Service extrem mangelhaft

Dabei seit
4. April 2018
Punkte für Reaktionen
30
So zum zweiten Mal ist meine Hinterbremse vor dem Urlaub kaputt gegangen. Vor einer anderthalb Woche wurde die Bremse eingeschickt und explizit darauf hingewiesen, dass ich am Donnerstag in den Urlaub fahre und die Bremse spätestens heute benötige (ohne Bremse fährt es sich schlecht) . Was war heute nicht da, die Bremse. Eine Reaktion von Radon auf meine "Eilt" - Mail gab es nicht. Damit endlich mal Klarheit über die Regulierungspraxis bei Gewährleistungsfällen der Versender geschaffen wird, werde ich die Sache ausprozessieren und hier weiter berichten. Also für alle die Interesse an dem Ausgang des Gerichtsverfahrens haben: schaut hier öfters Mal vorbei.
PS: Falls jemand schon ein Urteil gegen Radon /Canyon erwirkt hat, wäre ich für eine Überlassung dankbar.
 

migges

Migges
Dabei seit
9. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
174
Standort
63579 Hessen
Was Schreibst du hier für ein Wirres zeug?Radon baut keine eigene Bremse sonder Kauft sie zu.
Wenn jetzt dein Bremse Kapput ist ist das Ärgerlich so kurtz vor dem Urlaub,aber Radon muss die Bremse auch zum Hersteller Schicken und Prüfen lassen, und hat keinen einfluss darauf wie Schnell das geht.Wenn es so eilig ist Kauf dir eine Billige ersatzbremse und Bau die dran.Und wehn willst du jetzt Verglagen?Den Bremsenhersteller?Na dann viel Spass.
Da kann Radon nichts dafür.
 
Dabei seit
4. April 2018
Punkte für Reaktionen
30
@migges : lies bitte das Gesetz: Der Gewährleistungsanspruch besteht zwischen mir und dem Verkäufer. Was der Hersteller sagt ist nach deutschem und europäischen Recht völlig irrelevant. Das was Du meinst , ist die Garantie des Herstellers. Das tut hier nichts zur Sache , da ich in der Gewährleistungsfrist bin. Es ist also kein wirres Zeug.Im Übrigen habe ich Radon auf mein Problem hingewiesen und sie ließen mich im Regen stehen. Ein Top Servicepartner hätte mir eine Ersatzbremese für den Urlaub zugesandt, was übrigens auch der Gesetzgeber in § 439 BGB auch so versieht.
 
Dabei seit
4. April 2018
Punkte für Reaktionen
30
@Final_edition : erwartet habe ich von denen nichts, da ich den Service kenne. Aber ich wäre positiv überrascht gewesen und hätte dies auch publiziert, wenn man sich zumindest meines Problems angenommen hätte und konstruktive Vorschläge gemacht hätte. Ich hätte sogar einer neuen Bremse zum Einkaufspreis akzeptiert. Aber selbst das schafften sie nicht.
 
Dabei seit
23. März 2013
Punkte für Reaktionen
14
Standort
93149
Ich denke, genau das ist eben das Problem an den Versendern. Deine Mail dass es dir eilt wird genauso First in First out abgearbeitet wie die restlichen Mails an den Support.
Das soll keine Entschuldigung für Radon sein, eher bin ich durchaus bei dir, innerhalb 24 Stunden sollte spezifischer Kontakt zum Kunden durchaus möglich sein. Selbst wenn der Kollege dann sagt er kann aufgrund Vorgaben keine Ersatzbremse blind verschicken, weiß ma wenigstens es wird nichts.

Beim Händler hätten sie halt im Laden direkt reagieren können, das ist eben der Vorteil wenn man im bikeshop kauft.
 
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
999
Das ist nicht "extrem mangelhaft" sondern leider Branchenstandard.
 
Dabei seit
16. September 2018
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Karlsruhe
Und nu stell dir mal vor, da schicken jeden Tag hunderte Leute Mails, die natürlich alle super "eilig" sind und am besten schon gestern ihre Anfrage beantwortet haben wollen. Teilweise kommen die Leute da auch mit einem richtig unverschämten Ton um die Ecke (Kann ich an dieser Stelle zwar nicht abschließend beurteilen ob das bei dir der Fall war, bei dem Ton, den du hier an den Tag legst, würde es mich aber nicht wundern). Und du sitzt im Support und musst dir das Tag für Tag durchlesen. Da wandern solche Mails gern auch mal gaaaaaaaanz ans Ende der Schlange.

Kleines Beispiel, dass es auch anders geht: Ich hatte mir letztens an meinem Slide FE das Schaltauge verbogen und das von Radon dafür vorgesehene war vergriffen. Ich wollte aber unbedingt wieder biken. Zufällig gesehen, dass es eins von Cube mit identischem Produktbild gibt, das laut Artikelbeschreibung auch für "diverse Radon-Modelle" passt. Mail an den Support mit der Frage ob das passt ging um 23:06 raus, am nächsten Morgen um 8:27 war die Antwort da.

Halten wir fest: Wie man in den Wald hereinruft, so schallt es hinaus und der Kunde, der am lautesten kräht wird nicht zwangsläufig am schnellsten bedient ;)
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
167
Ich denk mal rechtlich gesehen wird die entscheidende Frage sein:
Hat Radon dir verbindlich zugesichert, bis spätestens zu deinem Urlaub den reparierten oder einen neuen Sattel zukommen zu lassen?
Das kann ich mir nicht vorstellen, dass die sowas machen.

So ist es halt einfach ne angemessene Frist einen Sachmangel zu beheben. Und im Sommer können bei Fahrradteilen sicherlich auch 2, 3 oder 4 Wochen angemessen sein.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
4.619
Standort
Mühlhausen
Muahahaha, eine Firma verklagen weil die in 1,5Wochen ein Teil nicht repariert haben? Wo steht das in deren AGB dass die es in Zeit X reparieren? Wenn das explizit nirgendwo steht und du auch sonst keinen Nachweis bzw. verbindliche Zusagen (schriftlich) hast, kannst du natürlich gern einem Anwalt Geld in den Rachen werfen, der wird dich dann genauso auslachen wie alle anderen auch.

Rechnen wir die Zeit mal nach: Tag 1: Paket geht raus zu Radon, kommt an Tag 2 an (Versandlaufzeit), dort wird dein Anliegen geprüft und im Falle eines berechtigten Anspruches wird Kontakt zum Hersteller bzw. Importeur aufgenommen, wie weiter zu verfahren ist. Gibt ja 2 möglichkeiten (ich schildere mal im Falle einer Sram Guide Bremse): die Bremse wird zu Sram geschickt und dort Repariert oder möglichkeit 2, du bekommst direkt von Radon eine neue zugeschickt (ganz selten der Fall, weil die meist keine da haben)
Im 1. falle schickt Radon also die Bremse an Tag 3 (Sofern Sram da Radon schon Bescheid gegeben hat wie es nun geregelt wird) zu Sram, die bekommen die Bremse bestenfalls an Tag 4 und prüfen die Bremse ebenfalls nochmal und Reparieren diese oder möglichkeit 2, sie wird komplett ersetzt. Da dies aber nicht das einzige Anliegen ist, wird das Reparieren wohl 2-3 Tage dauern, erst dann geht die Bremse wieder zu Radon (logisch, mit denen hast du ja den Vertrag). Wir sind also bei Tag 6-7 bis die Bremse überhaupt erstmal wieder zu Radon geschickt wird. An Tag 8-9 kommt diese dort an, wird bearbeitet und geht an Tag 9-10 zu dir auf Reisen. Du bekommst die dann an Tag 11-12.
Wohlgemerkt, Werktage, an Wochenenden werden üblicherweise keine Pakete verschickt, nur ausgeliefert und die Tage zählen auch nur, wenn nix los ist und alles reibungslos klappt. Wenn die dann noch mit einem weniger pünktlichen Versandunternehmen verschicken, kannste dir selbst ausmalen.

Da aber gerade auch noch Sommer ist und wahrscheinlich einige Ihr Bike mit in Urlaub nehmen wollen oder von selbigen gerade heimkommen ODER IM Urlaub ist irgendwas verreckt wird ein recht hohes Aufkommen von Fällen zu erwarten sein, die bearbeitet werden müssen.

Du siehst also, es interessiert keinen ob dein Fall dringend ist oder nicht. Du hast zu warten wie alle anderen auch.

P.S.: die Rechnung der Bearbeitungszeit oben ist nicht aus den Fingern gesaugt, sondern sogar eine Aussage eines Händlers, warum Reklamationen immer so lange dauern. Das war nämlich auch mal meine Frage zu oben angeführter Sram-Bremse.

P.P.S.: Sei froh das du kein Ghost fährst wo mal schnell der Rahmen "überprüft" werden muss, dann würdest du Glück haben beim XMAS-Ride noch teilnehmen zu können.



Abschliessend noch eine Frage: Ist die Bremse plötzlich kaputt gegangen beim Fahren oder wie hast du es bemerkt? Und was war beim 1.mal Defekt?
 
