Schraube bei Steuersatz gebrochen :-(

Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
Hallo!

Hab heute ein Scott Spark 910 Vorjahresmodell 2019 von einem Onlinehändler zugestellt bekommen. Hab mich eigentlich so darauf gefreut und als ich ihn ausgepackt habe musste ich gleich beim Ersten durchtrennen der Polsterung ist mir gleich eine Schraube in die Hände gefallen. Diese war abgebrochen.... Siehe Foto...

Hab gleich dem Händler eine Mail mit Foto geschickt.

Irgendwie bin ich schwer enttäuscht, denn der Schaden kann meiner Meinung gar nicht während der Transport entstanden sein. Die Verpackung hat eigentlich bei Zustellung sehr gut ausgesehen...

Wie würdet ihr vorgehen... Kann ich überhaupt den Schaden selber reparieren? Der abgebrochene Teil von der Schraube steckt ziemlich bündig drinnen, so dass man nicht rausschrauben kann. Ich habe den Schaden fotografiert und gleich wieder in die Verpackung gegeben. Ich hoffe ich muss ihn nicht zurück schicken.
 

Anhänge

Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
3.568
Das ist doch "nur" die Schraube von der Aheadkappe.wenn du das Gewinde rausgedreht bekommst einfach die Schraube ersetzen.
Wenn nicht muss die Kralle aus dem Gabelschaft raus. Da hat der Azubi es wohl zu gut gemeint beim Zusammenbauen...
Wenn du es dir selbst nicht zutraust geh in nen Radladen..
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.316
Standort
Siegen
Ui. Wie geht denn sowas. Die Schraube wird dich nur ganz leicht angezogen um das Steuersatzspiel einzustellen.
Variante 1. Bike zurück schicken damit das behoben wird.
Variante 2. Neue Ahead Kralle und Kappe bestellen. Die vorhandene Kralle nach unten raus schlagen. Und die neue einschlagen. Wobei man schon wissen sollte was man da macht. Vorher mal ein YouTube Video ansehen.
 

ghost!

Dremelquäler & ghostrider
Dabei seit
9. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
117
Standort
Marl, Ruhrgebiet
is ja ne Standard Kralle, einfach mit Holzstab Kralle nach unten durchschlagen / stoßen,
neue Kralle rein, neue Schraube in ahead Kappe, fertich.
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
Naja, so einfach geht das nicht, denn man kommt nicht zur Gewinde... und bei Gabelschaft habe ich schon reingeschaut, da braucht man ja eine mindestens 30cm lange Innensechskant...

Würde die Variante2 bevorzugen wie Xyz79 beschrieben... Alles andere wird mehr Nerven kosten... Wenn ich wüßte wo man die Scott Ersatzteile bestellen könnte...
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
is ja ne Standard Kralle, einfach mit Holzstab Kralle nach unten durchschlagen / stoßen,
neue Kralle rein, neue Schraube in ahead Kappe, fertich.
Wäre super, wenn das so einfach geht! Würde ich gerne machen, aber zuerst möchte ich die Ersatzteile haben... Wisst ihr eine Scott Ersatzteilehändler, am besten innerhalb von Österreich?
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
995
Standort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Wenn ich wüßte wo man die Scott Ersatzteile bestellen könnte...
Das sind keine scottspezifischen Teile.
da braucht man ja eine mindestens 30cm lange Innensechskant...
Nein. Erstens nicht 30 cm, zweitens keinen Sechskant. Irgendwas, das schmal genug ist, um rein zu passen. Holzstab z. B. Und es dürften dann schätzungsweise 10 cm nötig sein. Unten weitet sich der Schaft, dann fällt die Kralle von alleine raus.
Aber wenn ich das so lese, ist vielleicht der Besuch eines Radladens sinnvoll. Oder komm bei mir vorbei - ich habe noch 'ne Kralle in der Garage liegen 8-)
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.630
Na, das wäre aber mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Das repariert doch jeder hier im Forum innerhalb von 10 Minuten - außer @PORTEX77, der braucht momentan 20 Minuten dafür 8-) 🤣
Nein, das ist es eben nicht. Der Onlineshop betreibende (ja, auch der ist einer) Fachhändler hat ein defektes Halbfertigprodukt an einen Endverbraucher geliefert.
Dieser Händler hat für sein Tun gerade zu stehen. Das "komplette" Halbfertikprodukt zurück zu schicken ist i.G.g. die einzig richtige Handlungsweise. Alle Versandkosten zu Lasten desssen der fehlerhafte Ware verschickt hat.
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
995
Standort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Oh Mann, natürlich hast du grundsätzlich Recht @Heiko_Herbsleb. Aber ehrlich, man kann sich auch anstellen und aus jeder Mücke einen Elefanten machen. Mir wäre es den Aufwand nicht wert. Und auch die paar Taler, die es mich vielleicht kostet. Wobei das ja auch noch die Frage ist. Da könnte man ja mal in Kommunikation mit dem Verkäufer treten.
Du darfst auch nicht vergessen, dass der TE Österreicher ist, dein Verhalten aber ein typisch deutsches ist.
@noesro Wenn der Vorbau ordentlich verschraubt ist, ist das Rad so übrigens fahrbereit. Vielleicht nicht für schweres Gelände, für die Fahrt zu einem Händler sollte es aber taugen.
 

---

Ausnahmezustand
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
5.248
Standort
Allgäu
Dabei seit
6. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.106
Scheint ne Aluschraube zu sein. Dafür spricht die schwarze (Eloxal)farbe und der schräge Bruch. Evtl. kann man da in das abgebrochene Stück in der Gabelkralle einen Schlitzschraubendreher schlagen und das dann herausdrehen.
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
995
Standort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
So ein scheiß Blödsinn wieder. Schließ bitte nicht von dir selbst auf alle anderen im Land. Danke.
Schlecht geschlafen? Das war im Zusammenhang mit dem Gefasel von Heiko zu lesen. Aber, ok, ich hätte die Ironie durch einen Smilie kennzeichnen können. Aber so richtig zum Lachen war mir gar nicht zu Mute.
Wenn du nochmal liest, was ich geschrieben habe, wirst du feststellen, dass das, was du mir zuschreibst, sich nicht ganz mit meinem Vorschlag übereinstimmt.
 
Dabei seit
29. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
181
Standort
Schlierbach
Das Gewinde-Restl der Schraube in der Kralle wird sicherlich rausgehen.

Nimm mal einen Schraubenzieher ca.5mm Breit und eine schöne Schneide draufschleifen oder feilen. Drücke diesen mittig auf den Schraubenrest und drehe gleichzeitig nach links. Kannst auch mit dem Hämmerlein leicht draufklopfen, damit eine kleine Kerbe entsteht.

Da der Schrauben abgerissen ist steht er nicht mehr unter Spannung und sollte locker in der Kralle sitzen.

Wirst schon sehen, es geht. Hab ich schon öfters so gemacht. Probiers mal. Vielleicht gehts, wenn du nicht komplett untalentiert bist.
 
Dabei seit
16. März 2007
Punkte für Reaktionen
584
Standort
Südtirol
Das ist eine Aluschraube die brechen leicht. Bei der Erstmontage hat es wohl jemand zu gut gemeint. -nach fest kommt ab.
Einfach Austasuchen und gut ist. Bekommst eine solche Schraube in jedem Radladen geschenkt.

Wenn du solche Kleinigkeiten künftig vermeiden möchtest, solltest du in Zukunft das Fahrrad bei einem Fachhändler kaufen.
Zumindest kannst du dem auf die Nerven gehen wenn etwas nicht passt.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
392
Standort
Nürnberg
Wenn es nur die gebrochene Schraube ist und der Rest auch leicht raus ginge, würde ich mir auch keinen Kopf machen und den Aufwand, ein Bike zurückzuschicken, umgehen. Aber: Wenn dies ein Gewaltbruder gemacht hat, der die Funktion dieser Schraube nicht verstanden hat und die Steuerkopflager zerquetscht hat, dann ist das mehr. Also würde mich viel mehr interessieren, ob die Lagerkugeln noch sauber laufen.
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
Ok, ich werde mir das Radl heute noch genauer ansehen. Eigentlich sollte mein Radl ein Austellungsstück gewesen sein und kein Testbike... Warum mir da jemand vom Bikeladen so fest herumschraubt kann ich auch nicht verstehen...
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
392
Standort
Nürnberg
Lager einstellen, Lenker für Transport drehen, Steuerkopflager auf Spiel prüfen, ….. alles völlig normal und sogar Pflicht, wenn man ein Rad übergibt. Aber am anderen Hebel des Schraubenschlüssels muss einer stehen, der weiß, was er tut. Wünsch Dir, dass die Schraube selbst Alu ist und auch noch defekt war. Eine gute Stahlschraube in M6 reißt erst weit jenseits der 10.000N (also "1.000kg") - nichts für Steuerkopflager.
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
Die Schraube ist jedenfalls aus Alu, da ich noch nie so eine leichte Schraube in der Hand hatte...
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
392
Standort
Nürnberg
Eventuell ist auch folgendes passiert: Die Ahead-Schrauben am Vorbau waren schon fest, die Lager nicht zu stark vorgespannt, der Künstler wollte die Deckelschraube schön fest ziehen - damit sie ja nicht verloren geht - und die Klemmkräfte des Vorbaus haben aber gehalten und die Lager geschützt. Dann ist nur die Schraube defekt. Es ist einfach ein Wettrennen, wer stärker ist: die Zugkraft in der Schraube kurz vor Bruch oder die Klemmkraft des Vorbaus.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
392
Standort
Nürnberg
Es gibt eine weitere Möglichkeit: Der Spacerturm + Vorbau war zu kurz, der Ahead-Deckel saß auf dem Gabelschaft auf und hat gar nicht auf den Vorbau gedrückt, was aber der Sinn ist. Der Kollege am Schraubschlüssel hat das Steuersatzspiel einfach nicht wegbekommen und die Schraube bis zum Abriß angeknallt. Dann haben zwar die Lager nichts abbekommen, aber der Kollege hat das Problem trotzdem nicht durchschaut. Weiterhin muss jetzt die Spacerhöhe so nachgelegt werden, dass der Ahead-Deckel korrekt arbeiten kann.
 
Oben