Sea Otter Classic: Kappius KR-29-XCW Carbon Felgen

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.402
Standort
München / Bodensee
Die besonders fein verzahnten Naben des amerikanischen Kleinserienherstellers Kappius haben wir bei der letzten Interbike das erste Mal präsentiert. Nun ist ein Jahr vergangen und während bei den Naben keine große Änderung außer der Einführung von Boost-kompatiblen Modellen zu verkünden gewesen ist, hat uns die neue Kappius KR-29-XCW Felge durchaus interessiert. Sie misst 40 mm Breite, kommt in 29" und soll nur 450 g auf die Waage bringen.


→ Den vollständigen Artikel "Sea Otter Classic: Kappius KR-29-XCW Carbon Felgen" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
1.016
Interessant? Aber auch nur, wenn man interessant mit teuer gleichsetzt.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.826
Standort
zu hause
die naben sind mit abstand die besoffenste konstruktion die ich seit langem gesehen habe.

junge junge was rauchen die da für kraut.

da machens die light bicycle felgen mit paint geshopptem eigenlogo nu auch nich wertvoller.
 
Dabei seit
19. April 2011
Punkte für Reaktionen
149
Als "Absacker" dann noch den super genauen Druckmesser für 160 USD in den Warenkorb :lol:
 

DHMike

best parts - no trouble
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Augsburg
Sollte ein Freilauf bzw. die Sperrklinken nicht gefettet sein? Das dürfte die Lebensdauer erhöhen und den internen Verschleiß, aber auch den Sound reduzieren.
 

Twenty9er

MTB braucht kein Carbon
Dabei seit
14. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
272
Standort
Bodenseekreis
599 USD für eine Felge? Wäre der Hinweis direkt am Anfang gewesen, hätte ich den Artikel direkt wieder geschlossen.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.826
Standort
zu hause
dafür, dass sie die für 100-120 dollars in taiwanesien einkaufen is das nen ganz netter aufschlag ja
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.971
Standort
Wien
Ne klar, sind ja dieselben Felgen.
Erforscht und entwickelt von denselben Leuten.

Die haben einfach nur ihre Pickerl draufgetan.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.826
Standort
zu hause
Ne klar, sind ja dieselben Felgen.
Erforscht und entwickelt von denselben Leuten.

Die haben einfach nur ihre Pickerl draufgetan.
so riesen felgenhersteller haben mittlerweile ihre eigenen ingenieure. Da kann man dann fertigen Kram einkaufen.

Das teure ist da eigentlich auch nur noch die Form. Wenn die ihre eigenen Werkzeugmacher haben nichtmal das.

wenn es andersrum sein sollte und der typ, der die nabe gebaut hat steckt auch hinter der Auslegung der Felge.. Ja dann kann man das ganz klar kaufen. Ist bestimmt ganz toll, weil die nabe auch so mega sinnvoll konstruiert ist..
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.971
Standort
Wien
Also, da investiert, forscht, entwickelt zB dt Swiss, American Classic, Hope, SRAM, Mavic, baut Prototypen, macht Werbung, läßt die Produkte von Profis und Semi-Profis testen etc, und verlangt dann, statt Hausnummer 100€, stattdessen 400-500€ (eventuell noch ein paar Euros mehr, da es sich ja um eine "Kult" Schmiede handelt, aber egal).

So weit so gut.

Und dann komme, zB ich daher, nenne meine Firma Tschaki-Quaki Plagiaruis Edutainment, suche mir aus dem taiwanesischen/chinesischen (beliebiges Billig-/Niedriglohnland einsetzen) Katalog genau die super teure Nabe/Felge/Rahmen/Federgabel etc von "beliebige Firma einsetzen" aus und zahle dafür nur 50-70€ :confused:. Mit der Gewissheit, dass obige renomierten und etablierten Hersteller nichts dagegen tun können; dass ich mir sämtliche Entwicklungskosten, Prototypenbau, Forschung, Tests ersparen kann/konnte.

Oder noch deutlicher, ich suche mir einen exklusiven Rahmen, zB den Storck Organic, GT Fury, Cannondale Trigger oder Foes Dhs Tube aus dem Katalog aus und verschleudere diese, nur mit den Pickerln meiner Firma (Tschaki-Quaki Plagiaruis Edutainment) darauf, um einen Spottpreis.

Na ich weiß nicht ob das so einfach geht.
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
1.016
Nicht ganz. Die "Kult"firmen gehen nach Taiwan, bestellen da nen Satz Felgen und der Taiwaner ist natürlich nicht blöd, sondern verkauft die Felgen dann auch noch an andere Kunden.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.826
Standort
zu hause
Also, da investiert, forscht, entwickelt zB dt Swiss, American Classic, Hope, SRAM, Mavic, baut Prototypen, macht Werbung, läßt die Produkte von Profis und Semi-Profis testen etc, und verlangt dann, statt Hausnummer 100€, stattdessen 400-500€ (eventuell noch ein paar Euros mehr, da es sich ja um eine "Kult" Schmiede handelt, aber egal).

So weit so gut.

Und dann komme, zB ich daher, nenne meine Firma Tschaki-Quaki Plagiaruis Edutainment, suche mir aus dem taiwanesischen/chinesischen (beliebiges Billig-/Niedriglohnland einsetzen) Katalog genau die super teure Nabe/Felge/Rahmen/Federgabel etc von "beliebige Firma einsetzen" aus und zahle dafür nur 50-70€ :confused:. Mit der Gewissheit, dass obige renomierten und etablierten Hersteller nichts dagegen tun können; dass ich mir sämtliche Entwicklungskosten, Prototypenbau, Forschung, Tests ersparen kann/konnte.

Oder noch deutlicher, ich suche mir einen exklusiven Rahmen, zB den Storck Organic, GT Fury, Cannondale Trigger oder Foes Dhs Tube aus dem Katalog aus und verschleudere diese, nur mit den Pickerln meiner Firma (Tschaki-Quaki Plagiaruis Edutainment) darauf, um einen Spottpreis.

Na ich weiß nicht ob das so einfach geht.

ganz so einfach ist es nicht, aber im groben kann es so laufen, thema open mold rahmen zB.. Der Max Ari Rahmen von Bornmann war doch nix Anderes als ein kluger Einkauf, oder denkst du der alte borni hat da irgendwas entwickelt? der hat die Teile containerweise hierherschiffen lassen und sich doof und dusselig verdient damit. Der war da einmal vor Ort, hat dem erstbesten Produzenten ein lukratives Geschäft in Aussicht gestellt und die ersten bestellt. Ab da wars nen selbstläufer.

Nichtmal große Hersteller sind davor geschützt, siehe light bicycles carbonfelgen. Die 29er 30mm Felge mit 460 Gramm, also die "DH" version is nix anderes als die roval carbon aus dem fattie sl lrs. ist die identische felge.

Ich hab maln satz dr dre beats cin dealextreme bestellt, aus scheiß. damals für 55 dollar. die kamen in originaler verpackung mit garantiecode, der auf der scheiß seite von dr dre funktioniert hat! die teile waren absolut original. die waren nach einem jahr im arsch, hin zu best buy und ein flammenneues set bekommen. :D

anderes Beispiel:

http://www.dhgate.com/product/ec90-full-carbon-fiber-road-amp-mtb-bicycle/180192878.html#s1-10-1a

die ist halt komplett original easton. Dauert halt 4 Wochen, aber wen juckts.

Na klingelts? Mach mal alibaba auf. mit richtigem suchen findest du eine menge. Natürlich kein Santa Cruz V10 Komplettrad, aber schon einiges. Manche europäischen/amerikanischen Hersteller, bzw die großen Fische haben natürlich ihre Leute vor Ort. Die leben dort fest und haben einen Daumen drauf, was da so läuft, aber eben nicht immer und nicht jede Firma kann das.

Wenn ich natürlich als kleine klitsche so dämlich bin und irgendwas frisch entwickeltes dort ausm blauen dunst raus irgendwen produzieren lasse kann ich das nen halbes jahr später auf alibaba billiger kaufen.

und wenn ich als privatmann für ne felge 180 flöten löhne rechne dir doch mal einen rabatt aus, wenn du davon 50 nimmst. oder 150, oder 500.

das der kram hier dann wieder mehr kostet liegt an unseren westeuropäischen löhnen, den kosten, garantieabwicklung usw.

Vor Allem aber Marketing. Die Leute glauben ja blind jeden scheiß der irgendwo steht und sone feine Doppelseite kostet eben. Die kosten hat lght bicycles halt nicht.

aber who the fuck is kappius? Die sind gänzlich unbekannt. wem geh ich denn auf den sender wenn der mumpitz kaputt geht? Importeur? is der seriös? Das macht hierzulande starbike. ISt jetzt nicht unbedingt nen Laden wie wiener bike parts, sport import oder cosmic usw.
Da kommt dann die Frage auf, ob der krams nicht ein bisschen zu teuer is.
wenn mir die light bicycles felge um die ohren fliegt haben die ein jahr garantie. danach is die felge doch eh aus dem gröbsten raus und vermeintliche verarbeitungsfehler zeigen sich sicherlich in den ersten 12 monaten. und dann krieg ich halt bumms ne neue. Nach dem einen Jahr ist es eher unwahrscheinlich, dass die aufgrund eines Fertigungsfehlers das zeitliche segnet weil gott sei dank ist es recht schwierig bei carbonteilen die obsoleszenz zu planen. dafür is das risiko zu hoch


und nur mal ganz nebenbei. diese firma kappius hat nichtmal ein scheiß impressum. es steht kein verantwortlicher auf der seite und die klitsche is ne LLC. steht für limited liability company. eine Firmenform, die mit einem kleingewerbe in Deutschland vergleichbar ist. Die kann da jeder Trottel eröffnen, der auf zwei Beinen zur Stadt rennen und durch ne Tür gehen kann.
Kein Stammkapital, keine Produkthaftung, keine Ausbildung. Das kann auchn Blumenverkäufer sein, dem es jetzt gerade in den Kram passt Fahrradteile zu verhökern.
Der haftet im Ernstfall privat. Wenn der die LLC auf die Omma laufen lässt, die einmal am Tag zur Suppenküche fährt um sichn essen abzuholen kriegst du als geschädigter Kunde genau gar nix.

und von so einer bimmelbude wird hier berichtet. grandios.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben