Schuhe gesucht - Flatpedal und XXXXXL breit

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Hallo Zusammen,

ich suche nun schon länger und bin bisher nicht fündig geworden - vielleicht weil es einfach nichts passendes gibt. Einen Schuh für Flatpedals, für so richtig breite Füße im Vorfuß - nicht ein bißchen breit, sondern wirklich ultrabreit.

Ich fahre aktuell einen Skaterschuh von VANs, da es der einzige Schuh war den ich gefunden habe, der vorn ausreichend Platz bietet. Allerdings auch nur so bis max. 12 Grad. Heute (etwa 3h gefahren) bei knapp 10 Grad ist dann Schluß, ich hatte ich mal wieder tiefgefrorene Zehen (taub und weiß = nicht durchblutet).

Was habe ich probiert:
FiveTen sind zu schmal, da sie insbesondere im Zehenbereich nochmal spitzer zulaufen. Teva ist auch zu schmal, 2FO ist auch zu schmal. Obwohl bis zu 2 Nummern größer probiert als ich brauche - da hat dann der Fuß nur noch im Vorfuß etwas Halt im Schuh :ka:

Also, was ich sagen möchte, ich hab so richtig ultra breite Vorfüße und es scheint keine Radschuhe zu geben, die mir da ausreichend Platz bieten. Oder hat jemand noch nen Geheimtipp? Meine Idee war nun bei Wanderschuhen zu schauen - Meindl hat ja den Comfort-Fit-Leisten (mein Wanderschuh ist genial breit, aber von der Sohle eher ungeeignet) - oder Keen gilt als recht breit. Macht das Sinn?

Freu mich über jeden hilfreichen Tipp.
Janni

PS: Hab Schuhgröße 39/40, heißt bei den meisten Schuhen passt auch die Herrenversion, die sind sowieso nochmal etwas breiter als die Damenleisten :(
 
Dabei seit
9. April 2015
Punkte Reaktionen
449
Müssen es Schuhe für Flatpedale sein, oder gingen im Herbst/Winter evtl. auch Klickies? Würde die Auswahlmenge vervielfachen, und es gibt Winterschuhe und/oder schön warme (und wasserdichte) Neoprenüberschuhe. Dazu gibt es hier auch irgendwo einen Thread. Shimano bspw. baut eine breite Version von einigen Modellen.

P.S.: Hab auch schnell kalte Zehen, aber bei um die 10° könnte es vielleicht auch noch helfen, die Schuhe etwas lockerer zu schnüren, um die Durchblutung zu vereinfachen. Und die Zehen auch bewegen im Schuh. Das zusammengenommen macht bei mir schonmal den Unterschied zwischen "geht noch" und "abgefroren".
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Müssen es Schuhe für Flatpedale sein, oder gingen im Herbst/Winter evtl. auch Klickies? Würde die Auswahlmenge vervielfachen, und es gibt Winterschuhe und/oder schön warme (und wasserdichte) Neoprenüberschuhe. Dazu gibt es hier auch irgendwo einen Thread. Shimano bspw. baut eine breite Version von einigen Modellen.

P.S.: Hab auch schnell kalte Zehen, aber bei um die 10° könnte es vielleicht auch noch helfen, die Schuhe etwas lockerer zu schnüren, um die Durchblutung zu vereinfachen. Und die Zehen auch bewegen im Schuh. Das zusammengenommen macht bei mir schonmal den Unterschied zwischen "geht noch" und "abgefroren".

