Sea Otter 2016: White Industries

Sea Otter 2016: White Industries

Neben den bekannten Produkten war White Industries mit neuer Kurbel und geplantem neuem Tretlagerstandard am Sea Otter vertreten.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Sea Otter 2016: White Industries
 
Zuletzt bearbeitet:

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.839
Ach, Kurbel kurbel raburbel...die Naben haben (als einzige?) doppelreihige Schrägkugellager drin - das ist mal fein!

Ein neuer Standard, der alle anderen abdeckt, geht ja schon in die richtige Richtung, aber vielleicht könnte man sich bei den Innenlagern/Achsen darauf einigen, ein paar Standards sterben zu lassen, so langsam wird's unübersichtlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Januar 2003
Punkte Reaktionen
2.002
Leute jetzt schaut euch doch erstmal an für was und wie T47 gedacht ist.

Mit ein bisschen Information ist das Ding endlich mal wieder eine sinnvolle Idee fürs Tretlager.

Und jetzt bitte weiter heulen.
 
Dabei seit
26. Februar 2007
Punkte Reaktionen
239
Ort
NRW
Kaum steht da irgendwo "neuer Standard" in der Überschrift, wird sofort reflexartig losgeheult. Manchmal ohne Sinn und Verstand. Und vermutlich auch ohne den ganzen Text gelesen zu haben.
Wobei, vielleicht sollte man MTB News (oder von mir aus auch den Teilherstellern) an dieser Stelle einfach mal vorwerfen das sie mittlerweile schon inflationär mit dem Wort "Standard" umgehen und jedes neue Format dazu machen. Auch wenn der Hersteller das vielleicht garnicht so sieht. Das Wort "Alternative" wäre vielleicht manchmal passender?

Egal - die Kurbeln sind toll und mal was anderes. Die Achslösung gefällt, genauso wie die Kettenblattmontage. Und während andere jetzt noch über den "Zwang" zum neuen "Standard" jammern, freue ich mich über solche Firmen die eigene, kompatible Ansätze haben und weiter denken. Wenn die White Naben auch weiterhin so schön knattern wie die gaaaanz alten im Getränkedosenformat, dann is alles gut! :D
 
Dabei seit
12. Januar 2014
Punkte Reaktionen
475
Ort
Erfurt
Auch wenn ich das Wort "Standart" in Bezug auf MTBs mittlerweile hasse, ganz dumm ist die Idee nicht.
Frage mich nur, passt das Lager in vorhandene Pressfit-Rahmen?
Hab mein Bike grad nicht zur Hand, um den BB92-Durchmesser auszumessen... ;)

Edit:
Grad ne geniale Lösung gefunden:
http://www.praxiscycles.com/product/m30thru-bb30pf30-73mm-mtb/
Die beiden Seiten werden verschraubt, verspannen sich aber im gegensatz zu den bekannten Lösungen dabei im Tretlagergehäuse. Sehr schick...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
165
Kann mir einer erklären wo das Problem mit den Hollowtech-Lagern (Heißt bei Shimano so) liegt? Die funktionieren doch gut...ich hab mein Hollowtech in 5 Jahren zwei Mal neu gefettet und bisher keine Probleme gehabt.
 

LIDDL

Leichtbauzerstörer
Dabei seit
27. August 2006
Punkte Reaktionen
4.893
Ort
Augsburg
das mit der Austauschbaren Achse ist ne super sache, eine Kurbel für alle einbaubreiten ist Top. würde Shgimano das machen wäre an meinem DH schon längst ne XT-Kurbel verbaut
 

uschmann

uschmann
Dabei seit
2. März 2016
Punkte Reaktionen
57
das fortschritt nicht immer ein schritt nach vorn sein muß, ist sicher nix neues.
und wer gern schraubt kriegt halt erstmal blutdruck wenn was von neuem standard geschrieben steht.
allerdings hält sich mein kopfschütteln in grenzen, da der pressfit-schwachsinn dann vielleicht mal aufhört. hat damals schon schlechten eindruck hinterlassen (im wahrsten sinne des wortes):rolleyes:. die kettenblattgeschichte wird glaub ich überbewertet, und hilft vor allem der weißindustrie. hässlich isses auch nach meinem geschmack nich. das kurbeldesign is ok, aber bei der gestaltung irgendwie auf halber strecke fertsch geworden finde ich.
naja geht so, mal sehen was es bringt.
 
Dabei seit
23. August 2007
Punkte Reaktionen
486
Kann mir einer erklären wo das Problem mit den Hollowtech-Lagern (Heißt bei Shimano so) liegt? Die funktionieren doch gut...ich hab mein Hollowtech in 5 Jahren zwei Mal neu gefettet und bisher keine Probleme gehabt.

