Sea Otter Classic: Bontrager Enduro-Reifen und breite Laufräder

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.401
Standort
München / Bodensee
Trek hat mit dem neuen Stache das erste 29+ Bike in Großserie eingeführt und dabei fleißige Unterstützung der Hausmarke Bontrager erhalten. Die präsentiert mit der neuen Line Plus Laufradserie sowie dem Chupacabra Reifen die passenden Anbauteile, um die 3“ breiten 29” Reifen montieren zu können. Welche Neuheiten es darüber hinaus bei Bontrager für das Modelljahr 2016 zu sehen gab, haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst.


→ Den vollständigen Artikel "Sea Otter Classic: Bontrager Enduro-Reifen und breite Laufräder" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
1.016
Fatbikes sind dann HH? :D

Keine umgelabelten DT Naben mehr? Was soll´n der Mist jetzt?

Wobei Edith meint, dass das schwer nach DT aussieht. Nur halt nach den billigen Naben mit Sperrklinkenfreilauf. Bei nem 1000€ LRS? :lol:
 
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
639
Standort
Wien
"Den Preis gibt Bontrager mit 120 € an."
*rofl*

Nehmen die sich eigentlich selbst noch ernst? Irgendwann sind dann die halben Ausgaben beim Biken für die Reifen. Gottseidank gibts NOCH ein paar normale Hersteller und Reifen.

Übrigens vor 3 Wochen mit 2 brandneuen Schwalbe Magic Mary Super Gravity 2.35 Reifen nach Monte Tamaro im Tessin aufgebrochen. Extra Trailstar vorne und hinten und nicht Vertstar gekauft, wegen der Haltbarkeit... Nach 2 Tagen sind die praktisch hin, ALLE Seitenstollen - vorne wie hinten - eingerissen, einige bereits soweit dass sie komplett wegknicken. Nach spätestens 3 oder 4 Tagen kann man sie dann wegschmeißen. Und ich bin nicht einmal viele Runs gefahren. 1,9 bar vorne, 2.0 bar hinten, auf Felgen mit 26mm Innenbreite.

Je nachdem was für Ansprüche man dann an den Reifen stellt (also wann man sie austauscht) und wo man ihn kauft sind das 15-30€/Tag an Reifenkosten. Danke, nie mehr wieder. Man stelle sich mal vor, den Auto-Winterreifen-Testsieger würde man pro Winter 2x wechseln müssen.

Bitte bei Reifentests die entsprechenden Produkte auch wirklich als mangelhaft aburteilen. Ich weiß nicht was man für einen Fetisch haben müsste, um einen so schweren Mangel durch andere Qualitäten ausgeglichen zu sehen. Umso mehr in Zeiten von Tubeless, wo normale Menschen vielleicht auch nicht bei jeder 5. Ausfahrt neue Milchspielchen veranstalten wollen.
Also eigentlich nur noch was für Rennfahrer, deren Reifen gesponsert sind und am besten vom eigenen Mechaniker gewechselt werden.
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte für Reaktionen
972
Standort
Augsburg
Kein 26" mehr.Und damit raus für mich......
Nach nunmehr drei, vier, fünf Jahren erfolglosem non-26-Gehate sollte es doch so langsam ein jeder kapiert haben, dass so ein Kommentar so interessant ist wie die News vom umgefallenen Reissack in China...

Und jetzt müsst ihr bald nicht mehr nur 29" und 650b hassen, nein jetzt gibts noch viel mehr mit den +-Varianten *Zunge-rausstreck*
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.195
Standort
Mühlhausen
"Den Preis gibt Bontrager mit 120 € an."
*rofl*

Nehmen die sich eigentlich selbst noch ernst? Irgendwann sind dann die halben Ausgaben beim Biken für die Reifen. Gottseidank gibts NOCH ein paar normale Hersteller und Reifen.

Übrigens vor 3 Wochen mit 2 brandneuen Schwalbe Magic Mary Super Gravity 2.35 Reifen nach Monte Tamaro im Tessin aufgebrochen. Extra Trailstar vorne und hinten und nicht Vertstar gekauft, wegen der Haltbarkeit... Nach 2 Tagen sind die praktisch hin, ALLE Seitenstollen - vorne wie hinten - eingerissen, einige bereits soweit dass sie komplett wegknicken. Nach spätestens 3 oder 4 Tagen kann man sie dann wegschmeißen. Und ich bin nicht einmal viele Runs gefahren. 1,9 bar vorne, 2.0 bar hinten, auf Felgen mit 26mm Innenbreite.

Je nachdem was für Ansprüche man dann an den Reifen stellt (also wann man sie austauscht) und wo man ihn kauft sind das 15-30€/Tag an Reifenkosten. Danke, nie mehr wieder. Man stelle sich mal vor, den Auto-Winterreifen-Testsieger würde man pro Winter 2x wechseln müssen.

Bitte bei Reifentests die entsprechenden Produkte auch wirklich als mangelhaft aburteilen. Ich weiß nicht was man für einen Fetisch haben müsste, um einen so schweren Mangel durch andere Qualitäten ausgeglichen zu sehen. Umso mehr in Zeiten von Tubeless, wo normale Menschen vielleicht auch nicht bei jeder 5. Ausfahrt neue Milchspielchen veranstalten wollen.
Also eigentlich nur noch was für Rennfahrer, deren Reifen gesponsert sind und am besten vom eigenen Mechaniker gewechselt werden.
reifen an schwalbe schicken, bekommst neu.
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
831
Standort
RGB <> FFM
"Den Preis gibt Bontrager mit 120 € an."
*rofl*

Nehmen die sich eigentlich selbst noch ernst? Irgendwann sind dann die halben Ausgaben beim Biken für die Reifen. Gottseidank gibts NOCH ein paar normale Hersteller und Reifen.

Übrigens vor 3 Wochen mit 2 brandneuen Schwalbe Magic Mary Super Gravity 2.35 Reifen nach Monte Tamaro im Tessin aufgebrochen. Extra Trailstar vorne und hinten und nicht Vertstar gekauft, wegen der Haltbarkeit... Nach 2 Tagen sind die praktisch hin, ALLE Seitenstollen - vorne wie hinten - eingerissen, einige bereits soweit dass sie komplett wegknicken. Nach spätestens 3 oder 4 Tagen kann man sie dann wegschmeißen. Und ich bin nicht einmal viele Runs gefahren. 1,9 bar vorne, 2.0 bar hinten, auf Felgen mit 26mm Innenbreite.

Je nachdem was für Ansprüche man dann an den Reifen stellt (also wann man sie austauscht) und wo man ihn kauft sind das 15-30€/Tag an Reifenkosten. Danke, nie mehr wieder. Man stelle sich mal vor, den Auto-Winterreifen-Testsieger würde man pro Winter 2x wechseln müssen.

Bitte bei Reifentests die entsprechenden Produkte auch wirklich als mangelhaft aburteilen. Ich weiß nicht was man für einen Fetisch haben müsste, um einen so schweren Mangel durch andere Qualitäten ausgeglichen zu sehen. Umso mehr in Zeiten von Tubeless, wo normale Menschen vielleicht auch nicht bei jeder 5. Ausfahrt neue Milchspielchen veranstalten wollen.
Also eigentlich nur noch was für Rennfahrer, deren Reifen gesponsert sind und am besten vom eigenen Mechaniker gewechselt werden.
Schick sie ein, hab ich auch gemacht. Dann bekommst wenigstens Ersatz und kannst se verscherbeln. Und n bischen dichtmilch und ne Entschuldigung gibts auch noch.
Da könnte sich Conti mal ne Scheibe abschneiden. Die entschuldigen sich nicht mal für ein fehlerhaftes Produkt

Nach nunmehr drei, vier, fünf Jahren erfolglosem non-26-Gehate sollte es doch so langsam ein jeder kapiert haben, dass so ein Kommentar so interessant ist wie die News vom umgefallenen Reissack in China...

Und jetzt müsst ihr bald nicht mehr nur 29" und 650b hassen, nein jetzt gibts noch viel mehr mit den +-Varianten *Zunge-rausstreck*
Ja mei, mich nervts auch dass es jetzt damit losgeht, dass das neue zeug nich mehr in 26 kommt. Soll ich mir jetzt deswegen n 27,5 er holen? Hab ich was gegen 29/27,5 " Nein. Is doch durchaus legitim die Kritik und kein gehate. Na gut vielleicht etwas trotzig geschrieben^^
 
Zuletzt bearbeitet:

