Scott 2010 - die Zukunft aus Sicht der Schweizer - Teil 2 - Voltage FR und Ransom

Dabei seit
31. März 2004
Punkte für Reaktionen
311
Insgesamt bin ich ehrlich gesagt ein bisschen erstaunt, wieso hier manch einer auf die Idee kommt, dass ich von Scott Geld für die Artikel bekommen würde.

Was ich gemacht habe, ist technische Daten anzuschauen, am Bike zu verstehen, Sinn und Unsinn zu beleuchten und das Bike danach über den Trail zu scheuchen. Kann man das nur leisten, wenn man Pr-Meldungen schreibt? Was macht dann ein Journalist? Keiner von Scott hat gesagt: "Mach das oder doch lieber das..."

Ich behaupte sagen zu können, dass der Artikel kritisch genug ist.
ich behaupte bzw bin mir sehr sicher: du hast dich einlullen lassen. ein paar freibier, ein paar nette mädels, ein bisschen hier herr journalist, und da herr journalist. und schon flutschen die positiven eigenschaften in den vordergrund und die journalistische distanz verschwindet.

schade für dich, für den artikel hättest du dich echt von scott bezahlen lassen sollen.

ich kritisiere nicht deinen schreibstil oder deinen aufwand den du getrieben hast (im gegenteil, das find ich spitze!), aber vielleicht das nächste mal eine oder mehrere stufen distanzierter schreiben.


ach wenns eh keiner beachtet: hier mal die theoretische trennung zw. pr und journalismus:
"Ziffer 7 – Trennung von Werbung und Redaktion
Die Verantwortung der Presse gegenüber der Öffentlichkeit gebietet, dass redaktionelle Veröffentlichungen nicht durch private oder geschäftliche Interessen Dritter oder durch persönliche wirtschaftliche Interessen der Journalistinnen und Journalisten beeinflusst werden. Verleger und Redakteure wehren derartige Versuche ab und achten auf eine klare Trennung zwischen redaktionellem Text und Veröffentlichungen zu werblichen Zwecken. Bei Veröffentlichungen, die ein Eigeninteresse des Verlages betreffen, muss dieses erkennbar sein." quelle: http://www.presserat.info/pressekodex.0.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Max1991

Kurfürst
Dabei seit
28. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Sonnenbühl
naja muss mich hier jetz mal wieder in den mainstream einreihen und eben auch mein lob aussprechen!!!
spitzen beitrag und vorallem macht er lust auf mehr...
ich hätte kein problem gehabt n ganzes heft über dieses neue "wunder"-bike zu lesen...
klingt alles fair was hier genannt wurde mich würden allerdings noch die Preise für die wippen interessieren...
wenn die DH wippe 700€ kostet kann ich mir nämlich auch direkt n DHler holen^^
ach und ob es das teil auch als rahmenset geben wird?

grüße max
 

infinitetrails.de

let the good times roll
Dabei seit
9. April 2007
Punkte für Reaktionen
63
Standort
MUC
hey romarius, diese unterscheidung hat sich in der praxis in den letzten jahren überall aufgeweicht. warum ist das so? weil immer weniger geld für werbung bezahlt wird und die user und leser (on- und offline) nicht gewillt sind geld für qualitativen content zu bezahlen. dass firmen diese trips bezahlen ist ja schon immer so gewesen, das ergebnis ist aber offen. das kann auch in einem verriß enden... persönlich finde ich ein forum darf subjektiver gestaltet sein als z.b. eine zeitung, man bezahlt kein geld und niemand zwingt einen etwas zu lesen. filtern muss man hier und dort sowieso selber, die fahreigenschaften eines bikes sind zu subjektiv, als dass ich es aufgrund eines reviews ungesehen kaufen würde.
 

nuts

Open Innovation
Forum-Team
Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.378
Standort
München
@flowzero: In jedem Punkt richtig. Hätte ich das Bike für sinnfrei gehalten, so hätte ich das auch geschrieben. Ob Scott will, oder nicht.

ich behaupte bzw bin mir sehr sicher: du hast dich einlullen lassen. ein paar freibier, ein paar nette mädels, ein bisschen hier herr journalist, und da herr journalist. und schon flutschen die positiven eigenschaften in den vordergrund und die journalistische distanz verschwindet.

schade für dich, für den artikel hättest du dich echt von scott bezahlen lassen sollen.
hihi, dass ist schon zu Dreist, um es überhaupt zu ignorieren^^ Ich hab keinen Tropfen Bier getrunken, mit keinem deiner Mädels geredet und bei der Präsentation bin ich 30min zu spät gekommen...

Traurig, dass du, obwohl du meine Initiative für den Text lobst nicht in der Lage zu sein scheinst, anzuerkennen, dass ich mich technisch mit Bikes auskenne und sinnvolle Entwicklungen beschreiben kann. Und ja, es gibt noch kein Bike, in dem man drei Dämpfer und verschiedene Ausfallenden so kombinieren kann, dass vom 415mm Kettenstreben und 135mm Federweg singlecrown Slopestylebike bis hin zum 435mm Kettenstreben und 180mm doublecrown Downhillrad alles mit einem Rahmen machbar ist.
Erfahrung auf dem Rad hab ich übrigens auch genug, um ein gutes Rad auf dem Trail nicht erst nach zwei Jahren zu erkennen^^

Doch jetzt drehen wir den Spieß um: Schreib doch mal, was ein Journalist (du scheinst ja exakt Ahnung zu haben), geschrieben hätte. Das würde mich wirklich interessieren. Wenn du willst, stell ich das auf meinen Blog.
Und komm mir nicht mit:
Neu von Scott - Voltage FR für 2010
Federweg 135-180mm.
Gewicht 3,4kg ohne Dämpfer
Drei Dämpferaufnahmen.
Drei Ausfallenden.
Kleiner Rahmen.
Zwei Größen.
Leicht Progressiv.
Drei Versionen.
Bilder findet ihr nach der Eurobike auf der Homepage.

Das ist kein Journalismus, dass ist Dilettantismus.

Ich würde alles weitere dann gerne per PM klären, gehört hier nicht mehr rein.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

funbiker9

Guest
Ich finde es super, daß sich manche hier die Mühe machen und solche Berichte verfassen. Es ist doch jedes Jahr von neuem interessant, die neuen Modelle der verschiedenen Bikehersteller präsentiert zu bekommen.

Ob die Berichte jetzt 1000 %tig objektiv und neutral sind, ist mir persönlich völlig schnuppe. Ich freue mich einfach die neuen Modelle zu sehen und ob diese etwas taugen wird man früh genug erfahren.

Auf jeden Fall hat Scott ein paar sehr ansehnliche Teile auf die Beine gestellt...und wenn der Preis und die Qualität dann auch noch stimmt...super.
 
Dabei seit
1. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
65
Standort
München
ach wenns eh keiner beachtet: hier mal die theoretische trennung zw. pr und journalismus:
"Ziffer 7 – Trennung von Werbung und Redaktion
Die Verantwortung der Presse gegenüber der Öffentlichkeit gebietet, dass redaktionelle Veröffentlichungen nicht durch private oder geschäftliche Interessen Dritter oder durch persönliche wirtschaftliche Interessen der Journalistinnen und Journalisten beeinflusst werden. Verleger und Redakteure wehren derartige Versuche ab und achten auf eine klare Trennung zwischen redaktionellem Text und Veröffentlichungen zu werblichen Zwecken. Bei Veröffentlichungen, die ein Eigeninteresse des Verlages betreffen, muss dieses erkennbar sein." quelle: http://www.presserat.info/pressekodex.0.html
Ich kann nachvollziehen, was du kritisierst, glaube aber, daß du gleichzeitig etwas unterstellst:

