Selbstaufbau, ein paar grundlegende Fragen!

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.506
Ort
Stuttgart
Eine Anmerkung zu den Kassetten: die Ultegra 11-34 passt auf die MTB Freiläufe. Die Sram PG1170 nicht. Ich habe die Sram Kassette hinten ausgedreht, das funktioniert auf meiner Tune Kong und der SLX Nabe hervorragend

Alternativ: Auch im Rennradbereich gibt es Scheibenbremsen und jetzt auch 12x142 Steckachsen. Ich habe an meinem Randonneur die Tune Kong gleich mit dem Road 11fach Freilauf bestellt und für meine DT 240 den 11fach Road dazu gekauft. Der ist mit 60 Euro bezahlbar. Aber wie gesagt, einfach eine Scheibenbremsnabe aus dem Rennradbereich nehmen, spontan würde mir Hope einfallen oder wenn Geld keine Rolex spielt die Chris King R45
 
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
@ TE:
Mach Dir am besten mal eine Teileliste mit Preisen und Gewichten.
...
Für ne eigene Teileliste fehlt mir als Newbie noch ein wenig der Überblick über die ganzen MTB Komponenten und ein wenig zu faul bin ich im Moment auch;) Aber ich schau fleißig Teielisten in anderen Aufbauthreads, das ist z. T. schon recht aufschlussreich.

Alternativ kannst du auch Lager mit verschraubten Schalen verwenden.
Interessantes Teil, aber Pressfit Lager und Einpresswerkzeug liegen preislich in etwa auf selbem Niveau, mal sehn.

Eine Anmerkung zu den Kassetten: die Ultegra 11-34 passt auf die MTB Freiläufe. Die Sram PG1170 nicht. Ich habe die Sram Kassette hinten ausgedreht, das funktioniert auf meiner Tune Kong und der SLX Nabe hervorragend
Alternativ: Auch im Rennradbereich gibt es Scheibenbremsen und jetzt auch 12x142 Steckachsen. Ich habe an meinem Randonneur die Tune Kong gleich mit dem Road 11fach Freilauf bestellt und für meine DT 240 den 11fach Road dazu gekauft. Der ist mit 60 Euro bezahlbar. Aber wie gesagt, einfach eine Scheibenbremsnabe aus dem Rennradbereich nehmen, spontan würde mir Hope einfallen oder wenn Geld keine Rolex spielt die Chris King R45
Gute Info, d.h. dann, dass auf so ein RR Freilauf auch eine MTB Kassette passt, wenn ein zusätzlicher Distanzring verwendet wird?
 
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Nachdem jetzt ein paar Tage vergangen sind, hab ich nach und nach ein paar Komponenten für den aufbau bestellt und erhalten.
Schaltung ist eine XT 1x11. Beim Innenlager hab ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und selbiges mit einer Gewindestange und großen Unterlegscheiben (erfolgreich) eingepresst.
Gabel ist eine RS Reba. Bremsen hab ich Magura MT Trail Sport genommen. Der Laufradsatz ist von actionsport mit Funwork Naben und DT XR361 Felgen. Das ganze mal kurz zusammengesteckt sieht man weiter unten.
Jetzt aber meine Fragen.
Achsstandard ist beim Rahmen mit X12-142 angegeben. Passt da diese Achse in der x12-135/142 Ausüfhrung.
https://www.bike-components.de/de/Syntace/X-12-Steckachse-p24463/
Angegeben ist da ja Kompatibilität: geeignet für Liteville 101, 301, 901. Aber wenn´s der selbe Standard ist müsste es ja gehen, oder?
Nächstes Problem. Ich bekomm die Vorderradbremse ums verrecken nicht schleiffrei eingestellt. Sieht so aus als ob die Scheibe minimal zu weit innen sitzt. Da gibt es ja so Shims bzw. Distanzstücke damit die Scheibe weiter raus wandert, soll ich das mal probieren. Wobei das doch auch ohne solche Bastellösungen funktionieren sollte. Jemand einen Tipp?

cube.jpg


Grüße Reinhold
 

Anhänge

  • cube.jpg
    cube.jpg
    796,5 KB · Aufrufe: 48

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.339
Ort
Allgäu
Das Schaltwerk hast du falsch montiert. Das ist ein DirectMount- bzw. DM-Schaltauge am Rahmen. Bedeutet das du das Schaltwerk ohne die Achseinheit an das Schaltauge montieren mußt. Das steht so wie du es jetzt hast viel zu weit ab.

Wenn du hier auf dem Bild vergößerst siehst du es.

Das Ding muß weg:

DP0714_7f55a03b-420a-4ab8-a862-7e63dabf5423.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Oh,das hab ich nicht gewusst. Das erspart mir jetzt sicher ein paar üble Flüche bei der Montage.
Danke.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.339
Ort
Allgäu
Wobei das doch auch ohne solche Bastellösungen funktionieren sollte. Jemand einen Tipp?
Es gibt Kombinationen die ohne Discshims nicht einstellbar sind. Als Bastellösung würde ich es jetzt aber nicht bezeichnen.

Angegeben ist da ja Kompatibilität: geeignet für Liteville 101, 301, 901. Aber wenn´s der selbe Standard ist müsste es ja gehen, oder?
Ja. Die geben halt nur die Kompatiblität für ihre eigenen Rahmen an. Liteville = Syntace GmbH. Die Steckachse ist aber wirklich ein Bestandteil des Rahmens und sollte daher im Lieferumfang sein.
 
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Hmmh, wenn jetzt 2 Leute sagen die Achse gehört zum Lieferumfang, dann hab ich sie vielleicht doch übersehen, im Rahmen war sie aber auf jeden Fall nicht eingebaut. Aber egal, Müllabfuhr war schon da, der Karton ist weg. Shit happens.
Tja und so Shims werd ich mir mal bestellen.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.295
Hmmh, wenn jetzt 2 Leute sagen die Achse gehört zum Lieferumfang, dann hab ich sie vielleicht doch übersehen, im Rahmen war sie aber auf jeden Fall nicht eingebaut. Aber egal, Müllabfuhr war schon da, der Karton ist weg. Shit happens.
Tja und so Shims werd ich mir mal bestellen.
Alles gut, bei den Cube Rahmen muss man die Achse extra bestellen.
Sollte eigentlich bei der Artikelbeschreibung des Rahmens auch dabeistehen.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.012
Ort
Hamburg
Also meiner Meinung nach braucht es im Gelände zumeist nicht so eine feine Abstufung wie auf der Straße.
Und bergauf braucht es häufig ne deutlich kleinere Übersetzung als 1:1.
 
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Alles gut, bei den Cube Rahmen muss man die Achse extra bestellen.
Sollte eigentlich bei der Artikelbeschreibung des Rahmens auch dabeistehen.
Gut zu wissen, dann hab ich doch nix verschlampt.

Das heißt zum Rahmenschnäppchen noch mal so 30 - 60 Euronen für die Achse dazu .:mad:
Wobei das jetzt auch nicht die Megasumme ist. Aber stimmt schon, bei so einem Selbstaufbau gibt's einige Sachen die man vorher nicht einkalkuliert hat, vor allem wenn man's zum ersten Mal macht, finanziell lohnt sich das eher nicht. Aber das hab ich eigentlich schon vorher gewusst.

Also meiner Meinung nach braucht es im Gelände zumeist nicht so eine feine Abstufung wie auf der Straße.
Und bergauf braucht es häufig ne deutlich kleinere Übersetzung als 1:1.
Mal sehen, ich hab jetzt 36 / 11-40 drauf, sonst gibt's halt hinten ne größere Kassette.

Ich hab mir so ne ähnliche in den Warenkorb gelegt, spart noch ein paar Gramm, wenn ich den Hebel zuhause lasse.:)
https://www.bike-discount.de/de/kaufen/dt-swiss-rws-mtb-plug-in-steckachse-659649
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
6.662
Ort
Wien
Dann passt sie . Aber dir ist klar das du , wenn du den Hebel zuhause läßt , unterwegs das Laufrad nicht ausbauen kannst um etwaige Reparaturen vorzunehmen .
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.295
Dann passt sie . Aber dir ist klar das du , wenn du den Hebel zuhause läßt , unterwegs das Laufrad nicht ausbauen kannst um etwaige Reparaturen vorzunehmen .
Seh ich auch so.
Entweder eine mit Inbusaufnahme, die man Zuhause/am Auto mit Drehmoment und unterwegs mit Mini-Tool bedienen kann, oder eine mit Hebel. Aber abnehmbarer Hebel? :ka:

Macht eigentlich nur Sinn, wenn man immer ohne Bordwerkzeug unterwegs ist...
 
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Bestellung ist schon raus. Aber wenn ich das Bild in meinem Link richtig interpretiere, hat der Hebel auch einen Inbus, d.h. ich kann die Achse auch mit einem Minitool, das sowieso immer dabei ist, öffnen und schließen.
 
Oben