Schulterprellung, -zerrung: Wie lang darf das dauern?

Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte Reaktionen
583
Hallo zusammen!

Ich bin vor gut 10 Tagen mit dem bike gestürzt und dabei auf die rechte Seite, auf Hüfte und Ellenbogen gefallen. Hab mir erst nix dabei gedacht und bin deshalb nicht zum Arzt.
Als nach ein paar Tagen die Hüfte stark angeschwollen und der halbe Oberschenkel blau war und ausserdem die Schulter ziemlich weh tat, ging ich dann doch zum Arzt. Dieser hat mich wegen des Hämatoms gleich in die Unfallchirurgie geschickt, auch um die Schulter zu untersuchen.
Ich mußte dann ein paar Übungen machen und man hat meine Schulter abgetastet. Der Befund war, es sei nix schlimmeres und man könne auf ein röntgen wohl verzichten, es sei denn ich würde drauf bestehen.
Alles schön und gut nur seitdem sind die Beschwerden nur kaum besser geworden. Ich kann immer noch kaum den Arm heben. Es ist ausserdem noch ein ziehender Schmerz in der rechten Brust-/Rippengegend hinzugekommen.
Hatte irgendwer schon mal ähnliche Beschwerden? Ist evtl. was übersehen worden? Ich weiß daß solche Verletzungen sehr hartnäckig sein können.
Nochmal zum Arzt?
Ich will doch biken!:heul:

LG.
 

kletteraffe

mag´s straff
Dabei seit
15. November 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Obapfoiz
Hatte vor 3 Monaten recht heftig nen Baum geküsst - Kontakt war auf Höhe des Schlüsselbeins. Helm hat meinen Kopf am Baum vorbei gelenkt.

Befreundeter Physio hat nen Bruch und so ausgeschlossen (Klaviertastendingens usw.)

Natürlich starke Einblutung ins Gewebe, die über die Tage immer weiter in die benachbarten Regionen einsickert --> Schmerz war teilweise richtig eklig.

Jetzt nach 3 Monaten werd ich langsam schmerzfreier :D
Bewegung hat mir immer geholfen, sprich ich saß nach 2 Wochen wieder aufm Bike. So Prellungen sind immer sehr schmerzhaft. Bemühe dich mal um ein paar Sitzungen beim Physio - der soll Strom anlegen, damit sich die Hämatome schneller aus den betroffenen Regionen verabschieden.

Kommt drauf an wie schmerzrestistent du bist. Ich war nicht mal beim Doc. Ein Fehler? Muss jeder für sich entscheiden ne ;)
 

pug304

Plattfussindianer
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
37
Ort
Pfaffenhofen/Roth
Sturz Mitte Mai im Rennen: bei 30 sauber über den Lenker

Neben Schürfwunden Rippenprellung (Stiche im Brustbereich ;) ) und gezerrte/überdehnte Schulter.

Rippenprellung: viel Spass die nächsten zwei-drei Wochen bei Schlafen und der Suche nach einer schmerzfreien Stellung ;)

Schulter: Bewegungseinschränkung (Heben!) bis in den Sommer, heute ein halbes Jahr später leichte Einschränkungen die aber nicht behindern

Arztbesuch: nein
Medikamente: nein
 

Botanicman2000

Achtung Schmerzbefreit
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oldenburg
Hallo

Ich hatte selber einmal nen deftigen Sturz

der erste Arzt sagte alles ok des passt scho in paar TAgen wieder

nu denn ich nach 3 tagen woanders hion

sofort geröntgt
Ergebnis Schlüsselbein gebrochen

also ich würde aufs Röntgen nicht verzichten


Gruss Uwe
 

x-rossi

nie wieder schmerzen!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte Reaktionen
260
ende juni baumbilliard gespielt.

hüfte links geprellt, rippe links gebrochen, schulter links geprellt.rechte schulter ... naja, weiß bis heue keiner, was mit der rechten schulter passiert ist. de röntgen- und mrt-bilder rechten schulter waren alle unauffällig. aber ich kann den rechten arm nicht mehr richtig abspreizen oder über den kopf bewegen. die physiotherapeutin meint, sowas hätte sie noch nie in behandlung gehabt.

was jetzt muss und wird, ist in kw43 eine arthroskopie der rechten schulter. ich hoffe danach wieder eine günstige ausgangssituation vorzufinden, um die schulter wieder normal gebrauchen zu können. der jetzige zustand schlägt langsam aber sicher auf mein gemüt. auch im alltag gehen viele bewegungen nicht.
 
