Sea Otter 2019: Arbeitsgerät Spezial – Jill Kintners Traum-Bus

Sich seinen eigenen Bus mit Schlafkoje, Kochgelegenheit und natürlich Bike-spezifischen Extras einrichten – ein Traum vieler Biker, die gerne unterwegs sind, um neue Destinationen zu entdecken. Die Race-Legende Jill Kintner hat sich zusammen mit ihrem Mann den ultimativen Bus zusammengebaut, den wir prompt auf dem Presseparkplatz beim Sea Otter entdeckten. Hier sind die Bilder eines extravaganten Transportmobils!


→ Den vollständigen Artikel „Sea Otter 2019: Arbeitsgerät Spezial – Jill Kintners Traum-Bus“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
2. September 2013
Punkte Reaktionen
1.385
Ort
Bad Oeynhausen
Bilder von euren vanaufbauten wären toll...
ich habe gestern mal geschaut, aber ich habe nur Bilder von irgendwelchen Basteleien, nichts, wo das Auto halbwegs sinnvoll komplett abgebildet ist. ich habe es auch versäumt, Bilder von der vollen Heckgarage zu machen. Vielleicht sollte @Thomas mal die Rubrik "Van des Monats" einführen, es gitb in der Branche schon geile Karren, auch viele der Aussteller haben interessante Lösungen...
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
9.671
Was hat die Basis denn so ca gekostet? Ich hab mir einen crafter für die Firma anbieten lassen... Der Sprinter worker war da wesentlich günstiger.
 
Dabei seit
2. September 2013
Punkte Reaktionen
1.385
Ort
Bad Oeynhausen
Was hat die Basis denn so ca gekostet? Ich hab mir einen crafter für die Firma anbieten lassen... Der Sprinter worker war da wesentlich günstiger.
Ist halt wie immer: kennste wen, kennste wen... ich habe auf meinen Crafter doll viel Nachlass bekommen, ansonsten hätte das auch nicht funktioniert. Die Sache ist halt einfach, dass ich über 60tkm im Jahr fahre und da ist der Unterschied zwischen meinem konfigurierten Crafter und den einfachen Sprintern, Ducatos schon sehr deutlich bzgl. Geräusch, Fahrkomfort und auch der Sicherheit. Im Endeffekt ist der Crafter für mich gefühlt nichts anderes, als ein riesigerer, leiserer T6 und das war mein absolutes Totschlagargument. Wer natürlich so ein Auto nebenher fährt und es wirklich nur für die Freizeit nutzt, für den ergeben sich natürlich ganz andere Argumente und "erträgliche" Kompromisse.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
9.671
ich bin vor kurzem vier jahre täglich mit einem 96er ducato gefahren. 86ps. mit einer tonne hinten drin, da geht was. lkw feeling.
aber ich versteh die intention. der crafter ist qualitativ schon eine andere nummer als die massenware. grad wenn man sein mobil auf längere sicht anlegt macht es sinn so eine basis zu wählen. wenigstens hat er jetzt die realistischen abgaswerte während ich mir heute keinen neuen ducato mehr kaufen würde. euro 6 ohne ad blue. hm ja. no future. aber da steht netto halt noch eine 1 vorne.

alte fahrzeuge haben auch ihren reiz. wenn du die batterie abklemmen kannst und die kiste läuft weiter hast du auf jedenfall schon mal viele fehlerquellen ausgeschlossen.
man muss halt ehrlicherweise auch immer etwas zu den kosten sagen. in einem mag steht in robs t3 sind 55k invest geflossen ohne basis. wahrscheinlich ohne eigene arbeitszeit. sieht halt alles aus wie die grosse party ist aber im grunde harte arbeit. ob am mobil oder am geld verdienen.
hat man das allerdings hinter sich, grosse freiheit. dann aber nicht klauen lassen. auch schon oft genug passiert. trifft es ein lebensprojekt, ist das natürlich bitter.
der weg des mittelmässigem ist für die psyche ganz entspannend. versteh auf jedenfall die leute die sich eine tupperware aus der vermietung holen für kleines geld und einfach machen. im endeffekt müssen die für den haupteinsatzzweck einfach nur kompromisse im style eingehn. wär für mich trotzdem keine option. zu breit zum parken, und die kinder im aufbau ohne blech. no way.

werd den nächsten in die höhe wachsen lassen. mit festem hochdach. isoliert wo es drauf ankommt. hubdach nachrüsten wär die einfachere option. ham wir probiert. nix für uns.
 
