Sea Otter 2019 – OneUp Components: Ovaler Carbon-Lenker und innovativer Vorbau

Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
1.258
Bike der Woche
Bike der Woche
Es geht mir nixht ums hochloben. Hätte ich einen anderen Lenker der von 8 Grad abweicht, hätte ich den als Beispiel genommen.

Ich habe ihn etwas nach oben gedreht, ja. 0 upsweep glaube ich beim vector aber nicht. Muss ihn einmal ganz gerade ausrichten und schauen.

Nach meinem Kenntnisstand und gem. den zugänglichen Produktangaben haben die Syntace keinen Upsweep, wenn du ihn 100% gerade ausrichtest. Dafür würde ich allerdings nicht meine Hände ins Feuer legen.

Habe erst jüngst gelesen, dass 9back + 5up gleichzusetzen ist wie 12back etwas hochgedreht. Bei ersterem stehen die Logos wenigstens wie Sie sollen ;) Meine das war in einer alten Pressemitteilung von Ibis, aber ich finde es nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.287
Mach meinem Kenntnisstand und gem den zugänglichen Produktangaben haben die Syntace keinen Upsweep, wenn du ihn 100% gerade ausrichtest. Dafür würde ich allerdings nicht meine Hände ins Feuer legen.
Das ist auch mein Stand.

Eine Aufteilung der Kröpfung in Up- und Backsweep macht natürlich nur bei Riserlenkern Sinn. Bei Flatbars ist das Unsinn.
Genauso wie es Unsinn ist einen Riser ohne Upsweep zu konstruieren.
Denn wie hier schon geschrieben wird wohl fast niemand den Backsweep komplett waagrecht nach hinten ausrichten.
Und sobald der Riser ohne Upsweep nach oben ausgerichtet wird, kippt der Rise nach vorne.

Insofern wäre es durchaus interessant wie die Syntacelenker genau kunstruiert sind...
Habe erst jüngst gelesen, dass 9back + 5up gleichzusetzen ist wie 12back etwas hochgedreht. Bei ersterem stehen die Logos wenigstens wie Sie sollen ;) Meine das war in einer alten Pressemitteilung von Ibis, aber ich finde es nicht mehr.
Somit ist es völlig unverständlich bei Riserlenkern den Upsweepwinkel nicht anzugeben.
Der hier so gelobte 12 Grad Syntace könnte was den Griffwinkel angeht identisch sein mit einem entsprechend ausgerichteten 8 Grad Back + 5 Grad Up Standardlenker. Und effektiv dann sogar weniger als 12 Grad Backsweep haben, wenn er aufgrund des fehlenden Upsweeps leicht nach oben gerichtet werden muss. Inkl. dem Nachteil, dass der evtl vorhandene Rise nach vorne kippt. (bei meinem Syntace High10 war das so)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
877
der backsweep sollte in einer linie sein zu seinen unterarm... dann sieht das so aus, die meisten fahren den lenker schlichtweg falsch eingestellt...
Yessss, Chicago! Fährt sich echt total gut... :D

Richtig oder falsch ist doch eh totaler Unsinn. Gibt natürlich auch sowas wie ne Sozialisierung und Gewohnheit.
Ich mach das immer nach Gefühl und lande bei allen Rädern bei parallel mit einer ganz minimalen Tendenz zu Chicago. Völlig unabhängig vom Rise des Lenkers. Fährt sich für mich am besten.

Ich glaub (weiss) das sich die wenigsten Fahrer wirklich Gedanken um Lenker-Geos machen oder hier wirklich verschiedenes ausprobiert haben. Lenker kaufen die meisten nach anderen Kriterien. Ich bin da pingelig, viele Radfahr-Kumpels nicht. So what... Wundern tut mich halt nur, warum hier über jeden Fliegenschiß-Mod ausführluch liesst, aber auch 2019 Lenkergeos so ein Randthema sind...
Die schlimmsten Lenker bislang waren der NPJ Wonderbar und der Renthal. Ne zeitlang bin ich sogar einen billigen Humpert gefahren, weils einfach keine brauchbaren Geos gab am Markt. Die NS Dirtjump Lenker waren dann imho so mit die ersten, die das Problem etwas entschärft haben mit 10° BS.
 
Zuletzt bearbeitet:

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.601
Ort
Zürich
mein easton hat 9° back und 5° up... das passt bei der breite von 750mm ganz gut... meine ellbogen sind da extremst pingelig, zuwenig/zuviel backsweep und machen grad ärger :/
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
877
Ich bin von 620 bis 780 alles gefahren, mein Bedürfnis nach viel Backsweep und wenig Upsweep hat das über die Jahre wenig beeinflusst. Meine Ellbogen sind eh dauernd am ackern, meine Handgelenksstellung ist da eher der interessante Part.

Ich hab meinen Lenker wie gesagt ziemlich genau horizontal ausgerichtet, je höher der Rise desto wichtiger/üblicher ist das doch auch. Diese Vorliebe zum Lenkerverdrehen kann ich mir nur erklären, wenn man vom Flatbar kommt. Aber bei nem Riser macht das doch gar keinen Sinn (Chicago Bar)...? Hab ich so bewusst auch noch nie bei anderen gesehen.
Diese Art Lenker-Geo sorgt imho auch dafür, dass man besser "im Rad" agiert (immer bezogen aufs Fahren im Stehen, Sitz-Radeln hat da keinerlei Priorität für mich), agiler unterwegs ist, besser in Kurven, Landungen und Wellen pushen kann. Kenn ich auch von einigen Pros so (Jasper J., Timo P. u.a.)
Evt beeinflusst es die Laufruhe aber negativ, und ist daher eher bei Leuten mit nem bestimmten Background üblich...? :ka: Meine 12° SQlaps beäugen undbefummeln die meisten mit skeptischem Blick (imho aber nen reines Sozialisierungs-Phänomen).

