Shimano GRX

Dabei seit
17. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
305
Die Anschläge hab ich natürlich eingestellt und auch ein bisschen mit rumgespielt. Das Schaltauge ist neu dran, gab damit aber tatsächlich eine Situation, in der es theoretisch hätte verbiegen können. Ich sehe allerdings keinen Unterschied zu einem neuen, das ich noch haben. Wenn ich die Kassette noch mal teste, tausche ich das Schaltauge einfach auch mal aus, glaube aber weniger, dass es daran lag.

Freilauf müsste offiziell für 10-fach sein. Es war mal ne Tiagra verbaut, die 11-fach HG700 passt nur ohne Distanzring und eine SRAM 1170 mit 11-36 passt gar nicht drauf.

Solange du die HG-700 ohne Distanzring montieren kannst ohne dass danach schlabbert oder Spiel hat ist dass mit dem Freilauf ja erstmal in Ordnung. Hattest du die SLX-Kassette denn ohne Spacer montiert?
 
Dabei seit
18. Juni 2006
Punkte Reaktionen
11
Nachdem die GRX Bremshebel nun gut Manual eine Verstellung des Leerweges/Druckpunktes ermöglichen soll, ich den Leerweg an meinen Hebels aber leider nicht verstellen kann, stelle ich mal die Frage an die Foren-Intelligenz: Wie bekomme ich den Leerweg des linken und rechten Hebels etwa gleich hin. Aktuell ist der Druckpunkt des linken Hebels deutlich weiter vom Lenker weg als auf der rechten Seite. Ich bin für Tips sehr dankbar.
 
Dabei seit
18. Juni 2006
Punkte Reaktionen
11
Hmmm, ja hinten schon. Aber möglicherweise nicht gut genug. Dass der Druckpunkt vorne anders ist als hinten habe ich schon häufiger beobachtet, allerdings nicht so krass wie aktuell. Grundsätzlich lässt sich das ja z. B. bei einer Ultegra ganz gut über die Druckpunkteinstellung klären (die die GRX ja wohl nicht hat).
 
Dabei seit
28. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
29
Hallo, im Vorfeld hatte ich hier auch gelesen und heute war der Umbau auf GRX 812 langer Arm, Kassette 11/42 und mit 50/34 Kurbel. Die Kettenlänge war das schwierigste und da habe ich viel ausprobiert. Folgende Übersetzung funktioniert aber nicht da die Kette zu kurz ist: 50/37 und 50/42. Als Hebel hab ich meine 105‘er gelassen.

Hi,
ist zwar schon etwas her, aber ich hake/frage noch mal nach.

D.h. du hast GRX 812 Umwerfer und Schaltwerk montiert und dann eine Road Kurbel, also hier deine 105er?
Das Schalten ging daraufhin auch vorne problemlos, wenn man mal von der evtl. nicht vorhandenen Kapazität der Schaltkomponenten absieht?
Habe ich das soweit richtig verstanden?

Ich habe gelesen, das du das mit der Kapazität mittlerweile auch hinbekommen hast. :daumen:

Hintergrund: Ich möchte mir die Option offen halten 180er Kurbeln zu montieren. GRX bietet das nicht, Bei Shimano werde ich hier im:
  • Road Bereich ab der Dura Ace fündig. Beachten muss man dann leider, dass das kleinste Kettenblatt was beim 110er Lochkreis geht ein 33er ist. Dafür kann man hinten vermutlich sogar mit 42 kombinieren, wenn man vorne nur 48 fährt. Nach deinen Tests geht ja sogar ein 50er.
  • MTB Bereich ab XT fündig. Hier scheint das größte Kettenblatt für 96er Lochkreis wohl ein 44er zu sein. Ich hätte es eigentlich gerne etwas größer.
Torsten
 
Dabei seit
18. Juni 2006
Punkte Reaktionen
11
Hi, falls das weiter hilft: Ich habe auch die GRX STI/Bremsen/Umwerfer/Schaltwerk verbaut. Das ganze in Kombination mit einer Cannondale Hollowgram Kurbel. Klappt gut.
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Ja, hatte die SLX auch ohne Distanzring montiert, aber die beiden Kassetten müssten auch gleich breit sein. Bei beiden steht, dass sie mit Distanzring kompatibel zu nem 11-fach Road-Freilauf wären, aber den habe ich ja nicht.
Gute Neuigkeiten :)

