Scott Spark RC 900 World Cup im Test: Mit der Lizenz zum Siegen?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Tobias

    Tobias Supermoderator Forum-Team

    Dabei seit
    08/2001
    Zu diesem Rad muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren: Das Scott Spark RC wiegt knapp über 10 kg und ist mit einiger der schnellsten und leichtesten Technik ausgestattet, die es zu kaufen gibt. Kein Wunder, dass sich seit Jahren XC-Racer und Marathon-Fahrer für das Scott Spark begeistern. Doch zu was ist die jüngste Überarbeitung von Scotts schnellstem Bike in den Händen von einem normalen Mountainbiker im Stande? Hier ist unser Test.


    → Den vollständigen Artikel „Scott Spark RC 900 World Cup im Test: Mit der Lizenz zum Siegen?“ im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. crazyeddie

    crazyeddie www.crazyeddie.de

    Dabei seit
    11/2005
    Die DT Swiss X1825 Laufräder sind aus Aluminium und eine beliebte Wahl im Cross Country

    Ernsthaft? Das ist ein OEM-Laufradsatz für Scott, der viel zu schwer für diese Preisklasse ist. Weder ist der beliebt noch wählt ihn jemand freiwillig.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 6
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. Aalex

    Aalex

    Dabei seit
    06/2007
    ziemlich gurkige ausstattung für 6200 kröten

    zum vergleich. ein cube ams 100, welches in der gleichen liga spielt, kostet in der zweitteuersten variante 1200 euro weniger, hat dafür schon das teuerste fox fahrwerk und vor allem recht ordentliche newmen laufräder mit an board.

    das top modell allerdings kostet 200 euro weniger als das hier gezeigte und stolze 4200 euro weniger als der high end eimer von scott.

    und da ist dann auchn cfk lrs drin und ne eagle dran

    wie von crazyeddie bereits bemerkt ist die spezifizierung mit dem lrs für 6200 euro ziemlich frech. Das ist wien kassettenradio im audi s4 sline. Es hätte ja mindestens ein 1501 spline sein dürfen
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  5. greg12

    greg12

    Dabei seit
    02/2010
    Bike super! Preis Leistung mau!
     
  6. vcamur

    vcamur Dominic

    Dabei seit
    12/2008
    10.3 Kg für diesen Preis. Lächerlich. Hauptsach es steht Scott drauf und hat die selbe Farbe wie Ninos Bike.
    Tja jedem wie er es mag. Für mich definitiv overpriced and overrated.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. tomiii

    tomiii

    Dabei seit
    05/2018
    Ich war letzten Monat nagelneue Scott Schuhe abholen(Privatverkauf). Der ältere Herr hat mir sein Wohnzimmer mit drei Scotträdern gezeigt. Beim Fully meinte er: “Wenn ich mal 60 bin kann ich mir auch ein Bike für 10.000 leisten“
    Dachte er übertreibt
     

    Anhänge:

  8. Hey, aber immerhin ne rote Gabel!
    :spinner::spinner:
     
  9. fährt sich sicher Bombe,
    aber das Design ganz scott-typisch:heul:
     
  10. gewichtheber

    gewichtheber außer Form

    Dabei seit
    06/2010
    Die Preise sind für Ottonormalverdiener jenseits von Gut und Böse, womit Scott ja aber nicht allein dasteht. Bei der vorgestellten Ausstattung finde ich den LRS für 6200€ ziemlich mies, da sollte schon ein 1501 rein.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  11. cluso

    cluso

    Dabei seit
    01/2003
    Ja und ein

    guter, ausführlicher Testbericht.

    Danke
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. hec

    hec

    Dabei seit
    06/2010
    „die leichteste Technik die es zu kaufen gibt“?

    Ein Satz der so manches Forenmitglied schmunzeln, im schlimmsten Fall aber an der Kompetenz des Verfassers zweifeln lässt. War hier vielleicht die Scott Brille zu eng geschnallt...

    Ich lese gerne Eure Tests, aber dieser hier schweift irgendwie zu sehr ab.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
    • Gewinner Gewinner x 1
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Griff und Gabel in Rot, kein Wunder beim dem Preis.....:rolleyes::confused::spinner::ka:
     
  15. Lobbyismus gibt es in allen Bereichen :lol:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  16. fricc

    fricc

    Dabei seit
    12/2003
    Danke für den guten, informativen Bericht. Ich freue mich schon auf die Berichte und den Vergleich zum Santa Cruz und zum Yeti. Dann fehlt für mich eigentlich nur noch das Element. (Und vielleicht habt ihr ja sogar die Möglichkeit, das Blur einmal mit einer 120er Gabel zu testen:))
     
  17. actafool

    actafool ja ja ja...

    Dabei seit
    09/2005
    Wo genau hast du deine Schuhe abgeholt? :D :cool:
     
  18. franzam

    franzam Renaturierer

    Dabei seit
    08/2003
    die Laufräder sind bei dem Preis schon eine Unverschämtheit
    ( mein altes Spark hatte mit Pedale übrigens nur 9,3 kg)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. Aalex

    Aalex

    Dabei seit
    06/2007

    wir haben hier auch einen recht großen scott händler lokal und unter kollegen tauscht man sich ja auch hin und wieder aus.

    so scott kisten ab 5000 euro aufwärts werden genau von solchen leuten gekauft. von der technik keine ahnung, fahren kaum bis gar nicht (sieht man dann beim service) haben aber halt die kohle und wollen sich mal was gönnen.

    wobei die meisten solche schüsseln nun nen motor haben.

    das witzige ist: So ein ultimate scheißhaufen kann dir jeder händler billiger aus einzelteilen zusammenfrickeln, als er im ek bei scott kostet.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  20. falkochef

    falkochef IBC DIMB Racing Team

    Dabei seit
    03/2013
    Mag ja sein, das die Parts besser sein könnten. Das Gesamtgewicht ist aber wirklich gut!
     
  21. Aalex

    Aalex

    Dabei seit
    06/2007
    das bringt dir mit bleischweren rädern aber auch nix.

    das ist doch komplett schwachsinn einen sehr leichten rahmen zu entwickeln und zu bauen und dann für über 6000 euro! mit solchen laufrädern zu kastrieren.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  22. Unglaublich teuer oder schwer, je nach Sichtweise...und nur ein Flaschenhalter ist nicht gut. Dazu die Wasserstelle im Rahmen, für mich damit raus, schade...

    Ist das Rahmengewicht nachgewogen oder Herstellerangabe?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  23. Das habe ich mir damals auch schon mehrfach gedacht bzw. durchgerechnet. 9000€+ für so ein Ultimate und dann sind da bleischwere 08/15 Ritchey WCS Teile und Co dran. Ist mir noch bei keinem Hersteller so extrem aufgefallen. Vielleicht noch S-Works.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. tomiii

    tomiii

    Dabei seit
    05/2018
    Ein Scott Akku Bike hatte er natürlich auch ^^ IMG_20180603_101949.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  25. baloo

    baloo

    Dabei seit
    01/2004
    Irgendwie komisch, alle hier fluchen und schimpfen über das Scott, aber an den Marathons fährt gefühlt jeder vierte mit dem Teil?!?!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  26. Es ist und bleibt nun mal ein guter Rahmen. Mein darf halt keine Listenpreise zahlen oder die überteuerten Top Modelle nehmen.
    Am besten das Einsteigermodell ausschlachten und ordentlich aufbauen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  27. ufp

    ufp Daystrom Institut

    Dabei seit
    12/2003
    Da fiel die Wahl diesmal wohl ziemlich schwer :o? RockShox oder Fox Socken :ka:.

    Aber wahrscheinlich war der Kompromiss, die RockShox Socken im Schnee bzw unter der langen Hose zu fahren und die Fox Socken im Sonnenschein. Ein bischen Abwechslung und Ausgewogenheit zwischen den Zweien muss doch sein:rolleyes:.

    So nebenbei sei angemerkt, dass es auch noch Socken von Endura, Sidi, Falke, Assos, Craft, Protective, DeFeet, Q36.5, Pearl Izumi, usw usf gibt...