Dabei seit
11. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Odenwald, Kraichgau
In einer schnellen Linkskurve mit dem Vorderrad weggerutscht (nasse Straße) und wie ein Sack umgefallen ... Schlüsselbeinprellung. Ca 3 Wochen lang ziemliche Schmerzen (Schlafposition, Arm heben, Auto fahren etc..), danach wurde es besser. Leichtes Stechen in der Schulter noch ca. ein halbes Jahr lang gespürt.
 
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte Reaktionen
583
In einer schnellen Linkskurve mit dem Vorderrad weggerutscht (nasse Straße) und wie ein Sack umgefallen ... Schlüsselbeinprellung. Ca 3 Wochen lang ziemliche Schmerzen (Schlafposition, Arm heben, Auto fahren etc..), danach wurde es besser. Leichtes Stechen in der Schulter noch ca. ein halbes Jahr lang gespürt.

So in der Art ist es bei mir auch abgelaufen.

Danke euch allen für die Tips. Werd da wohl Geduld haben müssen.
Im Endeffekt ist es wenigstens ein halbwegs günstiger Zeitpunkt.:rolleyes:
 
Dabei seit
13. Februar 2008
Punkte Reaktionen
0
2005 Sturz mit Schulterblattbruch. Bei der Physiotherapie ging's dann nicht voran, weil ich den Arm nicht über 90° anheben konnte. Also in die Röhre, ohne Ergebnis. Also irgendwie weitermachen. Seit April '09 diagnostizierte Arthrose im Schultergelenk. Macht nicht richtig Spass.
Fazit: Nicht locker lassen und auch mal eine andere Arztmeinung hören.
 
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte Reaktionen
583
Eine Prellung ist schmerzhaft und kann lange dauern, bis sie verheilt ist. Ich würde den Rat aber nicht im Online-Forum suchen, sondern beim Arzt.

Naja das habe ich ja gemacht und der Befund war daß nichts schlimmeres sein sollte. Festgestellt wurde das indem ich verschiedene "Übungen" mit der verletzten Schulter machen musste und man die Schulter abgetastet hat.
Und weil ich wenn möglich auf unnötiges Röntgen verzichte habe ich es bleiben lassen.
Nur wusste ich nicht daß so eine Zerrung so zäh sein kann und war deshalb etwas verunsichert ob ich nicht doch noch röntgen soll. Nach den Aussagen hier werde ich wohl noch etwas warten und sehen wie sich das Ganze entwickelt. Zum Arzt kann ich dann immer noch.

Also nochmal Danke an euch alle!
 
Dabei seit
2. September 2008
Punkte Reaktionen
35
Ort
BRD
ich will dich ja nicht entmutigen, aber 10 Tage sind bei einer Schulterverletzung gar nichts.

Ob mit Arzt oder ohne, ob mit Physio oder ohne, je nach Schwere, stell dich mal eher auf Monate bis zur vollständigen Genesung ein.

Und auch direkt nach Beschwerdefreiheit tunlichst Höchstbelastungen vermeiden.
 
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte Reaktionen
583
ich will dich ja nicht entmutigen, aber 10 Tage sind bei einer Schulterverletzung gar nichts.

Ob mit Arzt oder ohne, ob mit Physio oder ohne, je nach Schwere, stell dich mal eher auf Monate bis zur vollständigen Genesung ein.

Und auch direkt nach Beschwerdefreiheit tunlichst Höchstbelastungen vermeiden.

Ja, darauf hab ich mich jetzt auch eingestellt. Naja mal sehen, werd mich überraschen lassen.
 

racejo

Mondrakete
Dabei seit
16. Januar 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Innsbruck
Ich bin am Sonntag beim skifahren auf die Schulter gestürzt. Vor einem Monat hatte ich erst ein MRT wegen der Schulter. Ergebnis: Aus der Schale wo die Schulter drin sitzt ist ein wenig was raus gebrochen. Allerdings nicht weiter schlimm, da ich viel kletter habe ich eine gut ausgebildete Muskulatur.

Wie gesagt bin ich Sonntag beim skifahren wieder auf die Schulter. Sie hat gleich ziemlich weg getan, ausgekugelt allerdings nicht. Der Schmerz ist mehr am Bizeps als an der Schulter, daher denke ich, dass es nur eine Prellung ist. Beim Arzt war ich auch schon, er hat sich die Schulter nicht wirklich angeschaut, ich soll erst mal abwarten, ob der Schmerz weg geht.

