Shigura MT5 / XT M8000: Kein Druckpunkt beim ersten Zug

Dabei seit
16. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
Servus zusammen,

nach einiger Recherche zu dem Thema bin ich leider noch nicht fündig geworden, weswegen ich zu meinem Problem mal ein neues Thema eröffnen muss.

Ich habe an meinem 2016er Cube Stereo Hybrid mit serienmäßigen MT5 im September nach "Membranklappen Fiasko" entschieden von Plastikhebeln auf Shigura mit XT M8000 Hebeln umzurüsten. Anfangs war ich auch sehr zufrieden damit. Leitungen sind Serie, Öl weiterhin Royal Blood und Verbindung mit Shimano Pin und Olive war reibungslos.

Seit Dezember etwa habe ich jedoch erhebliche Probleme mit dem Druckpunkt der hinteren Bremse. Beim ersten Hebelzug lässt sich der Hebel bis an den Griff ziehen, hat also quasi keinen Druckpunkt. Dieser baut sich erst beim zweiten oder dritten Ziehen auf und ist dann bei wiederholtem Ziehen identisch zur vorderen Bremse. Nach wenigen Sekunden Pause ist das gleiche Problem wieder vorhanden.

Natürlich habe ich zunächst entlüftet allerdings ohne nennenswerten Effekt. Es kamen jedoch beim Ziehen an der Spritze am Kolben schon ordentlich feinste Luftbläschen. Ich habe solange hin und her gepumpt bis nichts mehr kam.
Leider brachte das nichts. Kaum wieder montiert, gleiches Problem.
Also wiederholt und vor dem Schließen am Hebel noch so viel Royal Blood nachgetropft bis das System wirklich randvoll war. Ebenfalls kein Effekt.

Jetzt habe ich vom Druckpunktwandern der M8000 gelesen. Das Problem stellt sich jedoch eher umgekehrt da (Druckpunkt wird schlechter und nicht besser). Auch bremse ich ja nicht unter Last sondern der Druckpunkt wird bereits beim Hebeln im Stand besser mit dem 2./3. Zug.

Bei niedrigen Temperaturen hatte ich mit der serienmäßigen MT5 und Royal Blood nie Probleme.

Ist mein rechter XT Hebel einfach defekt? Oder was könnte ich hier übersehen?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
 
Dabei seit
22. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
20
Joa sauber entlüftet wird wahrscheinlich dein Hebel hinüber sein. Tausch doch einmal die Leitungen von V/H und entlüfte mal. Dann wirst es ja sehen
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.915
Standort
Wien
Die sogenannte Primärdichtung ist in diesem Fall kaputt . Entweder hast Garantie auf den Hebel od. du brauchst einen neuen .
 
Dabei seit
16. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
Danke euch!
Hebel wurde erst im September gekauft. Werde ich dann reklamieren.
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.195
@Dorango is das nicht so wie bei dir?
Bei ihm war auf jeden Fall auch immer wieder der Druckpunkt weg. Letztendlich gabs nen neuen Bremssattel und alles war gut.
 
Dabei seit
11. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
165
Standort
Günzburg
@Dorango is das nicht so wie bei dir?
Bei ihm war auf jeden Fall auch immer wieder der Druckpunkt weg. Letztendlich gabs nen neuen Bremssattel und alles war gut.
hatte ein ähnliches Problem aber bei mir war das ein schleichender Prozess so nach 2-3 Wochen ging es wieder los. Hab dann ne neue Bremse bekommen den Direttissima Hebel dran und dafür die geilste Bremse bekommen.
 
Dabei seit
16. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
Recht teurer Spaß 200€ pro Pumpe ;).

Habe eben nochmals mit senkrechtem Sattel entlüftet. Seltsamerweise kamen wieder einige Blasen raus aber der Druckpunkt hat sich beim ersten Zug nicht wirklich verändert. Kann es irgendwie sein, dass etwas mit der Olive nicht stimmt oder kann durch eine defekte Primärdichtung auch neue Luft ins System kommen?
Bei dreimaligem Entlüften kamen jedes Mal minimale Bläschen - beim senkrechten Entlüften nun überraschend viele.

Mal noch eine generelle Frage am Rande: Ich entlüfte ja quasi "gemischt": Am Sattel mit Spritze ala Magura und am Hebel mit aufgeschraubtem Ausgleichstrichter (mit Dichtung natürlich). Das ist schon ok so, oder?
 
Dabei seit
28. April 2006
Punkte für Reaktionen
36
Die sogenannte Primärdichtung ist in diesem Fall kaputt . Entweder hast Garantie auf den Hebel od. du brauchst einen neuen .
@davem85: Ich hatte an meiner 785er XT vor langer Zeit das selbe Phänomen. Bremse bestens entlüftet, aber es half nichts. Letztlich war der Geber/Hebel defekt, die Primärdichtung war es wohl und nach Hebeltausch gab es keine Probleme mehr. Zum Probieren macht tatsächlich das Umschrauben der Leitung Sinn, dann kannst Du den Hebel als Fehlerquelle lokalisieren oder ausschließen.
 
Dabei seit
16. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
Danke, das werde ich dann am Wochenende mal angehen.

Leider ist das alles immer ein bisschen Sauerei. Nach dem Wechsel muss ich ja vermutlich wieder entlüften. Insbesondere das Einschrauben der Spritze am Sattel ölt immer minimal und nervt. Gibt es da eigentlich keine bessere Lösung als die gefüllte Spritze samt Schraube einzuschrauben?

Ich überlege im Fall eines Defektes gleich auf M8100 Hebel umzusteigen. Gibt es da schon Erfahrungen? Zumindest der wandernde Druckpunkt bei reinen XT/SLX Anlagen soll ja besser geworden sein, wobei ich nicht weiß ob die Anpassung, die dafür verantwortlich ist bei einer Shigura überhaupt Auswirkungen hätte ;).
 
Dabei seit
11. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
165
Standort
Günzburg
Hatte Kontakt zum Maguraservice die haben mir klar empfohlen den Sattel immer senkrecht zu entlüften. Um bei dir etwas auszuschließen wirst mal den Hebel von links nach rechts schrauben um dein Problem einzugrenzen.
 
Dabei seit
16. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
Hatte Kontakt zum Maguraservice die haben mir klar empfohlen den Sattel immer senkrecht zu entlüften. Um bei dir etwas auszuschließen wirst mal den Hebel von links nach rechts schrauben um dein Problem einzugrenzen.
Blöderweise habe ich nur noch eine Shimano Olive als Reserve da, bekomme die Hebel also anschließend nicht mehr richtig montiert.
Naja... mal schauen. Meine MT5 Hebel gingen leider schon über Kleinanzeigen weg.
 
Oben