Shimano Kompatibilität Hochdruck/Niederdruck

Dabei seit
4. Juni 2002
Punkte Reaktionen
1
Ich habe eine XTR Bremse 975 mit den DualControl Hebel. Der Bremssattel (XTR BR M975) ist undicht und damit Schrott. Meine Idee ist diesen durch den aktuellen XTR (XTR BR-M9100) zu ersetzen.
Paul Lange sagt dazu, dass die XTR 975 ein Niederdruckbremssystem ist, der von mir favorisierte Sattel als Ersatzteil (XTR BR-M9100) ist aber ein Hochdrucksattel. Sollte so zwar gehen aber nicht wirklich gut funktionieren.
So und nun mal die Fragen an die cracks:
  • Hat jemand Erfahrungen mit dieser oder einer ähnlichen Nieder-/Hochdruckkombination?
  • Der Anschluss der vorhandenen Bremsleitung (ist ne SM BH59 mit einer Olive aus Messing und einem Pin ebenfalls aus Messing) sollte funktionieren. Gibt es Erfahrungen?
Vielen Dank.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Mr. Tr!ckstuff

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Mr. Tr!ckstuff

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
5.382
Und ich antworte hier:

Die Aussage von wegen Hochdruck/Niederdruck ist definitiv falsch. Die 965er Pumpen haben, wie die aktuellen Shimanos auch, 10 mm große Geberkolben; die mechanische Übersetzung ist ca. 10% kleiner als bei den heutigen, üblichen Servowave-Modellen. Bei gleicher Fingerkraft entsteht also ein um 10% niedrigerer hydraulischer Druck. Diese 10% Unterschied des Druckes jetzt aber als Hochdruck versus Niederdruck zu bezeichnen, ist stark übertrieben.

Die 965er Nehmerkolben waren 21 mm groß, die aktuellen haben 22 mm (wie die Zweikolben-Maguras auch, seit ewigen Zeiten, außer der alten Niederdruck-Julie, die 26er hatte). Die aktuellen Shimano-Zweikolbenbremsen haben also ungefähr 21% mehr Bremskraft als die alte 965er.

Fazit: Du kannst bedenkenlos mischen.

Die SM-BH59 ist eine ziemlich weiche Leitung. Die BH-90 ist viel besser. Oder Goodridge oder unsere Trickstuff-Kevlar-Leitung. Alles besser als die BH-59.
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
5.382
ach so - ja, stimmt, ich hab nicht genau hingeguckt und hab bei Dual-Control automatisch an 965 gedacht. Aber 975 gab's ja auch als DualControl. Also ja, gilt alles gleichermaßen!
 
Dabei seit
4. Juni 2002
Punkte Reaktionen
1
Super, vielen Dank an alle. Genau die Aussagen von Mr. Trickstuff habe ich eigentlich von Paul Lange erwartet - da sieht man man wieder, wo deren eigentliches Interesse liegt. Aber genau dafür gibt es dieses tolle Forum!!!!!

Ich habe übrigends den alten Sattel scheinbar wieder fit bekommen. Habe den undichten Kolben aus dem Sattel herausgenommen und die Mantelfächen mit dem roten Scotch brite (mit vergleichbaren Produkten anderer Hersteller habe ich bisher nicht so gute Erfahren gemacht) gesäubert, den Dichtring vorsichtigst entfernt und alles gesäubert. Bisher säftelt es nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
15.403
Ort
Nordbaden
Hattest Du mit den 975 eigentlich auch ständig ungleichmäßig ausrückende/nachstellende Kolben? Das war der Grund, warum ich meine auf das Zweitbike meiner Frau verbannt (also quasi endgültig in Ruhestand geschickt :D) habe.
 
Dabei seit
4. Juni 2002
Punkte Reaktionen
1
Die Kolben stehen zuweil bei meinem Bremssattel auch ungleichmäßig heraus. Da er aber an einem Stadtrad montiert ist und noch ausreichend bremst, ist mir das ziemlich egal.
Kolbenklemmer hatte ich bisher noch keine, wie gesagt, das Radel sieht nur Wege in der Stadt.
 

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
15.403
Ort
Nordbaden
Bei mir hat's halt ständig geschliffen, und das hat genervt. Irgendwann hatte ich die Nase voll davon, ständig die Kolben zu mobilisieren und neu auszurichten.
Okay, am Stadtbike ist das vielleicht nicht so lästig.
 
Dabei seit
28. April 2014
Punkte Reaktionen
6
Und ich antworte hier:

Die Aussage von wegen Hochdruck/Niederdruck ist definitiv falsch. Die 965er Pumpen haben, wie die aktuellen Shimanos auch, 10 mm große Geberkolben; die mechanische Übersetzung ist ca. 10% kleiner als bei den heutigen, üblichen Servowave-Modellen. Bei gleicher Fingerkraft entsteht also ein um 10% niedrigerer hydraulischer Druck. Diese 10% Unterschied des Druckes jetzt aber als Hochdruck versus Niederdruck zu bezeichnen, ist stark übertrieben.

Die 965er Nehmerkolben waren 21 mm groß, die aktuellen haben 22 mm (wie die Zweikolben-Maguras auch, seit ewigen Zeiten, außer der alten Niederdruck-Julie, die 26er hatte). Die aktuellen Shimano-Zweikolbenbremsen haben also ungefähr 21% mehr Bremskraft als die alte 965er.

Fazit: Du kannst bedenkenlos mischen.

Die SM-BH59 ist eine ziemlich weiche Leitung. Die BH-90 ist viel besser. Oder Goodridge oder unsere Trickstuff-Kevlar-Leitung. Alles besser als die BH-59.
weißt du auch was über die verschiedenen pins? warum es einen für hoch- und einen für niederdruck gibt? was bewirken die verschieden großen bohrungen?
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
2.066
die Mantelfächen mit dem roten Scotch brite (mit vergleichbaren Produkten anderer Hersteller habe ich bisher nicht so gute Erfahren gemacht) gesäubert,
Ich frage mal quer rein, ohne etwas zur Lösung beitragen zu können. Sorry.
Bekommt man etwa mit dem Scotch Zeux den verbackenen Bremsstaub wieder von den Keramikkolben? Meine diversen Shimano-Bremsen leiden nach dem Stolperbiken auch immer unter ungleichen und schwergängigen Kolben... Ziemlich nervig das.
 
Oben Unten