Im Alltag hab ich keine Einschränkungen. Fahrradfahren ist möglich, aber durch die Erschütterung geht es nicht lang. Gestern beim Klettern hab ich lieber abgebrochen, da mir das ganze zu unsicher war.
Ich muss dazu sagen, dass meine rechte Schulter sich ab und an mal auskugelt, aber gleich wieder rein kommt. Das hängt wohl mit dem rausgebrochenen Stück zusammen und ist nicht weiter schlimm, weil nicht sehr schmerzhaft.

Ich frage mich zur Zeit ob ich mich mit Schmerzen aufs bike setzen kann, da die nicht so krass sind, oder ob ich da noch weiter was kaputt machen könnte. Wie gesagt gibts äußerlich nichts zu sehen.
Termin beim Physio ist nächste Woche.

Edit. Außerdem überlege ich zur Zeit, ob ich mich mal zur Notaufnahme begebe und die Schulter einfach mal Röntgen lasse. Vom behandelnden Sportmediziner bin ich aufgrund seiner Diagnoseleistung recht enttäuscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matze.

Matze
Dabei seit
16. März 2005
Punkte Reaktionen
58
Ort
Wangen/Allgäu
ich will dich ja nicht entmutigen, aber 10 Tage sind bei einer Schulterverletzung gar nichts.

Ob mit Arzt oder ohne, ob mit Physio oder ohne, je nach Schwere, stell dich mal eher auf Monate bis zur vollständigen Genesung ein.

Und auch direkt nach Beschwerdefreiheit tunlichst Höchstbelastungen vermeiden

So sieht es aus, auch eine Rippenprellung dauert locker 4-6 Wochen bist du schmerzfrei bist. Für die Nächte würde ich Diclofenac einwerfen wenn die Schmerzen zu groß sind.
 

x-rossi

nie wieder schmerzen!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte Reaktionen
260
der unfall ereignete sich am 21.06.2009. es hat die rechte schulter erwischt. verdacht auf luxation nach vorne/innen.

hauptsächliche symtome 2 wochen nach dem unfall: armabspreizung über 60° nicht möglich, die abspreizung wurde ab 60° unterstützt bzw übernommen vom schulterblatt (sah aus, als ob der nacken/schultergürtel sich hebt), und starke bewegungseinschränkung des schultergelenks nach hinten und oben. schmerzen entlang des bizeps, verkürzte bänderapparatur zwischen hals, schulter und oberarm.

seitdem 2x mrt, 2x6 behandlungen vom physiotherapeuten, 2 abgesagte arthroskopien.

seit dem 01.11.2009 reha-training im fitnessstudio, hauptsäch durchgeführte übung war aussenrotation, sitzend zum aufbau der rotatorenmanschette.

die neuste mrt vor 14 tagen mit kontrastmittel hat ein ödem am schulterkopf (was letztes jahr noch als absplitterung bzw eindellung gedeutet wurde), eine entzündung der bänder des schultereckgelens und eine entzündung entlang der supraspinatussehne zum vorschein gebracht.

gerade eben hatte ich die letzte behandlung vom physiotherapeuten, der die schultergelenkkapsel aufgedehnt hat. diese wurde durch die luxation verletzt und verklebte durch die schonhaltung. die verklebung verursachte auch die bewegungseinschränkung des gelenkes nach hinten und oben.

und es ist noch nicht zu ende. wird noch ein wenig dauern.
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.062
Überdehnte Schulter (Überschlag an ner Treppe) hat mich fast 3 Monate vom Biken abgehalten. Hatte an dem Tag vom Sturz keine großen Probleme, konnte auch noch ordentlich zurück zur Wohnung fahren. Ins Krankenhaus musste ich mich den nächsten Morgen fahren lassen. Die Woche danach war der Arm aber fast nichtmehr zu bewegen. Geblieben ist mir 2 Jahre danach noch ne minimale Bewegungseinschränkung von dem Arm (vllt 5° nach oben).
Ne Freundin saß 2 Tage nachem Schulterbruch wieder auffm Spinningrad, drei oder vier Tage nach dem Bruch wieder auf ihrem (nicht eingeritteten) Pferd.

grüße,
Jan
 
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
104
Ort
069 FRNKFRTBRDI
Hallo
Mich hat es leider am Mittwoch 27.02.13 auch erwischt.
Bin bei einem Nightride eine Treppe runtergefahren, war zu schnell und bin "Over the Bar" gegangen.

