Schlecht Wetter und Wintergravel, aber nicht ganz so langweilig

Registriert
22. Februar 2005
Reaktionspunkte
187
Nach zig Jahren MTB nur zum Spaß habe ich mir im Herbst 2023 ein Gravel (Rose Backroad Carbon1x12 gekauft). Das dient hauptsächlich für den Weg zu Arbeit und ersetzt komlett mein ein E-Bike was ich hatte. Ich bin auch brav den ganzen Winter durchgefahren (3x Woche 35 km). Das Rose hat den Job perfekt gemeistert aber ist halt etwas langweilig. Deswegen hab ich ein schön leichtes Spezi Crux ergattert, was mir aber echt zu schade ist für Winter und Schlecht Wetter Betrieb. Ich überlege, ob ich das Rose Backroad für Winter und Regen behalte, oder mir etwas neues aufbaue. Das darf natürlich nicht teuer werden als der Verkaufspreis vom Rose.
Wichtig wäre mir ein 1x12 Antrieb, da ich damit echt zufrieden bin. Sonst bin ich relativ offen. Optisch spricht mit den Cinelli Zydeco Rahmen an. Habt Ihr sonst gute Tipps für schlechtes Wetter?
Welches Rahmenmaterial?
Welche Naben?
Machen Schutzbleche zum Schutz des Rades Sinn? Für mich selbst brauche ich die eigentlich nicht, da regendicht verpackt.
 
Nachtrag von Mittwoch: schöne Tour im Stubaital bis aufs Sennesjöchl (2.240m), im Tal hatte es 31 Grad, in Innsbruck dann sogar 34 Grad…jetzt wieder zuhause…
IMG_3951.jpeg

Auf dem Weg zur Schlickeralm
IMG_3958.jpeg

Am Sennesjöchl
IMG_3960.jpeg

Auf der Abfahrt vom Sennesjöchl zur Kaserstadtalm, der Dunst ist Saharastaub…

Ups, sorry…eigentlich wollte ich das bei den Classic bikes posten…
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten