Sechsloch Bremsscheibe Schraeubchen brutal fest

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.730
Standort
au-dela de Grand Est
Mahlzeit,

Ich versuch(t)e gerade, die Bremsscheibe an einem als Komplettrad gekauften Hinterrad abzuschrauben.
Mit Warmmachen (gegen Schraubensicherung hochfest) habe ich drei der sechs Schrauben geloest bekommen. Die anderen drei bewegen sich Null.
Was gibts denn da noch fuer potenzielle Schweinereien ❓
Oder soll man es laenger versuchen mit der Waerme ❓
Hier machen sie es mit einem Bunsenbrenner, ich hab nur Feuerzeug bzw. Heissluftfoen


Falls es was zur Sache tut: Tektro (Lyra ?) Bremse, No-Name-Nabe, Fuji CX Bike von 2015

Zur Not lasse ich halt erstmal die Bremsscheibe (ist 140, ich wuerde gerne auf 160 aendern damit innerhalb des Fuhrparks alles durchtauschbar ist) und flexe irgendwann mal die Bremsscheibe auseinander so dass ich an die Speichen rankomme, opfere die Nabe (Komplettrad sagte ich ja schon, UVP damals 699.-, ist also eh eine billige) und speiche um auf eine passende neue Shimanonabe.
 

Dirty-old-man

Bremsbelagschlitzer und Reifenprofilnachschneider
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
1.242
Richtig heiss machen ohne zu überhitzen. Wegen Matrialspannungen / Verzug.
Da hat wohl jemand Loctite gruen benutzt.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.730
Standort
au-dela de Grand Est
Hmm ... Danke ... Nun ja, gruen und rot sind beide mit Waerme zu loesen, und rot ist wohl die festeste Version.
Das Video zeigt wie man rot loest und letztlich habe ich ja genau das versucht.
Vll muss man wirklich noch laenger draufhalten ...

 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.730
Standort
au-dela de Grand Est
Grün =endfest
Rot=mittelfest
Aehm ... Nein 😄

Aus meinem obigen Link:
(...) LOCTITE® Schraubensicherung rot hat die höchste Festigkeit
(...) LOCTITE® Schraubensicherung blau hat eine mittlere Festigkeit.
(...) LOCTITE® Schraubensicherung grün wird für das Sichern vormontierter Schrauben empfohlen (...)
Gruen kann man quasi nachtraeglich ins Gewinde eindringen lassen - hab ich inzwischen noch irgendwo lesen koennen.
Das festeste ist rot und mittelfest ist blau.

Hilft aber alles nicht weiter. Wer weiss von welchem Hersteller die bei der Endmontage von Fuji den Schraubenkleber hatten und welche Farbe dort was bedeutet 😆
 
Zuletzt bearbeitet:

grave_digga

elender Zitatefälscher
Dabei seit
4. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
26.888
Standort
73095
Heissluftgebläse sollte reichen, wenn die Schrauben gar nicht nachgeben wollen mal eine Gripzange versuchen, damit gehen sie auf jeden Fall auf.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.730
Standort
au-dela de Grand Est
Hmm, Du kennst doch diese Schraeubchen, die sind voll linsenfoermig = in jeder Raumrichtung gewoelbt und der Rand ist total schmal.
Da wirst Du mit einer Gripzange nix reissen, das ist das Problem, befuerchte ich. Aber versuchen kann man es mal. Mehr als dass man durchrutscht kann ja nicht passieren.
 

MikeyBaloooooza

eet fuk
Dabei seit
17. April 2003
Punkte für Reaktionen
23.568
Standort
Holiday in Bavariae
Hmm, Du kennst doch diese Schraeubchen, die sind voll linsenfoermig = in jeder Raumrichtung gewoelbt und der Rand ist total schmal.

Naja, da könnte man ja auch noch (materialschonend) mit nem Dremel ran :i2:

Gute Ergebnisse hab ich bei festsitzenden Schrauben immer gehabt, wenn ich als Ultimo Ratio mit nem Hammer draufgekloppt hab. Einmal kräftig sollte eigentlich schon reichen!
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
10
130° Grad sollten reichen um den Loctite weich zu machen laut datenblatt
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
9.215
Standort
Ammersee
Aehm ... Nein 😄

Aus meinem obigen Link:

Gruen kann man quasi nachtraeglich ins Gewinde eindringen lassen - hab ich inzwischen noch irgendwo lesen koennen.
Das festeste ist rot und mittelfest ist blau.

Hilft aber alles nicht weiter. Wer weiss von welchem Hersteller die bei der Endmontage von Fuji den Schraubenkleber hatten und welche Farbe dort was bedeutet 😆
Buchsen- und Lagerkleber (648?) ist auch grün. :ka:
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.730
Standort
au-dela de Grand Est
Ja @MikeyBaloooooza, so werd ich wohl vorgehen muessen.
Wenn die Scheibe sowieso in die Tonne wandert, vorsichtig mit flex die schraubköpfe abtrennen..
Im Prinzip ja, aber ...
Dann sind aber die 'Reste' der Schrauben noch in der Nabe und dann ... muss ich doch eine neue Nabe nehmen und umspeichen - und ich hab nix gewonnen.
Die Schrauben sollten schon raus ... nach Moeglichkeit
😄
130° Grad sollten reichen um den Loctite weich zu machen laut datenblatt
Ja, mit dieser Temperatur war er auf jeden Fall schon konfrontiert.
 
