Schlammpackung adé: Mountainbike waschen und pflegen in 20 Minuten!

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.235
Standort
NRW
Dabei seit
16. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
252
Standort
Freiburg
Bikereinigungstücher um leichte Verschmutzungen vom zukünftigen Sondermüll-Carbonrahmen zu entfernen ... ERNSTHAFT????
da ist ja jedes 4 fach in Plastik eingewickelte Gemüse ökologisch besser unterwegs o_O:lol:

Aber mal im ernst.. sowas ist scheiße! nicht nur solltet ihr solchen Kack nicht benutzen ... vielmehr solltet ihr das nicht auch noch weiterempfehlen!

Sorry.. ich weiß ewiges genöle hier immer.. Artikel ist ansonsten Klasse :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
577
Der Artikel ist wirklich ein toller Marketingwitz.

Um Erde von einem Fahrrad zu bekommen braucht man Wasser und ein altes Stück Stoff. Diese chemischen Helferchen oder Tücher sind doch komplett unnötig. Es sei denn man arbeitet in den Ölsanden Kanadas, da braucht man sowas vll hin und wieder. In Deutschland im Wald aber sicher nicht. Und das ganze dann am besten noch auf dem Parkplatz im Wald reinigen und die halbgiftige Blörre versickert dann direkt vor Ort.

Meint ihr das ernst?????
 
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
104
Meinem Vorredner stimme ich zu, zumal abgebildete Reiniger ebenfalls eher nicht geeignet sind um im Garten zu landen.
Erst Recht nicht auf dem Rasen direkt beim Spielplatz vom Nachwuchs.

Ebenfalls ist auch hier der Aufbau und der Wirkmechanismus der Schmierung von Ketten nicht verstanden.

Dennoch: solange der Artikel viele Nutzer anregt ihr Material gut zu behandeln... alles schön :)

Grüsse
 
Dabei seit
27. April 2013
Punkte für Reaktionen
584
„Was sind eure Tipps für die richtige Bikepflege?“

Rahmen mit Autowachs einwachsen, macht Waschen einfacher.
Motoröl auf die Kette. Reichen ein paar Tropfen, billig, zieht keinen Schmutz an- und läuft bei Kälte genauso wie bei Hitze.

Ansonsten, dreck trocknen lassen und bei der nächsten Ausfahrt abklopfen.
 

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
285
Standort
Allgäu
behandelt ihr euren rahmen auch irgendwie? wenn ja, mit was? so quasi wie ne nanobeschichtung oder son zeug wo der schmutz nicht so stark am rahmen anhaftet bzw einfahc abfällt?
 

fiatpolski

(╯°□°)╯︵ ┻━┻
Dabei seit
7. März 2006
Punkte für Reaktionen
1.150
Muc-Off enthält irgendein aggressives Salz und greift unbehandelte Raw Ramen an. Spüli und warmes Wasser sind zwar nicht Enduro aber funktionieren bei mir schon seit über 25 Jahren. Abspülen mit Gartenschlauch ohne scharfen Strahlt, fertig.
 

GravityFan

Der Grottenolm
Dabei seit
13. September 2011
Punkte für Reaktionen
203
Standort
Düsseldorf
Das mit der "Grundschmierung" der Kette ist jetzt ja schon mehrfach widerlegt worden. Dennoch scheint sich das Gerücht lange zu halten. Spätestens nach der zweiten Reinigung ist von der ursprünglichen Schmierung nix mehr übrig. Wer also will, kann ruhig mit einem Kettenreinigungs-dingens rumwerkeln, wenn es die Reinigung einfacher macht.
Was die Reiniger angeht kapiere ich das auch nicht so ganz. Wasser reicht doch mehr als aus.
 

