-Biken.
Die wasserabweisenden Eigenschaften verschwinden mit der Zeit (gewaschen nach jeder Tour) und lassen sich auch mit Imprägnierung und Wäschetrockner auch nie wieder so herstellen wie am Anfang.

Aber das Material am Hintern scheint ein anderes zu sein, denn der bleibt mit Polster-Bib-Short drunter auch nach 3-4h Tour noch akzeptabel trocken.
 
Oben