Dabei seit
1. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Meine Frage: Mein Bremshebel ist verbogen, den gibts es auch leicht nach zu kaufen. Aber der Tauschvorgang ist mir nicht ganz klar. Auf der Unterseite befindet sich ein „schwarzer Ring“(denke mal Kunststoff) , und oben ganz normal der „silberne Stift“. Wa muss man jetzt tun um den Hebel zu demontieren...?

Danke im Voraus!!!
 

Lisma

Individuelle Benutzerin
Dabei seit
3. Mai 2017
Punkte Reaktionen
358
Ist doch egal. Den Ring den du da siehst ist eine Kunstoffbuchse. Die mußt du doch gar nicht anrühren. Mach das was @memphis35 geschrieben hat. Den Bolzen kannst du außerdem nur nach oben hin heraus schieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juni 2018
Punkte Reaktionen
2
Hi, aber über der 5 hängt die Cap drüber. Wie krieg ich die sinnvoll gelöst? Das wird ja ein Kunststoff oder Metall sein?
 

innerloop

Spiegelaffe
Dabei seit
12. April 2006
Punkte Reaktionen
26
Ort
Odenwald
Diesen Gummi-Nubsi über der Schraube N°5 bekommst du mit einer Nadel raus.

Bevor du den Bremshebel raus nimmst, merke dir die exakte Position der Rückstellfeder. Den Bolzen N°2 wieder rein zu bekommen, ist ein nerviges Gefummel. Ich habe einen Nagel als Führungshilfe genommen.
 
Dabei seit
1. Juli 2014
Punkte Reaktionen
655
Ort
Kiel
Großes Danke an alle, die hier geantwortet haben. Ohne Euch hätte ich das nicht hinbekommen. :)
Es gibt nämlich für die M8000 nur noch komplette Geber in rechts zu kaufen. So habe ich mir den rechten Geber gekauft und baue jetzt einfach den Griff aus. Klasse!
 
Dabei seit
1. Juli 2014
Punkte Reaktionen
655
Ort
Kiel
Großen Dank an alle, die hier geantwortet haben!!!
Bei mir war der linke Griff der Bremse abgebrochen. Linke gibt es nicht mehr zu kaufen, aber rechte jede Menge. Also die komplette rechte Einheit gekauft und den Griff ausgebaut.
Danke, Ihr seid meine Retter!!!! :)
 
Oben