-Wally-

Linienkrank!
Dabei seit
11. April 2007
Punkte für Reaktionen
206
Standort
Leverkusen & Herten
Übrigens vor 3 Wochen mit 2 brandneuen Schwalbe Magic Mary Super Gravity 2.35 Reifen nach Monte Tamaro im Tessin aufgebrochen. Extra Trailstar vorne und hinten und nicht Vertstar gekauft, wegen der Haltbarkeit... Nach 2 Tagen sind die praktisch hin, ALLE Seitenstollen - vorne wie hinten - eingerissen, einige bereits soweit dass sie komplett wegknicken. Nach spätestens 3 oder 4 Tagen kann man sie dann wegschmeißen. Und ich bin nicht einmal viele Runs gefahren. 1,9 bar vorne, 2.0 bar hinten, auf Felgen mit 26mm Innenbreite.

Je nachdem was für Ansprüche man dann an den Reifen stellt (also wann man sie austauscht) und wo man ihn kauft sind das 15-30€/Tag an Reifenkosten. Danke, nie mehr wieder. Man stelle sich mal vor, den Auto-Winterreifen-Testsieger würde man pro Winter 2x wechseln müssen.
Das ist krass! Krass deswegen, weil ich vor knapp einem Jahr das gleiche Problem hatte! Nach drei Tagen Vinschgau war der Reifen fertig, stollen zerrissen und der komplette Reifen total rissig, bis dahin zwar idiotensichere Performance aber das hilft ja dann auch nicht viel.
Hab damals leider auch genug Magic Marys gesehen, die genauso aussahen. Wurde durch meinen Händler nach dem Urlaub in einen High Roller II getauscht, seit dem keine Probleme mehr und es war mal zu hören, dass solche Probleme bei Schwalbe abgestellt worden sind. Scheint dann aber wohl nicht der Fall zu sein.

Was Bontrager angeht bin ich etwas enttäuscht, denn die Reifen schätze ich sehr, bin ein Fan vom XR4 und einen G5 hab ich auch noch zum testen hier rumfliegen. So ein SE5 wäre sicherlich auch ein tolles Ding, nur leider gibt es denn nicht mehr in der Größe, die weltweit für mehr als 98% aller Mountainbikes passen würde -schade!
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.195
Standort
Mühlhausen
is der reifen eigentlich schon aus der 2015er serie gewesen? weil da soll das eigentlich nicht mehr passieren, war angeblich nur 2013-2014 so.
 
Dabei seit
15. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
6
Habe mir letztens 4 Sommer - Autoreifen! für die Familienkutsche gekauft für 43€ das Stück - und es sind nicht die Günstigsten und Kleinsten gewesen. Irgendwie fehlt mir bei 120€ für nen Fahrradreifen komplett das Verständnis...
 

Enrgy

Fußballfreie Zone!
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.417
Standort
zwischen Kölsch, Alt, Wupper und Rhein
Habe mir letztens 4 Sommer - Autoreifen! für die Familienkutsche gekauft für 43€ das Stück - und es sind nicht die Günstigsten und Kleinsten gewesen. Irgendwie fehlt mir bei 120€ für nen Fahrradreifen komplett das Verständnis...
geh mit der ausage mal auf motor-talk, da wirste gleich zerrissen. ungefähr so, als wenn man hier schreibt: ein 10eu reifen aus dem baumarkt tuts für mein rad auch...:cool:
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
571
Habe mir letztens 4 Sommer - Autoreifen! für die Familienkutsche gekauft für 43€ das Stück - und es sind nicht die Günstigsten und Kleinsten gewesen. Irgendwie fehlt mir bei 120€ für nen Fahrradreifen komplett das Verständnis...
OK, 43€ Autoreifen werden jetzt nicht die Spitzenprodukte sein. Aber ein 120€ Bikereifen macht schon recht deutlich, wie schlecht die Bikeindustrie ist. Da wird nix optimiert, da wird vermarktet. Schon verwunderlich, dass man für das gleiche Geld einen absoluten Spitzen-PKW-Reifen bekommt - und ich wage zu behaupten, dass da die Stückzahlen auch nicht größer sind. Klar, insgesamt schon. Aber PKW Reifen halten Jahre, nicht Monate. Und es gibt gefühlt 2000 verschiedene Dimensionen. Und die Dinger müssen alle typgeprüft sein, neuerdings auch noch mit Reifenlabel.

mfg
 

Eisbein

Trailtrialer
Dabei seit
8. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
1.926
Standort
Berlin
OK, 43€ Autoreifen werden jetzt nicht die Spitzenprodukte sein. Aber ein 120€ Bikereifen macht schon recht deutlich, wie schlecht die Bikeindustrie ist. Da wird nix optimiert, da wird vermarktet. Schon verwunderlich, dass man für das gleiche Geld einen absoluten Spitzen-PKW-Reifen bekommt - und ich wage zu behaupten, dass da die Stückzahlen auch nicht größer sind. Klar, insgesamt schon. Aber PKW Reifen halten Jahre, nicht Monate. Und es gibt gefühlt 2000 verschiedene Dimensionen. Und die Dinger müssen alle typgeprüft sein, neuerdings auch noch mit Reifenlabel.

mfg
Ich hab letztes Jahr für die Conti EcoContact auch nur knapp über 50€ gezahlt. UVP dieser lag auch nur knapp über dem von Baron und Kaiser.
 
Dabei seit
23. August 2007
Punkte für Reaktionen
445
Ich dachte immer 29" Laufräder sollen leicht sein ...?
Und jetzt macht man Halbfette Sachen bei 29"!?
Breite Reifen find ich gut, aber wie agil ist dann so ein 29x3" Ding bei flowigen, kurvenreichen Strecken wenn ich gut 300 gr. pro Laufrad ganz außen draufpacke?
Die Plusgrößen hätten für mich bei 26" Sinn gemacht (da hätte die Industrie genauso verdient, da ich eh auch so ziemlich alles neu brauche ...)
Dann braucht man auch keine Speziallösungen wie Elevated Chainstays (Trek) für kurze Kettenstreben (wegen der Agilität wärs).
Jetzt wird 26" halt als Kinderradgröße gepusht ...

Vor 2 Jahren hat Trek noch gemeint man könnte die großen Laufräder genauso steif und haltbar bauen wie 26" (News Beitrag), wegen der neuen "Technologien" (welche da wären? 32 Speichen 3 fach gekreuzt oder wie ;) ), jetzt hat man den Boost "Standard" eingeführt, wegen der Steiferen Laufräder!
Ja wie jetzt?
Vorallem hat man beide Nabenflansche rausgerückt und hat wieder stark unterschiedliche Spannungen links und rechts ... anstatt nur die rechte Seite.
 

Makkerfried

war schon immer Enduro
Dabei seit
27. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
142
Standort
Pupshausen
Es wird immer lächerlicher mit der Bike-Branche. Irgendwelche Espresso trinkende Marketing Fuzzis frisch von der Uni erfinden zwingend absolut bikesporttechnisch essentielle Dinge.

Entweder geht es der Branche derart beschissen, dass sie sich genötigt fühlt im stundentakt " the next big thing " zu proklamieren oder aber einfach zu gut. So dass die letzten Hemmungen gefallen sind....
 

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.401
Standort
München / Bodensee
Schon verwunderlich, dass man für das gleiche Geld einen absoluten Spitzen-PKW-Reifen bekommt - und ich wage zu behaupten, dass da die Stückzahlen auch nicht größer sind. Klar, insgesamt schon. Aber PKW Reifen halten Jahre, nicht Monate. Und es gibt gefühlt 2000 verschiedene Dimensionen. Und die Dinger müssen alle typgeprüft sein, neuerdings auch noch mit Reifenlabel.
Dann wage ich mal zu behaupten, dass du ein paar wichtige Aspekte außen vor lässt, zumal durch Vorgaben zur Mindestprofiltiefe und immer weicheren Mischungen zur Erreichung kürzerer Bremswege die Haltbarkeit nur noch dann Jahre beträgt, wenn man kaum fährt. Unzählige verschiedene Versionen gibt es auch am MTB und die Masse an Fahrradreifen ist eben nicht der 3C Evolution Raketentechnik-Reifen sondern ein schöner 40TPI Drahtreifen mit 70a Basismischung (den niemand hier im Forum ernst nehmen würde). Dieser Reifen ist jedoch wesentlich billiger und geht für unter 25€ über den Tresen.

Ohne jetzt die genauen Zahlen zu kennen würde ich sagen, dass es auf der Hand liegt, dass die Stückzahl für einen 29+ Reifen gegenwärtig nicht nennenswert ist. Keine Frage, die 120 € finde ich ebenfalls vollkommen abgehoben und würde ich mir als Kunde nie leisten aber dein Vergleich durfte so einfach nicht stehen bleiben...
 
Oben