Das ein Forum, daß sich "MTB-NEWS" nennt, redaktionelles Interesse daran hat, Neuigkeiten zu verbreiten, ist ja mal klar. Das tun sie hier. Du unterstellst aber, dass - wenn der Artikel keine negative Konnotation hat - die Inhalte verfälscht, beeinflusst, sprich : gekauft sind. Das finde ich so nicht richtig. Natürlich hätte man schreiben können: brauchen wir das? Was soll der Mist, jedes Jahr neue Räder? Die vom letzten Jahr sind doch auch toll? Das ist für mich aber nicht die einzige Möglichkeit zur kritischen Distanz. Die funktioniert über das sachliche Beschreiben der Fakten im ersten Schritt (zugegeben, das ist beim 1. Teil von vorgestern etwas misslungen) und einem fundierten Test im zweiten Schritt. Wenn der ausbleibt, hat die PR-Abteilung von Scott einen guten Job gemacht. Wenn er stattfindet, und gut ausfällt, hat die Entwicklungsabteilung von Scott einen guten Job gemacht. Wenn es etwas zu mäkeln gibt, was erst durch einen fundierten Test rauskommt, hat der Journalist seinen Job gut gemacht. Bei Schritt 1 folgt er nur seiner Chronistenpflicht - und die ist weder verwerflich, noch verstösst sie gegen den von dir zitierten Paragraphen.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. März 2004
Punkte für Reaktionen
311
@nuts: ich kenne mich technisch sicher weniger mit bikes aus als du. soviel ist klar - ganz ironiefrei. :)

wie wäre es z.b. mit folgenden kritikpunkten:
- unübersichtliches konzeot für potentielle käufern (zu viele varianten)
- braucht der kunde diese flexibilität mit 18 dämpferaufnahmen und 140 weiteren kombinationsmöglichkeiten?
- händler könnten das zu viele teile sein, und so werden sie eh nicht alles im sortiment haben
- nachteil:"eierlegende wollmilchsau" kann vielleicht eier legen,milch produzieren etc. aber eben alles nur halb und nicht richtig... ?
- "einfache montage" - aus sicht eines unerfahrenen schraubers sieht das vielleicht anders aus...
- prinzipiell vergleiche mit konkurrenz (auch wenns ein markenspezifischer bericht ist.).
- vielleicht nicht erst das produkt loben, wenn es sich noch garnicht bewährt hat. oder zumindest diesen fakt dazuschreiben. anstatt "ist der mega-knaller" eher ein "könnte ein erfolg werden; weiteres wird die praxis zeigen"

habe dir auch nie unterstellt, dass der artikel gekauft ist. (genau lesen ;) )

@flowzero: ist mir bewusst. aber wenn sich hier jemand schon die mühe macht so einen ausführlichen artikel zu schreiben, warum dann "nur" positiv, und nicht etwas distanzierter?
der aufwand wäre ja (fast) der gleiche. irgendwie schade drum. darum auch meine kritik. wenn das hier pr wäre und untendrunter "sponsored/infos by scott" stehen würde, gäbe es keinen grund zur beanstandung ;)
@lasse: der erste teil war diesbezüglich tatsächlich schlimmer. der teil hier ist nicht so stark eingefärbt. ich finde eben, der autor macht sich schon die mühe einen größeren artikel aus den fakten und seinen eindrücken zusammenzubasteln (er geht über deinen "schritt 1" hinaus), da wären auch (mögliche) kritikpunkte leicht unterzubringen gewesen.
neuheiten schnell zu bringen ist natürlich wichtig, und ist man von mtb-news ja auch gewohnt. ich finde er ist nur zu sehr von den fakten abgwichen, zugunsten einer positiven darstellung. vmtl. war der autor einfach nur etwas zu begeistert. vielleicht weil ihm persönlich solch ein spielzeug in der sammlung noch fehlt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
585
Standort
von dr Alb ra
ich persöhnlich finde das Voltage ziemlich geil, so viele möglichkeiten in einem Rahmen hab ich bisher noch nicht gesehen.
Da kann mann sich dann mit einem Rahmen, 2 Bikes aufbauen. Bin mal auf die endgültigen Preise/Gewicht gespannt, das wäre ein Top DH Bike für meine Süsse!

Ich finde den Bericht gut geschrieben, und is ja logisch das das Resume positiv ausfällt, wenn Scott ein Bike auf die Beine stellt, in dem der Preis passt, und mann von DH bis Enduro alles damit anstellen kann.

Weiter so.... :daumen:
 
S

s-worksm5

Guest
Also erstmal seid doch froh das so Klasse infos hier sind ich finds Klasse.

Welche ausstattung hat das FR30 und v.a. welche Gabel und Kurbel.

Vielen Dank und 1500 Euro is ja wirklich unschlagbar
 
Dabei seit
17. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bayern
Sehe ich das richtig, dass es das Bike nur in S und L gibt ? Was steckt dahinter, geringere Produktionskosten ?
 

böser_wolf

Notbroken
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
4.449
Standort
würzburg/zellerau
Bike der Woche
Bike der Woche
also verschiedene hinterbaulängen + verstellbare dämpfer aufnahmen
in einen einglenker gabs schon 1998 bei pure power
ist auch sinnvoll
wenns platten für maxle/schnellspanner/rohloff/150mm/135mm gibt

aber es is wie immer es ist neu und es ist das beste :lol:
 
Dabei seit
31. März 2004
Punkte für Reaktionen
311
Oder weil es gut war - aber das kann ja kaum sein, nehme ich an?
das kann schon sein. (wollte mit dem dem unterstrichenen "zu" ausdrücken, dass das system vielleicht wirklich sehr gut sein könnte). vielleicht auch gerade deshalb mein interesse hier :daumen:

man kann nur hoffen, dass das spielzeug in einschlägigen tests unter die lupe genommen wird und sich rasch auch die möglichen nachteile herauskristallisieren...

ich hoffe, der autor nimmt sich diese kritik zu herzen und schreibt das nächste mal ein wenig distanzierter. der neuheitenbericht an sich mit den ganzen details war nämlich schon recht interessant.

vielleicht bin ich aber auch mal wieder zu kritisch...
 
Zuletzt bearbeitet:

Triturbo

sammelt blaue Flecke
Dabei seit
9. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.494
Standort
Magdeburg
@nuts,

Klasse Bericht! Unbedingt weiter so.:daumen:
Mensch Loide, das hier ist ein kostenloses Forum. Nuts fährt dort extra hin und macht einen Bericht und Fotos für uns.
Print Magazine drucken meist nur die verschickten Pressekonserven ab. Die Berichte sind meist in Volumen und Inhalt wohlwollend dem gegenüber, der am Meisten Anzeigen schaltet :aufreg:Und dann kistet so eine Heft auch noch Kohle :spinner:
Jeder hat hier seine persönlichen Ansichten und ein wenig Subjektivität schwingt sicher mit, aber mehr Detail und Hintergrund Infos bekommt man sonst nirgends.Kann damit Bestens leben
Besonders lobend erwähnt seien hier auch nochmal die Werksbesuche von Thomas :daumen:

Wie gesagt weiter so Jungs!
IBC Rocks:daumen:
Das sehe ich ebenso, dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen. :daumen:

Zum Voltage FR:

Also ersteinmal ist das Design schrecklich, die Decals auch. Gefallen mir überhaupt nicht. Optisch ist das Rad nicht der Bringer. Technisch find ich es toll, mit den Dämpferaufnahmen und den Ausfallenden kann sich jeder sein eigenes Rad basteln, so wie er es will. Z.B. habe ich mit 192cm schon Probleme, ein ordentliches Rad mit guten Allroundeigenschaften zu finden. Vllt. würde mir das mit dem Rad gelingen, da ich den Radstand und den Dämpfer einzeln positionieren kann. Das find ich sehr gut. Fahren würde ich es mal gern, kaufen würde ich es mir nicht.
 