Dabei seit
23. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
993
Mit der flex die Scheibe komplett wegschneiden, um die Gewindestifte etwas restfutter stehen lassen, grippzange ansetzen
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
3.568
Aehm ... Nein 😄

Aus meinem obigen Link:

Gruen kann man quasi nachtraeglich ins Gewinde eindringen lassen - hab ich inzwischen noch irgendwo lesen koennen.
Das festeste ist rot und mittelfest ist blau.

Hilft aber alles nicht weiter. Wer weiss von welchem Hersteller die bei der Endmontage von Fuji den Schraubenkleber hatten und welche Farbe dort was bedeutet 😆
Okay nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil🙈 sorry habe ich verwechselt🙄
 

grave_digga

elender Zitatefälscher
Dabei seit
4. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
26.888
Standort
73095
Hmm, Du kennst doch diese Schraeubchen, die sind voll linsenfoermig = in jeder Raumrichtung gewoelbt und der Rand ist total schmal.
Da wirst Du mit einer Gripzange nix reissen, das ist das Problem, befuerchte ich. Aber versuchen kann man es mal. Mehr als dass man durchrutscht kann ja nicht passieren.
Gripzange geht auf jeden Fall, hab ich schonmal gebraucht bei den Schrauben. Muss halt ne richtig gute sein.
 

Dirty-old-man

Bremsbelagschlitzer und Reifenprofilnachschneider
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
1.242
Ansonsten ein Flacheisen mit dem Schweißgerät dranpunkten bzw ueberhaupt mal einen Schweißpunkt draufsetzen auf den Schraubenkopf. Die durchflutende Hitze macht dann dass man die Schraube mit einer Gripzange loesen kann.

Also einfach mit dem Schweißgerät einen Punkt auf den Linsenkopf
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.730
Standort
au-dela de Grand Est
Witzigerweise ist auf den Schrauben, die ich schon rausbekommen habe, blaue Sicherung drauf.
Naja ich werds morgen weiter versuchen, oder vll auch noch spaeter heute Abend, und dann berichten 😄
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
3.568
Ich hatte schon mal Schrauben mit blauer Schraubensicherung(bereits ab Werk )verbaut, da war der Drehmoment schon erreicht und die Schrauben erst halb im Gewinde versenkt, so haben die geklemmt.
Und, ich meine trotzdem , ich hätte in der Garage grüne Schraubensicherung von Loctite die hochfest ist. Ich kann das aber erst am Freitag überprüfen...
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.730
Standort
au-dela de Grand Est
Die gruene ist ja auch mittel- bis hochfest. Aber rot ist die festeste ... sagt zumindest Loctite 😁
Aber bei dem Bike sind sowieso andere Farben gueltig 😄
 

Lenilein

proud monkey
Dabei seit
27. September 2011
Punkte für Reaktionen
17.980
Standort
Fichtelgebirge
I.d.R. ist blaue Schraubensicherung mittelfest, von loctite und auch von anderen Herstellern. Die Schrauben können auch einfach reingegammelt sein. Auch da hilft möglichst starke und punktuell zugeführte Hitze.
Für sowas oder mit hochfestem Welle - Nabe Fügeklebstoff in die Passung geklebte Lagerschalen hab ich mir so einen Creme brûlée Flambierer für nen Zwanni besorgt.

1579730421730.jpeg

Am besten alles irgendwie einspannen, paar Sekunden richtig auf den Schraubenkopf draufhalten und dann zügig den Innenvielzahn sauber ansetzen und rausschrauben.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.730
Standort
au-dela de Grand Est
Ich verwende zum Aufheizen von Schraubensicherungen immer einen Lötkolben...
Ich glaub das ist noch ein vernuenftiger Ansatz zum auf jeden Fall mal ausprobieren. Heissluftfoen und Feuerzeug hab ich ja schon durch.

Heute bin ich da zu nix gekommen. Ich war mit der Kuechenbeleuchtung beschaeftigt und habe weiteres nutzloses Wissen dazugelernt: Es gibt Trafos, die unterhalb eines gewissen Stromverbrauchs (= welcher unterschritten wird, wenn man von Halogen auf LED umruestet, Gleichrichter nicht vergessen, aber das wusste ich schon) nicht mehr vernuenftig arbeiten, so dass die Lampen nur ganz minimal funzeln. Also nochmal eine Stadtfahrradtour zum OBI zwecks Erwerbs eines 'ab-Null-Watt-kompatiblen' Trafos ... 🙄
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
2.701
Standort
Stuttgart
Ansonsten ein Flacheisen mit dem Schweißgerät dranpunkten bzw ueberhaupt mal einen Schweißpunkt draufsetzen auf den Schraubenkopf. Die durchflutende Hitze macht dann dass man die Schraube mit einer Gripzange loesen kann.

Also einfach mit dem Schweißgerät einen Punkt auf den Linsenkopf
Das haben wir mal erfolgreich so bei einem Kollegen mit rundgedrehten Torxkopf gemacht, durch die Hitze hat sich die Schraube fast von alleine gelöst.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
390
Standort
Nürnberg
Könnte funktionieren, die Bremsscheibe in Stücken zu entfernen (Flex) und an der böswilligen Schraube ein passendes Stück zu belassen und das mit der Schraube zusammen zu punkten? Dann dieses restliche Scheibenstück als Hebel benutzen in Öffnungsrichtung der Schraube (Hammer). Schlagschrauber scheint mir für Alu-Naben etwas zu heftig.
 
Oben