Schuhe für Flat Pedal

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. fone

    fone nicht klug aber schön

    Dabei seit
    09/2003
    Geil! Die hatte ich doch gefühlt immer in die Grundschule an! *träum von besseren Zeiten*
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Beides..
    Ich nehm den zum Biken :D
     
  4. Ein Joggingschuh wird aber kaum eine steife Sohle haben, die zum Biken schon Sinn macht, oder?
     
  5. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Ach, was @Basti138@Basti138 so Biken nennt...;)
     
  6. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Das hab ich gehört :mad:
     
  7. kally3

    kally3

    Dabei seit
    07/2017
    Ich war auf der Suche nach einem Schuh für schönere Tage und habe mir den Five Ten Freerider Pro (weil sie nicht so massig aussehen) und den Five Ten Freerider Canvas kommen lassen.
    Für mich ist es eindeutig der Canvas. Zum einen ist dieser deutlich luftiger, was von vornherein eigentlich klar war aber auch von der Passform ist dieser für meinen breiten Fuß viel angenehmer. Fühlt sich an wie ein Straßenschuh wohingegen der Freerider Pro sehr eng und eher unangenehm war. Und so breit sieht der Freerider Canvas gar nicht aus.
    Freue mich schon auf schöneres Wetter um die neuen Schuhe zu testen! :)
     
  8. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Nur dass der Schuh halt für's Rad und nicht für die Straße gedacht ist - und auf dem Rad ist steifer besser.
     
  9. kally3

    kally3

    Dabei seit
    07/2017
    Ja, aber der Freerider Pro passt von der Form überhaupt nicht zu meinem Fuß, da dieser viel schmaler geschnitten ist als der Freerider Canvas. Wenn dann müsste ich nach einem Schuh suchen, der den Schnitt vom Freerider Canvas hat und eine steifere Sohle besitzt. Ist das der normale Freerider?
    Ausserdem ist das mein subjektives Gefühl, evtl. ist der Canvas für andere steif :p hattest du den Canvas schon mal an?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2018
  10. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Der Freerider Canvas unterscheidet sich meines Wissens nach vom normalen Freerider nur durch das Obermaterial. Und der normale Freerider ist ziemlich labberig (habe auch noch einen rumfliegen).

    Auf kurzen Runden ist das nicht so schlimm, aber bei langen Tagen im Sattel oder in Sprintsituationen empfinde ich die steifere Sohle zB des Freerider ELC oder Contact (habe selber einen ELC und den Contact-Vorgänger Vxi) als wesentlich angenehmer.
     
  11. kally3

    kally3

    Dabei seit
    07/2017
    Die Sohle vom Freerider (Stealth S1 Rubber) und Freerider Canvas (Stealth Ph Phantom Rubber) unterscheiden sich auch. Weiss jemand da etwas bzgl. Steifigkeit? Ich nehme an, den normalen Freerider kann man auch gut im Sommer fahren?

    Edit:
    Habe gerade gesehen, dass die S1 Sohle eigentlich Phantom heisst, wenn sie gefärbt ist:
    http://www.mbr.co.uk/buyers_guide/five-ten-mountain-bike-shoes-369750
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2018
  12. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Das ist die gleiche Sohle, zumindest was die Steifigkeit angeht.

    Ja, der Freerider ist ein Sommerschuh. Für den Winter sind dann eher die EPS gedacht, wobei auch die Elements und die ELC ganz gut für schlechtes Wetter taugen.
     
  13. kally3

    kally3

    Dabei seit
    07/2017
    Danke für die Erklärung. Also es ist sowieso mein erster richtiger MTB Schuh. Hatte vorher alte Sneakers und ich fühl mich sehr wohl in den Canvas. Werde den behalten und dann meine Erfahrungen sammlen :)
     
  14. Bin auch auf der Suche nach neuen Schuhen (auch ein Five Ten, schlechte Sohlen Leidgenosse)
    Benötigen aufgrund meiner grossen Füssen, relativ steife Sohlen.
    Scheinbar haben die Five Ten immer noch den besten Grip:

    Hat jemand schon Erfahrungen mit den neuen Five Ten Impact Pro?
    Wie gut ist der Grip und die Haltbarkeit der Adidas Terrex Trail Cross SL?
    Wie gut ist der Grip und Haltbarkeit der Five Ten Freerider Pro? (Vergleich mit Impact Pro?)

    Scheinbar gibt es noch keine wirklichen Alternativen zu den Five Tens:confused:
     
  15. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Doch: Ion hat mittlerweile recht gute Flatpedalschuhe, genau so Shimano (mit Michelin Sohle), Specialized, Afton, außerdem Giro, Pearl Izumi und VauDe (alle drei Vibram).

    O'neal, Teva usw. kann man aber tatsächlich in die Tonne schmeißen.
     
  16. Was sind denn eurer Erfahrung nach von den brauchbaren Flatpedalschuhen die mit der geringsten "Bauhöhe" (dünne Sohle)?

    Begründung:
    Ich habe ein Rad mit recht tiefem Innenlager das ich schon immer mit Klickpedalen fahre (Mallet DH erst mit Maltese Falcon, dann 2F0 Cliplite) und nun noch ein Rad mit etwas höherem Innenlager das ich mal wieder mit Flats fahren möchte.
    Dafür habe ich meine alten, ziemlich verbrauchten, 5.10 Impacts mit irgendwelchen DMR Pedalen rausgekramt und das fühlt sich jetzt an als würde ich auf Stelzen fahren.
    Also möchte ich mit flachen Pedalen (Podium? Boomslang?), evtl. Offset Buchsen (lohnt bei 10mm Dämpferbolzen leider kaum) und eben flacheren Schuhen gegensteuern.

    Dass bei einer dünneren Sohle Dämpfung verloren gehen wird ist mir klar. Irgendwelche Vorschläge oder nehmen sich die verschiedenen Schuhe nicht viel?
     
  17. sp00n82

    sp00n82 noob

    Dabei seit
    07/2013
    Die Impacts sind schon sehr sehr dick, die Freerider Pro dagegen relativ dünn.
     
  18. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Da gibt's schon ziemliche Unterschiede: Die Fiveten Impact und die Ion Raid fallen eher stelzig aus, die Fiveten Freerider dürften in der Mitte liegen.

    Die Schuhe von Afton (Keegan?) sehen recht flach aus, solltest du dir mal anschauen.

    Unter Umständen reicht es aber auch, einfach eine flachere Innensohle reinzutun.
     
  19. Kann denn jemand was dazu sagen wie steif die Sohle am Freerider Pro im Vergleich zu 2fo Cliplite, Maltese Falcon oder älteren Impacts ist? Werde ich wenns rumpelt das Gefühl haben dass sich meine Füße ums Pedal wickeln?
    Und sind an den ganzen versch. Freeridern die Sohlen immer gleich oder unterscheiden sich die Schuhe nicht nur optisch?

    Die Afton kannte ich nicht. Bin da aber recht skeptisch weil es kaum Erfahrungswerte zu geben scheint und bei Schuhen mag ich jetzt nicht unbedingt Versuchskaninchen spielen.
     
  20. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Freerider Pro und Contact sind nochmal eigene Schuhe - bei den "klassischen" Freeridern sind die ELC steifer als die anderen Modelle. Der Compound ist aber der Gleiche.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  21. berkel

    berkel Bikemessie

    Dabei seit
    05/2002
    Ich habe mal verschiedene Fiveten Modelle innen an der Ferse gemessen, da haben alte Freerider 2,6cm, Impacts (alte und VXI) 2,7cm Höhe. Die Freerider Pro sind mit 2,2cm etwas flacher, das ergibt sich jedoch einfach aus der dünneren Innensohle im Fersenbereich gegenüber den anderen (ohne Innensohle hat der Freerider Pro 1,9cm und der Impact VXI 2,0cm.

    Ich bin mit dem Freerider Pro sehr zufrieden, auch wenn er mir etwas schmaler geschnitten scheint und ich für meine breiten Füße gerne etwas mehr Breite hätte. Die Verarbeitung macht auch einen guten bzw. besseren Eindruck und er ist leicht (430g/Stk vs. 600 g/Stk beim alten Freerider in Gr. 47). Steifigkeit ist auch gut, vergleichbar mit dem Impact VXI.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  22. Dann handelt es sich bei den Höhen wohl echt nur um einen geringen Milimeterbereich. Optisch sieht so ein alter Impact ja schon deutlich aus.

    Ich finde das Thema aber schon ganz interessant.
    Da gehen die Hersteller ans absolute Limit was die Tretlagerhöhe betrifft und in den ganzen Tests hat ein Rad bei 140mm FW mit 345mm Tretlagerhöhe oft ein zu hohes Tretlager und ein Rad mit 338mm Tretlagerhöhe soll dann aber gut sein.
    Währenddessen fahren ganz Viele (vor allem auch Profis) mit Schuh-Pedalkombis die 1,5cm höher sind als sie sein müssten. Zusätzlich könnte man mit einem 5mm flacheren Pedal theoretisch nochmal 5mm tiefer mit dem Tretlager. Von der Geo im Sag im Fahrbetrieb wollen wir gar nicht erst anfangen, da guckt niemand drauf obwohl alle immer 0.5° da zu viel und 3mm hier zu wenig spüren.

    Das Gefühl im Rad zu stehen kann laaange nicht nur von der Tretlagerhöhe abhängen wie es die Magazine etc immer suggerieren und dann 5mm Unterschied in der Tretlagerhöhe schon mal deutlich in die Bewertung einfließen lassen.
     
  23. sp00n82

    sp00n82 noob

    Dabei seit
    07/2013
    Hm, ich hab jetzt bei meinen Freeridern Pro ca. 2cm hinten an der Ferse gemessen, bei den alten Impact Mid und Impact High waren das dagegen eher 3,5cm, immer ohne die Einlage. Die normalen Freerider ohne Pro hatten auch ca. 2cm (bei zwei verschiedenen Paaren), die Freerider Elements dann wieder 2,6cm.
    Da muss man also schon etwas mit den jeweiligen Modellen aufpassen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  24. berkel

    berkel Bikemessie

    Dabei seit
    05/2002
    Seltsam, ich habe nochmal nachgemessen: ohne Einlegesohle sind es 2,4cm beim alten Impact (ca. 10 Jahre alt) und 2,0cm beim VXI.
     
  25. sp00n82

    sp00n82 noob

    Dabei seit
    07/2013
    Gut, so alt sind meine auch nicht :D, aber eben auch nicht das aktuelle Modell.

    upload_2018-2-19_16-2-58.
     
  26. Ich denke wenn Schuhe viel getragen sind dürften sie auch niedriger werden. Zum einen durch Verschleiß an der Sohle, zum anderen, wenn viel drin gelaufen/gestanden wurde, wird die Sohle wohl auch einfach immer flacher dadurch, dass sie zusammengedrückt wird..