soniccube

Soilent Green 2009
Dabei seit
2. April 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Zürich
das kann schon sein. (wollte mit dem dem unterstrichenen "zu" ausdrücken, dass das system vielleicht wirklich sehr gut sein könnte). vielleicht auch gerade deshalb mein interesse hier :daumen:

man kann nur hoffen, dass das spielzeug in einschlägigen tests unter die lupe genommen wird und sich rasch auch die möglichen nachteile herauskristallisieren...

ich hoffe, der autor nimmt sich diese kritik zu herzen und schreibt das nächste mal ein wenig distanzierter. der neuheitenbericht an sich mit den ganzen details war nämlich schon recht interessant.

Ich versteh nicht wieso immer bei fast jedem Thread am Schluss das "ich habe Recht" - " nein, ich hab Recht" geschreibsel das eigentliche Thema überwiegt ? Lass doch konstruktives hören, und zwar zum Thema Biketechnik und nicht Journalismus oder Philosophie. Es gibt sicher Foren wo das besser kommt als hier.

Und NEIN, es muss auf meinen Beitrag NICHT geantworted werden. Ich finde den Bericht klasse und Danke dem verfasser für die Zeit die er sich genommen hat dafür. Entscheiden muss am Ende jeder selber ob es das richtige für ihn ist, sonst ist man selber Schuld denke ich.

Gruss ( auchrechthabenwill ) Daniel
 
Dabei seit
17. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bayern
Die Diskussion nervt vor allem, weil sie hier im Thread geführt wird. Macht doch bitte einen Thread auf mit dem Thema "Was mich an dem Scott 2010 News Beitrag stört" und dort kann dann wirklich jeder seinen Senf dazugeben.
 
Dabei seit
1. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
65
Standort
München
Sehe ich das richtig, dass es das Bike nur in S und L gibt ? Was steckt dahinter, geringere Produktionskosten ?
Das heißt nich small oder large, sondern short oder long. Reicht für das anvisierte Freeride-Segment und ja, es spart Kosten. Ich meine, dass es das Gambler auch nur in zwei Größen gibt?
 
Dabei seit
22. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Das heißt nich small oder large, sondern short oder long. Reicht für das anvisierte Freeride-Segment und ja, es spart Kosten. Ich meine, dass es das Gambler auch nur in zwei Größen gibt?
man braucht nur n großen und n kleinen taiwanesen zum schweißen :lol:
 
Dabei seit
16. August 2005
Punkte für Reaktionen
0
Ja aber bei dem kurzen Sattelrohr wird es wohl für Menschen über 180cm schwer sein, es als Enduro etc. einzusetzen.
 
Dabei seit
1. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
65
Standort
München
Ja aber bei dem kurzen Sattelrohr wird es wohl für Menschen über 180cm schwer sein, es als Enduro etc. einzusetzen.
Das Ransom ist das Enduro. Aber es gibt doch diese Megastützen von Syntace - damit kriegt man auch recht kleine Rahmen passend. Ist aber suboptimal, klar.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.217
Standort
CH
Ja aber bei dem kurzen Sattelrohr wird es wohl für Menschen über 180cm schwer sein, es als Enduro etc. einzusetzen.
Das dürfte eh schwierig werden, sieht auf den Bildern nicht wirklich umwerfertauglich aus.

Gruss Pat

PS: Ich versteh das Rumgemotze auch nicht. Der Eingangsbeitrag war eine Produktinformation, kein Testbericht, schon gar nicht einer mit Anspruch auf Objektivität. Also seids froh, kann man die Info hier und nicht anderswo lesen. Was es wirklich taugt, wird man ca. nach ner Saison in zahlenden Kundenhänden sagen können.
 
Oben