Dabei seit
4. April 2018
Punkte für Reaktionen
30
Muahahaha, eine Firma verklagen weil die in 1,5Wochen ein Teil nicht repariert haben? Wo steht das in deren AGB dass die es in Zeit X reparieren? Wenn das explizit nirgendwo steht und du auch sonst keinen Nachweis bzw. verbindliche Zusagen (schriftlich) hast, kannst du natürlich gern einem Anwalt Geld in den Rachen werfen, der wird dich dann genauso auslachen wie alle anderen auch.

Rechnen wir die Zeit mal nach: Tag 1: Paket geht raus zu Radon, kommt an Tag 2 an (Versandlaufzeit), dort wird dein Anliegen geprüft und im Falle eines berechtigten Anspruches wird Kontakt zum Hersteller bzw. Importeur aufgenommen, wie weiter zu verfahren ist. Gibt ja 2 möglichkeiten (ich schildere mal im Falle einer Sram Guide Bremse): die Bremse wird zu Sram geschickt und dort Repariert oder möglichkeit 2, du bekommst direkt von Radon eine neue zugeschickt (ganz selten der Fall, weil die meist keine da haben)
Im 1. falle schickt Radon also die Bremse an Tag 3 (Sofern Sram da Radon schon Bescheid gegeben hat wie es nun geregelt wird) zu Sram, die bekommen die Bremse bestenfalls an Tag 4 und prüfen die Bremse ebenfalls nochmal und Reparieren diese oder möglichkeit 2, sie wird komplett ersetzt. Da dies aber nicht das einzige Anliegen ist, wird das Reparieren wohl 2-3 Tage dauern, erst dann geht die Bremse wieder zu Radon (logisch, mit denen hast du ja den Vertrag). Wir sind also bei Tag 6-7 bis die Bremse überhaupt erstmal wieder zu Radon geschickt wird. An Tag 8-9 kommt diese dort an, wird bearbeitet und geht an Tag 9-10 zu dir auf Reisen. Du bekommst die dann an Tag 11-12.
Wohlgemerkt, Werktage, an Wochenenden werden üblicherweise keine Pakete verschickt, nur ausgeliefert und die Tage zählen auch nur, wenn nix los ist und alles reibungslos klappt. Wenn die dann noch mit einem weniger pünktlichen Versandunternehmen verschicken, kannste dir selbst ausmalen.

Da aber gerade auch noch Sommer ist und wahrscheinlich einige Ihr Bike mit in Urlaub nehmen wollen oder von selbigen gerade heimkommen ODER IM Urlaub ist irgendwas verreckt wird ein recht hohes Aufkommen von Fällen zu erwarten sein, die bearbeitet werden müssen.

Du siehst also, es interessiert keinen ob dein Fall dringend ist oder nicht. Du hast zu warten wie alle anderen auch.

P.S.: die Rechnung der Bearbeitungszeit oben ist nicht aus den Fingern gesaugt, sondern sogar eine Aussage eines Händlers, warum Reklamationen immer so lange dauern. Das war nämlich auch mal meine Frage zu oben angeführter Sram-Bremse.

P.P.S.: Sei froh das du kein Ghost fährst wo mal schnell der Rahmen "überprüft" werden muss, dann würdest du Glück haben beim XMAS-Ride noch teilnehmen zu können.



Abschliessend noch eine Frage: Ist die Bremse plötzlich kaputt gegangen beim Fahren oder wie hast du es bemerkt? Und was war beim 1.mal Defekt?
Es ist das allseits bekannte Sram Problem, dass im Bremshebel der Kolben oder so versagt (sagte der Händler vor Ort, wo ich es auf meine Kosten reparieren wollte, es aber nicht ging). Ich hätte sogar die Reparatur bezahlt, weil der Aufwand es an Radon zu schicken zu aufwändig war. Aber es ging nunmal nicht. Im übrigen für alle :kürzlich hat der EuGH unmissverständlich entschieden, dass es Sache des Verkäufers ist wie er sperrige Gegenstände zu sich bringt. Ich hätte die Bremse also nicht abbauen und zurückschicken müssen. Radon hätte das Rad holen müssen
 
Dabei seit
4. April 2018
Punkte für Reaktionen
30
vielleicht so eine Art "Influenzer"? :lol:
Ich bin Amazon Besteller von Beruf. Zudem Scout für Forentrolle. Und Klimaerwärmer ( Dieselfahrer). Zu Defekten :da hatte ich einige. Aber da bin ich Service gewohnt. Siehe Amazon. Dauert es mal länger wie beim Auto (zuletzt defekter Turbo) gibt's ein Ersatzfahrzeug.
 