Hab seit gestern nen 2. LRS im Haus, der hat nen 11-fach Freilauf. Hab eben die SLX 11-40 (mit Distanzring) montiert, Schaltauge einfach mal ersetzt, obwohl das andere in Ordnung sein sollte, B screw bis auf 1 1/4 Umdrehungen reingedreht, das Rad eingebaut und es hat auf Anhieb schon ziemlich gut geschaltet. Oberen und unteren Anschlag nachjustuert, jetzt läuft es auf dem Ständer schon mal ziemlich gut. ?

Gleich noch den Umwerfer ein wenig anpassen, dann muss ich das morgen mal unter realen Bedingungen testen und dann noch auf neue Bremsscheiben für den LRS warten. Naja, die VR-Bremse wird mich bei ner Probefahrt im Wald schon nicht im Stich lassen. ??

Kette liegt bei allen Bildern auf groß-groß. Meint ihr, ich könnte da ruhig noch 1 Glied rausnehmen? Für 30/15 z. B. ist die schon sehr kurz, hatte sie ja bisher noch bei 116 Gliedern gelassen. Läuft eigentlich auch, aber etwas kürzer wär wohl schon besser. ??‍♂️
Und ich denke nicht, dass ich noch auf 11-42 gehen würde. ?

IMG_20200521_221128.jpgIMG_20200521_221443.jpgIMG_20200521_221312.jpg
 
Dabei seit
17. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
305
Gute Neuigkeiten :)

Hab seit gestern nen 2. LRS im Haus, der hat nen 11-fach Freilauf. Hab eben die SLX 11-40 (mit Distanzring) montiert, Schaltauge einfach mal ersetzt, obwohl das andere in Ordnung sein sollte, B screw bis auf 1 1/4 Umdrehungen reingedreht, das Rad eingebaut und es hat auf Anhieb schon ziemlich gut geschaltet. Oberen und unteren Anschlag nachjustuert, jetzt läuft es auf dem Ständer schon mal ziemlich gut. ?

Gleich noch den Umwerfer ein wenig anpassen, dann muss ich das morgen mal unter realen Bedingungen testen und dann noch auf neue Bremsscheiben für den LRS warten. Naja, die VR-Bremse wird mich bei ner Probefahrt im Wald schon nicht im Stich lassen. ??

Kette liegt bei allen Bildern auf groß-groß. Meint ihr, ich könnte da ruhig noch 1 Glied rausnehmen? Für 30/15 z. B. ist die schon sehr kurz, hatte sie ja bisher noch bei 116 Gliedern gelassen. Läuft eigentlich auch, aber etwas kürzer wär wohl schon besser. ??‍♂️
Und ich denke nicht, dass ich noch auf 11-42 gehen würde. ?

Sieht doch top aus! Die Kombination fährst du ja eh nie, aber gut zu wissen dass sie theoretisch möglich ist :)
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Sieht doch top aus! Die Kombination fährst du ja eh nie, aber gut zu wissen dass sie theoretisch möglich ist :)
Klar schaltet man das nicht absichtlich, aber die Kette so kurz, dass sie oder das Schaltwerk (ab)reißen würden, würde ich nicht fahren wollen.
1 Glied weniger wär halt locker drin, nur würde das den Abstand vom Leitröllchen zur Kassette weiter verringern.

