Schlüsselbeinbruch(Clavikulafraktur) 10 schrauben zu viel ?

Dabei seit
12. November 2005
Punkte Reaktionen
1.258
Ort
Schwarzwald
Moin leute

So hab mir mein linkes schlüsselbein gebrochen. Beim Fahrrad fahren natürlich der Klassiker in meiner Familie. Das war vor 6 wochen die Op liegt jetzt ca. 6 wochen her.
Was ich leider vor ser Op nicht gemacht habe war mir eine gescheite Klinik zu suchen.
Hab direkt das nächste Krankhaus in der nähe genommen.

So Op war super rine Nacht dort und dann wieder raus mit einer riesigen Narbe. Nach 2 wochen konnte ich ohne schmerzen bis 90 grad und höher bewegen. Und jetzt kann ich mittlerweile alles fast wie gewohnt bewegen mit ein wenig Schmerzen. Zu sehr belasten geht auch noch nicht sollte ich erst nach 3 Monaten.
Nun nach der op kommte ich mir mein Röntgenbild nicht anschauen. Hab mir dann ein termin beim Orthopäden in der nähe geholt(das war jetzt vor circa 1 woche). Haben uns das Bild angeschaut und ich dachte mir warum sind da so verdam viele schrauben. Die Ärztin such nur "ja das sieht man selten soviel unötiges Metall".

In einem Jahr sollten die Platten rausgenommen werden sicher nicht mehr in der gleichen Klinik. Was aber sein könnte das einige schrauben drinnen bleiben weil sie so nah aneinander sind.

Ist auch ein Bild davon dabei
Was haltet Ihr davon? Normal das man so viele rein hämmert?
Da ich es ja noch nicht komplett belasten kann wollte ich auch wissen, falls jemand so was ähnliches hatte, ohne probleme wieder ins studio und Biken kann wie früher oder die schrauben mich da einschränken.
Was ich mich auch frage was ist dieser Weìse punkt ?
Dachte am anfang wäre gallus was sich gebildet hat.
Hoffentlich finden sich hier welche ? die mit meine angst nehmen können ?

Geröngt wurde von hinten bzw am Rücken
Es ist wirklich wichtig, ob Schrauben mit Links oder Rechtsgewinde benutzt wurden.
Auch ist die Steigung des Gewindes ein ernstzunehmender Faktor......:hüpf:
Du erkennst das die Frage hier nicht unbedingt an der richtigen Stelle gestellt wurde !!!
 
Oben