Schneller Reifen für MTB (100% Straße) - leider 26 Zoll

Dabei seit
12. April 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Guten Morgen zusammen,

ich will mit meinem Hardtail künftig in die Arbeit fahren (ca. 8 km einfach). Ich werde ausschließlich bei schönem Wetter fahren (kein Regen, kein Schnee, Matsch), zudem ausschließlich Straße. Nicht in der Stadt, sondern einfach nur sehr lange, sehr viel geradeaus. Wendig muss ich nicht sein, ich bin jedoch jemand, der nicht langsam fahren kann. Deshalb suche ich einen Reifen, der das unterstützt..

Welche Reifen würdet ihr mir empfehlen? Wichtig ist mir Schnelligkeit und geringer Kraftaufwand (auch gefühlt).

Auf einem anderen MTB habe ich Schwalbe Table Top, glaub in 2.25. Wahrscheinlich liegt es an der kleinen Auflagefläche auf der Straße, aber ich bin in der Stadt sehr schnell und wendig. unterwegs. Vielleicht ist es auch ein subjektiver Eindruck, aber der Reifen beschleunigt schnell, rollt genauso, ich muss mir keine Gedanken über Trambahnschienen und Randsteine machen: Es macht sehr viel Spaß, so unterwegs zu sein.

Der Arbeitsweg gestaltet sich anders, wie oben beschrieben.

Bei meiner Recherche bin ich auf verschiedenste Reifen gestossen, die ich unten aufliste. Theoretisch würde ich gerne bei einer gewissen Breite bleiben (vielleicht um die 1.75/2.00) aber wenn es andere Empfehlungen gibt, weiche ich gerne nach oben oder unten ab.

Die spontan gefundenen, vielleicht eierlegenden Wollmilchsäue wären vielleicht die ersten in der Liste. Aber mit einem Preis von 91 EUR pro Mantel ist mir das einfach zu viel.

  • Rene Herse Tires: Rat Trap Pass, Naches Pass
  • Schwalbe
    • Hurricane
    • Thunderburt
    • Marathon Supreme
    • Kojak
  • Continentale
    • Contact Speed
    • Speed King
Bin für jeden Tipp oder Gedankenanstoß dankbar!
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
211
Conti Speedking ist sauleicht und rollt fantastisch.
Auf Schotter gefühlt besser als Hurricane, den ich früher mal hatte oder Crazy Bob, den es nicht mehr gibt und der fast nen Kilo wiegt. Aber da geben alle wenig Seitelhalt.
Vorne hab ich lieber nen Raceking, ebenso leicht und kaum schlechter rollend, dafür besserer Kurvengrip abseits der Straße.
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
601
Ort
Regensburg
Ich bin eine Zeit lang den Michelin Wild run'r (verschiedene breiten, auch die ganz leichten) und den Schwalbe Kojak gefahren (Fakt) . Alles tubeless, was bei den dünnen Pellen auch notwendig war. Hatte öfters Milchflecken entdeckt und die Reifen hatten öfter nasse Stellen. Waren aber dicht.
Die sind schnell aber wenn es nass ist auch mal sketchy . Von dem her würde ich zu was leicht profilierten raten und wenn mal was mit Schotter dabei ist evtl auch kleine Seitenstollen.

Aktuell fahre ich die Schwalbe Big Apple und Big Ben (den stabileren hinten). Aber das rollt schon nicht mehr ganz so geil ist aber trotz Missbrauch sehr pannensicher und sehr komfortabel (wir haben viel Kopfsteinpflaster). Geht aber denke ich Richtung Marathon, nur nicht ganz so schwer

Bin gespannt was du nimmst. Bei 26" ist man ja auch eingeschränkt da eher 28" der Zielmarkt ist
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
211
Aktuell fahre ich die Schwalbe Big Apple und Big Ben (den stabileren hinten). Aber das rollt schon nicht mehr ganz so geil ist aber trotz Missbrauch sehr pannensicher und sehr komfortabel (wir haben viel Kopfsteinpflaster). Geht aber denke ich Richtung Marathon, nur nicht ganz so schwer
Da ist der Crazy Bob ziemlich ähnlich, alles eher fürs normale fahren, da völlig ok in Komfort und rollen.
Aber schnell und agil nicht wirklich, billige schwere Karkasse.
Bei Nässe und Rasen aber garnicht mal so übel, also für Alltags völlig zu gebrauchen.