Klickies? Da ich auch Rennrad fahren und schon viele Schuhe mit Klickies an den Füßen hatte, kann ich dir sagen, dass es zwar grundsätzlich mehr Auswahl gibt, die aber hauptsächlich für normale Füße. Und die habe ich nicht. Rennradfahren ist im Winter für mich momentan unmöglich weil ich noch keinen Schuh gefunden habe, der breit genug wäre. Mir pennen ja selbst im Sommer die Zehen ein... Trotz super dünnen Socken... Daher die Hoffnung einen Schuh für Flatpedals, dass wenigsten MTBen geht... (z.B. Der Northwace Arctic - in halber Größe (41,5) ist immer noch einiges zu schmal, trage den Vans Sneacker in 39, die sind da genauso breit, aber durch das weiche Material dehnt sich der Schuh noch etwas, was ein Arctic nicht mehr macht - daher keine Chance)

P.S. Meine Vans schnürre ich überhaupt nicht zu.. lockerer geht nicht.. Und die Zehen fangen nach etwa 10-15 min an kalt zu werden - da hilft dann auch kein gewackel mehr... :( Einzige Idee die ich grad hab - den gleichen Vans in 41...
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.461
Schon mal wärmere Socken probiert? Die hier benutze ich: http://www.sealskinz.com/DE/socken
In der Ausführung Mid Weight Mid Length. Halten sehr warm ohne dabei schwitzige Füße zu bekommen. Schwitze normalerweise leider in jedem Socken, außer in denen. Zieh die nicht nur beim Rad fahren an.
Kosten zwar nicht wenig, sind ihr Geld aber absolut wert.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
427
Ort
Seligenstadt
Allgemein fallen die Radschuhe sehr klein aus. Hast du deine Fusslänge mal genau gemessen und mit den cm Angaben der Schuhe verglichen? Nach Schuhrößen kaufe ich schon lange nicht mehr, nur noch nach cm Angaben. Mein Shimano Klickschuh hat zb. eine länge von 29,5 cm bei Größe 47, ein Strassenschuh von mir hat diese Länge in 44,5.

Radschuhe immer größer kaufen als die Freizeitschuhe, der Fuss schwillt etwas an. Hatte zb. mal einen O Neal, der hat perfekt gepasst, beim radfahren sind mir dagegen nach kurzer Zeit immer die Zehen eingeschlafen.

Trau dich und kauf eben die mal ein bis zwei Nummern größer und messe vor allem deine Fusslänge und vergleiche mit den Angaben der Hersteller. Du kannst locker 1,5 cm größere Schuhe nehmen...
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Schon mal wärmere Socken probiert? Die hier benutze ich: http://www.sealskinz.com/DE/socken
In der Ausführung Mid Weight Mid Length. Halten sehr warm ohne dabei schwitzige Füße zu bekommen. Schwitze normalerweise leider in jedem Socken, außer in denen. Zieh die nicht nur beim Rad fahren an.
Kosten zwar nicht wenig, sind ihr Geld aber absolut wert.

Naja, die Idee ist nicht die schlechteste, nur wenn der Schuh schon mit normalen Socken zu schmal ist, dann wird er mit wärmeren = dickeren Socken auch nicht breiter :( Sollte ich einen RadSchuh finden, der so breit ist, dass ich noch ein dickeren Socken darin unter bekomme, dann werde ich mir den Sealskinz mal anschauen. :)

Allgemein fallen die Radschuhe sehr klein aus. Hast du deine Fusslänge mal genau gemessen und mit den cm Angaben der Schuhe verglichen? Nach Schuhrößen kaufe ich schon lange nicht mehr, nur noch nach cm Angaben. Mein Shimano Klickschuh hat zb. eine länge von 29,5 cm bei Größe 47, ein Strassenschuh von mir hat diese Länge in 44,5.

Ich kaufe Schuhe grundsätzlich danach ob sie passen, egal was da für eine Nummer draußen drauf steht. Und habe dabei auch schon festgestellt, dass 26 cm nicht immer 26 cm sind.

Trau dich und kauf eben die mal ein bis zwei Nummern größer und messe vor allem deine Fusslänge und vergleiche mit den Angaben der Hersteller. Du kannst locker 1,5 cm größere Schuhe nehmen...

Das ist leider keine so gute Idee, da die Schuhe dann zu groß werden - bedeutet, dass (a) die Ferse anfängt zu schlupfen und (b) die schmalste Stelle des Schuhs plötzlich so weit nach "vorn" rutscht, dass er auf die breiteste Stelle des Fußes trifft. Der Schuh muss schon von der Länge her auch zum Fuß passen - ich sag immer einen Daumen breit sollte vorn Platz sein, aber nicht viel mehr. Und da sind die Schuhe eben immer noch zu schmal.

Hab jetzt die Chance gehabt die Fußbreite mal zu messen - ich liege im Bereich D bis E. B ist in Deutschland der Standardschuh. A ist schmal, C breit und D extra breit. Da hört in Deutschland dann meist auch die Skala auf und da geht's bei mir erst los :(

Anyway, hab jetzt nen breiten Wanderschuh probiert, ändert leider auch nix an eingefrorenen Zehen, daher steht jetzt erstmal nen Arztbesuch an, scheint wohl nicht so einfach zu lösen zu sein, das kalte Füße Problem :( Trotzdem danke für die vielen Tipps.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
427
Ort
Seligenstadt
Ich würde mal einen orthopädischen Schuhmacher besuchen, der sich auch im Bereich der Sportschuhe gut auskennt. Evtl. besteht die Möglichkeit die Schuhe im nötigen Bereich weiten zu lassen.
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.461
Naja, die Idee ist nicht die schlechteste, nur wenn der Schuh schon mit normalen Socken zu schmal ist, dann wird er mit wärmeren = dickeren Socken auch nicht breiter :( Sollte ich einen RadSchuh finden, der so breit ist, dass ich noch ein dickeren Socken darin unter bekomme, dann werde ich mir den Sealskinz mal anschauen. :)



Ich kaufe Schuhe grundsätzlich danach ob sie passen, egal was da für eine Nummer draußen drauf steht. Und habe dabei auch schon festgestellt, dass 26 cm nicht immer 26 cm sind.



Das ist leider keine so gute Idee, da die Schuhe dann zu groß werden - bedeutet, dass (a) die Ferse anfängt zu schlupfen und (b) die schmalste Stelle des Schuhs plötzlich so weit nach "vorn" rutscht, dass er auf die breiteste Stelle des Fußes trifft. Der Schuh muss schon von der Länge her auch zum Fuß passen - ich sag immer einen Daumen breit sollte vorn Platz sein, aber nicht viel mehr. Und da sind die Schuhe eben immer noch zu schmal.

Hab jetzt die Chance gehabt die Fußbreite mal zu messen - ich liege im Bereich D bis E. B ist in Deutschland der Standardschuh. A ist schmal, C breit und D extra breit. Da hört in Deutschland dann meist auch die Skala auf und da geht's bei mir erst los :(

Anyway, hab jetzt nen breiten Wanderschuh probiert, ändert leider auch nix an eingefrorenen Zehen, daher steht jetzt erstmal nen Arztbesuch an, scheint wohl nicht so einfach zu lösen zu sein, das kalte Füße Problem :( Trotzdem danke für die vielen Tipps.
Die Socken sind minimal dicker als normale Tennis Socken, Frauen tragen sowas ja eher seltener. Ging nur um die Wärme.
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Die Socken sind minimal dicker als normale Tennis Socken, Frauen tragen sowas ja eher seltener. Ging nur um die Wärme.

Ah, das ist ein guter Hinweis. Ich trage aktuell zum Radeln immer ultra dünne Socken, um den Fuß nicht noch weiter einzuengen. Die geben keine Wärme, aber etwas Platz. Mein Versuch dickere Socken zu tragen endete in noch schneller "erfrorenen" Zehen... Daher ist das aktuell keine Option. Aber wie gesagt, sollte sich klären, warum meine Füße so schnell taub und kalt werden, dann sind vielleicht diese Socken von Interesse.
 

