Shigura und andere?

Aenimoral

boon
Dabei seit
12. August 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Hochdorf
Shigura klar. Fahr ich selbst (sehr gerne).

Aber jüngst kam die Frage auf, ob man auch andere Kombinationen fahren kann.

Die Flüssigkeit muss die gleiche sein, das is klar, aber dann gibts ja noch ne Reihe anderer Hürden zu nehmen. Welche Anschlüsse passen? Passen die Volumina und nicht zuletzt: was ergibt mechanisch Sinn?

Kann da jemand was dazu sagen? meine bisherige Stunde der Recherche war fruchtlos.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.927
Ort
Stuttgart
Da war vor kurzem ein Thread hier mit Pro und Contra der Shigura

Davon angeregt probiere ich jetzt eine Formura

Bin mal gespannt, da ich dann ja Teile über habe kann ich ja noch eine Shimula spaßeshalber testen
 

Schildbürger

Einfach natürlich!
Dabei seit
8. Juni 2004
Punkte Reaktionen
1.144
Ort
Bergisch Gladbach, Schildgen
Hi,

es gibt einige Interessante Kombinationen:
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
4.059
Die Julie hat 25 mm große Kolben (nicht 24). Das ist 30% mehr Kolbenfläche als die üblichen 22er Kolben. Es ist schon grenzwertig, einen solchen Bremssattel mit einem normalen Geber zu betreiben, weil der Leerweg enorm lang wird.
Wenn das Sinn ergibt, dann eigentlich nur mit einer Shimano-Servowave-Pumpe, weil da der Leerweg einigermaßen erträglich bleibt.
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.714
Ort
ODW
Die Julie hat 25 mm große Kolben (nicht 24). Das ist 30% mehr Kolbenfläche als die üblichen 22er Kolben. Es ist schon grenzwertig, einen solchen Bremssattel mit einem normalen Geber zu betreiben, weil der Leerweg enorm lang wird.
Wenn das Sinn ergibt, dann eigentlich nur mit einer Shimano-Servowave-Pumpe, weil da der Leerweg einigermaßen erträglich bleibt.
Die Kolbenfläche entspricht grob der einer MT5/7 Zange. Ich wollte wissen, welche Leitung bzw. Anschlüsse verwendet wurden und ob der Julie Sattel mit dem höheren Druck auskommt.
Die Combo wäre jedenfalls eine interessante Variante einer Shigura.
 
Oben