Schwalbe Evo Tube - AEROTHAN

Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
409
Ich wollte den Schlauch am Rennrad testen, aber Ventilhöhe 40mm reicht nicht bei meinen Laufrädern. Und von Ventilverlängerungen wurde mir schon oft abgeraten (angeblich nicht dicht zu bekommen)
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
111
Ort
Berlin
Weiterentwickelt und angeboten wird der Schlauch weil er gekauft wird, ganz einfach.
💡 So sieht's aus. Und das ist in der ganzen Bikebranche so. Angeboten wird, was sich gut verkaufen lässt. Hersteller sind Unternehmer, die machen den Aufwand nicht damit wir eine schöne Freizeitbeschäftigung haben. Die wirkliche Wahrheit muss man sich selbst suchen.
 
Dabei seit
5. November 2013
Punkte Reaktionen
186
Ein bisschen doof, wenn dann doch die unmögliche Panne da ist und keiner nen Schlauch dabei hat, oder?
Ein bisschen doof ist nur der, der ohne Ersatzschlauch los fährt, egal ob tubeless oder mit Schläuchen in den Laufrädern.
Oder haben deine Kollegen so viel Geduld mit dir, bist du das Loch im Schlauch gefunden und geflickt hast, um dann im ungünstigsten Fall festzustellen, das auch der neue Schlauch direkt wieder platt ist, weil der Dorn doch noch im Mantel steckt?
Das sind dann die waren Helden. Und nimmst du davon mehrere mit auf Tour, wird aus eine 4h Tour mal schnell eine mit nur 3h Fahrzeit.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
285
Oh... Dachte, die Emoticons hätten geholfen. Vielleicht sollte ich seltener im Forum abhängen und lieber fahren, im Schlauch- vs. Schlauchloskrieg ist eh alles verloren 🤣
 
Dabei seit
28. September 2006
Punkte Reaktionen
1.311
Ort
Neukirchen-Vluyn

rapidrabbit

lässt alle Hoffnung fahren
Dabei seit
6. November 2017
Punkte Reaktionen
619
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
111
Ort
Berlin
Ein bisschen doof ist nur der, der ohne Ersatzschlauch los fährt, egal ob tubeless oder mit Schläuchen in den Laufrädern.
Wenn ich als tubeless-Fahrer noch Ersatzschlauch mitnehmen muss, kann ich auch gleich mit Schlauch im Faltreifen fahren 😊. Mit Schlauch im tubeless-Reifen wird's ja noch schwerer und der Rollwiderstand steigt noch höher. Bin ich froh, dass ich nicht umgerüstet habe.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
111
Ort
Berlin
Ich würde ja lachen, wenn hinter allen Kunststoffschläuchen nur ein Entwickler steckt. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass BASF mit im Team war.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.050
Das Problem bei den ganzen PU-Schläuchen war anscheinend bislang immer, daß es da gute und schlechte Schläuche gab. Ebenso war es bislang nicht wirklich gut möglich, so was ich aus einem Thread hier mitbekommen hatte, eine verlässliche, dauerhafte Flickmöglichkeit zu finden.

Schauen wir mal, ob Schwalbe das nun im 2. Anlauf hinbekommen hat. Ich würde es mir wünschen.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.052
Ort
Nähe GAP
Die kämpften von Anfang an mit Microlöchern und undichten Ventileinsätzen.
Das ist aber seit bald zwei Jahren Geschichte.
Im Übrigen würde ich einen S-Tubo nicht mit Schwalbe Aerothan vergleichen wollen.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.052
Ort
Nähe GAP
Warum kann man die Tubolito und Aerothan nicht vergleichen?
Tubolito verkauft seine S-Tubos als Ersatzschlauch für unterwegs. Die wiegen dann für 29" um die 45g mit entsprechender Wanddicke: https://www.tubolito.com/produkt/s-tubo-mtb/
Genauso der hier: https://r2-bike.com/REVOLOOP-Schlauch-29-REVOMTB-ultra-SV-40-mm-2020
Der Schwalbe Aerothan wiegt 95g, der ist sicher doppelt so dick. Ich würde den dann eher mit dem normalen Tubolito (85g) vergleichen: https://www.tubolito.com/produkt/tubo-mtb/
 
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
256
Ort
Deutschland
Die Aerothan Schläuche sind heute angekommen. Erste kleine Enttäuschung: Gewicht 2x 94g , einmal 96g laut meiner Wagge, keiner erreicht die angegebenen 87g. Werde jetzt einen am Hinterrad mit einem halb abgefahrenen Conti Cross King 2.2 Racesport ausprobiere und am Hardtail im gemäßigten Touren / Marathon- Gelände fahren und dann berichten. Ich bin heute leider nicht mehr dazu gekommen. Sowohl Revoloop als auch Tubolito, jeweils in Standard 85g Version, haben auf meinen Touren nie mehr als 200km pannenfrei trotz neuer Reifen, unterschiedlicher Versionen und mehrfacher Versuche absolviert. Ein Maxxis Flyweight fährt sich hingegen unauffällig, d.h. ein Plattfuß vielleicht alle 2500 km. Fahre keine wilden Sachen und ohne Durchschläge, also eher mit hohem Luftdruck.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
256
Ort
Deutschland
Heute habe ich den 94g Schlauch montiert. In der Hand gefühlt etwas flexibler als Tubolito und Revoloop und geschmeidiger. Gleiche problemlose Montage. Erste Tour heute mit 43km und 850 hm, Schottter, Matsch, Trail mit Steinen und Wurzeln. Keine Panne mit 2,3 bar. Bisher alles positiv. Die Tubolito haben auf der gleichen Strecke 2x mal mit neuen Reifen bei gleichem Luftdruck und Rad versagt. Gefühlt etwas geringerer Rollwiderstand als der Flyweight.
Werde weiter berichten, wenn ihr nichts hört ist alles gut...
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte Reaktionen
378
Ort
Berndorf
Heute habe ich den 94g Schlauch montiert. In der Hand gefühlt etwas flexibler als Tubolito und Revoloop und geschmeidiger. Gleiche problemlose Montage. Erste Tour heute mit 43km und 850 hm, Schottter, Matsch, Trail mit Steinen und Wurzeln. Keine Panne mit 2,3 bar. Bisher alles positiv. Die Tubolito haben auf der gleichen Strecke 2x mal mit neuen Reifen bei gleichem Luftdruck und Rad versagt. Gefühlt etwas geringerer Rollwiderstand als der Flyweight.
Werde weiter berichten, wenn ihr nichts hört ist alles gut...
Flexibler und geschmeidiger hört sich ja schon gut an.
 
Oben