18Max95

Fahrradfahrer
Dabei seit
8. Januar 2012
Punkte Reaktionen
39
Ort
Essen
Ich hab, genau wie du, auch ziemlich breite Füße und fahre seit Jahren mit den Nike Renzo 2.
Das sind auch Skateschuhe, die Sohle hat vernünftigen Grip auf den Flatpedals.
Die wärmsten sind es auch nicht unbedingt, aber der Tipp mit den Socken ist gut :)
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.461
Gibt ja auch die dünneren von Seal Skinz. Weiß allerdings nicht wie warm die sind. Das geniale ist an den Seal Skinz: Die sind wirklich wasserdicht, so lange kein Wasser oben rein kommt. Hab es schon mehrfach ausprobiert...:)
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.125
Ort
Neumünster
Also wenn es nirgends passende breitere Schuhe gibt > Überschuhe in Monstergroß und superdick jibbet immer. Die Gore Windstopper Thermofleece sind z.B- echt kuschelig warm.

Ist natürlich keine Lösung für dein Fuß-Schuhproblem. Ich kann aber sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. Ich hab auch kurze Füße und sehr breite dazu für eine Frau und obendrein hoher Spann. Nicht so extrem wie du, aber halt ähnliches Problem.

Mir passen allerdings die NW Artic in 39 sogar noch mit dicken Socken und Lammeinlagen. Gott sei Dank.
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Mal ne Frage an die ganzen Vorschläger mit den Überschuhen: Wie soll das denn auf Flatpedals sinnvoll funktionieren? Die Pins der Pedale bohren sich doch in den Stoff am unteren Teils des Schuhs, so dass die Überschuhe recht schnell zerfleddert sind. Außerdem kann man den Fuß nicht mehr so gut auf dem Pedal versetzen, weil der Stoff städnig an den Pins hängen bleibt. Scheint mir irgendwie keine wirklich sinnvolle Lösung zu sein, oder?

Mir passen allerdings die NW Artic in 39 sogar noch mit dicken Socken und Lammeinlagen. Gott sei Dank.

Die habe ich in 42 probiert, leider deutlich zu schmal :( in 41,5 scheints die aber nirgends zum probieren zu geben...

Ich warte mal die weiteren Arztbesuche ab. Scheinbar liegt es nicht nur am zu schmalen Schuh :(
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Wenn Du eh Flat fährst, warum nimmst' dann nicht für die kalte Zeit ein paar Wanderschuhe o.ä.?

Die Idee hatte ich auch schon. Nur Wanderschuhe sind nicht unbedingt wärmer als Radschuhe, dafür geben sie weniger Feedback von den Pedalen und auch Wanderschuhe gibt es nicht übermäßig in "extra breit" und für mich halbswegs radtauglich... :(
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte Reaktionen
14.308
Ort
Ammersee
Es gibt Wanderschuhe für den Winter. Isoliert und Wasserdicht. ;)

Was für wildes Zeug fährst'n Du im Winter das Du 'Feedback von den Pedalen' brauchst!?
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Es gibt Wanderschuhe für den Winter. Isoliert und Wasserdicht. ;)

Aber die gibt es wahrscheinlich nicht in XXXXXL breit.. und genau das is ja mein Problem. Hab letztes Jahr warme Winterschuhe gesucht und nix gescheites gefunden.

Was für wildes Zeug fährst'n Du im Winter das Du 'Feedback von den Pedalen' brauchst!?

Naja, ich hab die Probleme (kalte Füße) ja schon ab 15 Grad Außentemperatur und da kann man schon noch einiges wildes Zeug fahren...
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Dann: Wärmecreme. Musst' damit nur etwas aufpassen, wenn's nach der Tour unter die Dusche geht... ;)

Auf die Idee bin ich auch schon mal gekommen und nach deinem Hinweis habe ich das heute morgen mal probiert... Ergebnis: hinterer Teil des Fußes (Fußrücken) ist warm und teilweise gerötet von der Salbe - der vordere Bereich (Ballen/Zehen) ist trotzdem eiskalt und weiß, obwohl ich die Salbe hauptsächlich im vorderen Fußteil aufgetragen habe... Ich glaube ich bestell mir einfach einen neuen Satz Füße, hab da wohl nen Montagsmodell erwischt ;)
 
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
5
Ich habe ungefähr das selbe Problem wie du gehabt. Meine Füße sind extrem breit dafür aber relativ kurz. (25cm lang, 11cm breit).
Die angesprochenen Meindl Comfort-Fit-Leisten sind mir viel zu schmal gewesen bei einigermaßen brauchbarer Länge. Daher habe ich als Wanderschuhe nun HELVESKO MONTE in Größe 40. Diese sind extrem bequem und super zum Wandern geeignet. Ob das was fürs Fahrrad ist weis ich nicht. Vor allem im Winter habe ich sie bisher noch nicht verwendet. Meiner Einschätzung nach würde ich die fürs Fahrrad aber eher nicht verwenden da sie eine relativ weiche Sohle haben. (Ich bevorzuge aber auch generell sehr harte Sohlen). Als Fahrradschuh verwende ich Shimano SH-MT91. Diese in Größe 42 da sie sehr kurz aber relativ breit ausfallen. Ich habe diese Schuhe jetzt seid ca. 2 Monaten und habe sie auch schon bei <10°C verwendet. Nach 2 1/2 Std. bei nassen Verhältnissen waren meine Füße noch einigermaßen warm, ich hatte aber auch nur dünne Socken an, also noch etwas Spiel nach unten. Zitat einer Rezession auf Amazon "Erst bei mehr als 30 Grad wirds etwas schweißtreibend und im Winter hält man auch bis -20 Grad durch". Diese Schuhe sind sehr wahrscheinlich da sie als Wander/Fahrradschuhe geführt werden, auch super für die Benutzung ohne Clickies geeignet. Für meine nächste Tour werde ich mir noch VAUDE Zehenwaermer oder ähnliches holen, da ich dicke Socken nicht so sehr mag.

Hoffe dir helfen zu können

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Bin heute zufällig beim Stadler vorbei und die hatten Tatsache den SH-MT91 da. Hab ihn in 42 probiert und finde ihn nicht sonderlich breit. Von der Länge würde 41 völlig reichen, aber der ist definitiv zu schmal. In 42 geht es, aber wirklich richtig breit ist der Schuh im Vorfuß nicht. Mit einem sehr dünnen Socken isses vielleicht okay, aber im Winter möchte ich ja auch etwas wärmere Socken anziehen und da is der Schuh definitiv zu schmal... :( Aber den Verdacht hatte ich schon, nachdem ich gestern die Rezensionen bei amazon gelesen habe. Wenn den viele Leute bequem finden, dann ist er mir zu schmal. Also geht die Suche weiter...
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
27.478
Ort
Europa
Ich bin normalerweise total pflegeleicht an den Füßen und komme bis -10° mit einem Paar Skisocken und normalen Leichtwanderschuhen aus, aber der MT91 als Winterschuh geht finde ich gar nicht. Bei leicht unter Null hab ich mit dem Schuh schonmal eine Tour abgebrochen weil mir die Füße fast abgefroren sind. Wurde primär von unten aus Richtung der Sohlen kalt. Ohne Cleats als Kältebrücke ist es wahrscheinlich minimal besser, aber ob das mehr als 1-2° bringt wage ich zu bezweifeln.
Außerdem ist der auf allen meinen Plattform/Käfigpedalen unterirdisch schlecht was den Grip angeht. Eigentlich nur mit Klickpedalen vernünftig brauchbar.
Also meiner Meinung nach kein sonderlicher Schaden wenn der nicht passt ;)

Ich bin gerade zufällig auf der Rose Seite hierüber gesurft:
http://www.rosebikes.de/roseshoedna
Falls du zufälliger Weise mal im hohen Norden oder tiefen Süden (Bocholt oder München) vorbeikommst, könntest du dir das ja mal antun. Evtl bringt's ja was.
 
Oben