MarvinM

Hmm...
Dabei seit
1. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
613
Muc-Off enthält irgendein aggressives Salz und greift unbehandelte Raw Ramen an. Spüli und warmes Wasser sind zwar nicht Enduro aber funktionieren bei mir schon seit über 25 Jahren. Abspülen mit Gartenschlauch ohne scharfen Strahl, fertig.
Gibt's sogar als bio-> Frosch oder Dr. Bronner's (Damit geht alles vom Duschen über Spülen etc.).

Nebenbei fällt mir dabei noch Neatflow ein ;) Für alle interessierten die einen Bikereiniger suchen, der umweltfreundlich ist.

Den Vorredner kann ich mich nur anschließen und möchte noch auf eine Sache hinweisen:
Wasser alleine tut`s bei mir in 99,9% der Fälle auch. Man sollte aber auch darauf achten, dass das Wasser eben auch umweltfreundliche Pflegeprodukte wie bspw. das Kettenöl runterspült. Denn Wasser ist natürlich sehr umweltfreundlich, die darin gelösten Pflegeprodukte aber EVTL. nicht!
 
Dabei seit
2. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
301
Standort
wien
Also ich hab seit dieser Saison ein Gloria Drucksprühgerät im Einsatz, da kommt nur biologisch abbaubarer Reiniger rein und ich Wasche die Räder damit im Hof des Wohnhauses. Heißes Wasser rein, einsprühen, einwirken lassen, die arg verdreckten Stellen mit eine weichen Bürste abschruppen, mit Wasser aus dem Gartenschlauch nochmal abspülen und fertig.

So ein Drucksprühgerät hat wenig Druck, zerstäubt fein, braucht keinen Strom und kostet ab 20€, für mich perfekt.

Kann man auch mal locker ins Auto packen, wenn nötig.
 
Dabei seit
12. September 2013
Punkte für Reaktionen
52
Standort
Hünstetten
Meinem Vorredner stimme ich zu, zumal abgebildete Reiniger ebenfalls eher nicht geeignet sind um im Garten zu landen.
Meine Frau und ich nutzen genau diese Produkte fast täglich auf unserem Rasen, immer die gleiche Stelle.
Keine Probleme mit dem Rasen, auch keinen rosanen Farbstich ;-)


Muc-Off enthält irgendein aggressives Salz und greift unbehandelte Raw Ramen an. Spüli und warmes Wasser sind zwar nicht Enduro aber funktionieren bei mir schon seit über 25 Jahren. Abspülen mit Gartenschlauch ohne scharfen Strahlt, fertig.
Auch keine Probleme (Nicolai Arbon Fat in RAW, den ganzen Winter in Gebrauch)

Also ich bin mit diesen Produkten top zufrieden, wie es allerdings in 10000 Jahren auf unserer Wiese aussieht kann ich nicht sagen.

Allerdings verstehe ich wirklich die ganzen Dampfstrahler nicht, auf euren Bildern sieht das wirklich nicht gesund aus.
Ich nutze einen Gartenschlauch mit einem "aufgefächerten" weichen Strahl.
Gerade im Winter top, der Matsch im Herbst/Winter klebt eh nicht fest.
 

Robby2107

Pistensau
Dabei seit
31. März 2011
Punkte für Reaktionen
230
Standort
Höfingen
Hochdruckreiniger nicht empfehlen und dann Geräte vorschlagen, die in die Richtung gehen... Genau mein Humor :p
Hochdruckreiniger haben einen Wasserduck von min. 20bar und deutlich aufwärts. Die hier verlinkten Geräte haben einen viel niedrigeren Wasserdruck von 3-9 bar (Mobi V-15), was einen riesigen Unterschied macht. Zumal man immer (also auch mit dem Strahl aus dem Wasserhahn) nicht direkt auf die Lager und Dichtungsringe drauf ballern soll. ;)

grüße
 

JensDey

Denker am Lenker
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
1.510
Standort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Meine Frau und ich nutzen genau diese Produkte fast täglich auf unserem Rasen, immer die gleiche Stelle.
Keine Probleme mit dem Rasen, auch keinen rosanen Farbstich ;-)
Das Problem ist ja wohl eher Stoffe aus den Schmiermitteln.

