Shimano Di2 für 1x12 ?

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
761
Es kommt jetzt erst mal ne neue DuraAce MJ2022 und turnusmäßig ist die XTR 2023 dran. In den aktuellen Baureihen würde ich keine Di2 12fach mehr erwarten.
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
78
Okay hamma ein Di2 Dropper mit integriertem Akku wäre einfach genial!
Erstens weils sinnvoll wäre und zweitens weils dazu führt dass nur mehr Shimano Dropper oder solche unter Lizenz verbaut werden… was dann zwar eher Shimano nützt aber denkbar jedenfalls!
 

Wip3r

Kettenverknoter
Dabei seit
26. September 2019
Punkte Reaktionen
834
und wo in der Dropper soll den bitteschön der Akku verbaut werden? meines wissens nach ist da bereits ein Gaskartusche verbaut… und Verlängern würde nur bei sehr kurzhubigen Dropper gehen. Das Konstrukt kriegst in kein Bike mehr rein. Es gibt denke ich schon einen Grund das Shimano nur im Straßenbereich eine elektrische Schaltung anbietet. Ihr Konzept funktioniert nur dort.
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
78
Wobei ich sicher bin dass Sram weiter nach unten ausbauen wird mit NX AXS so wie bei Road mit der Rival AXS
Und was hat Shimano dann?… nix 😅
Es gibt bzw gab ja Di2 MTB aber seltsamerweise nicht bei 12sp

Dropper hin oder her
 

Wip3r

Kettenverknoter
Dabei seit
26. September 2019
Punkte Reaktionen
834
Wobei ich sicher bin dass Sram weiter nach unten ausbauen wird mit NX AXS so wie bei Road mit der Rival AXS
Und was hat Shimano dann?… nix 😅
Es gibt bzw gab ja Di2 MTB aber seltsamerweise nicht bei 12sp

Dropper hin oder her
SRAM hat schon verlauten lassen das sie die Zukunft in elektrischen Schaltungen sehen. Ich kann mir gut vorstellen das die nächsten Top Gruppen nur noch elektrisch schalten.
Das mit der MTB Di2 wusste ich tatsächlich gar nicht. Aber die ging eben nur wen keine Dropper verbaut wurde. Wen man sich heute zwischen elektrischer Schaltung u. Dropper entscheiden muss… was da wohl rauskommt? 🤔
Ich könnte mir aber gut vorstellen das Shimano in Verbindung mit E-Bikes ihre elektrischen Schaltungen neu ausrichten. E-Motoren stellen sie ja schon her. Eine integration in die Bikeelektronik sollte für Shimano jetzt keine Herausforderung darstellen.
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
78
Ja gut aber nachdem auch bei Road nur mehr Di2 produziert wird in der neuesten Gen und sich dort die kommende 105 wohl Di2 wird würde es mich extrem wundern wenn da keine Di2 12fach MTB käme …

Aber wohl nur wenn die den Akku auch im Schaltwerk integrieren wie Sram oder meint ihr es gäbe andere Optionen?

Schließlich gibt es sehr viele MTB Rahmen bei denen man zwar das Unterrohr nehmen kann aber eben nicht alle weil es auch Kandidaten wie zB ein Canyon Torque gibt bei dem die Zugführung außen liegt und dadurch keine Akku Integration machbar ist(!)
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
78
Jedenfalls wäre es geiler mit Di2 da die Hebel bei Shimano verglichen zu Sram nicht so ergonomisch sind und auch nicht so stylish. Vielleicht geht’s aber auch nur mir so.
Und Wireless wäre eigentlich 2022 dann auch mal nötig ^^ 🤪
 

Wip3r

Kettenverknoter
Dabei seit
26. September 2019
Punkte Reaktionen
834
Bei MTB wird der Akku doch gerne im Steuerrohr untergebracht da das Sattelrohr von der Sattelstütze in Anspruch genommen wird.
Tatsächlich… ich stelle fest das ich doch keine Ahnung von der Di2 hab :oops:
Jedenfalls wäre es geiler mit Di2 da die Hebel bei Shimano verglichen zu Sram nicht so ergonomisch sind und auch nicht so stylish. Vielleicht geht’s aber auch nur mir so.
Und Wireless wäre eigentlich 2022 dann auch mal nötig ^^ 🤪
Ich fürchte in dem Bereich was Wireless und die Akku anbringung an den Komponenten angeht wird Sram es mit seinen bestehenden Patenten es Shimano echt schwer machen. Da muss man sich nur mal das Thema verstellbare Clutch ansehen.
 

Wip3r

Kettenverknoter
Dabei seit
26. September 2019
Punkte Reaktionen
834
Nach meinem Wissensstand hält Shimano ein Patent für eine nachstellbare Clutch weswegen Sram nur welche verbaut die nicht nachstellbar sind. Das führte soweit das bei älteren Schaltwerken die Clutch theoretisch nachstellbar war jedoch der Zugang durch eine Madenschraube blockiert wurde. Ich glaube mich erinnern zu können das bei aktuellen Schaltwerken der Zugang verklebt wurde und so die Clutch nicht zerstörungsfrei geöffnet werden kann.
(Alle angaben ohne Gewähr nur aus dem Gedächtnis)
Edit:
Das mit dem Patent basiert auf einer spekulation eines Users auf Pinkbike. Danke fürs nachhaken @Sonic703, Jetzt hätt ich hier fast Fakenews verbreitet…
Edit2:
Etwas mehr Hintergrumd:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten