Shimano GRX

Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
613
Ich habe mir ein Scott Speedster Gravel 20 online gekauft.
Leider ist der Leerweg des einen Bremshebels zu lang /geht bis zum Lenker).
Ich habe in der Bedienungsanleitung gesehen, dass der verbaute GRX ST-RX600 keine Einstellmöglichkeit am Hebel hierfür hat.
Wie kann man das ansonsten einstellen - was muss/kann ich machen?
(Der Profi schmunzelt vielleicht über die Frage, aber ich bin leider nicht so der Schrauber und kenne mich nicht so gut aus.)
Danke für Eure Hinweise!

Du musst das Bremssystem einmal ordentlich entlüften. Bei mir ging es zwar direkt aus dem Karton aber dann scheint bei dir Läuft drin zu sein.

Werkzeug zum entlüften brauchst du eh, musst es dir nun halt früher anschaffen :)
 
Dabei seit
21. Mai 2015
Punkte Reaktionen
6
Ort
Sinsheim
Dabei seit
17. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
305
Wen es interessiert: Ich habe die letzten Tage viel mit der Recherche über die maximal fahrbaren Kassettengrößen mit dem kürzeren GRX 810 Schaltwerk verbracht. Ich habe zwei unterschiedliche Quellen gefunden in denen Menschen mit der kurzen Version selbst bei eigentlich zu kurzer Kette sauber eine 11-40 Kassette schalten konnte.

Dies geschah ohne anderes Schaltauge, Abänderungen desselben oder Ähnlichem und nur durch Einstellung der B-Screw. Allerdings sollte dazu gesagt sein dass bei gleicher Kettenlänge wie mit einer 11-32 Kassette die Kombination groß-groß eventuell die Spannung schädlich für das Schaltwerk werden könnte.

Da diese Kombination aber eigentlich sowieso von niemandem gefahren werden sollte der irgendwas für seine Fahrräder übrig hat, werde ich eventuell bald selbst ausprobieren wie das so funktioniert sollte mir meine 11-34 nicht ausreichen.

 
Dabei seit
26. Juli 2019
Punkte Reaktionen
258
Wen es interessiert: Ich habe die letzten Tage viel mit der Recherche über die maximal fahrbaren Kassettengrößen mit dem kürzeren GRX 810 Schaltwerk verbracht. Ich habe zwei unterschiedliche Quellen gefunden in denen Menschen mit der kurzen Version selbst bei eigentlich zu kurzer Kette sauber eine 11-40 Kassette schalten konnte.

Dies geschah ohne anderes Schaltauge, Abänderungen desselben oder Ähnlichem und nur durch Einstellung der B-Screw. Allerdings sollte dazu gesagt sein dass bei gleicher Kettenlänge wie mit einer 11-32 Kassette die Kombination groß-groß eventuell die Spannung schädlich für das Schaltwerk werden könnte.

Da diese Kombination aber eigentlich sowieso von niemandem gefahren werden sollte der irgendwas für seine Fahrräder übrig hat, werde ich eventuell bald selbst ausprobieren wie das so funktioniert sollte mir meine 11-34 nicht ausreichen.

GRX wird doch auch zu 99% 1 mal 11 gefahren ! Kaum jemand fährt Gravel / GRX etc. noch mit der veralteten 2 mal 11 Geschichte.
 
Dabei seit
17. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
305
Ich persönlich finde die 2x11 immernoch mehr als berechtigt und wichtig. Selbst an einem XC-Mountainbike.

Das kommt aber auch immer auf den Einsatzzweck an. An meinem Stumpjumper liebe ich die Simplizität der 1x12 Eagle aber gerade für Reisen oder längere Strecken finde ich die feineren Abstufungsmöglichkeiten der 2x11 immernoch schöner.
 

bbkp

hellkat
Dabei seit
26. September 2010
Punkte Reaktionen
962
Wen es interessiert: Ich habe die letzten Tage viel mit der Recherche über die maximal fahrbaren Kassettengrößen mit dem kürzeren GRX 810 Schaltwerk verbracht. Ich habe zwei unterschiedliche Quellen gefunden in denen Menschen mit der kurzen Version selbst bei eigentlich zu kurzer Kette sauber eine 11-40 Kassette schalten konnte.

Dies geschah ohne anderes Schaltauge, Abänderungen desselben oder Ähnlichem und nur durch Einstellung der B-Screw. Allerdings sollte dazu gesagt sein dass bei gleicher Kettenlänge wie mit einer 11-32 Kassette die Kombination groß-groß eventuell die Spannung schädlich für das Schaltwerk werden könnte.

Da diese Kombination aber eigentlich sowieso von niemandem gefahren werden sollte der irgendwas für seine Fahrräder übrig hat, werde ich eventuell bald selbst ausprobieren wie das so funktioniert sollte mir meine 11-34 nicht ausreichen.

Spannend. Werds mir merken falls ich wieder Mal Monster gravel brauche
 
Dabei seit
18. August 2004
Punkte Reaktionen
3
Ort
Duisburg
Hallo, eine Frage. Sind die GrX Sti mit den Bremssätteln BR S 405 kompatibel?
Ich hatte mir letztes Jahr das Backroad mit Flatbar geholt k es solkte als Pendler- und Ausflugsrad dienen.
Nun will ich aber auf Rennlenker umbauen.

Besten Dank schon mal
 
Dabei seit
15. Juli 2019
Punkte Reaktionen
478
hallo, weiß jemand, ob die kettenblattschrauben von fc-rx600 die gleichen sind, wie von rx810? bzw. ob sie austauschbar sind?
 
Dabei seit
18. Juni 2006
Punkte Reaktionen
11
Hallo, hat jemand der GRX Besitzer schon einmal versucht den Leerweg/Druckpunkt der Bremse ein zu stellen. Das soll ja laut Handbuch am Hebel (ST-RX810) möglich sein. Irgendwie will mir das nicht gelingen....
 
Dabei seit
18. Juni 2006
Punkte Reaktionen
11
Hmmmmm.... laut Handbuch soll bei den ST-RX810 aber der Druckpunkt einstellbar sein. Allerdings finde ich an der beschriebenen Stelle keine Inbusschraube sonder nur eine runde Öffnung.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2020-05-16 um 18.31.16.png
    Bildschirmfoto 2020-05-16 um 18.31.16.png
    579,4 KB · Aufrufe: 82
Dabei seit
22. Juli 2006
Punkte Reaktionen
544
Ort
16540
Hallo,
beim 810er STI ist die Einstellschraube "vorne", unter den beiden Hebeln - bei dem von Dir eingestellten Bild seitlich, das ist nicht der 810er ;) (nach dem Du gefragt hattest).
edit: Streichung - siehe Seite 59 des PDF
Danach kann beim 810er der Leerweg an der seitlichen Schraube verstellt werden (man lernt nie aus ;) ).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Juni 2006
Punkte Reaktionen
11
Stimmt zum Teil. Die Schraube unter den Hebeln ist die zur Einstellung der Griffweite.Das Bild oben ist aus dem Handbuch der 810er..... Rätselhaft
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Wen es interessiert: Ich habe die letzten Tage viel mit der Recherche über die maximal fahrbaren Kassettengrößen mit dem kürzeren GRX 810 Schaltwerk verbracht. Ich habe zwei unterschiedliche Quellen gefunden in denen Menschen mit der kurzen Version selbst bei eigentlich zu kurzer Kette sauber eine 11-40 Kassette schalten konnte.

Dies geschah ohne anderes Schaltauge, Abänderungen desselben oder Ähnlichem und nur durch Einstellung der B-Screw. Allerdings sollte dazu gesagt sein dass bei gleicher Kettenlänge wie mit einer 11-32 Kassette die Kombination groß-groß eventuell die Spannung schädlich für das Schaltwerk werden könnte.