PS: Praxistest bestanden. Musste noch ein wenig nachjustieren, dann hat alles - ohne Schleifen bei den fahrbaren Gängen - sauber geschaltet. :)

Edit: Habs noch mal mit dem LRS mit 10-fach Freilauf versucht. Jetzt klappts mit dem zumindest auf dem Ständer auch schon mal. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
613
Sagt Mal schleift bei euch die Kette am Umwerfer wenn Ihr hinten Groß und vorn klein fahrt? Ich Krieg den Umwerfer nicht weit genug rein gedreht das die Kette ihn nicht berührt.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.220
Nö schleift nicht, die Einstellung ist allerdings etwas ätzend bei STI, hat mich auch 15min gekostet.
 

maatik

Think global - rave local
Dabei seit
12. Januar 2008
Punkte Reaktionen
139
Ort
Dresden
Den Bowdenzug am Umwerfer mal komplett lösen.
Am STi die Zugspannungsschraube komplett reindrehen.
Dann die Freiheitsgrade des Umwerfers oben und unten korrekt einstellen. Wenn es hier schon hapert stimmt was mit der Kettenlinie nicht. Ansonsten einstellen, Bowdenzug wieder fest machen am Umwerfer und am STi nur noch die Zugspannung erhöhen auf das gewohnte Maß.
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
613
Der GRX STI hat eine Zugspannungsschraube? Die sitzt am Umwerfer dacht ich. Weil der GRX Umwerfer hat eine.
Hab nen 600er STI und den 810er Umwerfer

*edit: grad im Handbuch nachgeschaut. Es gibt keine Zugeinstellung am STi, nur am Umwerfer direkt :)

Ihr müsst mal von euren konservativen Schalt-Ansichten weg seitdem es GRX gibt :p
 
Zuletzt bearbeitet:

maatik

Think global - rave local
Dabei seit
12. Januar 2008
Punkte Reaktionen
139
Ort
Dresden
Ok, das wusste ich nicht. Danke für die Aufklärung.
Lässt sich aber ohne Änderung auf dieselbe Zugspannungsschraube am Umwerfer adaptieren.
Wichtig ist erstmal ohne Bowdenzug zu prüfen ob die Freiheitsgrade mit der Kettenführung überhaupt funktionieren.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.516
Ort
München
Beachten muss man dann leider, dass das kleinste Kettenblatt was beim 110er Lochkreis geht ein 33er ist.
Ich bin neulich auf Shimanokompatible sehr kleine Blätter für 110er Lochkreis gestoßen: 30-46 und 32-48 von Absolute Black, allerdings oval (gibt ein Youtube Video mit nettem australischen Akzent dazu). Nachdem Du eh im DuraAce Revier wilderst, schrecken dich die Kosten vllt weniger ab, ich hab mir damals dann einfach eine neue GRX Kurbel gekauft, hatte aber nicht die Limitation auf 180er. Ich dachte Sugino hätte auch noch was kleines mit 110er Lochkreis im Angebot, scheint aber nicht (mehr) so zu sein. Auch Praxisworks hat eine 32er (Subcompact) Blatt, geht aber wohl nur mit den eigenen Kurbeln und nicht mit aktuellen Shimanokurbeln.
 
Dabei seit
28. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
29
Ich bin neulich auf Shimanokompatible sehr kleine Blätter für 110er Lochkreis gestoßen: 30-46 und 32-48 von Absolute Black, allerdings oval (gibt ein Youtube Video mit nettem australischen Akzent dazu).

Danke gut zu wissen, dass es so etwas gibt. Da das Ganze nur als Kombi (48-32, 46-30) zu verbauen ist, werden die dann hierüber wohl den Abstand zum Kurbelstern reinholen, damit die Kette sauber auf dem 30er oder 32er aufliegt. Sonst geht das ja nicht, siehe auch in einem anderen Post von 2013:


Nachdem Du eh im DuraAce Revier wilderst, schrecken dich die Kosten vllt weniger ab
Aus der Not geboren, da es 180er nicht im 105er oder Ultegra Segment gibt. ☹

Offtopic: Ich habe an meinem Rennrad von 2002, einem Menial, eine 3-fach Dura Ace Kurbel samt DA Tretlager und ich bereue es bis heute nicht. Tat einmal weh, funktioniert für mich aber. Ursprünglich war an dem Rad 3-fach Stronglight verbaut, das war nicht stabil genug, die hat sich "verzogen". Da haben weder mein Händler noch ich es geschafft die Schaltung so einzustellen, dass nichts schleifte. Mit der Dura Ace war dann Ruhe. Dazu ein Campagnolo Centaur Bremsgriff links mit mehr Trimmstufen. Das Rad sieht lustig aus mit der Bremsgriff Kombination Centaur (schon damals keine Wäscheleine)/105 (Wäscheleine), läuft seit 2002 bis heute aber beschwerdefrei bei mir.
Ich habe übrigens genügend Kettenblätter für die 7703 im Schrank, ? Die 39/30 Kombination der 6703 passt, muss aber auch als Kombination verbaut werden. Getestet habe ich selbst nur, dass 39er 6703 und 30er (7703) nicht funktioniert. Die 39 und 30er Blätter der 6703 gab es mal im Abverkauf sehr preiswert. ?

ich hab mir damals dann einfach eine neue GRX Kurbel gekauft, hatte aber nicht die Limitation auf 180er.

Bei mir geht es eher darum ein neues Gravel Bike zu kaufen. Das hätte wohl eine 175er GRX Kurbel montiert. Ich möchte dann aber die Option haben diese zu tauschen.

Offtopic: Zur Zeit tue ich mich mit dem Kauf noch etwas schwer, so die typischen(?) Fragen wenn man schon Räder hat und auch nur beschränkt Zeit:
  • Ich kann nur ein Rad fahren!
  • Nutze ich das Neue auch?
  • Wenn ich es nutze, wofür nutze ich dann noch die Alten?
  • Eines der Alten (2-fach, 53-39 Heldenkurbel) fahre ich eh schon zu wenig. Damit 18%, geht für mich nicht mehr, vor 20 Jahren hätte ich darüber "nicht" nachgedacht. Aber es beglückt mein Herz immer noch ?
Aber das ist ein anderes Thema.

Danke,
Torsten
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
613
Habe es hinbekommen. Man will es nicht glaube aber mit der Stützschraube und etwas nachlassen des Bowdenzuges ging es dann. Nun ist die Kette bei hinten Groß und vorne klein vernünftig vom Umwerfer weg.

Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Kette bei hinten klein, vorn groß ab Umwerfer schleift. Wenn ich diesen dann justieren will fährt er so weit raus das die Pedale am Umwerfer schleift.
Wat ist denn da los? Das kann doch nicht sein, oder? Aber physikalisch gibt es ja keinen anderen Weg.
 
Dabei seit
28. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
29
Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Kette bei hinten klein, vorn groß ab Umwerfer schleift. Wenn ich diesen dann justieren will fährt er so weit raus das die Pedale am Umwerfer schleift.

Du meinst vermutlich er schleift am Kurbelarm!?

Wat ist denn da los? Das kann doch nicht sein, oder? Aber physikalisch gibt es ja keinen anderen Weg.

Was für einen Freilauf, was für eine Kassette? Und welche Schaltkomponenten genau?

So vom Bauchgefühl scheint es so, als wenn die Kassette hinten zu weit außen steht.
Vorne hast du ja m.M. nicht viele Alternativen, denn würde die Kurbel nach außen wandern, dann tut dies ja auch das große Kettenblatt.

Hast du hinten unter der Kassette noch eine Spacer verbaut?
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
613
Fotos kommen gern heut Abend :)

Ich hatte am Freitag den Laufradsatz gegen einen neuen getauscht. Der Syncros LRS ist einem DT521 gewichen. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das die DT350 Nabe so viel anders baut als die vorherige?
Den einen Spacer unter der Kassette hatte ich übernommen.

Und vor allem musste ich ja den unteren Anschlag des Umwerfers erst einstellen und vergrößern und jetzt noch den oberen? Hexenzeug! Die Kassette ist ja nicht breiter geworden.
 
Dabei seit
28. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
29
Ich hatte am Freitag den Laufradsatz gegen einen neuen getauscht. Der Syncros LRS ist einem DT521 gewichen. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das die DT350 Nabe so viel anders baut als die vorherige?
Den einen Spacer unter der Kassette hatte ich übernommen.

Schreib doch bitte auch noch mal was der erste LRS war. Also Nabe samt Einbaubreite, Freilauf und benutzter Kassette. Dasselbe bitte auch bei der DT350 Nabe.
 
Oben Unten