Shimano Bremsen Druckpunkt härter bekommen!?

Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.026
Na da haben wir ja Glück, dass Trickstuff, Magura, Formula, das Bike Magazin, das Mountainbike Magazin, R2, MTB-News, Rennradnews uvm. nicht so spießig sind, denn alle bezeichnen das Öl/DOT als Bremsmedium.

Dass irgendjemand im MTB Bereich den Belag als Bremsmedium bezeichnet ist mir hingegen noch nie untergekommen...
Ich musste auch schmunzeln als ich das gelesen habe.
Selbst bei Agrarmaschinen spricht man von Bremsmedium als das Medium welches die Kraft überträgt.

PS. Medium laut Duden -> vermittelndes Element.
Passt schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
511
Ich fahr die SLX mit Putoline am Fully und die RS am Crosser. Beide aktuell mit Resinbelägen. Aber schwammig ist da nichts. Noch am ehesten am Crosser, aber die SLX 7120 am Fully bestimmt nicht. Zumindest nicht so fluffy wie die MT5 vorher.
 

d-T-o

Lässt sich mit dem E-Bike shutteln
Dabei seit
13. Mai 2015
Punkte Reaktionen
196
Hast du dich eventuell vertan und fährst die Saint doch mit organischen Belägen?
Was für Beläge hatte die Code?

Zumindest bei Shimano fühlt sich der Druckpunkt mit Sinterbelägen deutlich "härter" an als mit Resin.
 
Dabei seit
15. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
622
Ort
Aachen
Ich musste auch schmunzeln als ich das gelesen habe.
Selbst bei Agrarmaschinen spricht man von Bremsmedium als das Medium welches die Kraft überträgt.

PS. Medium laut Duden -> vermittelndes Element.
Passt schon.

mir ist schon klar das das Landläufig anders gemeint ist ;)

aber auch der Bremsbelag bzw. die Reibpaarung überträgt deine Handkraft auf das Fahrrad ;) und der Bremskolben überträgt die Hydraulische Kraft auf den Belag ... ist also auch ein Medium.
und der Hebel überträgt die Translation des Fingers auf die Translation des Geberkolbens.
... ich einige mich aber gern mit euch auf die Flüssigkeit als Medium wenn es euch Selenfrieden gibt.

... der Einfluss der Bremsflüssigkeit liegt nur vor dem Druckpunkt und an dem Punkt wo sie anfängt zu Kochen.

... man könnte das Ankommen am Druckpunkt aber auch als Hydraulischen Stoß betrachten... und dann ist der Stoß eben abhängig von der Elastizität des Systems (Leitung, Kolben, Dichtungen) und der Dämpfung vor Eintreten des Stoß.
-> bzgl. Dämpfung ist dann die Viskosität in Verbindung mit der Größe der Durchflussöffnungen (Leitung, Pins, Ausgleichsport im Geber) schon relevant.
-> von den Variablen ist die Bremsflüssigkeit am einfachsten zu beeinflussen... danach eben der Leitungsdurchmesser, danach die Leitungssteifigkeit.
-> danach eben der Rest des Systems -> andere Bremse.
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
46
Am Rennrad Resin, an den Saints und SLX Sinter.

Ich war heute nochmal im Radlshop. Specialized Händler, erstaunlich breit und gut sortiert. Auch wenn die Schmankerl alle weg sind 🙈😂

Alle, wirklich alle SRAM haben einen härteren Druckpunkt.
Alle Shimano, egal ob Gravel, Road, MTB, zwei oder Vierkolben haben einen weicheren Druckpunkt im direkten Vergleich. Aber der Mechaniker dort schwört von SRAM ab. Er meint filigraner, anfälliger, kniffliger super zu entlüften, seiner Meinung nach liegt der harte Druckpunkt evtl. auch an DOT (?) oder eben dem Übersetzungsverhältnis, aber er meinte eben auch dass bei SRAM viel öfter Nehmerkolben stecken oder kleben bleiben, lauter sind sie, Schleifer sind häufig. Mit Shimano is das alles kein Problem - daher fast alles Umbau auf Shimano bei ihnen.

Aber mit dem Druckpunkt gibt er mir recht
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
46
AdOn...
Wobei die neuen Shimano XT die sie dort hatten härter waren als meine Saint.
Die SLX beim Kolleg auch etwas... obwohl da extra auf Resin umgestellt wurde nach anfänglich Sinter ( er is da eigen ) und jetzt mit Resin das Ganze eher Richtung meiner Saint geht.

Aber kann sein dass die neuen Geber einen härteren Druckpunkt aufbauen? Mir kam das Hebelgefühl sowieso weit eher wie bei SRAM vor als das früher mal so der Fall war (?!)
 

d-T-o

Lässt sich mit dem E-Bike shutteln
Dabei seit
13. Mai 2015
Punkte Reaktionen
196
Ich schließe mich da @Mr. Tr!ckstuff an. Wenn deine Saint mit Sinter einen weicheren Druckpunkt hat als eine SLX mit Resin, dann kann da eigentlich nur Luft im System für verantwortlich sein.

Edit:
Können die SRAM Bremsen nach dem Kürzen der Bremsleitung auch direkt (also ohne Entlüften) an's Bike geschraubt werden? Das würde dann ggf. erklären, warum die Shimanos beim Händler alle einen weicheren Druckpunkt hatten als die SRAMs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben