Schultern im Eimer: Aaron Gwin fällt aus

Moritz

Forum-Team
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
1.431
Standort
Wiesbaden
Aaron Gwin wird die nächsten Downhill World Cups verpassen. Im letzten Trainingslauf vor dem Finale in Andorra stürzte er und zog sich an beiden Armen eine Schultereckgelenksprengung zu.


→ Den vollständigen Artikel „Schultern im Eimer: Aaron Gwin fällt aus“ ansehen


 
Dabei seit
25. November 2005
Punkte für Reaktionen
54
Oh Mann... Gwin ist diese Saison echt vom (Sturz-) Pech verfolgt. Ich wünsche ihm baldige Genesung. Er ist zwar alles andere als mein Lieblings-Fahrer, aber die Weltcups sind definitiv spannender, wenn er dabei ist...
 
Dabei seit
2. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
543
Standort
Winterberg
Schultereckgelenksprengung an beiden Schultern gleichzeitug stell ich mir ziemlich miserabel vor. So viel Pech muss man erstmal haben.
 

YZ-3 warsmal!

schlägt sich wacker
Dabei seit
25. August 2007
Punkte für Reaktionen
136
Standort
Nordhessen
Im letzten Video von cathrovision spricht er unmittelbar nach dem Crash mit Ben. Nach Kenntnis der Diagnose ein bemerkenswerter Dialog.
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
1.924
Aaron hat ja seit letztem Jahr echt die Seuche an den Hacken.

Was ein Mist.
 
Dabei seit
4. September 2014
Punkte für Reaktionen
320
Intense wird nich begeistert sein.
=Gwin wird nicht begeistert sein. Ist ja immerhin sein Rennteam. Und seine Karriere und schon letzte Saison lief es ja nicht so richtig für ihn. Echt ätzend, wenn Fahrer, die eigentlich gut genug sind, um in der Spitze der Weltspitze mitzufahren, ständig wieder rausgerissen werden. Was ich mich immer frage (und wahrscheinlich keiner von uns beantworten kann): Kann man das als Pech sehen? Oder als Zeichen, dass jemand zu große Risiken eingeht? Oder mental nicht richtig bei der Sache ist? Oder oder oder.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
443
Schade. Sowohl für Gwin als auch Intense ist das ein echtes Desaster.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
1.822
Standort
Hamburg
=Gwin wird nicht begeistert sein. Ist ja immerhin sein Rennteam. Und seine Karriere und schon letzte Saison lief es ja nicht so richtig für ihn. Echt ätzend, wenn Fahrer, die eigentlich gut genug sind, um in der Spitze der Weltspitze mitzufahren, ständig wieder rausgerissen werden. Was ich mich immer frage (und wahrscheinlich keiner von uns beantworten kann): Kann man das als Pech sehen? Oder als Zeichen, dass jemand zu große Risiken eingeht? Oder mental nicht richtig bei der Sache ist? Oder oder oder.
Oder, glasklar!
 

renegade24

Wemsen statt bremsen
Dabei seit
9. November 2006
Punkte für Reaktionen
361
Standort
rastatt
Leider trift meine Aussage jetzt zu, dass er dieses Jahr, nicht sehr erfolgreich sein wird. Das war aber sportlich gemeint.
Schulter ist Kacke, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Wünsche schnelle und gute Genesung.
 

xMARTINx

SuperBruniSuperfan
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.610
Standort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
Natürlich ist es Pech, in Andorra sind alle Topfahrer hart eingeschlagen und Gwin hat es nunmal schlimmer erwischt.
Hatte gehofft das er auf Intense an seine legendären Rennen anknüpfen kann... Hoffe er kommt stark zurück. Ob man ihn mag oder nicgty ihn fahren zu sehen ist immer grandios
 

525Rainer

motivierter anfänger
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
4.166
Bitter, absolut bitter. Hoffe auch das er wieder voll zurückkommt und wieder legendäre Runs runterbringt.
 

fone

Nicht klug aber schön.
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
6.219
Standort
München
Schultereckgelenksprengung an beiden Schultern gleichzeitug stell ich mir ziemlich miserabel vor. So viel Pech muss man erstmal haben.
Ich hatte gedacht, die Jungs bekommen so eine Verletzung gar nicht, wegen den ganzen Muskeln. Krasser Scheiß den Mist auf beiden Seiten gleichzeitig zu haben.

Immerhin sah Gwin bei Cathro im Video noch ganz gut aus und ist sogar runter gefahren, daran war bei meiner Schultereckgelenksprengung nicht ansatzweise zu denken. :p Naja, im Gebüsch liegen konnte ich ganz gut.
Aber da gibts ja auch unterschiedliche Stufen. Daher wird das schon passen mit der konservativen Behandlung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
338
Gute Besserung von mir. Ich spüre meine bis heute. Bin dann auch noch heim gefahren und konservativ behandelt. 5 Wochen später wieder Radeln. War vielleicht doch zu früh
 
Dabei seit
9. August 2012
Punkte für Reaktionen
827
Standort
Maintal, Heidelberg, Pfalz
Schade, ich dachte er startet jetzt voll durch. Die Genesungszeit halte ich für Wahnsinn. Ich würde an seiner Stelle die Saison halb abschreiben und die Sache länger ausheilen lassen. Total übermotiviert, der Junge...
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
738
Standort
Wien/ KLBG
Schade, ich dachte er startet jetzt voll durch. Die Genesungszeit halte ich für Wahnsinn. Ich würde an seiner Stelle die Saison halb abschreiben und die Sache länger ausheilen lassen. Total übermotiviert, der Junge...
Ich frage mich echt immer ob bei so kurzen Heilungsphasen mit mittelchen wie Wachtumshormonen etc. nachgeholfen wird- im DH Sport wahrscheinlich weniger aber bei den Fußballern sehr auffällig, so schnell verheilt sowas normalerweise nicht.
Soll keine Unterstellung oÄ. sein- extreme Leistungen erbringen die Fahrer so oder so- daher gute Genesung und hoffentlich wieder viel Erfolg.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
644
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Naja kann man das mit unser einer vergleichen? Ich mein er geht nicht arbeiten und kann sich vier Wochen voll auf Heilung konzentrieren und wird auch die richtigen Leute an seiner Seite haben. Aber ein Stück weit habt ihr schon recht. Er ist ja total angeschlagen gefahren die ganze Zeit. Allein das mit dem Fuß...
 

xMARTINx

SuperBruniSuperfan
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.610
Standort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
Allein weil die Jungs deutlich fitter sind als wohl die meisten hier kommen sie auch deutlich schneller wieder aufs Rad.
Bekannter von mir wurde mitn Rennrad von dem Auto übern Haufen gefahren, lange Liste mit üblen Verletzungen die lange Genesungszeit und Therapie zur Folge haben. Am Ende hat er so schnell wieder mit Sport anfangen können das sogar die Ärzte erstaunt waren, einziger Grund dafür daß er vorher einfach superfit war und das einfach beim Heilungsprozess enorm hilft
 
Oben