War nach dem Sturz im Krankenhaus.Kein Bruch, keine Tossi Verletzung.Wurde anhand der Knochenabstände diagnostiziert .
Ich kann die Schulter eingeschränkt bewegen.Besonders Ziehbewegungen schmerzen.
An einem Lenker ziehen zur Einleitung eines Bunny Hops oder Wheelie kann ich mir im Moment nicht vorstellen oder wäre mit ziehenden Schmerzen verbunden.
Habe auf Empfehlung die Schulter nicht ruhig gestellt um Verklebungen zu vermeiden.

Was meint ihr, wann ich wieder ordentlich fahren kann!
Im April steht das erste DH rennen an:)

Thanks for help!
 
Zuletzt bearbeitet:

dunkelfalke

Schraubär
Dabei seit
19. August 2011
Punkte Reaktionen
70
Ort
Hochtaunus
Beim Ski mehrfach auf die linke Schulter gestürzt, hat drei Wochen gedauert, bis ich den Arm weitgehend schmerzfrei bewegen konnte.
Alles wird gut.
 
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
104
Ort
069 FRNKFRTBRDI
Bin gespannt.
Habe mir für den 15.3 nochmal ein Termin beim örtlichen Orthopäden in HU geben lassen.
Früher ging leider nicht (Kassenpatient) :-(

Meint ihr schwimmen bzw. Bewegungsübungen im Wasser sind zielführend!?
 

Muckal

Stimme der Vernunft - fordert den Weltfrieden
Dabei seit
12. November 2011
Punkte Reaktionen
4.022
Ort
Niederbayern
Bin nach nem Sprung auf die rechte Schulter gefallen, Prellung lt. Arzt.Ich konnte nach ca. 2 Monaten wieder relativ schmerzfrei Biken, auch DH, allerdings kein Rennen. Ganz weg ist es jetzt nach ca. nem halben Jahr.
 
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
104
Ort
069 FRNKFRTBRDI
Wenn du die Bänder gerissen hattest du mehr als eine Prellung.Du müsstest dann ne Tossi I , II oder III gehabt haben.
Hatte ne Tossi I an der anderen Schulter.Da hast du Recht das war weitaus schlimmer!
da war ich auch etwar nach 3 Monaten wieder fit!
 
Dabei seit
18. November 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
01159
Ich hatte ne leichte Prellung in der Schulter. Musste für drei Wochen aufs MTB verzichten durfte aber Rennrad fahren. Ich durfte auch keine schweren sachen heben oder über Kopf arbeiten. Nach 3 Wochen Schonung waren die Schmerzen immernoch da. Mein Arzt sagte mir ich solle mich Bewegen ( Keine Schonung mehr aber auch keine großen Kräfte aufs Gelenk) und nach einer halben Woche gingen die Schmerzen weg.
Mein Rat: Schonungszeit abwarten ( auch wenns schwer fällt) und dann langsam wieder anfangen auch wenns noch etwas zwickt. (Ich war nach drei Wochen einfach schon eingerostet).
Im Zweifelsfalle hilft der Arzt!
 
Dabei seit
14. Juni 2010
Punkte Reaktionen
241
Ort
Hamburg
Moin,

ich hab am Donnerstag beim Biken nen Abgang gemacht, nach nem kleinen Sprung ist mir bei 40 Sachen das Vorderrad gebrochen. Schön ist was anderes und die Landung war mäßig. Bin auf die Schulter geknallt und dann etwas über den Boden gerutscht: Unterarm etwas offen, und am Brustkorb auch. Also Abschürfungen. Gebrochen ist da glaub ich nix und ich glaube auch ich bin da nochmal glücklich davon gekommen. Es ist nichts weiter groß angeschwollen und auch nichts blau oder grün geworden. An den Rippen merk ich nen leichten Druckschmerz, das wird aber schon besser, nur Niesen ist doof, husten geht schon wieder =).

Einzig die Schulter ärgert mich weiter. Ich kann den Arm kaum heben, das tut schon fies weh. Also T-Shirt anziehen beispielsweise ist ne schmerzhafte Geschichte. Wenn ich den Arm mit dem anderen Arm hoch ziehe, geht es aber wenn ich den Arm von selbst hoch bringen muss: fies. Schalten im Auto ist auch blöd, schlafen geht gut, tut aber nach 6-7 Stunden weh.

Ich gehe davon aus, dass es eine Prellung ist und würde mir eigentlich gerne die Arztrennerei ersparen außer es wird nach 2 Wochen nicht besser. Wie seht ihr das? Hattet ihr ähnliche Schmerzen bei ner Prellung?

Dank Euch
 
Oben