D

Deleted 482182

Guest
ich bin vor kurzem vier jahre täglich mit einem 96er ducato gefahren. 86ps. mit einer tonne hinten drin, da geht was. lkw feeling.
aber ich versteh die intention. der crafter ist qualitativ schon eine andere nummer als die massenware. grad wenn man sein mobil auf längere sicht anlegt macht es sinn so eine basis zu wählen. wenigstens hat er jetzt die realistischen abgaswerte während ich mir heute keinen neuen ducato mehr kaufen würde. euro 6 ohne ad blue. hm ja. no future. aber da steht netto halt noch eine 1 vorne.

alte fahrzeuge haben auch ihren reiz. wenn du die batterie abklemmen kannst und die kiste läuft weiter hast du auf jedenfall schon mal viele fehlerquellen ausgeschlossen.
man muss halt ehrlicherweise auch immer etwas zu den kosten sagen. in einem mag steht in robs t3 sind 55k invest geflossen ohne basis. wahrscheinlich ohne eigene arbeitszeit. sieht halt alles aus wie die grosse party ist aber im grunde harte arbeit. ob am mobil oder am geld verdienen.
hat man das allerdings hinter sich, grosse freiheit. dann aber nicht klauen lassen. auch schon oft genug passiert. trifft es ein lebensprojekt, ist das natürlich bitter.
der weg des mittelmässigem ist für die psyche ganz entspannend. versteh auf jedenfall die leute die sich eine tupperware aus der vermietung holen für kleines geld und einfach machen. im endeffekt müssen die für den haupteinsatzzweck einfach nur kompromisse im style eingehn. wär für mich trotzdem keine option. zu breit zum parken, und die kinder im aufbau ohne blech. no way.

werd den nächsten in die höhe wachsen lassen. mit festem hochdach. isoliert wo es drauf ankommt. hubdach nachrüsten wär die einfachere option. ham wir probiert. nix für uns.
Letztes Jahr in Andorra:winken: Hochdach ist einfach bequemer
IMG_6621.jpeg
 

Anhänge

  • IMG_6621.jpeg
    IMG_6621.jpeg
    3,6 MB · Aufrufe: 157

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
9.671
traum!
ich brauch!
der anvisierte mittlerweile 1 einhalb jahre lieferzeit!
 
Dabei seit
18. April 2013
Punkte Reaktionen
124
Ich wusste ehrlich gesagt selber bis gestern noch gar nicht, dass es einen entsprechenden Clip von GMBN dazu gibt. Zudem kennen wir die Jungs zwar von dem einen oder anderen Event lose, haben aber sonst rein gar nichts mit ihnen zu tun.

Wir haben bei fast jeder Messe/jedem Festival ein paar unabsichtliche Nachzügler, die aus diesem oder jenem Grund noch nicht veröffentlicht sind, auch aus Riva kommen noch Impressionen. Dutzende Festival-Artikel parallel zu "Tagesgeschäft" und World Cup-Berichterstattung zu finalisieren ist tatsächlich ein nicht unerheblicher Aufwand, da bleiben schlichtweg manche Sachen liegen. Diese wollen wir aber trotzdem noch irgendwann bringen – daher kommt es manchmal zu etwas verspäteten Artikeln.

Die entsprechenden Posts haben wir natürlich gesehen. Aber: Wir sind nicht Instagram, viele unserer Leser sind nicht auf Instagram und wir können und wollen nicht von unseren Lesern verlangen, dass sie die Stories schon wo anders gesehen haben und wir sie daher nicht bringen – also haben wir vor Ort eigene Fotos inkl. Infos vom Van gebracht. Und eine solche Fotostrecke mit eigenem Content war uns in diesem Fall auch einen eigenen Artikel wert. :)

Vielen Dank für Dein feedback. Es ist auch einfach normal, dass sich die themen bei den verschiedenen MTB Plattformen überschneiden. Und selbst wenn der Zeitpunkt Absicht gewesen wäre, würde das die journalistische Arbeit an dem Artikel nicht schmälern.
Für mich persönlich sind es an manchen Tagen/Wochen relativ viele Produktnews im Vergleich zu redaktionellem Content. Dieses Gefühl ist an dem Abend wohl mit mir durchgegangen...
Vielen Dank für die vielen Reisen zu den Events und Euren Einsatz dafür!
 
Oben