Ich reinige mein Bike nicht. Bis auf die beweglichen Teile. Das mache ich ausschließlich im Keller.
Trocknen lassen.
Abbürsten oder abklopen.
Feuchter oder öliger Lappen zum reinigen der beweglichen Teile
Schmieren
Boden fegen
 

Dirty-old-man

Bremsbelagschlitzer und Reifenprofilnachschneider
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
1.802
So ein Quatsch mit den Tuechern und modernen Hilfsmitteln. Gscheits Autowachs und zum reinigen warnes Duschwassser und Seife (hab eine Duschwanne nur für Bikesachen) reicht aus.

Und schuetzt auch die Rollenkette
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
2.094
Mein Tip: Gardena (oder alternative) Autowaschbürste am Schlauch. Geht schneller und schonender als abspritzen. Funktioniert vor allen Dingen an Felgen und Reifen besser.
Wenn es denn wirklich mal "hochglanz" sein Muß. Eimer warmes Wasser mit Bio Universalreiniger, der eh im Haus ist.
Im Winter haben die Eisdielen zu.....
 
Dabei seit
24. September 2015
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Detmold
also ich benutze nur regenwasser und nen pinsel und nen handtuch zum abtrocken fertig und unterwegs nen druckspüler von gloria aus dem baumarkt und sauber
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.926
Das Problem ist ja wohl eher Stoffe aus den Schmiermitteln.

Ich reinige mein Bike nicht. Bis auf die beweglichen Teile. Das mache ich ausschließlich im Keller.
Trocknen lassen.
Abbürsten oder abklopen.
Feuchter oder öliger Lappen zum reinigen der beweglichen Teile
Schmieren
Boden fegen
+1

Aber irgendwer muss doch die ganzen Produkte der Industrie promoten.
 
Dabei seit
6. November 2016
Punkte für Reaktionen
885
Man wird im Artikel darauf hingewiesen, auf umweltverträgliche Reinigungsprodukte zurückzugreifen und dann werden Reiniger von Mof vorgestellt und Reinigungstücher, welche einen Berg an Müll verursachen.

Wenn Wasser und Spüli zum Reinigen des Bikes nicht mehr ausreichen, dann höre ich mit dem Radfahren auf.
Spüli ist genauso gut wie die Mof-Reiniger, ergiebiger, günstiger und wesentlich umweltfreundlicher.
Für einen glänzenden Rahmen nehme ich ein Baumwolltuch und etwas Ballistol... aber keine überteuerten Reinigungstücher.
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
1.220
Standort
Land der Downhill-Weltmeisterin
Es gibt auch Zeugs (Pflege+Oil) was zu 100 % biologisch abbaubar ist :daumen:

Das kleine englische Familienunternehmen Green Oil mit Sitz in Bromley, Kent wurde 2007 von Simon Nash, einem begeisterten Biker und Umweltschützer gegründet. Während seines Studiums an der Universität Southampton entwickelte er ein Bio-Kettenöl aus natürlichen Komponenten und ohne toxische Zusatzstoffe, das an der Universität getestet wurde. Herkömmliche Kettenöle, hergestellt aus fossilen Rohstoffen, belasten zum einen durch ihren Abbau die Umwelt und sind auch nur begrenzt verfügbar, zum anderen gelangen sie beim Reinigen oder beim Fahren im Regen ins Erdreich und belasten dort den Boden. Green Oil sowie die Reinigungsmittel Green Clean und Clean Chain werden ausschliesslich aus einer Mischung von über 20 natürlich vorkommenden Pflanzenextrakten (z. B. Zitrus-Extrakte, Kokosnussöl etc.) hergestellt und sind somit zu 100 % biologisch abbaubar.

 
Oben