Schwalbe Ice Spike Pro

Z

zauberer089

Guest
naja, zum 1. Link ist vielleicht anzumerken, dass die vertriders sowieso nur DH-Reifen kennen.
Sowas bringst du dann kaum in ein XC-Hardtail rein:D und brauchts auch nicht, wennst deutlich unter 2 bar fährst
 

Yossarian

Carbon statt Kondition
Dabei seit
14. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
6
Ort
Ostalb
Klassische XC-Spikereifen unter 2,3" Breite haben sich für unsere Zwecke als nicht tauglich erwiesen. Erstens sind bei den leichten Spikereifen die Spikes nicht eingeklebt, und man verliert auch nach der obligatorischen Einfahrphase von ca. 50km immer noch pro Ausfahrt 5-10 Spikes.

Vielleicht bilde ich mir meine spikes ja nur noch ein. :D
 
Dabei seit
16. Mai 2002
Punkte Reaktionen
5
Ort
Frammersbach
Das mit dem Spikes-Verlust ist beim Ice Spiker kein Thema. Mir ging es mit dem Link nur um eine "fachkundige" Aussage zum Thema Reifenbreite bei winterlichen Bedingungen, da dies schon öfter thematisiert worden ist. Mein Ice Spiker hinten funktioniert bislang gut, der Nokian vorne macht einen sehr souveränen Eindruck tatsächlich auch im Schnee.
Grundsätzlich gilt eben auch bei winterlichen Untergründen: breitere Reifen sind in fast allen Situationen überlegen (außer Schlammlöcher), vor allem bei vereisten Furchen, Rinnen, Fahrspuren ist mehr Spurtreue gegeben. Und mittels extrem geringem Reifendruck lässt sich der Grip noch verbessern, die Spikes greifen in voller Breite. Vor Plattfüßen muss man sich dabei weniger fürchten - die Spikereifen haben einen fetten Gummi und auf Schnee wird man kaum Durchstiche bekommen...
 

hai-nik

ungeBILDet
Dabei seit
16. März 2002
Punkte Reaktionen
2
Ort
am hainich
na ja 60 € sind ja auch nicht gerade wenig und wenn man bei eis und schnee im wald rumtollt kommt es aufs gewicht auch nicht mehr an...ich würde dann wenns denn ein schwalbe reifen sein muss eher zum billigeren greifen(35€):daumen:
 

CBiker

Team MEGA bike
Dabei seit
4. November 2006
Punkte Reaktionen
25
Ort
Stuttgart
So, jetzt seit 2 Tagen mit dem Ice Spiker Pro unterwegs. Ich kann nur sagen
der Reifen ist der Hammer. Im Schnee wie auch auf Eis. Den Grenzbereich habe
ich aber noch nicht getestet und wird wahrscheinlich auch abrupt sein.
Der Rollwiderstand auf Asphalt ist erstaunlich gut. Laut wie Sau, aber egal.
Wollt ich nur mal loswerden.

Gruß CBiker
 
Dabei seit
19. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kaufering
War heute mal wieder so richtig schön im Schnee unterwegs, einfach nur geil!!!:daumen: :D

10-15 cm unverspurter Pulverschnee und drunter noch ne dicke Eisschicht vom letzten Eisregen, teilweise mit Spurrinnen, war echt heftig, da durch den Schnee der Grip nicht so gut wie gewohnt auf blankem Eis oder festgefahrenem Schnee war:D

Naja, so konnte ich jedenfalls den Grenzbereich ausgiebig testen, da ich ca. 50% der Strecke auf schön mittig überhöhten, zur Seite abfallenden Forstwegen gefahren bin und somit teilweise mehr seitlich als vorwärts fuhr, sozusagen im Dackelgang:lol:

Jedenfalls finde ich den Grenzbereich schon sehr gut beherrschbar und auch der Spikeverlust hält sich in Grenzen, bisher 1 vorn und 1 hinten nach 180 km:daumen:
 
Dabei seit
19. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kaufering
Schwalbe stellt die ja nicht selber her, sind vermutlich von SITEK oder einem skandinavischen Hersteller von dem auch Nokian bezieht, sind jedenfalls die selben wie im Nokian WXC (REINE MUTMASSUNG MEINERSEITS!) und passen, bei mir zumindest.

Bei Komponentix stand dass es die selben sind wie im Schwalbe und das stimmt.
 