Ziemlich interessant fand ich die Erfahrung auf einem 10km Bikepark-Trail, wo selbst Leute auf dicken DH-Bikes unten über verspannte Handgelenke geklagt haben, währen ich bei ähnlichem Speed auf einem 100mm Dirtjump-Hardtail keinerlei Probleme hatte, auch nicht nach mehreren Abfahrten...

Was fährst du für einen Lenker auf dem 20"? Ich Slam Bar, der ist meine Ref für alles.
 
Zuletzt bearbeitet:

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.052
Wenn du bei einem 35er high wie ich ihn fahre nach vorne gedreht für viel upsweep mehr reach hast, musst halt mit dem Vorbau ausgleichen. Gibt verschiedene längen. Deswegen top wenn diese Komponenten seperat verstellbar und bestellbar sind.
Dazu noch spacer, verschiedene Griffdicken und was ich zusätzlich noch verstellen kann, den lenkwinkel. Es ist alles da was das herz begehrt. Wer da seine Position nicht findet, weiss sie wahrscheinlich noch nicht. Noch mehr Varianten wären dann kontraproduktiv.
VRO war nicht so schlecht.
 
Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
1.258
Bike der Woche
Bike der Woche
Das ist auch mein Stand.

Eine Aufteilung der Kröpfung in Up- und Backsweep macht natürlich nur bei Riserlenkern Sinn. Bei Flatbars ist das Unsinn.
Genauso wie es Unsinn ist einen Riser ohne Upsweep zu konstruieren.
Denn wie hier schon geschrieben wird wohl fast niemand den Backsweep komplett waagrecht nach hinten ausrichten.
Und sobald der Riser ohne Upsweep nach oben ausgerichtet wird, kippt der Rise nach vorne.

Insofern wäre es durchaus interessant wie die Syntacelenker genau kunstruiert sind...

Somit ist es völlig unverständlich bei Riserlenkern den Upsweepwinkel nicht anzugeben.
Der hier so gelobte 12 Grad Syntace könnte was den Griffwinkel angeht identisch sein mit einem entsprechend ausgerichteten 8 Grad Back + 5 Grad Up Standardlenker. Und effektiv dann sogar weniger als 12 Grad Backsweep haben, wenn er aufgrund des fehlenden Upsweeps leicht nach oben gerichtet werden muss. Inkl. dem Nachteil, dass der evtl vorhandene Rise nach vorne kippt. (bei meinem Syntace High10 war das so)

Mein Spank Back 6 / Up 4 ist erstaunlich komfortabel. Ich wollte Ihn erst gar nicht kaufen wegen dem geringen Backsweep, aber er fährt sich besser als ein Syntace Vector mit 9 Grad Back.

... aber zugegebenermaßen bin ich da ohnehin recht unempfindlich. Gefahren bin ich bisher alle Lenker die ich mir zugelegt habe und die Hände sind mir auch nicht abgefallen. Der eine sagt halt etwas mehr zu der andere etwas weniger. Besser oder schlechter fahren tue ich deshalb nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Patrice_F

SEPPcycles.com
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.134
Schon jemand den Vorbau inl. Preload installiert. Hab mir jetzt Lenker und Vorbau mit Preload bestellt. Bin gespannt.
 

Patrice_F

SEPPcycles.com
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.134
Naja zurzeit knackt tatsächlich was an meinem Bike und ich kann es nicht lokalisieren... sonst (wenn das Knacken nicht von dort wäre) ist das ganze sehr unauffällig und funktioniert gut.
 

Patrice_F

SEPPcycles.com
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.134
Danke, würdest du mich mit dem knacken auf dem laufenden halten? An dem Vorbau bin ich sehr interessiert, bloß knacken sollte er nicht.


Ja, es knackt aber auch wenn ich im wheelie fahre und trete. Dies dürfte ja eher nicht auf den Vorbau deuten. Hab schon so ziemlich alles raus und neu gefettet... langsam gehen die Ideen aus...
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.595
Ort
Ramadorf
Kettenblatt bei SRAM oder RaceFace DirectMount knackt gern, sonst natürlich auch einfach alles andere ;)
 

Patrice_F

SEPPcycles.com
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.134
Ja, es knackt aber auch wenn ich im wheelie fahre und trete. Dies dürfte ja eher nicht auf den Vorbau deuten. Hab schon so ziemlich alles raus und neu gefettet... langsam gehen die Ideen aus...
Es war ein Lager. Alles gut. Vorbau unauffällig gut. Lenker hab ich auch, merk jetzt da kein grosser Unterschied zum Next R, die Hardcoreprobe an der Megavalanche übwrnächste Woche steht aber noch aus!
 
Dabei seit
18. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
962
Ort
Freiburg i.Br.
Hallo,

haz einer den Carbon Lenker und kann mir mitteilen ob da Markierungen zum kürzen drauf sind, bzw. das vorgesehen ist?
Auf der Hersteller Seite steht auch nichts dazu :ka:
Will mir den Lenker zulegen aber 800mm ist mir zu breit^^

Danke schonmal :daumen:
 
Oben