Schottland 7-8 Tage

Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Offenbach (Rhein-Main-Gebiet)
Hallo,

mein Kumpel und ich möchten im September 2018 auf eigene Faust ohne Veranstalter eine MTB-Tour in Schottland machen. Wir haben schon viele Alp-X und Mehrtagestouren in Kreta gemacht.
Unser Tagespensum liegt so bei 1.100 - 1.500 hm und ca. 50-70 km.
Falls möglich Hinflug, MTB leihen, direkt los oder Shuttle und dann ohne Auto eine zusammenhängende Rundtour oder One-Way mit Rücktransport zum Flughafen. Übernachtung in Pensionen bzw. Hotels.
Hat so was schon jemand gemacht bzw. geht das überhaupt so in Schottland?
Wir wollen natürlich nicht Landstraße von a nach b sondern schöne Offroad-Touren jedoch keine Bikeparks etc.
Wäre nett, wenn uns jemand seine Erfahrungen mitteilt; wir sind gerne bei Kretatouren behilflich.
Grüße Chris
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
4.561
Ort
Oberösterreich
Servus,
Erfahrung hab ich keine, aber ich hab dort auch schon mal nach Möglichkeiten für eine Mehrtagestour gesucht, vielleicht hilfts dir ja: zB Scotland Coast to Coast https://www.gps-tour.info/en/93/tours.markwinp.html
Stuntzi war auch schon längere Zeit in den Highlands unterwegs, dort kann man sicher auch ein paar Tipps rausholen: https://www.mtb-news.de/forum/t/britannix-schottische-highlands-und-mehr.604868/

Aber, ich sags auch gleich: wir haben uns dann aufgrund des Wetters (und der offenbar allgegenwärtigen Midges) für was anderes entschieden. ;)
 
Dabei seit
5. Juni 2008
Punkte Reaktionen
166
Ort
71540
hi , war schon ein paar mal in schottland, allerdings nicht mit dem rad sondern zu fuß, grundsätzlich ist eine solche tour möglich.allerdings würde ich von hotels oder ähnlichem abraten, die campingplätze dort bieten sogennannte bunk houses und kleine holzhäuschen an, die sind zu einen billiger und besser verteilt, in den highlands ist ein campingplatz häufiger anzutreffen als eine pension. als reisegebiet würde ich euch die westküste empfehlen mit den angrenzenden inseln ( vor allem skye) es gibt auch einige mehrtageswänderungen z.b. west highland way.
und wie @roliK scihrieb das wetter und die midges auf keinen fall außer acht lassen beides kann einem den urlaub in schottland versauen
 
Dabei seit
5. Juni 2008
Punkte Reaktionen
166
Ort
71540
ein schotte sagte mir vor vielen jahren das 8 whisky das beste mittel gegen midges wären, weil dann ist es egal, erhöhe die zahl auf 9 und das wetter spielt auch keine rolle mehr. bei guter vorbereitung ist alles halb so wild, der tip mit avon soft wird von den soldaten der armee empfohlen.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Offenbach (Rhein-Main-Gebiet)
...na ihr macht mir ja nicht gerade Mut :confused:

Vielen Dank für die ganzen Antworten. Den Bericht im bike-magazin hab ich gesehn, hatte mir halt noch ein paar Details erhofft.
Kreta und Alpen ist erheblich einfacher zu planen. Mal sehen, für was wir uns entscheiden.
 
Dabei seit
2. Januar 2006
Punkte Reaktionen
138
...na ihr macht mir ja nicht gerade Mut :confused:
Ich war bis jetzt 3x in Schottland. Auf Skye und in den Highlands. 2x August, 1x Ende April.
Allerdings nicht zum biken. Leider.
Ich hatte gar keine Probleme mit den midges bisher. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich schon mal welche gesehen habe.
Kann aber auch Glück gewesen sein.
Erfahrungen mit Schneefall und Starkregen habe ich dagegen schon so ein paar.
Biken ist bei Sauwetter halt immer noch ne Ecke härter, als zu Fuss einghüllt in 3lagengoretexsupershellirgendwas.
Aber die Lichtstimmungen vergisst du nimmer...
 