bobons

Faceplant to hood
Dabei seit
16. August 2009
Punkte für Reaktionen
851
Standort
Karlsruhe
Ich bin Amazon Besteller von Beruf. Zudem Scout für Forentrolle. Und Klimaerwärmer ( Dieselfahrer). Zu Defekten :da hatte ich einige. Aber da bin ich Service gewohnt. Siehe Amazon. Dauert es mal länger wie beim Auto (zuletzt defekter Turbo) gibt's ein Ersatzfahrzeug.
Das bedeutet, Du hast mehrere Autos, und weichst auf ein anderes aus? Oder Du mietest eines? Warum hast Du dann keine Ersatzbremse auf Lager?
Aber ich kenne das: meine Kunden sind auch schlicht zu geizig, sich ein paar missionskritische Teile für ein paar Euros (4-stelliger Bereich) für Anlagen im Wert von 1-2 Millionen Euro auf Lager zu legen. Wenn dann so ein Teil ausfällt, ist das Geschrei groß - der Ausfall auch nur über eine Schicht verursacht dann schnell Kosten im Bereich von 20-50k Euro wegen Produktionsausfall.

So ähnlich sehe ich das bei Deinem Rad: Du hast etwas, worauf Du nicht verzichten kannst, und weißt sogar (von letztem Jahr), dass dieses Teil von Defekten betroffen sein kann.
Anstatt Dir das Teil auf Lager zu legen (oder gleich die Bremse zu ersetzen), wartest Du lieber bis kurz vor dem Urlaub und machst dann Stunk bei Radon und stiehlst uns unsere Zeit hier im Forum, obwohl wir eigentlich nur Rothaarige anschauen wollen.

Dein Leben könnte viel entspannter sein, wenn Du ein bisschen vorausschauender planen würdest. Achtsamkeit und so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2018
Punkte für Reaktionen
30
Das bedeutet, Du hast mehrere Autos, und weichst auf ein anderes aus? Oder Du mietest eines? Warum hast Du dann keine Ersatzbremse auf Lager?
Aber ich kenne das: meine Kunden sind auch schlicht zu geizig, sich ein paar missionskritische Teile für ein paar Euros (4-stelliger Bereich) für Analgen im Wert von 1-2 Millionen Euro auf Lager zu legen. Wenn dann so ein Teil ausfällt, ist das Geschrei groß - der Ausfall auch nur über eine Schicht verursacht dann schnell Kosten im Bereich von 20-50k Euro wegen Produktionsausfall.

So ähnlich sehe ich das bei Deinem Rad: Du hast etwas, worauf Du nicht verzichten kannst, und weißt sogar (von letztem Jahr), dass dieses Teil von Defekten betroffen sein kann.
Anstatt Dir das Teil auf Lager zu legen (oder gleich die Bremse zu ersetzen), wartest Du lieber bis kurz vor dem Urlaub und machst dann Stunk bei Radon und stiehlst uns unsere Zeit hier im Forum, obwohl wir eigentlich nur Rothaarige anschauen wollen.

Dein Leben könnte viel entspannter sein, wenn Du ein bisschen vorausschauender planen würdest. Achtsamkeit und so.
Das bedeutet, Du hast mehrere Autos, und weichst auf ein anderes aus? Oder Du mietest eines? Warum hast Du dann keine Ersatzbremse auf Lager?
Aber ich kenne das: meine Kunden sind auch schlicht zu geizig, sich ein paar missionskritische Teile für ein paar Euros (4-stelliger Bereich) für Analgen im Wert von 1-2 Millionen Euro auf Lager zu legen. Wenn dann so ein Teil ausfällt, ist das Geschrei groß - der Ausfall auch nur über eine Schicht verursacht dann schnell Kosten im Bereich von 20-50k Euro wegen Produktionsausfall.

So ähnlich sehe ich das bei Deinem Rad: Du hast etwas, worauf Du nicht verzichten kannst, und weißt sogar (von letztem Jahr), dass dieses Teil von Defekten betroffen sein kann.
Anstatt Dir das Teil auf Lager zu legen (oder gleich die Bremse zu ersetzen), wartest Du lieber bis kurz vor dem Urlaub und machst dann Stunk bei Radon und stiehlst uns unsere Zeit hier im Forum, obwohl wir eigentlich nur Rothaarige anschauen wollen.

Dein Leben könnte viel entspannter sein, wenn Du ein bisschen vorausschauender planen würdest. Achtsamkeit und so.
Kann man so sehen, ist aber unklug. Und ja meine Werkstatt stellt mir immer ein kostenloses Ersatzfahrzeug. Ich habe nämlich nur ein Auto. Ich bin mit der kaputten Bremse zu meinem local bike dealer und wollte sie reparieren lassen. Wenn das nicht geht, muss Radon ran. Ich oute mich jetzt noch als Bobons Zeitdieb :) Troll gescoutet
 
Oben