Das Problem liegt nicht bei den Lagern von Shimano, sondern der Lösung das Tretlager nicht einzuschrauben --> Pressfit.
Weder bekommen viele Rahmenhersteller die Toleranzen in den Griff (vorallem bei Carbonrahmen), noch mag es
eine Passung wenn oft das Bauteil ein & ausgebaut wird.
Hatte schon Carbonrahmen (und nicht gerade billige!), wo ich das Pressfit Lager mit der Hand reingedrückt habe.
Knackgeräusche werden da früher oder später auftreten.
Den umgekehrten Fall kenn ich auch: Lager ausbauen mit dem großen Hammer! (aka raus dreschen, da hilft auch das
passende Werkzeug nicht, wenn die Passung zu streng ist)
 
Dabei seit
4. April 2008
Punkte Reaktionen
337
ich checks grad nicht für was das gut sein soll und besonders welche vorzüge es von pf mitbringt?
ist es dafür gedacht, das man in einen rahmen alle achs-standards verbauen kann?
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
ich checks grad nicht für was das gut sein soll und besonders welche vorzüge es von pf mitbringt?
ist es dafür gedacht, das man in einen rahmen alle achs-standards verbauen kann?

Ich hab das Ganze so verstanden:
Du presst die Aluröhre in ein Pressfittretlager ein und schraubst dann die Endkappen ein. Dadurch kannst du die Kurbel wechseln ohne das Lager "auszupressen" (was ein ziemlicher Killer für´s Tretlager ist, gerade wenn es im Carbonrahmen nichtmal mehr ein Aluinsert gibt).

Was das am Knarzen tun soll versteh ich aber nicht. Wenn die Passung zu groß ist (wie bei 80% aller Rahmen) knarzt es wieder.
 

gurkenfolie

a. D.
Dabei seit
9. April 2003
Punkte Reaktionen
2.257
Ort
Hotspot
Ich hab das Ganze so verstanden:
Du presst die Aluröhre in ein Pressfittretlager ein und schraubst dann die Endkappen ein. Dadurch kannst du die Kurbel wechseln ohne das Lager "auszupressen" (was ein ziemlicher Killer für´s Tretlager ist, gerade wenn es im Carbonrahmen nichtmal mehr ein Aluinsert gibt).

Was das am Knarzen tun soll versteh ich aber nicht. Wenn die Passung zu groß ist (wie bei 80% aller Rahmen) knarzt es wieder.

das t47 ist ein eigenes tretlager gehäuse mit gewinde da wird keine hülse eingepresst. man könnte aber in bestehende PF gehäuse ein gewinde reinschneiden.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.839
Ich hab das Ganze so verstanden:
Du presst die Aluröhre in ein Pressfittretlager ein und schraubst dann die Endkappen ein.

Kann nicht funktionieren, da das PF30 Innenlager einen Durchmesser von 46 mm hat. Nein, das Innenlagergehäuse vom Rahmen hat das 47x1 Gewinde und mittels einschraubbarer Adapter-Lagersschalen kann man auf alle bestehenden Standards umrüsten.
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
Ok, das wäre tatsächlich mal halbwegs vernünftig. Aber da ich noch nie Probleme mit der Steifigkeit der Kurbel hatte: Who cares?
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
1.527
Ort
Augsburg
gibts den Laden überhaupt noch? Mir wär es lieber wenn @BommelMaster die Standards der Zukunft definieren würde als irgendwelche aus den 90ern noch gehypten Firmen bzw. Läden die ihre Feder-und Dropperpostelemente zu spät, aber mit nem schicken grün auf den Markt werfen
 

Zask06

26262626
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
2.778
Kann mir einer erklären wo das Problem mit den Hollowtech-Lagern (Heißt bei Shimano so) liegt? Die funktionieren doch gut...ich hab mein Hollowtech in 5 Jahren zwei Mal neu gefettet und bisher keine Probleme gehabt.

Kann ich dir auch nich sagen. Geht mir mit meinem Truvativ GXP genauso. Hab ich jetzt nach 4 Jahren gewechselt. Nicht, weils kaputt ist oder nicht mehr funzt..ne ne das läuft noch astrein. Hab aber ne neue Kurbel mit Innenlager bekommen. Aber die Teile bleiben definitiv als Ersatzteile im Schrank.
 

LIDDL

Leichtbauzerstörer
Dabei seit
27. August 2006
Punkte Reaktionen
4.893
Ort
Augsburg
Kann ich dir auch nich sagen. Geht mir mit meinem Truvativ GXP genauso. Hab ich jetzt nach 4 Jahren gewechselt. Nicht, weils kaputt ist oder nicht mehr funzt..ne ne das läuft noch astrein. Hab aber ne neue Kurbel mit Innenlager bekommen. Aber die Teile bleiben definitiv als Ersatzteile im Schrank.
dann bist du einer der wenigen wo das GXP-Zeug hält. ich verbrauch von den Dingern 2-3 im Jahr :(
 

R.C.

Release Candidate
Dabei seit
25. August 2007
Punkte Reaktionen
1.967
Naja, bei Presspassungen kann man davon ausgehen, dass die nicht unendlich oft zu nutzen sind. Damit haben die Rahmen auch ganz ohne die Notwendigkeit neue Standards zu etablieren eine geringere Lebensdauer ... Wenn das kein Vorzug ist! :)

Genau! Die Rahmen gehen ja reihenweise kaputt, weil man Steuersatz und Hinterbaulager neu einpressen muss!

Ich weiss ja nicht, was ihr fuer Tretlager verwendet, aber die wechsle ich deutlich weniger oft als die Lager im Hinterbau :ka:
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
Klasse sind die Rennradrahmen, die mit Wurfpassungen kommen, für die du aber keinen Ersatz vom Hersteller bekommst. Dann bist du alle 1000km dran und klebst das Tretlager mit 2K Kleber neu ein.
 
Oben