Dabei seit
5. Juni 2008
Punkte Reaktionen
166
Ort
71540
ich war jetzt 7 mal in schottland , midges mal mehr mal weniger, wetter mal schlecht mal mäßig bis super, schottisch halt, wenn du gut organisiert und ausgerüstet bist. ist alles halb so wild, im falle von problemen oder fragen sind die schotten auch sehr freundlich und hilfsbereit, eine reise nach schottland ist auf jeden fall zu empfehlen
 

buechner

Wildpferd
Dabei seit
12. September 2010
Punkte Reaktionen
5
Ort
Braunschweig
Hallo, ich möchte im Juni nach Schottland, allerdings nicht auf eigene Faust sondern gerne mit einem MTB Guide, gebuchten Übernachtungen und Gepäcktransport. Kann mir da jemand eine Organisation empfehlen? Das mit den Mücken klingt echt abschreckend. Ist das in Irland vielleicht besser?
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte Reaktionen
389
Wir sind nach den Pfingstferien mit dem MTB durch Schottland.
Unsere Route war grob erst der West Highland Way und dann der Great Glen Way.
Also etwa: Glasgow, Balloch, Glen Coe, Fort Williams, Inverness.

Es waren sechs reine Radl-Tage und es war phantastisch. Sehr wenige Bikes unterwegs, daher machen die ebenfalls eher wenig Wanderer freudig Platz. Die Tagesstrecken waren genau richtig für uns (ich sag mal im Schnitt 50-60 Kilometer und 500-1000 Höhenmeter), das meiste geht abseits der Straßen. Unterkunft sehr günstig, zurück ging es mit dem Zug (obacht: vorher das Radl anmelden! hat uns einen Tag gekostet). Eher etwas zum Rumradeln, keine wilden Downhill-Trails.

Insidertipp: Es ist keine gute Idee, Loch Lomond am Ostufer abzufahren, um die unangenehme Straße im Westen zu umgehen.Meist nur schieb- und tragbar ;-)
 

buechner

Wildpferd
Dabei seit
12. September 2010
Punkte Reaktionen
5
Ort
Braunschweig
Hallo,

mein Kumpel und ich möchten im September 2018 auf eigene Faust ohne Veranstalter eine MTB-Tour in Schottland machen. Wir haben schon viele Alp-X und Mehrtagestouren in Kreta gemacht.
Unser Tagespensum liegt so bei 1.100 - 1.500 hm und ca. 50-70 km.
Falls möglich Hinflug, MTB leihen, direkt los oder Shuttle und dann ohne Auto eine zusammenhängende Rundtour oder One-Way mit Rücktransport zum Flughafen. Übernachtung in Pensionen bzw. Hotels.
Hat so was schon jemand gemacht bzw. geht das überhaupt so in Schottland?
Wir wollen natürlich nicht Landstraße von a nach b sondern schöne Offroad-Touren jedoch keine Bikeparks etc.
Wäre nett, wenn uns jemand seine Erfahrungen mitteilt; wir sind gerne bei Kretatouren behilflich.
Grüße Chris
 

buechner

Wildpferd
Dabei seit
12. September 2010
Punkte Reaktionen
5
Ort
Braunschweig
Ich war gerade in Schottland, bin allerdings von amsterdam aus mit dem Auto rüber nach New Castle. Ich bin alle 7 Stane Bikeparks abgefahren. Ich habe jeden Tag B and B gemacht, immer einen Abend vor der Anreise gebucht. Die Parks waren alle super, tolle Beschilderung, GPS war nicht nötig. Ich bin immer die Rote Route gefahren, technisch und konditionell war das schon herausfordernd genug. Lg
 
Oben Unten