Ich hab mit den RS Conti Karkassen bisher echt Glück und null Pannen, aber mit leichtem Schlauch da ich die ollen Mavic Felgen bisher nicht superdicht bekommen habe.
 

Demolition-Man

manchmal auch Cornholio!
Dabei seit
16. August 2004
Punkte Reaktionen
349
Ort
55425 Waldalgesheim
Hatte mir mal jemand empfohlen, entspricht aber nicht meinem Fahrprofil, vielleicht deinem:
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte Reaktionen
640
Ort
bonn
Contispeed...1,3 kombiniert mit Milch und nie nicht keine Panne mehr.
Nachteil, verschleißen schnell, nach ca 4t einmal von hinten nach vorn,nochmal 4t,dann Tonne.
 

Piddahr77

Back 2 the Rootz
Dabei seit
10. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
35
Maxxis Hookworm 👍
Kann schnell und bequem /je nach Druck 😎
Ist zwar 2.5 aber leider geil.....
IMG_20190319_130015.jpg

Etwas massiv aber hält dafür ewig....
Grip traumhaft usw...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte Reaktionen
640
Ort
bonn
Dabei seit
13. März 2012
Punkte Reaktionen
3
Ich selbst bin eine Zeit lang die Marathon auf 26 Zoll gefahren. Welche genau es waren, weiß ich nicht mehr. Hatten aber wegen der dicken Panneneinlage einen recht hohen Rollwiderstand, trotz ziemlich glattem Profil, was nicht so viel Spaß machte. Dafür waren die so ziemlich unzerstörbar im urbanen Einsatzbereich.
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
2.312
Ort
Augusta Vindelicorum
Dabei seit
28. August 2020
Punkte Reaktionen
76
Ort
Ruhrgebiet
Für jeden Tag würde ich nicht die Performance Line nehmen, der Pannenschutz sollte oberste Priorität haben,Milch hilft, ist aber auch mit Nachteilen behaftet.
Wenn ich den TE richtig verstanden habe, fährt er nicht jeden Tag und seine oberste Priorität ist die Geschwindigkeit, und da ist der Racer schon absolut top. Und der Pannenschutz ist auch nicht so schlecht. Ich habe die auf meinem Trekking-Rad und hatte nur einmal ein kleines "Luftproblem", konnte aber sogar noch nach Hause rollen. Und dabei bin ich auch problemlos gröbere Schotterwege gefahren. Nur im Matsch würde ich den Reifen nicht empfehlen, aber auf der Straße und bei schönem Wetter - so wie es der TE angibt - gibt es in der Preislage sicherlich kaum etwas Besseres.
 
Dabei seit
7. Januar 2007
Punkte Reaktionen
134
Ort
München
Marathon Allmotion.
Gutes Volumen für den Komfort und rollt tubeless saugeil.
Ist für Gravel auch ein bissl Grip vorhanden.

Fahr ich zum Pendeln schon ewig.
 
Dabei seit
9. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mühlhausen/Tühringen
hallo für meine frau habe ich letztes jahr die Continental Ride Cruiser E-25 geholt in 26x2,20 in farbe beige die gibt es aber auch in braun und schwarz...
bin die auch mal probe gefahren auf straße und muss sagen die sind vom rollwiderstand sehr gut und der gripp in kurven ist top muss ich sagen...

 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
211
E Ready sind normale Conti Protection auch, bei den racesport müßte ich lügen.
Obige haben aber 1kg, wohl wegen Pannenschutzgummi unter der Lauffläche.
So reifen hatte ich mal von Schwalbe, irgendwelche Marathon antiplatt.
Finde ich weder komfortabel noch schnell, da schwer und unflexibel bei Unebenheiten.
 
Dabei seit
23. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
246
Hätte noch Kojaks in 26/1.35, guter Pannenschutz, schnell, schmal, hält ewig, kann ich Dir für kleines Geld anbieten, habe kein 26er mehr ...
 
Oben