Sea Otter 2016: absoluteBlack – magnetische Naben & spannende Antriebskomponenten

Sea Otter 2016: absoluteBlack – magnetische Naben & spannende Antriebskomponenten

Absolute Black war mit ein paar kleinen Neuigkeiten sowie den bisher bekannten Produkten am Festival vertreten. Die Produkte der englischen Firma sind in Deutschland über Tune erhältlich - wir haben uns am Stand mal umgeschaut.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Sea Otter 2016: absoluteBlack – magnetische Naben & spannende Antriebskomponenten
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.525
Die neue Nabe von absoluteBlack kommt mit einem sehr interessantem Detail am Freilaufkörper: Anstatt wie viele Hersteller auf eine klassische Feder/ Zahnscheiben Kombination zu setzen, verwendet man hier gegenpolige Magneten, die beim Treten die zwei Zahnscheiben zusammenhalten. Die Zahnscheiben sind im bekannten Stil im Freilaufkörper und im Nabenkörper verankert.

Irgendwie verstehe ich das nicht.
Bei einem "normalen" Freilauf, greift die BEWEGLICH gelagerte Sperrklinke unter Last in den Zahn. Hört man auf zu kurbeln, dreht sich das Rad weiter und die Sperrklinke läuft über die Zähne hinweg und wird mit einer Feder schnell zurück in die Position gedrückt. So werden Freilaufkörper und Nabe ja entkoppelt, richtig?

Wenn ich jetzt einen Magneten haben, ziehen sich diese ja durchgehend an. Wie entkoppel ich diese Magneten denn? Also wie funktioniert der Vorgang: Aufhören zu Kurbeln, Rad dreht sich weiter, Antrieb bleibt stehen.

Edit: Ok. Erst denken, dann schrieben. GEGENPOLIGE Magneten. Sobald ich aufhöre zu treten, bzw. rückwärts trete, zieht sich da gar nix mehr an
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte Reaktionen
2.741
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Magneten übernehmen einfach nur die Aufgabe, die die Feder bei klassischen Zahnscheibenfreiläufen hat, nämlich die beiden Zahnscheiben zusammenzudrücken.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.830
Ich find den Scylence Freilaufmechanismus von Shimano viel pfiffger. Kann nicht mehr so lange dauern, die FH-M9011 XTR Nabe taucht schon bei Paul Lange auf...
 
Dabei seit
24. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
62
Die Kettenführung erinnert mich sehr, sehr stark an die von 77 dezign. Entweder Sie arbeiten zusammen oder aber da hat jemand sehr gute Augen.
77 dezign hatte diese jedenfalls schon als Weiterentwicklung ihrer alten im letzten Jahr.
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
Irgendwie verstehe ich das nicht.
Bei einem "normalen" Freilauf, greift die BEWEGLICH gelagerte Sperrklinke unter Last in den Zahn. Hört man auf zu kurbeln, dreht sich das Rad weiter und die Sperrklinke läuft über die Zähne hinweg und wird mit einer Feder schnell zurück in die Position gedrückt. So werden Freilaufkörper und Nabe ja entkoppelt, richtig?

Wenn ich jetzt einen Magneten haben, ziehen sich diese ja durchgehend an. Wie entkoppel ich diese Magneten denn? Also wie funktioniert der Vorgang: Aufhören zu Kurbeln, Rad dreht sich weiter, Antrieb bleibt stehen.

Edit: Ok. Erst denken, dann schrieben. GEGENPOLIGE Magneten. Sobald ich aufhöre zu treten, bzw. rückwärts trete, zieht sich da gar nix mehr an

Nein. Du kannst Magneten nicht einfach abschalten, oder hast du irgendwo nen E-Magneten da drin gesehen? ;)

Die Magneten ziehen sich gegenseitig an, dadurch drücken sie die Zahnscheiben zusammen. In ner DT hast du 2 Federn, die exakt das gleiche tun. Sobald du aufhörst zu treten bleibt die Zahnscheibe im Freilaufkörper stehen, während die in der Nabe weiter läuft, die Zahnscheiben drehen gegeneinander, das erzeugt das typische Geräusch. Würde in dem Moment der Druck weggenommen hättest du einen lautlosen Freilauf.
 
Oben