Dabei seit
19. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kaufering
Danke!:mad: Das hört man doch gern, gleich am ersten Tag des Jahres:lol:

Kann ja nicht jeder so ein Leichtgewicht sein, leider:heul:

Aber Du hast recht, wiege 84 kg und bin fast ausschließlich im Gelände damit unterwegs, deshalb beschwere ich mich ja gar nicht, bin es von der Enduro her gewohnt, fahre da 570 cm³ und da fliegen auch relativ viele Spikes wenn man zu viel Gas gibt:D

Zum Glück sind die Spikes ja erschwinglich und gut zu bekommen:daumen:
 

TM30

OFP Freak
Dabei seit
26. Mai 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bad Lobenstein / OT Unterlemnitz
so ich habe heute auch meine Ice Spiker Pro bekommen (habe am 02.01 mit KK bei actionsports bestellt... Wahnsinn!) und werde gleich mal nachm Essen ne Tour machen und berichten.

Habe vorher auf Schnee und Eis (bei letzterem bin ich immer abgestiegen wenn ichs rechtzeitig gesehen habe) mit Maxxis Flyweight 330 Semi Slick Reifen unterwegs... ich denke da sollte man nen Unterschied merken im Gelände :lol:
 

franzam

Renaturierer
Dabei seit
17. August 2003
Punkte Reaktionen
476
Ort
in the deepest jungles of Bavaria
die Spikes für die alten IceSpiker waren / sind von SITEK im Schwabeländle.
Ich habe vor einigen Jahren bei Sitek mal nachgefragt ob man Ersatz bekommen könnte:

Kein Problem wieviel brauchen Sie? 1000? oder mehr?

Vielleicht wohnt irgendwer von euch in der Nähe von Aichhalden und kann ein paar für die Fahrer hier im Forum besorgen ;)
 

TM30

OFP Freak
Dabei seit
26. Mai 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bad Lobenstein / OT Unterlemnitz
so erstes fazit für die Schwalbe Ice Spiker Pro nach ner tour vorhin von 36km... Anfangs auf Aspahlt war ich "enttäuscht" das der Rollwiderstand gegenüber meinen Maxxis Flyweight 330 enorm höher ist. Aber okay, es ist auch ein unfairer Vergleich, ein Semi Slick Reifen mit kaum Profil und mit 330g mehr als halb so leicht wie die Ice Spiker Pro... aaaaaber dann. nach ca. 11km, 250hm auf 750m Höhe kam die Stunde der Spiker wohl... spätestens da hätte ich mit meinen Semi Slicks wohl den Abflug gemacht:



Die Ice Spiker Pro haben sich da echt bravorös geschlagen! Dann bin ich mal auf nen richtig verschneiten Feldweg... eigentlich hieß es, man solle die erst 50km auf Asphalt einfahren aber das wollt ich mir nun wirklich nicht antuen...

Da war so 5-10cm Schnee in etwa, einige Leupen und tiefe Rillen, da bin ich schon etwas hin und her geschlittert, ich hatte den Eindruck ich rutsche immer leicht hin und her. Aber das ist wohl normal, da nützen auch Spikes nicht wenn man von einer Rille zur anderen "pendelt"... Dann kam teilweise auch komplett bedeckte Eisflächen auf dem Weg, einfach drüber... echt super da der Grip. Kein Rutschen. Danach noch nen Feldweg mit etwas weniger Schnee aber auch wieder Eis, da bin ich teilweise mit 35km/h dann langefahren, auch soweit ohne Probleme bis dann wieder so ne fiese Rille kam, da wars nochmal brenzlich aber ich konnt mich halten^^ Kann das leichte geschlittere manchmal vielleicht am Luftdruck liegen? wiege 71kg und habe vorn und hinten 2,5 Bar drauf...

Jo ein Bild von mir und meinem Bike hab ich natürlich auch noch, da war ich gerade am rennsteig, dem bekannten Höhen-Wanderweg.



dann noch nen paar daten vom Navi und Bikecomputer...

6.23km, 2h02min Fahrzeit, Schnitt 17.80, 60%Aspahalt und 40% Feldweg ca., 591höhenmeter, durchschnittlicher Puls 158, maximal 182 *buck*

leider ging der Akku vom Navi kurz vorm "Ziel" alle... deswegen is hier nich alles drauf *lol*



 
M

Munibiker

Guest
Hallo
fahre seit zwei Wintern einen Continental Spike Claw 2.1 und den wür ich nicht mehr kaufen!!!
Habe probleme im Matsch und in den Kurfenlagen und in den Spuren anderen die vereist sind!! Hat keinen Grip! Auch bei Neuschnee muß ich die Laufräder wechseln weil sich der Conti sonst mit Schnee vollfrisst!! und dann keinen Grip mehr hast!! Und in der Stadt bei den Bodenmakierungen rutscht man weg!!
Lg
 
Oben