Da diese Kombination aber eigentlich sowieso von niemandem gefahren werden sollte der irgendwas für seine Fahrräder übrig hat, werde ich eventuell bald selbst ausprobieren wie das so funktioniert sollte mir meine 11-34 nicht ausreichen.

Ich hab das Video auch gesehen, mir daraufhin eine 11-40 SLX Kassette günstig besorgt und es ausprobiert. Setup bisher standardmäßig RD-RX810 Schaltwerk, FC-RX600 Kurbel mit 46/30, CN-HG601 Kette mit 116 Gliedern.
Die Kettenlänge war auch bei groß-groß absolut kein Problem, mit der 11-34 CS-HG700 Kassette ist die Kette wohl an der oberen Grenze, ich hab sie aber extra nicht gekürzt, um größere Kassetten ausprobieren zu können.

Allerdings hab ich die Schaltung nicht eingestellt bekommen, entweder hats oben oder unten nicht gepasst. Das war mein erster Versuch, ich bin eher unerfahren was das Einstellen von Schaltungen angeht und brauchte dann mein Rad dann fahrbereit, so dass ich es nach ner Stunde wieder zurückgebaut hab. Ich hatte allerdings nicht das Gefühl, es mit mehr Zeit hinbekommen zu können. ?

Hat es sonst schon jemand umgebaut?

So sah der Abstand aus mit b screw maximal reingedreht, auch etwas knapp, aber wäre wohl noch in Ordnung, oder?
IMG_20200515_164252.jpg
 
Dabei seit
17. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
305
Hmm,

bist du sicher dass die Anschläge gepasst haben bzw. das Schaltauge nicht verbogen ist? Der Abstand zum größten Ritzel sieht in der Tat etwas klein aus, sollte aber - wie du ja schon schriebst - eigentlich passen.

Was auch noch interessant wäre: auf was für einem Freilauf steckt die Kassette? 11-Fach Rennrad- und Mountainbikekassetten haben nämlich unterschiedliche Breiten.
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
613
Hmm,

bist du sicher dass die Anschläge gepasst haben bzw. das Schaltauge nicht verbogen ist? Der Abstand zum größten Ritzel sieht in der Tat etwas klein aus, sollte aber - wie du ja schon schriebst - eigentlich passen.

Was auch noch interessant wäre: auf was für einem Freilauf steckt die Kassette? 11-Fach Rennrad- und Mountainbikekassetten haben nämlich unterschiedliche Breiten.

Wat?
Ich muss also schauen das die 11-Fach Kasette, die Shimano-Freilauf-tauglich ist auch ne gescheite BReite hat?

Wo seh ich sowas denn?
Ich wollte bei meiner GRX600 auch die Kassette tauschen und auf 11-36 gehen.

edit ah okay. Bei der Sunrace 11-36 in Schwarz seht dran "für Rennräder" und bei bike komponents kann man direkt Rennrad oder MTB auswählen.
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Hmm,

bist du sicher dass die Anschläge gepasst haben bzw. das Schaltauge nicht verbogen ist? Der Abstand zum größten Ritzel sieht in der Tat etwas klein aus, sollte aber - wie du ja schon schriebst - eigentlich passen.

Was auch noch interessant wäre: auf was für einem Freilauf steckt die Kassette? 11-Fach Rennrad- und Mountainbikekassetten haben nämlich unterschiedliche Breiten.
Die Anschläge hab ich natürlich eingestellt und auch ein bisschen mit rumgespielt. Das Schaltauge ist neu dran, gab damit aber tatsächlich eine Situation, in der es theoretisch hätte verbiegen können. Ich sehe allerdings keinen Unterschied zu einem neuen, das ich noch haben. Wenn ich die Kassette noch mal teste, tausche ich das Schaltauge einfach auch mal aus, glaube aber weniger, dass es daran lag.

Freilauf müsste offiziell für 10-fach sein. Es war mal ne Tiagra verbaut, die 11-fach HG700 passt nur ohne Distanzring und eine SRAM 1170 mit 11-36 passt gar nicht drauf.
 
Oben Unten